Ressortarchiv: Lokales

Feuerwerk auf Probe - beim Hagebaumarkt in Hoya

Feuerwerk auf Probe - beim Hagebaumarkt in Hoya

Gespannt warteten zahlreich Gäste auf dem Parklplatz des Hagebaumarktes in Hoya. Vor allem die kleinen Besucher konnten es kaum erwarten. Kurz nach 17 Uhr starteten dann die ersten Feuerwerkskörper. Der Erlös der Feuerwerksvorführung auf dem Betriebsgelände von Thies & Co. durch warme Getränke und Speisen geht an den Verein „Schäfchen läuft für Lotte“.
Feuerwerk auf Probe - beim Hagebaumarkt in Hoya
500 Bäume an der Brockeler Grundschule

500 Bäume an der Brockeler Grundschule

Brockel – Direkt vor den Weihnachtsferien hieß es für 54 Grundschüler der Brockeler Grundschule am Trochel, ihre Lehrkräfte und eine Abordnung der Scheeßeler Lions „Ran an den Spaten“. Die Lions hatten 500 kleine Bäume, darunter Hain- und Rotbuchen, Roteichen, Bergahorn, Vogelkirschen und Winterlinden spendiert, die in den der Schule gegenüberliegenden Wald gepflanzt werden sollten. Damit das Buddeln nicht zu schwerfiel, hatte Initiator Dr. Thomas Burmester einen Maulwurf engagiert: Stefan Jörs von der örtlichen Gärtnerei bohrte mit einem Spezialgerät runde Pflanzlöcher in den Waldboden.
500 Bäume an der Brockeler Grundschule
Ein Tag rund um die Milchkuh

Ein Tag rund um die Milchkuh

Sottrum – Die vierte Klasse der Morgenstern-Grundschule in Sottrum hat kürzlich den Milchbetrieb Bruns und Sohn besucht. An vier Stationen konnten die 15 Kinder einiges über Landwirtschaft und Kühe lernen. So erklärten Marcel Bruns und Jan Lukas Tödter, wie ein Melkroboter funktioniert und wie viel Milch eine Kuh am Tag gibt. Torben Soya zeigte den Kälberstall. Dort durften die Kinder den Kälbern Milch anrühren und Kälbermüsli zusammenstellen. Danach wurden die Tiere gefüttert und gestreichelt. An der dritten Station zeigte Tom Luka Albrecht anhand einer Plastikkuh das Melken. Hier konnten das die Kinder später selbst ausprobieren. Julian Bremer ließ schätzen, wie viel eine Kuh am Tag frisst. Anschließend wog er mit den Schülern die einzelnen Futtermittel ab. Diese Ration haben die Kinder vermischt und einer Kuh zu fressen gegeben. In der Abschlussrunde machten die Schüler einer Pressenotiz zufolge deutlich, dass sie gerne wiederkommen würden.  mro
Ein Tag rund um die Milchkuh
Leicht, leichter, Faserverbund-Werkstoffe: Qualität aus Bremen seit 50 Jahren

Leicht, leichter, Faserverbund-Werkstoffe: Qualität aus Bremen seit 50 Jahren

Bremen - Leicht, stabil und ressourcenschonend: Leichtbau ist eine grundsätzliche gute Strategie für die verschiedensten Produkte. Moderne Faserverbundwerkstoffe, eine Werkstoffklasse, in der hochfeste Fasern und Kunststoffe kombiniert werden, nehmen dabei eine zentrale Rolle ein. Das Faserinstitut Bremen (Fibre) erforscht und entwickelt seit 1969 diese und andere Materialien. Nun feiert das Institut sein 50-jähriges Bestehen.
Leicht, leichter, Faserverbund-Werkstoffe: Qualität aus Bremen seit 50 Jahren
Ueser Kreuzung soll in den nächsten Jahren optimiert werden

Ueser Kreuzung soll in den nächsten Jahren optimiert werden

Die Ueser Kreuzung haben die Stadtplaner schon lange im Visier. Immer wieder staut sich dort der Verkehr. Aber mögliche Änderungen des Knotenpunkts standen immer in Abhängigkeit zur Ansiedlung von Amazon. Jetzt ist der Deal perfekt.
Ueser Kreuzung soll in den nächsten Jahren optimiert werden
Auto prallt gegen Baum und wird zerrisen – 20-jähriger Fahrer stirbt

Auto prallt gegen Baum und wird zerrisen – 20-jähriger Fahrer stirbt

Ein 20-jähriger Autofahrer ist bei einem Unfall in Hatten tödlich verletzt worden. Er kollidierte mit einem Baum.
Auto prallt gegen Baum und wird zerrisen – 20-jähriger Fahrer stirbt
Unbekannte schlagen an Heiligabend 20-Jährigen zusammen und rauben sein Erspartes

Unbekannte schlagen an Heiligabend 20-Jährigen zusammen und rauben sein Erspartes

Unbekannte Täter haben an Heiligabend auf dem Schulgelände in Schwaförden einen 20-Jährigen zusammenschlagen und ihm 650 Euro gestohlen, die das Opfer für den Autokauf seiner Freundin gespart hatte.
Unbekannte schlagen an Heiligabend 20-Jährigen zusammen und rauben sein Erspartes
Feuerwerk in Flammen: Container offenbar vorsätzlich angesteckt

Feuerwerk in Flammen: Container offenbar vorsätzlich angesteckt

In Brake ist ein mit Feuerwerkskörpern beladener Container in Flammen aufgegangen. Raketen und Böller lockten mehrere Schaulustige an, die Polizei ermittelt wegen möglicher Brandstiftung.
Feuerwerk in Flammen: Container offenbar vorsätzlich angesteckt
Neugeborene Eisbär-Zwillinge in Bremerhaven sind putzmunter

Neugeborene Eisbär-Zwillinge in Bremerhaven sind putzmunter

Wie süß! Der Zoo am Meer in Bremerhaven freut sich über Eisbären-Nachwuchs. Eisbärin Valeska hat gleich zwei Babys zur Welt gebracht, die noch ganz zerbrechlich sind.
Neugeborene Eisbär-Zwillinge in Bremerhaven sind putzmunter
Mehrheit lehnt Silvester-Böllerei ab - Grüne: „Verbot in Städten unausweichlich“

Mehrheit lehnt Silvester-Böllerei ab - Grüne: „Verbot in Städten unausweichlich“

Immer mehr Menschen haben einer aktuellen Umfrage zufolge kein Problem damit an Silvester auf Knaller zu verzichten. Mehr noch, eine Mehrheit spricht sich sogar für ein Verbot aus.
Mehrheit lehnt Silvester-Böllerei ab - Grüne: „Verbot in Städten unausweichlich“
Silvester: Hier gibt es in Bremen Möglichkeiten zum Feiern

Silvester: Hier gibt es in Bremen Möglichkeiten zum Feiern

Bremen - Von Martin Kowalewski. Keine Vorbereitungen, einfach da hingehen, wo eine große, bunte Party steigt. Bremen bietet eine Vielzahl an Möglichkeiten, den Silvesterabend zu verbringen. Von gemütlich bis wild und laut, mit oder ohne Dessert und an verschiedenen Orten der Stadt lässt es sich gut und gesellig ins neue Jahr feiern.
Silvester: Hier gibt es in Bremen Möglichkeiten zum Feiern
Nach 25 Jahren und vielen Erinnerungen ist Schluss

Nach 25 Jahren und vielen Erinnerungen ist Schluss

Lemförde – Der Handarbeitskreis des DRK-Ortsvereins „Altes Amt Lemförde“ löst sich auf und sagt nun leise „Servus“. 1994 ist er aus dem DRK-Seniorenkreis hervorgegangen. Initiatorin war damals die heutige Ehrenvorsitzende des Ortsvereins, Giesela Münkel.
Nach 25 Jahren und vielen Erinnerungen ist Schluss
6,3 Hektar neue Waldfläche: Forstinteressentenschaft pflanzt 20 500 Fichten

6,3 Hektar neue Waldfläche: Forstinteressentenschaft pflanzt 20 500 Fichten

Auf einer etwa 63 000 Quadratmeter großen Fläche an der B 239 entsteht ein neuer Wald. Die Forstinteressentenschaft Wagenfeld brachte 20.500 Setzlinge aus.
6,3 Hektar neue Waldfläche: Forstinteressentenschaft pflanzt 20 500 Fichten
„Eine lange, aber glückliche Zeit“

„Eine lange, aber glückliche Zeit“

Kirchweyhe – „Hinter uns liegen 60 Jahre, eine lange, aber glückliche Zeit“, so Werner und Rita Friedrich, die heute ihre diamantene Hochzeit feiern. Geboren sind beide Jubilare im Ruhrgebiet. Dort haben sich die jungen Leute damals in Essen kennengelernt, sofort gut verstanden und sich bald verlobt.
„Eine lange, aber glückliche Zeit“
Licht brennt in Silvesternacht weiter

Licht brennt in Silvesternacht weiter

Weyhe – Die Straßenbeleuchtung soll an Weihnachten und in der Silvesternacht durchbrennen – dieses von der Gemeinde erklärte Ziel will die Energieversorgerin SWB nun erreichen. Weihnachten leuchteten bereits alle Lampen – sowohl die alten, als auch die neuen LED-Leuchten. Ein SWB-Firmensprecher geht davon aus, dass auch in der Silvesternacht alle Weyher Leuchten durchbrennen werden, damit die Menschen sicher nach Hause kommen. Vor einem Jahr war das aber völlig anders: Da war es erstmals an den Festtagen ab 0.30 Uhr zappenduster. Die SWB hatte zuvor die Straßenbeleuchtung von der Firma Swarco übernommen. Davor war das Netz in der Hand des Unternehmens Avacon, das in Syke einen Stützpunkt unterhält. Wie finden Sie, liebe Leser, die neuen LED-Lampen? Welche Erfahrungen haben sie schon damit gemacht?   sie
Licht brennt in Silvesternacht weiter
Hilfe für Lilly: Immer mehr machen mit

Hilfe für Lilly: Immer mehr machen mit

Landkreis - „Jahrelang hat der Niedersächsische Fußballverband (NFV) Weihnachtsgeschenke verteilt. Vor zwei Jahren wurde ein Cut gemacht und beschlossen, das Geld zu spenden“, sagte Hans-Günther Kuers, Kreisvorsitzender im NFV-Bezirk Lüneburg bei einer Spendenübergabe in Hülsen. Verteilt werden jedes Jahr 7500 Euro, und jeder der fünf Bezirke kann selbst entscheiden, wer den jeweiligen Anteil in Höhe von 1500 Euro bekommen soll. Im Bezirk Lüneburg ist man dem Vorschlag des Bezirks-Jugendobmanns Uwe Norden aus Verden gefolgt und hat den Verein Hafensänger & Puffmusiker damit bedacht.
Hilfe für Lilly: Immer mehr machen mit
Open-Air-Silvesterparty in Rethem: Feuerwerk über der Aller

Open-Air-Silvesterparty in Rethem: Feuerwerk über der Aller

Rethem – Der Burghof Rethem lädt wieder Groß und Klein zum großen Silvester-Feuerwerk in die Allerstadt ein. Die Vorbereitungen laufen bereits seit einiger Zeit und das Höhenfeuerwerk ist in Auftrag gegeben worden. Nun hoffen die Veranstalter auf trockenes Wetter, da das Event komplett unter freiem Himmel – ohne Zelt und Pavillons – stattfindet.
Open-Air-Silvesterparty in Rethem: Feuerwerk über der Aller
Mitgliedskommunen in der Samtgemeinde Kirchdorf regeln Tarife neu

Mitgliedskommunen in der Samtgemeinde Kirchdorf regeln Tarife neu

Kirchdorf – Der Hundehalter in Wehrbleck muss nun, Stichtag ist der 1. Januar 2020, doppelt so viel zahlen für seinen vierbeinigen Liebling, als bisher. Das klingt jetzt hart, aber: Tatsächlich zu berappen sind 40 statt bisher 20 Euro. Ab dem neuen Jahr gelten in allen Mitgliedsgemeinden der Samtgemeinde Kirchdorf einheitliche Hundesteuer-Tarife.
Mitgliedskommunen in der Samtgemeinde Kirchdorf regeln Tarife neu
Weihnachtslotterie: Los 79.495 ist Schlüssel für „Clio“

Weihnachtslotterie: Los 79.495 ist Schlüssel für „Clio“

Weit über 20.000 Lose brachte die Initiative Sulingen im Zuge der Weihnachtslotterie 2019 an den Mann und an die Frau. Freitag ermittelte der Vorstand die Nummern der Gewinnerlose.
Weihnachtslotterie: Los 79.495 ist Schlüssel für „Clio“
Feuer zerstört Wohnhaus – dann folgt große Welle der Hilfsbereitschaft

Feuer zerstört Wohnhaus – dann folgt große Welle der Hilfsbereitschaft

Wildeshauser Bürger halten in der Not zusammen. Unter diesem Motto könnten einige Aktivitäten stehen, die nach dem verheerenden Brand am 1. Weihnachtstag am Forstweg in der Wittekindstadt standen. Viele Menschen halfen vor Ort und boten ihre Unterstützung an.
Feuer zerstört Wohnhaus – dann folgt große Welle der Hilfsbereitschaft
Feuer zerstört Wohnhaus: 800.000 Euro Schaden

Feuer zerstört Wohnhaus: 800.000 Euro Schaden

Ein Wohnhaus ist am Mittwoch in Wildeshausen von einem Feuer komplett zerstört worden. Die Bewohner konnten das Haus unverletzt verlassen.
Feuer zerstört Wohnhaus: 800.000 Euro Schaden
Eltern-Kritik am Kita-Wechsel von Blocken nach Heiligenrode

Eltern-Kritik am Kita-Wechsel von Blocken nach Heiligenrode

Stuhr - Von Andreas Hapke. Die neue Kita am Brookdamm in Blocken kann wohl nicht mehr wie geplant im laufenden Kindergartenjahr ihren Betrieb aufnehmen (wir berichteten). Der Umbau der alten Dorfschule ist zwar bald abgeschlossen, Personal für die Betreuung der Kinder aber nicht so schnell aufzutreiben. Für den Übergang müssen die Eltern ihre Sprösslinge in die neue Kita am Klosterplatz in Heiligenrode bringen. Das ist nicht ohne Nebengeräusche vonstattengegangen.
Eltern-Kritik am Kita-Wechsel von Blocken nach Heiligenrode
Brutale Attacke mit Knüppel und Elektroschocker

Brutale Attacke mit Knüppel und Elektroschocker

Moordeich - Mit einem Elektroschocker, einem Knüppel, Fäusten und Fußtritten sollen zwei Männer laut Anklage der Staatsanwaltschaft an einem Maiabend auf einer Kreuzung in Moordeich einen Moordeicher brutal niedergeschlagen und derart schwer verletzt haben, dass er arbeitsunfähig war. Jetzt hatte sich einer der beiden, ein Heranwachsender aus Stuhr, wegen gemeinschaftlicher gefährlicher Körperverletzung vor dem Jugendrichter im Amtsgericht Syke zu verantworten.
Brutale Attacke mit Knüppel und Elektroschocker
„Er hat eine Vorliebe fürs Rechnen“

„Er hat eine Vorliebe fürs Rechnen“

Br.-Vilsen – Widenayson ist ein zwölfjähriger Junge. Mit seinen Eltern und seinen Geschwistern lebt er in einer Holzhütte, deren Fußboden aus festgestampftem Lehm besteht. Die Hütte steht in der Region Nord-Est von Haiti, in einer der sogenannten Problemzonen des Landes. Das bedeutet, dort sind die Folgen des Erdbebens von 2010 noch immer nicht vollends überwunden. Widenayson geht zu Fuß zur Schule. Zweimal 45 Minuten braucht er für den Schulweg hin und zurück. Und wenn er seine Hausarbeiten erledigt hat, hilft er seiner Mutter, die seine kleinen Geschwister in der Hütte versorgt, oder seinem Vater, der in der Landwirtschaft arbeitet.
„Er hat eine Vorliebe fürs Rechnen“
Der Zauber der Eiszapfen

Der Zauber der Eiszapfen

Daverden – Ein Leben ohne Smartphone ist nicht denkbar? Die Daverdenerin Christa Meyer (76) erinnert sich an ganz andere Zeiten:
Der Zauber der Eiszapfen
Kleiner Vereinskegel ist Pflicht

Kleiner Vereinskegel ist Pflicht

Twistringen - Von Heiner Büntemeyer. Am 2. Januar 1970 gründeten sechs unternehmungslustige junge Männer aus Mörsen und Twistringen in Bassum im Gasthaus Zum munteren Quell den Kegelclub M/T Frei Weg. Dass diese Gründung vor nunmehr 50 Jahren in Bassum erfolgte, lag daran, dass die damaligen sechs Gründerväter in Twistringen und Umgebung kein Gasthaus fanden, in dem sie regelmäßig kegeln konnten, obgleich es damals mehrere Twistringer Kneipen mit Kegelbahnen gab.
Kleiner Vereinskegel ist Pflicht
Blick für das Besondere

Blick für das Besondere

Syke - Von Michael Walter. Die Tausender-Schallmauer haben sie 2019 wieder geknackt: die Männer und Frauen vom Syker Gästeführer-Team. „Wie immer“, müsste man eigentlich sagen. 1019 Personen haben im zu Ende gehenden Jahr an den insgesamt 61 öffentlichen und privat gebuchten Führungen teilgenommen. Seit September 2005 sind es jetzt 15 611. Gestern stellte das Team sein Programm für 2020 vor.
Blick für das Besondere
Zu Fuß in die Bassumer Stiftsfuhren

Zu Fuß in die Bassumer Stiftsfuhren

Bassum - Von Berthold Kollschen. Ein Jahresende zu erleben, ohne an dem traditionellen Bassumer Silvestermarsch in die Stiftsfuhren teilgenommen zu haben, ist für viele Bassumer seit Jahren undenkbar. Erst marschieren, dann Glühwein und Bratwurst genießen, dabei viele nette Leute treffen – oft mehrere 100, einmal sogar über 1 000 – und anschließend zuhause „Dinner For One“ gucken.
Zu Fuß in die Bassumer Stiftsfuhren
Marktmeister Klaus Uellendahl (74) geht: Ab 5 Uhr früh musste er hellwach sein

Marktmeister Klaus Uellendahl (74) geht: Ab 5 Uhr früh musste er hellwach sein

Achim – Um 5 Uhr früh begannen seine Arbeitstage, und wegen zu viel Stress gaben mehrere Mitarbeiterinnen schon nach kurzer Zeit auf. Klaus Uellendahl aber hat immer Spaß daran gehabt, als Marktmeister den Achimer Wochenmarkt zu betreuen. Auch jetzt, mit 74 Jahren, fühlte er sich eigentlich fit genug, noch ein Jahr dranzuhängen. Da spielte die Stadtverwaltung aber nicht mit, und ohne große Verabschiedung hört er daher Ende 2019 auf. Heute ist also sein letzter regulärer Arbeitstag.
Marktmeister Klaus Uellendahl (74) geht: Ab 5 Uhr früh musste er hellwach sein
Landwirte formieren sich

Landwirte formieren sich

Heidekreis/Bad Fallingbostel – Hans-Heinrich von Hofe ist einer der Landwirte, dem es passieren könnte, dass auf seinem Grund und Boden Erdgasbohrungen stattfinden können. „Da bin ich hellwach geworden“, sagt der Rieper. „Ich habe angefangen, mich mehr und intensiver mit dem Thema zu befassen.“ Und er ist einer der großen Kämpfer im Aktionsbündnis gegen das Gasbohren Bad Fallingbostel geworden. „Wir wollen das Gasbohrungen in unserer Region auf jeden Fall verhindern“, sagt er, es dürfe nicht noch mehr Katastrophen geben.
Landwirte formieren sich
Mehr Bürokratie: Ein Bon für jedes einzelne Brötchen

Mehr Bürokratie: Ein Bon für jedes einzelne Brötchen

Verden – Das neue Jahr wird wie immer Neuerungen bringen. So wird sich mancher Kunde wundern, dass ihm die gewissenhafte Verkäuferin oder der Verkäufer für die paar Brötchen trotzdem einen Kassenbeleg aushändigt. Die Pflicht zur Belegausgabe an Ladenkassen wollte das Bundesfinanzministerium, um Möglichkeiten zum Steuerbetrug weiter einzudämmen. Aber das neue Kassenrecht stößt auch beim niedersächsischen Wirtschaftsminister auf Kritik.
Mehr Bürokratie: Ein Bon für jedes einzelne Brötchen
Prozess startet im Februar

Prozess startet im Februar

Verden - Von Wiebke Bruns. Nach dem gewaltsamen Tod einer 41 Jahre alten Frau am 30. August dieses Jahres in Verden hat die Staatsanwaltschaft Anklage wegen Totschlags bei der 1. Großen Strafkammer – Schwurgericht – des Landgerichts erhoben. Dies bestätigte gestern auf Nachfrage der Sprecher der Verdener Staatsanwaltschaft, Martin Schanz. Der 39 Jahre alte Beschuldigte aus Essen soll die Frau im Streit um eine Trennung des Paares in ihrer Wohnung in der Straße Am Meldauer Berg getötet haben.
Prozess startet im Februar
Hatten bricht auf in die „Klimazukunft“

Hatten bricht auf in die „Klimazukunft“

Vor gut einer Woche hat der Rat der Gemeinde Hatten entschieden, dass künftig der Klimaschutz bei allen relevanten Beschlüssen Priorität haben soll. Bürgermeister Christian Pundt hat viele Ideen für die „Klimazukunft“ der Kommune – von Abwasserprojekten bis hin zu einer Regionalwährung.
Hatten bricht auf in die „Klimazukunft“
Hans-Jürgen Krahn über Sottrums und seine eigene Zukunft

Hans-Jürgen Krahn über Sottrums und seine eigene Zukunft

Sottrum - Im Jahr 2019 hat die Gemeinde Sottrum so manche Weiche für die Zukunft gestellt. Mit dem Entwicklungskonzept „Sottrum 2030“ arbeitet der Ort selbst heraus, wie das Leben in Sottrum aussehen wird. Doch auch auf Samtgemeindeebene stehen Veränderungen an. Mit Bürgermeister Hans-Jürgen Krahn (CDU) haben wir über die Perspektiven Sottrums gesprochen.
Hans-Jürgen Krahn über Sottrums und seine eigene Zukunft
Produkte ohne viele Umwege:  Neuer Einkaufsführer in Arbeit

Produkte ohne viele Umwege:  Neuer Einkaufsführer in Arbeit

Rotenburg - Hähnchen aus dem Supermarkt, geliefert von großen Zucht- und Verarbeitungsbetrieben, kommen bei Manfred Radtke nicht auf den Tisch. In diesem Fall sucht er lieber einen Lieferanten aus der Region. Den findet er zum Beispiel auf dem Rotenburger Wochenmarkt.
Produkte ohne viele Umwege:  Neuer Einkaufsführer in Arbeit
Transporter kommt von B 213 ab und kollidiert mit Baum

Transporter kommt von B 213 ab und kollidiert mit Baum

Hockensberg – Die ehrenamtlichen Brandschützer in der Gemeinde Dötlingen kamen auch am zweiten Weihnachtsfeiertag nicht zur Ruhe: Die Einsatzserie setzte sich am Abend, gegen 21 Uhr, fort, als die Ortsfeuerwehren Brettorf, Neerstedt und Havekost (Gemeinde Ganderkesee) sowie der Einsatzleitwagen der Dötlinger Feuerwehr zu einem schweren Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 213 zwischen Hockensberg und Uhlhorn alarmiert wurden. Der Fahrer eines Kleintransporters hatte bei dem Versuch, einem Tier auszuweichen, die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren, war von der Straße abgekommen, mit einem Baum sowie einem Schild kollidiert und dann im Seitengraben stehen geblieben.
Transporter kommt von B 213 ab und kollidiert mit Baum
„Wir schonen wertvolle Ressourcen“

„Wir schonen wertvolle Ressourcen“

Dörverden – Zu Kuchen, Keksen, Kaffee, Sekt und Selters haben sich die im Reparatur-Café Aktiven im Ehmken Hoff in Dörverden getroffen. Die gesellige Veranstaltung war außerdem der krönende Abschluss eines erfolgreichen Jahres, denn bei einer Erfolgsquote von 70 Prozent konnte dem Gros der Besucher durch die inzwischen 21 Reparateure und Monteure in der Tat geholfen werden.
„Wir schonen wertvolle Ressourcen“
Auch Feuer muss atmen

Auch Feuer muss atmen

Visselhövede - Von Jens Wieters. Ein gemütlicher Fernsehabend am Ofen, ein Festmahl vor dem prasselnden Kamin: Schöner kann man sich das Ambiente in den eigenen vier Wänden in den Wintermonaten kaum vorstellen. In den vergangenen Jahren verzeichneten die Ofen- und Holzhändler einen wahren Ansturm von Kunden, die weniger Gas oder Öl verfeuern wollten. Mittlerweile machen sich viele dieser Holzheizer Gedanken, ob es denn angesichts der weltweiten Klimadiskussion noch politisch korrekt ist, weiter Buche, Birke und Co. im Ofen zu verbrennen. „Na klar!“, sagt Kai-Uwe Steindorf aus Visselhövede. „Man muss es nur richtig machen.“ Und Steindorff muss es schließlich wissen, betreibt er doch an der Goethestraße das Geschäft „Kaminland“.
Auch Feuer muss atmen

Anmeldewoche in Krippen und Kindergärten

Samtgemeinde Harpstedt – Mädchen und Jungen, die ab Sommer 2020 eine der kommunalen Kitas in der Samtgemeinde Harpstedt besuchen sollen, sind in der Woche vom 13. bis 17. Januar in der jeweiligen Einrichtung anzumelden. Das gilt auch für diejenigen Kinder, die dort schon bereut werden und weiterhin betreut werden sollen. Die Kindergärten „Rappelkiste“ (Beckeln), „Lummerland“ (Colnrade) und „Luftikus“ (Groß Ippener) geben die Anmeldeformulare täglich von 8 bis 13 Uhr aus. Die weiteren Ausgabezeiten: Kindergarten „Spielinsel“ (Dünsen) – 8 Uhr bis 13.30 Uhr; Krippe „Inselhüpfer“ (Dünsen) – 8 Uhr bis 15.30 Uhr; Kindergarten „Kasperburg“ (Kirchseelte) – 8 Uhr bis 14.30 Uhr; Kita „Waldburg“ (Harpstedt) – 8 bis 16 Uhr; Kita „Zwergnase“ (Harpstedt) – 11 bis 13 Uhr (am 14. Januar), 9 bis 10 Uhr (am 15. Januar) und 12 bis 16 Uhr (am 16. Januar).
Anmeldewoche in Krippen und Kindergärten
Ein Alleinstellungsmerkmal

Ein Alleinstellungsmerkmal

Scheeßel - Von Lars Warnecke. Kompliment für den Museumsleiter: „Wir sind wirklich sehr zufrieden mit ihm.“ Das sagt Uwe Wahlers, Vorsitzender des Heimatvereins Scheeßel, über Nils Meyer. Seit Dezember 2017 leitet der heute 46-Jährige die Geschicke des Heimatmuseums – hauptamtlich, mit Geldern, die der Landkreis und die Gemeinde beisteuern. Da dürfe man schon mal ein kleines Resümee ziehen. Er sei ein Kümmerer, sich in seiner Arbeit zu nichts zu schade, untermauert Wahlers sein Lob. „Und gerade deswegen ist er auch die ideale Besetzung für diese Stelle.“
Ein Alleinstellungsmerkmal
Budosportler genießen Gala-Flair

Budosportler genießen Gala-Flair

Harpstedt/Oldenburg – Mit einem Showteam hat die erst im September am Amtmannsweg eröffnete Budo-Sportakademie Harpstedt die „Spprtakademie Gala Night“ 2019 im Schloss Oldenburg bereichert. Lio und Keno van Ellen demonstrierten bei diesem Anlass gemeinsam mit Mitstreitern aus Oldenburg Techniken aus dem klassischen Jiu-Jitsu. In gediegener Atmosphäre und in einem feierlichen Rahmen bei echtem Gala-Flair erlernte Techniken der Öffentlichkeit präsentieren zu dürfen, empfanden die Budoka der Sportakademie Doersch (Oldenburg) und ihres Harpstedter Pendants schon als etwas sehr Besonderes.
Budosportler genießen Gala-Flair
Unfallschwerpunkt Jägerhof-Kreuzung in Lemförde: „Es muss dringend etwas geschehen“

Unfallschwerpunkt Jägerhof-Kreuzung in Lemförde: „Es muss dringend etwas geschehen“

Die Jägerhof-Kreuzung in Lemförde war Thema in der jüngsten Sitzung des Fleckenrates.  Ratsfrau Brigitte Siebolds mit Blick auf das Unfallaufkommen: "Es muss dringend etwas geschehen.“
Unfallschwerpunkt Jägerhof-Kreuzung in Lemförde: „Es muss dringend etwas geschehen“
Pfeilschnelle Weltspitze

Pfeilschnelle Weltspitze

Bremen – Wenn Darts-Fans „Ally Pally“ hören, sind sie aus dem Häuschen. Denn: Im „Alexandra Palace“ in London, kurz „Ally Pally“, kämpft unter dem Jubel der Zuschauer derzeit die Crème de la Crème der Darts-Szene bei der Weltmeisterschaft. Das WM-Finale steigt am Neujahrstag. Nicht mehr dabei sind die beiden deutschen Hoffnungen Max Hopp und Nico Kurz. Als Überfliegerin und „Queen of Darts“ entpuppt sich in London gerade Fallon Sherrock aus Milton Keynes. Sie mischt die Männer-Darts-Welt auf. Kurz: Darts hat inzwischen eine riesige Fangemeinde. Und die darf sich freuen: Die Cracks der Szene kommen am 5. Dezember 2020, 18 Uhr, zur „Bremen Darts Gala“.
Pfeilschnelle Weltspitze

Welche Familien wünschen Besuch von den Sternsingern?

Harpstedt – „Frieden! Im Libanon und weltweit“ – so lautet das Motto des 62. Dreikönigssingens. In Harpstedt und Umgebung sind insgesamt vier Sternsingergruppen am 5. Januar unterwegs. Sie werden Familien besuchen, an den Häusern jeweils den Segensspruch „Christus mansionem benedicat“ (Christus, segne dieses Haus) als Kürzel in Kombination mit der Jahreszahl 2020 (20* C+M+B+20) hinterlassen und um Spenden für Kinder in Not bitten. Drei Gruppen werden um 9.30 Uhr bei der Christ-König-Kirche ausgesendet – und die vierte um 10 Uhr bei der Christuskirche.
Welche Familien wünschen Besuch von den Sternsingern?
Ein „Bauerngärtchen“ mit Detektivgeschichte

Ein „Bauerngärtchen“ mit Detektivgeschichte

Bremen – Das Vegesacker Overbeck-Museum bringt gleich mal ein bisschen Spannung ins neue Jahr (das noch gar nicht begonnen hat). In seiner populären Reihe „Bild des Monats“ jedenfalls präsentiert das Haus an der Alten Hafenstraße im Januar „eine künstlerische Detektivgeschichte“, wie Museumsleiterin Dr. Katja Pourshirazi formuliert.
Ein „Bauerngärtchen“ mit Detektivgeschichte
Amazon kommt nach Achim: Vertrag für Ansiedlung unterschrieben

Amazon kommt nach Achim: Vertrag für Ansiedlung unterschrieben

Die Ansiedlung von Amazon in Achim ist perfekt. Der Online-Riese zieht in das 17 Hektar große Gewerbegebiet Uesener Feld an der Autobahn-Anschlussstelle Achim-Ost, um dort ein Logistikzentrum für den Versandhandel zu betreiben.
Amazon kommt nach Achim: Vertrag für Ansiedlung unterschrieben
Museumsbahn-Nikolaus legt seinen roten Mantel endgültig ab

Museumsbahn-Nikolaus legt seinen roten Mantel endgültig ab

Harpstedt – Für gut zwei Jahrzehnte galt er, obwohl nur drei Tage jährlich im Einsatz, als ein ausgesprochen wichtiger Mitarbeiter der Delmenhorst-Harpstedter Eisenbahnfreunde (DHEF): der Nikolaus. Er hörte während der Adventsfahrten Hunderten von Mädchen und Jungen geduldig zu, wenn sie Weihnachtsgedichte aufsagten oder -lieder sangen, ehe er ihnen im festlich geschmückten Museumszug kleine Geschenke überreichte. Axel Erbe hat diesen „Job“, eigentlich eine Berufung, immer gern gemacht. Schon Ende der 1990er-Jahre war er gefragt worden, ob er für einen kurzfristig ausgefallenen Nikolaus einspringen könne. Er konnte – und blieb über 20 Jahre dabei. Jetzt hat der ehrenamtliche Eisenbahn-Nikolaus seinen verdienten Ruhestand angetreten. Die aktiven Museumsbahner verabschiedeten ihn im Rahmen eines gemeinsamen Abendessens.
Museumsbahn-Nikolaus legt seinen roten Mantel endgültig ab
Zwei Kliniken, 5 000 Babys

Zwei Kliniken, 5 000 Babys

Dr. Wladimir Pauker, Chefarzt der Gynäkologie und Geburtshilfe, verlässt das Klinikum Bremen-Nord zum Jahresende. Erstmal übernimmt Dr. Carsten Oberhoff, Chefarzt der Gynäkologie und Geburtshilfe am Klinikum Links der Weser, die Leitung. Er ist damit übergangsweise Chefarzt zweier Kliniken, in denen pro Jahr insgesamt mehr als 5 000 Babys auf die Welt kommen.
Zwei Kliniken, 5 000 Babys
Überfall in Wohnung: Täter bedrohen Brüder mit Gaswaffe

Überfall in Wohnung: Täter bedrohen Brüder mit Gaswaffe

Zwei unbekannte Täter haben zwei Brüder in einer Wohnung in Bremen-Walle überfallen. Sie bedrohten die Geschwister mit einer Gaswaffe.
Überfall in Wohnung: Täter bedrohen Brüder mit Gaswaffe
Tödlicher Unfall bei Osnabrück: Autobahn stundenlang gesperrt

Tödlicher Unfall bei Osnabrück: Autobahn stundenlang gesperrt

Ein Unfall mit zwei verstorbenen Autofahrern hat sich am Morgen des ersten Weihnachtsfeiertags auf der A1 nördlich von Osnabrück ereignet. Die Strecke wurde daraufhin in beide Richtungen gesperrt. Die beteiligten Autos gingen bei der Kollision in Flammen auf.
Tödlicher Unfall bei Osnabrück: Autobahn stundenlang gesperrt