Ressortarchiv: Lokales

Wildeshauser Rathaus eingerüstet

Wildeshauser Rathaus eingerüstet

Wildeshausen – Das Wildeshauser Rathaus ist seit Freitag an der Front zur Westerstraße bis zum Dach eingerüstet. Grund dafür sind weitere Sanierungsarbeiten an der Fassade. Nachdem die Mitarbeiter einer Fachfirma bereits über die Wintermonate in der Häusing zum Kaufhaus Schnittker die Fugen ausgeklopft und ausgefüllt hatten, geht es nun für alle deutlich sichtbar an den kompletten Bereich zwischen Schnittker und dem Marktplatz.
Wildeshauser Rathaus eingerüstet
Anschubhilfe Digitalpakt

Anschubhilfe Digitalpakt

Knapp 340 000 Euro stehen der Stadt Visselhövede aus dem Digitalpakt Schule von Bund und Ländern zu. Dieser bietet aber erstmal nur einen Anschub für den Ausbau der digitalen Angebote, sagen Bürgermeister Ralf Goebel und der aktuell mit dem Thema Digitalisierung im Rathaus beauftragte Jonas Hermonies aus dem Bürgerbüro.
Anschubhilfe Digitalpakt
Die Ampel kommt

Die Ampel kommt

Rotenburg – Verwaltung und Politik haben in Rotenburg die notwendigen Formalitäten auf den Weg gebracht, damit am Ortseingang auf der Bundesstraße 440 in Richtung Moorkamp/Knickchaussee eine Ampel errichtet werden kann. Die Zuständigkeit für den Bereich liegt beim Bund, weil er noch als Außenbereich gilt.
Die Ampel kommt
Zug um Zug zur eigenen Welt

Zug um Zug zur eigenen Welt

Fintel - Von Lars Warnecke. Kaum zu glauben, aber es ist wahr: Fintel hat einen eigenen Bahnhof. Möchte man von dort jedoch den Zug nehmen, dann landet man entweder im Ruhrgebiet oder in der Heide. Und man müsste schon sehr, sehr klein sein, kaum größer als ein Fingernagel, um in einem der Waggons Platz zu finden. Der Bahnhof, der eins zu eins dem Hamburger nachempfunden ist, nur eben in einem sehr viel minimalistischeren Maßstab – gehört Manfred Schäfer.
Zug um Zug zur eigenen Welt
Schmuck und Jagdzubehör gestohlen

Schmuck und Jagdzubehör gestohlen

Wildeshausen – Die Polizeipressestelle spricht bislang nicht von einer Einbruchsserie in Wildeshausen und im Landkreis Oldenburg. Sie vermeldet aber weitere Delikte, sodass es alleine im Januar in der Kreisstadt fünf Einbruchsdiebstähle in Wohnungen oder Einfamilienhäuser gegeben hat. Dazu kommen mehrere Autoaufbrüche.
Schmuck und Jagdzubehör gestohlen
Nicht jeder hatte Bier Zuhause

Nicht jeder hatte Bier Zuhause

Sulingen - Von Sylvia Wendt. „Die Zahl der Gaststätten und Schankwirtschaften in unseren Dörfern mag manchen verwundern. Es war früher nicht üblich, dass jede Familie eine Kiste Bier zu Hause hatte“, erklären die Mitglieder der Geschichtswerkstatt die Vielzahl an Gasthäusern, die sie für die am Freitag eröffnete Ausstellung (wieder-)eröffnen.
Nicht jeder hatte Bier Zuhause
Fragen, Anregungen und Wünsche sind willkommen

Fragen, Anregungen und Wünsche sind willkommen

Diepholz – Bürgermeister Florian Marré lädt auch in diesem Jahr gemeinsam mit den Ortsvorstehern Ralf Müller, Wilhelm Paradiek und Heinfried Sudmann sowie den Führungskräften der Verwaltung zu den Bürgerversammlungen in Diepholz, Sankt Hülfe/Heede und Aschen ein.
Fragen, Anregungen und Wünsche sind willkommen
Kunst in Sulingens ältestem Haus

Kunst in Sulingens ältestem Haus

Sulingen – Kunterbunt erstrahlt es von den Wänden im Fachwerkhaus am Meierdamm. Gerold Jebsen aus Schwaförden stellt im Februar seine Werke in dem historischen Haus aus und freut sich an den Sonntagen 2. Februar, 9. Februar und 16. Februar, jeweils in der Zeit von 14 bis 18 Uhr, auf Besucher. Lange Zeit war eben keine Ausstellung mehr in Sulingens ältestem Haus zu sehen.
Kunst in Sulingens ältestem Haus
Vorstand weiter verjüngt

Vorstand weiter verjüngt

Sulingen – Veränderungen im Vorstand des Fördervereins des Evangelischen Kindergartens „Regenbogen“: Auf der jüngsten Mitgliederversammlung wurde Nathalie Siegwart zur neuen 2. Vorsitzenden gewählt.
Vorstand weiter verjüngt
Bau kommt ohne Vollsperrung aus

Bau kommt ohne Vollsperrung aus

Diepholz - Von Jannick Ripking. Der seit 2014 geplante Ausbau der Hindenburgstraße nimmt weiter Form an – zumindest hinter den Kulissen. Eigentlich sollte der Ausbau schon 2018 losgehen, aber geänderte gesetzliche Vorgaben zwangen die Stadt Diepholz damals einen neuen Generalentwässerungsplan aufzustellen und die Sanierung der Hindenburgstraße vorerst zu stoppen (wir berichteten).
Bau kommt ohne Vollsperrung aus
Münzen, Roboter und ein Hubschrauber

Münzen, Roboter und ein Hubschrauber

Twistringen - Von Theo Wilke. Windböen fegen in der zweiten Grundschulpause über die Baustelle am Markt in Twistringen. Kurz lugt die Sonne durch dunkle Regenwolken. Im Schutz der ersten Grundmauern für den Erweiterungsbau wird am Mittwochmorgen symbolisch der Grundstein gelegt. Bis zum Herbst soll das neue Schulgebäude mit Mensa und zusätzlichen Klassenräumen bezugsfertig sein. Rund 3,4  Millionen Euro nimmt die Stadt Twistringen dafür in die Hand.
Münzen, Roboter und ein Hubschrauber
Zukunft des Ersatzneubaus der Verdener Nordbrücke weiterhin ungewiss

Zukunft des Ersatzneubaus der Verdener Nordbrücke weiterhin ungewiss

Der Baubeginn der Nordbrücke verschiebt sich um ein Jahr. Grund dafür seien laut der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr offene Fragen des Denkmalschutzes. Doch nun teilt die Stadt mit, dass keine Genehmigung für den Abriss der alten Nordbrücke benötigt wird. 
Zukunft des Ersatzneubaus der Verdener Nordbrücke weiterhin ungewiss
Berufsforum am GaW in Verden: Orientierung vor dem Karriereeinstieg

Berufsforum am GaW in Verden: Orientierung vor dem Karriereeinstieg

Verden - Ob Lehrer, Bankkaufmann, Rechtspfleger, Polizeihauptkommissar, Redakteur, Systemingenieur oder Architekt: Die Auswahl der Berufe, über die sich die Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums am Wall gestern informieren konnten, war groß. 
Berufsforum am GaW in Verden: Orientierung vor dem Karriereeinstieg
Fachwerkhaus am Meierdamm: Ausstellungspause beendet

Fachwerkhaus am Meierdamm: Ausstellungspause beendet

Lange Zeit waren keine Ausstellungen mehr im Fachwerkhaus am Meierdamm in Sulingen zu sehen. Gerold Jebsen beendet jetzt diese Pause.
Fachwerkhaus am Meierdamm: Ausstellungspause beendet
Historiker entschlüsselt Alexanderstoff

Historiker entschlüsselt Alexanderstoff

Wildeshausen - Von Ove Bornholt. Alt ist er nicht geworden, der heilige Alexander, dessen Gebeine Wildeshausen im Mittelalter berühmt gemacht haben. Schon mit zehn Jahren wurde er von den Römern enthauptet, genau wie seine sechs Brüder. Und alles vor den Augen seiner später ebenfalls hingerichteten Mutter Felicitas, die ihre Kinder ermuntert hatte, zu ihrem christlichen Glauben zu stehen. Das war in Rom in der Mitte des zweiten nachchristlichen Jahrhunderts eine lebensgefährliche Entscheidung, denn an sich herrschte Religionsfreiheit, aber den römischen Göttern musste gehuldigt werden. Letzteres vertrug sich allerdings schwer mit dem Alleinstellungsanspruch des christlichen Gottes, was denn auch das Leben von Alexander und Co. gefordert hat. So erzählt es zumindest die Legende.
Historiker entschlüsselt Alexanderstoff
Betrunkener schießt mit Schreckschusswaffe auf Mann, der ihm helfen wollte

Betrunkener schießt mit Schreckschusswaffe auf Mann, der ihm helfen wollte

Ein betrunkener 68-Jähriger hat in Zeven mit einer Schreckschusspistole auf einen Mann geschossen. Die Polizei nahm ihn in Gewahrsam.
Betrunkener schießt mit Schreckschusswaffe auf Mann, der ihm helfen wollte
Nach einem Jahr Sperrung: Kreisstraße 20 wieder freigegeben

Nach einem Jahr Sperrung: Kreisstraße 20 wieder freigegeben

Varrel – „Dies ist der einzige Radweg, bei dessen Bau wir Taucher einsetzen mussten“, sagt Landrat Cord Bockhop und muss schmunzeln. Am Donnerstagnachmittag erfolgte die offizielle Freigabe des neuen Radweges an der Kreisstraße 20 – und des Brückenneubaus.
Nach einem Jahr Sperrung: Kreisstraße 20 wieder freigegeben
Hommage an Jane Goodall

Hommage an Jane Goodall

Bremen - Von Christiane Mester. Herausragende Persönlichkeiten mit eigenwilligem Lebensweg sind es, die Nicole Fabert zu ihren Werken inspirieren. Die Zeichnerin liest gerne Biografien und bannt mit Tusche auf Papier, was sie an den Menschen fasziniert. Mit ihrer Porträtkarikatur „Jane Goodall mit Schimpanse“ ist die 40-Jährige Teil unserer Serie „Mein Kunst-Stück“.
Hommage an Jane Goodall
„Event Center“ als Gaststätte mit Saal: Vorhaben von Familie Kurt scheitert

„Event Center“ als Gaststätte mit Saal: Vorhaben von Familie Kurt scheitert

Die Lichter im „Event Center“ der Familie Kurt in Martfeld sind seit September vergangenen Jahres komplett erloschen.
„Event Center“ als Gaststätte mit Saal: Vorhaben von Familie Kurt scheitert
„Wenn schon falsch, dann auch richtig“

„Wenn schon falsch, dann auch richtig“

Bremen – Thilo Seibel, 1967 in München geboren, macht politisches Kabarett. Seine Programme tragen Titel wie „Keine Gefangenen!“, „Das Böse ist verdammt gut drauf“ und „Das wird teuer“. Mit dem Programm „Wenn schon falsch, dann auch richtig“ kommt er nun nach Bremen. Am Freitag, 7. Februar, tritt Seibel im Kultursalon der Gewoba (Emil-Sommer-Straße, Vahr) auf. Beginn ist um 20 Uhr. Karten (Preis: etwa 13 Euro) gibt es unter anderem in den Geschäftsstellen unserer Zeitung.
„Wenn schon falsch, dann auch richtig“
Musikalisches Plädoyer für den Klimaschutz

Musikalisches Plädoyer für den Klimaschutz

Scholen – Der Schulchor der Drei-Freunde-Grundschule in Scholen führte am Donnerstagvormittag vor den Eltern und den Kindern aus den dritten und vierten Klassen die „Klimaglocken-Kantate“ des Berliner Komponisten Klaus Wüsthoff auf. Unter der Leitung von Lehrerin Christine Hoppe, tatkräftig unterstützt durch die Sozialpädagogin Susanne Grube, probten die 31 Kinder seit den Sommerferien an dem Stück, das erst im Jahr 2019 uraufgeführt wurde, heißt es in einer Mitteilung der Schule.
Musikalisches Plädoyer für den Klimaschutz
Radwegebau mit Tauchereinsatz

Radwegebau mit Tauchereinsatz

Varrel – „Dies ist der einzige Radweg, bei dessen Bau wir Taucher einsetzen mussten“, sagt Landrat Cord Bockhop und muss schmunzeln. Am Donnerstagnachmittag erfolgte die offizielle Freigabe des neuen Radweges an der Kreisstraße 20 – und des Brückenneubaus.
Radwegebau mit Tauchereinsatz
Annameta Rippich gibt nach 20 Jahren den Vorsitz ab

Annameta Rippich gibt nach 20 Jahren den Vorsitz ab

Achim – Die Jahreshauptversammlung des Landfrauenvereins Achim und Umgebung am Mittwoch im Hotel Gieschen war nach 20 Jahren die letzte unter dem Vorsitz von Annameta Rippich, die dieses Amt nun abgegeben hat. Nachfolgerin ist ihre bisherige Stellvertreterin Sigrid Hustedt.
Annameta Rippich gibt nach 20 Jahren den Vorsitz ab
Der Becher lebt weiter

Der Becher lebt weiter

Bremen – Aus dem Gelben Sack zur Wiederverwertung, aus dem Abfall zurück in den Kreislauf – mit dem symbolträchtigen ersten Spatenstich haben an der Wilhelm-Karmann-Straße (Industriehäfen) am Donnerstag die Arbeiten zum Neubau einer Sortieranlage für Leichtverpackungen begonnen.
Der Becher lebt weiter
Neue Pläne für den Niedersachsenhof

Neue Pläne für den Niedersachsenhof

Otersen – Mit dem Niedersachsenhof in Otersen hat eine der bekanntesten Gaststätten der Region den Besitzer gewechselt. Nach langem Ringen um die Zukunft der Immobilie – die Dorfgemeinschaft hatte angestrebt, dort ein Veranstaltungszentrum zu entwickeln – hat Wirt Klaus Wecks das große Anwesen an der Otersener Dorfstraße im Herbst vergangenen Jahres an Manuela und Christian Libbe verkauft. Die neuen Eigentümer, junge Eltern aus Hilgermissen, haben mittlerweile ein Konzept entwickelt, wie es mit dem Niedersachsenhof weitergehen soll.
Neue Pläne für den Niedersachsenhof
Provisorium kostet mehr als 100. 000 Euro

Provisorium kostet mehr als 100. 000 Euro

Weyhe - Von Sigi Schritt. Die Kinder der Seepferdchen-Gruppe sind jünger als drei Jahre und kommen nicht nur aus Dreye und Sudweyhe, sondern aus anderen Ortsteilen der Gemeinde wie zum Beispiel aus Leeste und Kirchweyhe. Sie sind allesamt in einem besonderen Gebäude untergebracht: Es ist ein angemieteter Mobilbau, für den die Gemeinde monatlich einen Betrag in Höhe von 4 000 Euro ausgibt. Wenn der Bau nach rund einem Jahr demontiert wird, um Platz für einen Neubau/Anbau zu schaffen, wird die Gemeinde für das Provisorium mehr als 100 000 Euro ausgegeben haben. Allein die Summe in Höhe von 56 000 Euro musste die öffentliche Hand für die Anlieferung, für den Kraneinsatz, Montage sowie Demontage und vorbereitende Arbeiten bezahlen.
Provisorium kostet mehr als 100. 000 Euro
Weyher Theater kommt nach Woltmershausen

Weyher Theater kommt nach Woltmershausen

Bremen – Das Weyher Theater will seine Erfolgsgeschichte in Bremen fortschreiben. Und ausbauen. Die Weyher planen ein zweites Standbein, ein zweites Haus und ein zweites Ensemble im neu entstehenden Tabakquartier in Woltmershausen (die Bremer sagen auch „Pusdorf“).
Weyher Theater kommt nach Woltmershausen
Kulturbeauftragte rechnet wieder mit einem vollen Haus

Kulturbeauftragte rechnet wieder mit einem vollen Haus

Weyhe - Von Sigi Schritt. Die neue Saison der Weyher Kinderbühne ist gut angelaufen, findet die Kulturbeauftragte Hedda Stock. „Wir hatten am vergangenen Sonntag ein volles Haus“, sagt sie. Deshalb rät sie Eltern, sich für die nächsten Kinderstücke rechtzeitig Karten zu sichern. „Ich rechne wieder mit ausverkauften Plätzen.“
Kulturbeauftragte rechnet wieder mit einem vollen Haus
Meiko Lindhorst soll Ingo Lossau ablösen

Meiko Lindhorst soll Ingo Lossau ablösen

Holtebüttel – Gewählt wurde jetzt auf der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Holtebüttel unter der Regie von Gemeindebrandmeister Ingo Lossau ein neuer stellvertretenden Ortsbrandmeister.
Meiko Lindhorst soll Ingo Lossau ablösen
Das Landvolk bereitet schon Klagen vor

Das Landvolk bereitet schon Klagen vor

Landkreis – Sorgen und Konflikte wegen einer neuen Düngeverordnung, Zukunftsängste eines ganzen Berufsstandes, Treckerdemos in Bremen und Berlin, Infostände vor Supermärkten sowie in der Oldenburger Innenstadt, offene Proteste bei Ministerbesuchen und zu allem Übel noch eine Werbekampagne einer Supermarktkette, die die ganze Misere scheinbar zynisch kommentiert: Es brodelt in der hiesigen Landwirtschaft. Bernhard Wolff, Geschäftsführer des Kreislandvolkverbands Oldenburg, gibt im Gespräch mit unserer Zeitung einen Einblick in die Situation.
Das Landvolk bereitet schon Klagen vor
Igel-Bäcker kommt

Igel-Bäcker kommt

Ottersberg – Nachdem die Ottersberger Traditionsbäckerei Seekamp nach vielen Jahrzehnten Unternehmensgeschichte im vorigen Jahr erst das Café an der Grünen Straße und dann den gesamten Betrieb an der Großen Straße eingestellt hat, ist jetzt eine Nachfolgeregelung in Sicht: Die Sottrumer Igel-Bäckerei Holste will im ehemaligen Seekampschen Verkaufsraum an der Großen Straße eine Filiale einrichten. Das bestätigt auf Nachfrage Petra Mendoza, Marketingchefin der Igel-Bäckerei Holste, die mit ihrem „Natur pur“-Backwarenangebot unter anderem bereits in Oyten und Posthausen vertreten ist.
Igel-Bäcker kommt
Todesfalle Weidezaun: Bänder werden Damhirsch zum Verhängnis

Todesfalle Weidezaun: Bänder werden Damhirsch zum Verhängnis

Immer wieder verenden Wildtiere durch die Unachtsamkeit von Menschen. Ein tragischer Fall hat sich jetzt im Landkreis Rotenburg ereignet.
Todesfalle Weidezaun: Bänder werden Damhirsch zum Verhängnis
Maschinenring Mitte-Niedersachsen künftig mit Aufsichtsrat

Maschinenring Mitte-Niedersachsen künftig mit Aufsichtsrat

Rotenburg – Mit einer moderneren Satzung und entsprechend angepassten Strukturen will sich der Maschinenring (MR) Mitte-Niedersachsen neu aufstellen. Die Mitglieder beraten heute Abend bei der Jahreshauptversammlung von 19.30 Uhr an im „Waldhof“ in Unterstedt darüber und stellen damit voraussichtlich die Weichen in Richtung Zukunft. Eine Reihe von Veränderungen während der vergangenen Jahre seien ausschlaggebend für diese Anpassung, erklärt Geschäftsführer Thomas Christeleit in einem Gespräch mit der Rotenburger Kreiszeitung.
Maschinenring Mitte-Niedersachsen künftig mit Aufsichtsrat
„Danke für 100 Prozent Vertrauen“

„Danke für 100 Prozent Vertrauen“

Ottersberg - Von Petra Holthusen. „Danke für 100 Prozent Vertrauen – ich freue mich auf einen neuen Job ab dem 1. Juli“, sagte ein zuversichtlicher Reiner Sterna (55) nach seiner Kür zum CDU-Kandidaten für die Neuwahl des hauptamtlichen Bürgermeisters des Fleckens Ottersberg am 26. April. Zur offiziellen Nominierung ihres Wahlbewerbers trafen sich die Ottersberger Christdemokraten am Mittwochabend im Fischerhuder Gasthof Körber.
„Danke für 100 Prozent Vertrauen“
Gegen die Subventionen

Gegen die Subventionen

Rotenburg – Rund 20 Landwirte aus dem Altkreis Rotenburg haben am Donnerstag in der Kreisstadt demonstriert. Ziel waren die Wahlkreisbüros der Bundes- und Landtagsabgeordneten. Die spontane Aktion haben die Landwirte als Reaktion auf die von der großen Koalition in Berlin beschlossene Milliardenhilfe anberaumt, die die Auswirkungen der verschärften Düngeverordnung abfedern soll. „Wir wollen die Milliarde nicht“, rief Landwirt Cord Meyer, der sich mit den anderen Landwirten vor der CDU-Geschäftsstelle in der Rotenburger Innenstadt eingefunden hatte. Diese Subventionen kämen den Landwirten vor wie Schweigegeld, ergänzte Mitstreiter Hennes Scheele. „Wir wollen faire Bedingungen“, forderte er stattdessen. Auch Kreislandwirt Jörn Ehlers teilte mit: „Fachliche Fehler, die in der Politik gemacht wurden, können nicht durch ein finanzielles Trostpflaster geheilt werden. Wenn wir das Geld annehmen, kommt es einem Schuldeingeständnis gleich. Das wollen wir nicht und haben wir nicht nötig!“
Gegen die Subventionen
Interview mit Jens Wawrczeck („Die drei ???“) über Hitchcock und „Die Vögel“

Interview mit Jens Wawrczeck („Die drei ???“) über Hitchcock und „Die Vögel“

Achim – Seit 40 Jahren leiht Jens Wawrczeck dem Detektiv Peter Shaw in der Hörspielreihe „Die drei ???“ seine Stimme. Dass er ein Faible für Alfred Hitchcock hat, wissen nur wenige. Mit seinem Programm „Hitch und Ich“ ist er am Freitag, 7. Februar, in Achim zu Gast. Im Interview mit Sandra Bischoff erzählt der Schauspieler und Synchronsprecher, warum ein Auftritt vor 100 Zuschauern aufregender ist als vor 15  000, wofür er eine Ingwerwurzel in seiner Garderobe benötigt und worüber er mit dem Altmeister des Kriminalfilms gerne geplaudert hätte.
Interview mit Jens Wawrczeck („Die drei ???“) über Hitchcock und „Die Vögel“
Theke, Podest und Hocker für die Pause

Theke, Podest und Hocker für die Pause

Achim – Willkommen im „Waveclub“! Schule ist nicht nur zum Lernen da, sondern soll auch dem sozialen Leben der Kinder und Jugendlichen Raum geben. An der IGS wird an einem neuen Freizeitbereich gewerkelt, und alle Siebtklässler packten dabei tatkräftig mit an. Sie legten sich in zwei Projektwochen für den Waveclub ins Zeug.
Theke, Podest und Hocker für die Pause
Zuhören und den Weg weisen

Zuhören und den Weg weisen

Bassum - Von Julia Kreykenbohm. Die Anfragen sind so verschieden wie die Menschen selbst. Doch im Grunde haben alle etwas gemeinsam, findet Katrin Kurtz: „Sie stehen vor einer Geschichte, die sie nicht erwartet haben und mit der sie nun klarkommen müssen.“ Die Rede ist von Menschen mit körperlicher, geistiger oder seelischer Beeinträchtigung und ihren Angehörigen. Seit einem Jahr gibt es an jedem zweiten oder vierten Donnerstag in der Seniorenberatungsstelle Bassum eine Beratung für sie. Anfangs nutzte kaum jemand das kostenlose Angebot (wir berichteten). Wie ist es heute?
Zuhören und den Weg weisen
Versuchter Taschenraub

Versuchter Taschenraub

Schwarmstedt – Ein Unbekannter versuchte am Mittwoch, gegen 20.20 Uhr, einer 57-jährigen Frau auf der Kirchstraße in Schwarmstedt eine Tasche zu entreißen. Das Opfer hielt diese jedoch fest und schrie den Täter an, der über einen Schleichweg hinter dem Friedhof flüchtete, schreibt die Polizei. Der Mann wird als etwa 16 bis 20 Jahre alt, circa 165 Zentimeter groß, schlank, mit europäischem Erscheinungsbild beschrieben. Er trug einen dunklen Kapuzenpulli und eine Jacke. Hinweise an die Polizei Schwarmstedt, Telefon 05071/800350.
Versuchter Taschenraub
E-Scooter beschlagnahmt

E-Scooter beschlagnahmt

Soltau – Weil ein Auto am Mittwoch mit geöffnetem Kofferraum, aus dem Pakete herauszufallen drohten, die A 7 in Richtung Hannover befuhr, wurde das Fahrzeug gegen 11.50 Uhr, von einer Polizeistreife angehalten. In den Paketen befanden sich 14 originalverpackte E-Scooter der Marke Segway. Die Kartons waren mit dünnen Bändern notdürftig gesichert.
E-Scooter beschlagnahmt
Twistringens Fundgrube für Fossilien

Twistringens Fundgrube für Fossilien

Twistringen - Von Theo Wilke. Der Heimat- und Bürgerverein Twistringen hatte vor Jahren schon eine Vision – und inzwischen schon eine recht klare Vorstellung: Eine Fossiliensammelstelle „Alte Ziegelei“ mit Info- und Schutzhütte, Waschbatterie, Tonstufen, Zuwegung, Amphibiengewässer und Pionierboden für eine biologische Vielfalt soll neben dem Strohmuseum zum touristischen Alleinstellungsmerkmal für Twistringen werden.
Twistringens Fundgrube für Fossilien
Zeugnistelefon geschaltet

Zeugnistelefon geschaltet

Für sämtliche Fragen, Nöte oder Ängste rund um das Zeugnis richtet die Niedersächsische Landesschulbehörde heute, am 31. Januar, eine Telefonseelsorge ein. Doch wie groß ist der Gesprächsbedarf bei den Schülern, Lehrern und Eltern wirklich? Wir haben uns umgehört.
Zeugnistelefon geschaltet
Musikalische Baby-Party und ein paar Tränen

Musikalische Baby-Party und ein paar Tränen

Kirchlinteln/Worpswede – Es wurde geprobt, geplant, gesungen, etwas geweint, gefeiert und vor allem viel gelacht – so fassen die Musiker der Vielharmonie Kirchlinteln das vergangene Seminar zusammen. Der emotionale Höhepunkt: der Abschied von der langjährigen musikalischen Leiterin Karen Düsterhöft. Das Flötenorchester war mit 34 Mitgliedern im Alter von 12 bis 67 Jahren in die Jugendherberge Worpswede gereist, um sich auf die kommenden Auftritte vorzubereiten.
Musikalische Baby-Party und ein paar Tränen
Tickets für den Landtag

Tickets für den Landtag

Sulingen/Wildeshausen – Die Sieger sind ermittelt: Im Regionalentscheid von „Jugend debattiert“ am Donnerstag im Gymnasium Sulingen belegte in der Sekundarstufe I Charlotte Schröder (Gymnasium Bruchhausen-Vilsen) den ersten Platz vor Charlotte Fischer (Gymnasium Wildeshausen). In der Sekundarstufe II siegte Stella Wolke vor Andrasch Jörgensen (beide Gymnasium Wildeshausen). Sie alle qualifizieren sich damit für den Landesentscheid am 10. März im Landtag in Hannover.
Tickets für den Landtag
Viel von der Welt gesehen – doch der schönste Ort ist zu Hause

Viel von der Welt gesehen – doch der schönste Ort ist zu Hause

Heiligenrode - Von Rosi Freyer. Auf 50 gemeinsame Ehejahre blicken Rosi und Alfred Albers zurück. Das Paar hat sich im August 1967 in Bremen in der Gondel kennengelernt. Freunde, mit denen sie bis heute engen Kontakt pflegen, waren sich etwa eine Woche vorher zum ersten Mal begegnet.
Viel von der Welt gesehen – doch der schönste Ort ist zu Hause
Tauschen, leihen und in Pfützen springen

Tauschen, leihen und in Pfützen springen

Neukrug - Von Angelika Kratz. Ein heute geborenes Kind wird bis zu seinem 71. Geburtstag voraussichtlich eine Erderwärmung um vier Grad miterleben, wenn die Menschheit nicht ihren CO2-Ausstoß senkt. Dies erklärten die Umweltwissenschaftlerin Marie Seelandt und die Ingenieurin Sonja Barth von „Beks Energie Effizienz“, einem Tochterunternehmen der gemeinnützigen Klimaschutzagentur Energiekonsens, am Mittwoch bei einem Themenabend in der Neukruger Kita Rappel-Kiste. Der Abend drehte sich um die Nachhaltigkeit in Kindertagesstätten.
Tauschen, leihen und in Pfützen springen
Rekordergebnis erzielt

Rekordergebnis erzielt

Bad Fallingbostel – Engagierte Schüler haben die Pflege der Kriegsgräber in Bispingen übernommen haben. Zudem hatten sie die Feier zum Volkstrauertag gemeinsam mit ihren Lehrkräften gestaltet. Bei den Vorbereitungen hatten sie die Namen dreier im Ort gefallener Soldaten entdeckt: Aus dem Mahnmal für den „Unbekannten Soldaten“ ist ein Mahnmal geworden, das die Namen dieser drei Menschen trägt.
Rekordergebnis erzielt

Tourismus: Ein Rückblick auf die Saison 2019, ein Ausblick auf 2020

Br.-Vilsen – Sarah Verheyen und Rabea Barz vom „TourismusService“ Bruchhausen-Vilsen stellten den Mitgliedern des Tourismusausschusses der Samtgemeinde während der jüngsten Sitzung im Rathaus Bruchhausen-Vilsen die Veranstaltungen dieses Jahres vor und blickten auf 2019 zurück.
Tourismus: Ein Rückblick auf die Saison 2019, ein Ausblick auf 2020
Ein letztes Dankeschön

Ein letztes Dankeschön

Uphusen - Von Hans-ulrich Knopp. Knapp 200 Kinder wuselten voller Bewegungsdrang durch die Turnhalle der Uphuser Grundschule, der Lärmpegel war dementsprechend. Mittendrin angespannte Lehrer, leichtes Lampenfieber und ein klein wenig Nervosität waren spürbar, es lag etwas Besonderes in der Luft: Rektorin Bärbel Haverkamp wurde offiziell in den Ruhestand verabschiedet.
Ein letztes Dankeschön
Umrüstung auf LED

Umrüstung auf LED

Br.-Vilsen – Der Haushaltsansatz im Bereich Straßen und Wege im Flecken Bruchhausen-Vilsen ist übersichtlich, und so dauerte auch die Sitzung des Wegeausschusses am Mittwochabend im Rathaus keine halbe Stunde. Den Haushaltsplanentwurf empfahl der Ausschuss einstimmig.
Umrüstung auf LED