Ressortarchiv: Lokales

Kirchengemeinde räumt aus

Kirchengemeinde räumt aus

Mit einer Party haben sich etwa 60 Personen vom Neerstedter Gemeindezentrum verabschiedet. In den kommenden Monaten wird es zum Haus der Generationen umgebaut. Seit Mittwoch laufen deshalb die Ausräumarbeiten. Das Kirchenbüro ist bereits im Übergangsdomizil.
Kirchengemeinde räumt aus
Landkreis rechnet mit hohen Investitionen und mehr Schulden

Landkreis rechnet mit hohen Investitionen und mehr Schulden

Rotenburg – Landrat Hermann Luttmann (CDU) muss Ingolf Lienau (Grüne) korrigieren. Der Vorsitzende des Kreistag-Finanzausschusses hört in der Sitzung am Mittwochnachmittag gerade von der jüngsten Steuerschätzung aus dem Bundesfinanzministerium und verkündet, dass es weniger Geld auch für die kommunale Ebene geben wird. Luttmann aber will es positiver sehen. Es seien ja nur die erwarteten Mehreinnahmen nach unten korrigiert worden. Lienau lenkt ein: „Es gibt nicht so viel Geld mehr wie erhofft.“
Landkreis rechnet mit hohen Investitionen und mehr Schulden
Grusel-Premiere am Weichelsee

Grusel-Premiere am Weichelsee

Wer am Donnerstagabend noch am Weichelsee war, hat sich vielleicht gewundert oder sogar erschreckt. Denn es waren komische Gestalten unterwegs. Beim ersten Purge-Lauf sind die Teilnehmer passend zu Halloween kostümiert um den See gelaufen.
Grusel-Premiere am Weichelsee
Entscheidungshilfe für Schüler

Entscheidungshilfe für Schüler

Rotenburg – Eine Zukunft als Maurer, Tischler oder Friseur? Für junge Menschen ist die Auswahl eines Berufs ein wichtiges Thema, das sie die Schulzeit hindurch begleitet. An der Integrierten Gesamtschule (IGS) Rotenburg beginnen die Lehrkräfte frühzeitig damit, ihren Schülern eine Orientierungshilfe zu geben. Die Jahrgangsstufe Acht ist in dieser Woche an den Berufsbildenden Schulen (BBS) Rotenburg zu Gast und darf dort in den Werkstatträumen ausprobieren, ob das, was über den jeweiligen Beruf in den BBS gelehrt wird, etwas für sie ist. Der Fokus liegt bewusst auf der Praxis, erklärt Katharina Engelhardt. Die stellvertretende Schulleiterin der BBS hat das Kooperationsprojekt mit der IGS mitorganisiert und betreut. So finden sich viele technische Berufe in der Liste, von Holz und Bau bis hin zu Metall. Aber auch Hauswirtschaft sowie Körperpflege, was dem Friseurberuf entspricht, sind dabei.
Entscheidungshilfe für Schüler
Ministerpräsident Stephan Weil zu Besuch in Bötersen

Ministerpräsident Stephan Weil zu Besuch in Bötersen

Bötersen - Von Matthias Daus. Die Gemeinde Bötersen war bisher für Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) ein weißer Fleck auf der Landkarte. Ein Umstand, dem er mit einer Stippvisite ändern wollte.
Ministerpräsident Stephan Weil zu Besuch in Bötersen
Samtgemeinderat entscheidet sich gegen den Antrag, den BUND einzuladen

Samtgemeinderat entscheidet sich gegen den Antrag, den BUND einzuladen

Eitzendorf - Eine kontroverse Debatte gab es über einen Antrag der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen während der jüngsten Sitzung des Rats der Samtgemeinde Hoya im Gasthaus „Zur Post“ in Eitzendorf. Ratsmitglied Hans-Werner Kaufmann hatte den Antrag vorgetragen, mit dem die Grünen sich dafür einsetzten, zur nächsten Sitzung des Umwelt-, Bau- und Wirtschaftsausschusses der Samtgemeinde einen Vertreter des Bunds für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) zu dessen „Fließgewässerbericht 2018“ einzuladen. Die komplette Gruppe aus CDU, Unabhängiger Wählergemeinschaft Grafschaft Hoya (UWGSH) und FDP votierte mit ihren 15 Stimmen gegen den Antrag. Zudem gab es elf Stimmen dafür und zwei Enthaltungen.
Samtgemeinderat entscheidet sich gegen den Antrag, den BUND einzuladen
Rat legt Straßennamen fest

Rat legt Straßennamen fest

Hassel - Die Mitglieder des Rats der Gemeinde Hassel entschieden sich in ihrer jüngsten Sitzung im Dorfgemeinschaftshaus für einen neuen Namen der entstehenden Straße im Bebauungsgebiet „Hassel Mitte“. Im Frühjahr wurde die Bevölkerung aufgerufen, Vorschläge einzureichen. Als Favoriten kristallisierten sich „Im Sudthal“, „Zum Sudthal“ sowie „Am Sudthal“ heraus. „Der Verwaltungsausschuss empfahl uns ,Am Sudthal‘. Zudem wurde uns bereits ein Stückchen Historie durch die Umwandlung unserer Grundschule in eine Außenstelle der Gretel-Bergmann-Grundschule Eystrup genommen“, sagte der Bürgermeister Heiko Lange von der Unabhängigen Wählergemeinschaft Hassel (UWGH). Einstimmig beschloss der Rat, die neue Straße „Am Sudthal“ zu nennen.
Rat legt Straßennamen fest
Erzieherin mit Gestaltungssinn

Erzieherin mit Gestaltungssinn

Achim - „Es ist mir ein Anliegen, Qualität und Rahmenbedingungen in Kindertagesstätten zu gestalten“, sagt Silke Jonas. Die 47-Jährige übernahm im Januar die Leitung für die städtische Kita Achim-Mitte. Sie folgt damit Bärbel Elmers, die sich Ende 2018 in den Ruhestand verabschiedete. Ihr Vorhaben könne sie am besten als Leiterin einer Einrichtung verwirklichen, sagt Jonas.
Erzieherin mit Gestaltungssinn
Stadt nimmt Straßen ins Visier

Stadt nimmt Straßen ins Visier

Achim – Eigentlich hätten die Kreuzungen Borsteler Hauptstraße  / Alter Heerweg sowie Am Freibad / Borsteler Landstraße in diesem Jahr saniert werden sollen. Tatsächlich aber konnten nicht alle der geplanten Straßenausbau- und Unterhaltungsprojekte umgesetzt werden, teilt die Verwaltung mit. „Wir hätten es gerne gemacht, aber es hat nicht funktioniert“, sagt Steffen Zorn, Fachbereichsleiter Bauen und Stadtentwicklung. Nun werden die Arbeiten ins kommende Jahr geschoben. Über die Planungen für die Sanierung der Gemeindestraßen gibt die Verwaltung dem Ausschuss für Bauunterhaltung am Montag, 4. November, Auskunft.
Stadt nimmt Straßen ins Visier
Erweiterung von Dreye-West III: Nabu Weyhe befürchtet baldigen Baustart

Erweiterung von Dreye-West III: Nabu Weyhe befürchtet baldigen Baustart

Ist die Diskussion um die Erweiterung des Gewerbegebiets Dreye-West III wirklich ergebnisoffen, wie es kürzlich auf der Podiumsdiskussion der Kreiszeitung hieß? Die Meinungen gehen auseinander und führen zu Missverständnissen.
Erweiterung von Dreye-West III: Nabu Weyhe befürchtet baldigen Baustart
Hilfe aus Simbabwe: Elwell Moyo arbeitet seit Juni auf Gut Retzen

Hilfe aus Simbabwe: Elwell Moyo arbeitet seit Juni auf Gut Retzen

Süstedt – „Welcome to Gut Retzen“ (Willkommen auf Gut Retzen) – mit diesen Worten endet das Facebookvideo, mit dem die Therapie- und Pflegeeinrichtung aus Süstedt weltweit nach neuen Fachkräften sucht. Mittlerweile hat dieses rund 155.000 Aufrufe, die Einrichtung bearbeitete bis jetzt etwa 60 Bewerbungen. Eine davon stammt von Elwell Moyo. Er schaute den Clip und bewarb sich prompt. Der Krankenpfleger aus Simbabwe, der seit Juni 2017 in Deutschland ist, machte nach einem Kennenlernen ein Praktikum und arbeitet nun seit dem 1. Juni auf Gut Retzen. Besonders angesprochen habe ihn die Geschichte der Einrichtung – und natürlich, dass das Video auf Englisch ist.
Hilfe aus Simbabwe: Elwell Moyo arbeitet seit Juni auf Gut Retzen
Gemeinderat setzt sich für Tempolimits ein

Gemeinderat setzt sich für Tempolimits ein

Thedinghausen - Anwohner vor allem der Bürgerstraße haben am Dienstagabend in der Thedinghauser Gemeinderatssitzung im Gasthof Niedersachsen unter Vorsitz von Bürgermeister Thomas Metz ihrem Wunsch nach mehr Verkehrssicherheit Nachdruck verliehen. So wollen sie unter anderem eine Geschwindigkeitsreduzierung auf Tempo 30 und ein Durchfahrtsverbot für Laster. Die Forderungen hatte die CDU aufgenommen und in einen Antrag gegossen, den sie um weitere Punkte für mehr Verkehrsicherheit und Verkehrsfluss an anderen Stellen im Ortskern erweitert hatte (wir berichteten).
Gemeinderat setzt sich für Tempolimits ein
Turbulent, amüsant – und einfach herrlich

Turbulent, amüsant – und einfach herrlich

Holtum - Von Heiner Albrecht. Herrlich, einfach herrlich war die turbulente und amüsante Krimikomödie „ ... un denn gliek de neegste Liek“ der Holtumer Theatergruppe in der plattdeutschen Fassung von Wolfgang Binder.
Turbulent, amüsant – und einfach herrlich
Jahrmarkt in Walsrode - Auftakt am Donnerstag

Jahrmarkt in Walsrode - Auftakt am Donnerstag

Mit einem Horror-Labyrinth im Gepäck startete bereits am Donnerstag der traditionelle Jahr- und Krammarkt auf dem Schüttenplatz in Walsrode. Mehr als 60 Aussteller sind vertreten.
Jahrmarkt in Walsrode - Auftakt am Donnerstag
Gaffer stört Rettungseinsatz in Wittorf - Feuerwehr schreitet ein

Gaffer stört Rettungseinsatz in Wittorf - Feuerwehr schreitet ein

Gaffer haben am Donnerstag einen Rettungseinsatz in Wittorf behindert. Daraufhin musste ein Feuerwehrmann für den fließenden Verkehr auf Bundesstraße 440 sorgen.
Gaffer stört Rettungseinsatz in Wittorf - Feuerwehr schreitet ein
Abstimmung im Rat dürfte spannend werden

Abstimmung im Rat dürfte spannend werden

Kirchseelte - Von Jürgen Bohlken. Ein Zuzug junger Familien täte der Gemeinde Kirchseelte sicherlich gut, zumal in keiner anderen Mitgliedskommune der Samtgemeinde Harpstedt der Altersdurchschnitt der Einwohnerschaft höher liegt. Angesichts der günstigen Lage, noch im Speckgürtel von Bremen, müsste sich neues Bauland recht gut vermarkten lassen – besonders, wenn die Grundstücke auch noch in einem landschaftlich reizollen Umfeld liegen.
Abstimmung im Rat dürfte spannend werden
Haltestellen, die gar keine sind

Haltestellen, die gar keine sind

Bartelsdorf - Von Lars Warnecke. Der Ärger ist gewaltig: Zweieinhalb Monate nach Ende der Sommerferien läuft es immer noch nicht rund im neuen Busnetz des Landkreises Rotenburg – und damit auch nicht mit der Schülerbeförderung. Auch Jens Indorf ist gefrustet, Er, der stellvertretende Bartelsdorfer Ortsbürgermeister, nahm die gut besuchte Ortsratssitzung am Montagabend zum Anlass, um auf die örtlichen Missstände hinzuweisen. Mit harschen Worten sparte Indorf dabei nicht: „Da ist doch mancher Tiertransport besser aufgestellt“, befand er mit Blick auf den allmorgendlich völlig überfüllten Schulbus, in den die Bartelsdorfer Kinder einsteigen müssten. Er selbst sei als Vater zwar nicht betroffen, seine Kinder würden schließlich eigenmächtig zur Schule fahren, „aber für die Eltern mit ihren kleineren Kindern finde ich das einfach nur schlimm – da muss endlich was passieren.“
Haltestellen, die gar keine sind
„Bremsspuren“ am Arbeitsmarkt: Mehr Ausbildungsplätze, weniger Bewerber

„Bremsspuren“ am Arbeitsmarkt: Mehr Ausbildungsplätze, weniger Bewerber

Mehr Ausbildungsplätze und weniger Bewerber sowie ein zunehmender Wettbewerb der Unternehmen um Wunschkandidaten – der Ausbildungsmarkt habe sich „gedreht“, bilanzierten Bremer Arbeitsagentur, Handels- und Handwerkskammer am Mittwoch bei der Vorstellung des aktuellen Ausbildungsmarktberichts.
„Bremsspuren“ am Arbeitsmarkt: Mehr Ausbildungsplätze, weniger Bewerber

B-Plan „Hügelweg“ wohl bald beschlussreif

Kirchseelte – Mit Blick auf die Bauleitplanung für das Kirchseelter Wohngebiet am Hügelweg habe es zuletzt „an einigen Stellen ein bisschen gehakt“, verhehlte Bürgermeister Klaus Stark am Mittwochabend zu Beginn der Sitzung des Bau- und Planungsausschusses der Gemeinde Kirchseelte im „Dreimädelhaus“ nicht. Der Hinweis betraf den städtebaulichen Vertrag mit den Investoren, die das Gebiet vermarkten werden. Solange der Vertragsabschluss nicht perfekt ist, wird der Bebauungsplan nicht rechtsgültig.
B-Plan „Hügelweg“ wohl bald beschlussreif
Angetrunkene Frau will Polizeistreife als Taxi missbrauchen

Angetrunkene Frau will Polizeistreife als Taxi missbrauchen

Eine angetrunkene Frau hat am Donnerstagmorgen in Bremerhaven für einen kuriosen Polizeieinsatz gesorgt. Sie wollte von den Beamten nach Hause gebracht werden.
Angetrunkene Frau will Polizeistreife als Taxi missbrauchen

Straßenlaternen sollen länger Licht spenden

Kirchseelte – Die Gemeinde Kirchseelte will die Schaltzeiten für die Straßenbeleuchtung verändern: Die Laternen sollen künftig zwei Stunden länger Licht spenden. Der Bau- und Planungsausschuss hat empfohlen, dass sie nur noch von Mitternacht bis 5 Uhr früh ausgeschaltet bleiben – statt (wie bislang) von 23 bis 6 Uhr. Die grob geschätzten Mehrkosten bewegen sich laut Bürgermeister Klaus Stark zwischen 400 und 500 Euro jährlich. Die Gemeinde kann sich diesen Luxus, der den Bürgern das Gefühl von mehr Sicherheit im öffentlichen Verkehrsraum nach Einbruch der Dunkelheit gibt, durchaus leisten. Denn die jährlichen Stromkosten für die Straßenbeleuchtung haben sich von einst rund 11 000 auf derzeit nur noch etwa 1 800 Euro reduziert, weil die Kommune die Leuchtmittel komplett auf energieeffiziente LED umgerüstet hat. Was die An- und Abschaltzeiten angeht, so sind die Optionen allerdings recht limitiert, machte Klaus Stark im Fachausschuss deutlich. Das sei eine Folge der Technik in den Schaltkästen – mit Eproms, antiquierten „Nur-Lese-Speichern“. Eine technische Umrüstung, die mehr Flexibilität bei den Schaltzeiten mit sich brächte, wäre möglich; die Gemeinde müsste aber dafür finanziell aufkommen. Pro Schaltkasten lägen die Kosten zwischen 5 000 und 6 000 Euro, „und wir haben acht Stück davon“, gab der Bürgermeister zu bedenken. Für diese Investition sah der Ausschuss keine Notwendigkeit. Die Null-bis-fünf-Uhr-Regelung sei perfekt, urteilte Birgit Zypress (CDU). Das Thema Straßenlaternen-Schaltzeiten hatte der Bau- und Planungsausschuss kurzfristig auf die Tagesordnung genommen. Im Gegenzug strich das Gremium den Punkt „Priorisierung für die Behebung von Straßenschäden“.  boh
Straßenlaternen sollen länger Licht spenden
Von „Tigerfeeling“ bis Jin Shin Jyutsu

Von „Tigerfeeling“ bis Jin Shin Jyutsu

Horstedt – Ein Gesundheitswochenende im Horstedter Kultur- und Tagungshaus „Mikado“ gestalten von Freitag, 15. November, 17 Uhr, bis Sonntag, 17. November, 12 Uhr, der Allgemeinmediziner Dr. Holger Ahlsdorff, die Heilpraktikerin Ulrike Ratzko und die Entspannungstherapeutin Nicole Stege inhaltlich aus. Interessierte bekommen dann Gelegenheit, alternative Methoden sowie Therapien kennenzulernen und selbst auszuprobieren. Das Spektrum reicht von Hypnose und Selbsthypnose über autogenes Training, Jin Shin Jyutsu („japanisches Heilströmen“/Harmonisierungskunst) und Meditation mit Klangschalen bis hin zu einer „psychologischen Akupunkturbehandlung ohne Nadeln“. Letztere firmiert unter dem Namen „Emotional Freedom Technique“ (EFT). „Diese Therapie eignet sich für eine Vielzahl von Symptomen und Krankheiten. Das Ziel ist stets, gefühlsmäßig frei zu werden. EFT ist sehr effektiv“, verspricht das „Mikado“ in einer Pressemitteilung. Ebenfalls vorgestellt wird „Tigerfeeling“ – ein Training zur „Erweckung und Stärkung von Muskeln“, das, so verheißen die Veranstalter, „ein neues Lebensgefühl bedeuten kann“. Die Übungen sind sowohl körperlicher als auch mentaler Natur, einfach zu erlernen und in den Alltag integrierbar. Letzteres gilt für sämtliche Praktiken, die vorgestellt und vermittelt werden.
Von „Tigerfeeling“ bis Jin Shin Jyutsu
Alkohol, Drogen und ihre Gefahren

Alkohol, Drogen und ihre Gefahren

Lemförde - Von Melanie Russ. Es rumpelt kräftig, während sich der Kleinwagen mehrfach überschlägt. Plüschtiere und andere weiche Gegenstände wirbeln auf der Rückbank hin und her. Schließlich kommt der Wagen kopfüber zum Stillstand. Eine Weile ist alles ruhig, dann öffnet sich die Tür und René krabbelt heraus. Dem Zehntklässler geht es gut, denn der Überschlag war nur eine Simulation. Dennoch hat er Eindruck hinterlassen. „Das war Adrenalin pur. Man weiß gar nicht, wo oben und unten ist. Man verliert völlig die Orientierung“, beschreibt er die Erfahrung.
Alkohol, Drogen und ihre Gefahren
Radfahrerin erleidet bei Unfall in Stuhr schwere Kopfverletzungen

Radfahrerin erleidet bei Unfall in Stuhr schwere Kopfverletzungen

Bei einem Unfall am Mittwoch in Stuhr ist eine Radfahrerin gestürzt und schwer verletzt worden. Sie erlitt Kopfverletzungen und musste operiert werden.
Radfahrerin erleidet bei Unfall in Stuhr schwere Kopfverletzungen
Kollision in Wardenburg: 31-Jährige schwer verletzt

Kollision in Wardenburg: 31-Jährige schwer verletzt

Bei einem Unfall in Wardenburg ist am Mittwoch eine 31 Jahre alte Frau schwer verletzt worden. Es kam im Kreuzungsbereich zu einem Zusammenstoß zweier Fahrzeuge.
Kollision in Wardenburg: 31-Jährige schwer verletzt
Junger Autofahrer stößt frontal mit Baum zusammen

Junger Autofahrer stößt frontal mit Baum zusammen

Bei einem Unfall in Ottersberg (Landkreis Verden) ist am Donnerstag ein 21 Jahre alter Autofahrer schwer verletzt worden. Er prallte frontal mit einem Baum zusammen.
Junger Autofahrer stößt frontal mit Baum zusammen
Fahrzeugbrände auf A28 und A1 verursachen Stau und hohe Schäden

Fahrzeugbrände auf A28 und A1 verursachen Stau und hohe Schäden

Zwei Fahrzeugbrände auf den Autobahnen 28 und A1 verursachten am Mittwoch einen Stau und hohe Sachschäden. Die Autobahnpolizei war vor Ort, um zu ermitteln.
Fahrzeugbrände auf A28 und A1 verursachen Stau und hohe Schäden
Halloween-Shopping in Hoya

Halloween-Shopping in Hoya

Hexen, Vampire und Monster waren am Mittwoch unterwegs in Hoya. Gefühlt mehr Gäste als im vergangenen Jahr, lockte das Halloween-Shopping in Hoya in die Langestraße. Neben den geöffneten Geschäften gab es auch verschiedene Leckereien vom Burger über Pulled Pork bis zu Bratkartoffeln mit Spiegelei.
Halloween-Shopping in Hoya
Leester Schaustellerfamilie veräußert Bayern-Rutsche und Black-Hole-Achterbahn

Leester Schaustellerfamilie veräußert Bayern-Rutsche und Black-Hole-Achterbahn

Weyhe - Die Bayern-Rutsche und die Black-Hole-Achterbahn der Familie Schierenbeck aus Leeste waren für viele Weyher auf dem Bremer Freimarkt feste Anlaufpunkte im Besuchsprogramm. Beide Fahrgeschäfte touren jetzt nicht mehr durch Deutschland und sind jetzt auch nicht mehr auf der Bremer Bürgerweide präsent: Peggy und Heiko Schierenbeck haben beide Fahrgeschäfte veräußert.
Leester Schaustellerfamilie veräußert Bayern-Rutsche und Black-Hole-Achterbahn
Mercedes-Rückruf: In Bremen gebautes Elektroauto EQC muss in die Werkstatt

Mercedes-Rückruf: In Bremen gebautes Elektroauto EQC muss in die Werkstatt

Mercedes ruft sein Elektroauto EQC zurück. Etwa 1.700 Exemplare, die in Bremen gebaut wurden, müssen zurück in die Werkstätten, heißt es vom Autobauer.
Mercedes-Rückruf: In Bremen gebautes Elektroauto EQC muss in die Werkstatt
Ist der Bremer Freimarkt am Reformationstag geöffnet?

Ist der Bremer Freimarkt am Reformationstag geöffnet?

In neun Bundesländern ist der Reformationstag ein Feiertag. Für viele Familien genau der richtige Tag, um gemeinsam etwas zu unternehmen - so kann zum Beispiel der Bremer Freimarkt besucht werden.
Ist der Bremer Freimarkt am Reformationstag geöffnet?
Schweinelaster-Panne auf der B6: Lange Sperrung zwischen Syke und Heiligenfelde

Schweinelaster-Panne auf der B6: Lange Sperrung zwischen Syke und Heiligenfelde

Ein liegengebliebener Schweinetransporter hat am Mittwochabend die Bundesstraße 6 zwischen Syke und Heiligenfelde für mehrere Stunden blockiert. Verletzt wurde niemand.
Schweinelaster-Panne auf der B6: Lange Sperrung zwischen Syke und Heiligenfelde
Schweinetransporter blockiert B6 in Syke-Heiligenfelde
Video

Schweinetransporter blockiert B6 in Syke-Heiligenfelde

Ein Schweinetransporter hat am Mittwochabend die Bundesstraße 6 in Syke-Heiligenfelde blockiert. Der Laster blieb mit einem technischen Defekt an Straßenrand liegen und drohte umzukippen. Ein Beitrag von Kai Moorschlatt.
Schweinetransporter blockiert B6 in Syke-Heiligenfelde
Marissa-Ferienpark: „Beachmar“ und Seesauna geöffnet

Marissa-Ferienpark: „Beachmar“ und Seesauna geöffnet

Lembruch - Tische aus rustikalem Holz, kuschelige Felle und Kissen auf den Bänken, Lampen in Industriedesign verströmen warmes Licht, dezente maritime Dekoration an den Wänden und alles in warmen Erdfarben gehalten. Einladend und gemütlich empfängt die „Beachmar“ im Marissa-Ferienpark am Lembrucher Dümmerstrand seit Mittwoch ihre Gäste. Große Fenster geben den Blick frei auf den See und die Veranda.
Marissa-Ferienpark: „Beachmar“ und Seesauna geöffnet
Artenschutz

Artenschutz

Dreye - Von Sigi Schritt. Die Interessengruppe Fridays for Future (FFF) Deutschland findet, dass es sich lohnt für die geschützte Rohrweihe und für die anderen Arten, die den Lebensraum an der Ochtum und das Ausgleichsgebiet des Gewerbegebiets Dreye West III beanspruchen, zu kämpfen. Das sagte kürzlich Jana aus dem FFF-Facebook-Team. „Themen wie Artenvielfalt und Artenschutz hängen natürlich auch mehr oder weniger mit der Klimafrage zusammen.“ So etwas würde sogar „eine Demo“ rechtfertigen. Allerdings sei das eine Sache der Ortsgruppe. „Wir sind bei sowas sehr dezentral organisiert“, so Jana.
Artenschutz
Minister Olaf Lies bei Bethel im Norden: „Wir müssen etwas tun“

Minister Olaf Lies bei Bethel im Norden: „Wir müssen etwas tun“

Freistatt - Zeit, Bilanz zu ziehen: Mit dem Empfang zum Erntedank blickt Bethel im Norden auf das Jahr zurück, zusammen mit einem bunten Mix an geschäftlichen Wegbegleitern und Mitarbeitenden.
Minister Olaf Lies bei Bethel im Norden: „Wir müssen etwas tun“

Rock  4  Ghana fällt aus

Heiligenfelde – Kein Rock 4 Ghana am Wochenende: Die für Samstag geplante zehnte Benefizveranstaltung zu Gunsten der Organisation Shepherd’s Heart fällt aus gesundheitlichen Gründen kurzfristig aus. Das teilt die Kirchengemeinde Heiligenfelde mit. „Da die Leiterin der Big Band des Gymnasiums Syke erkrankt ist, kann die Band nicht auftreten“, heißt es in der Pressemitteilung. „Aus diesem Grund wird die Veranstaltung auf einen späteren Zeitpunkt im Jahr 2020 verschoben, der noch bekanntgegeben wird.“
Rock  4  Ghana fällt aus

Radsport im Doppelpack

Barrien – Der TSV Barrien veranstaltet am Sonnabend, 2. November, in der Sporthalle an der B6 das 17. Radball-Altherrenturnier. 18 Spieler aus zwölf Vereinen werden versuchen, den Siegeszug von Hubert Otto (Darmstedt-Arheilgen) zu beenden. Otto tritt nach einjähriger Unterbrechung am Sonnabend wieder in Barrien an. Zwischen 2012 und 2017 hatte er das Turnier sechsmal in Folge mit jeweils wechselnden Partnern gewonnen.
Radsport im Doppelpack
Zech: Einigung bei Kaufhof-Immobilie - ein wichtiger Schritt für Bremens City

Zech: Einigung bei Kaufhof-Immobilie - ein wichtiger Schritt für Bremens City

Auf dem langen Weg zur umfassenden Umgestaltung der Bremer City ist ein weiterer wichtiger Schritt getan: Bauunternehmer Kurt Zech (Zech-Gruppe) hat nach langen Verhandlungen mit dem Eigentümer der Kaufhof-Immobilie eine Einigung erzielt. Man habe sich verständigt, „dass wir die Immobilie bei der Weiterführung der Entwicklung der Innenstadt berücksichtigen können“, sagte Zech-Sprecher Holger Römer.
Zech: Einigung bei Kaufhof-Immobilie - ein wichtiger Schritt für Bremens City
„Kinder und Zirkus – das passt“

„Kinder und Zirkus – das passt“

Etelsen - Von Jens Wenck. Das weite Rund des Zirkuszeltes verschwindet im Halbdunkel. Nur die Manege liegt im Scheinwerferlicht. Vor dem Zelt versucht sich noch der Nachtfrost auf dem Rasen des Sportplatzes neben der Grundschule Etelsen festzubeißen. Drinnen ist es mollig warm. Das Zelt ist beheizt.
„Kinder und Zirkus – das passt“
Von Neubruchhausen nach Bassum: Bürger demonstrieren für neuen Radweg an der L332

Von Neubruchhausen nach Bassum: Bürger demonstrieren für neuen Radweg an der L332

Die Neubruchhauser Bürger warten schon lange auf einen Radweg entlang der L332 nach Bassum. Am Samstag wollen die Einwohner gemeinsam demonstrieren - mit einer Fahrradtour.
Von Neubruchhausen nach Bassum: Bürger demonstrieren für neuen Radweg an der L332
Klangfülle, die keine Wünsche offenlässt

Klangfülle, die keine Wünsche offenlässt

Achim - Von Rüdiger Dürr. Auch bei seinem 24. Auftritt in Achim erfüllte das Heeresmusikkorps Hannover die Erwartungen der Konzertbesucher in der bis auf den letzten Platz besetzten Aula des Cato-Bontjes-van-Beek-Gymnasiums. Mit einem Programm, das keine Wünsche offenließ, bot das Orchester sinfonische Blasmusik auf höchstem Niveau.
Klangfülle, die keine Wünsche offenlässt

Brandstifter zeigt sich geständig

Walsrode – Geständig ist ein 22 Jahre alter Angeklagter, der sich vor dem Landgericht Verden wegen Brandstiftung verantworten muss. Weihnachten 2018 soll er in Walsrode versucht haben, ein vermietetes Doppelhaus, das seinem Vater gehört, in Brand zu setzen. Bei zwei weiteren Taten soll er im Mai 2019 Waldflächen an der Düshorner Landstraße und in der Gemarkung Bomlitz angezündet haben.
Brandstifter zeigt sich geständig
Sägen – spalten – häckseln

Sägen – spalten – häckseln

Bierde – Holz wärmt dreimal, sagt man: beim Fällen des Baumes, beim Bearbeiten der Stücke und, wenn die Scheite schließlich im Kamin knistern. Um die ersten beiden Punkte würde sicherlich so mancher gerne herumkommen. Und das funktioniert sogar. Wer wissen möchte, wie man schweißtreibende Arbeiten umgehen kann, sollte am Wochenende, 2. und 3. November, jeweils von 10 bis 17 Uhr, die achte Auflage der Bierder Holztage auf dem Hof Helberg besuchen.
Sägen – spalten – häckseln
Wunschbaum kommt wieder

Wunschbaum kommt wieder

Verden – „Alle Jahre wieder“ heißt es bei der Wunschbaumaktion des Caritasverbandes Verden. In diesem Jahr wird der mit Wunschzetteln geschmückte Tannenbaum schon zum 13. Mal auf dem Verdener Weihnachtsmarkt stehen. Menschen, die Kindern aus ärmeren Familien eine Freude machen möchten, können sich einen Wunschzettel vom Baum pflücken und so am Heiligen Abend Kinderaugen zum Leuchten bringen.
Wunschbaum kommt wieder
Verdener Leseratten im Bann der Kriegerkatzen

Verdener Leseratten im Bann der Kriegerkatzen

Verden – Zu einer ganz besonderen, weil zweisprachigen Lesung, hatte die Stadtbibliothek Verden junge Fantasy-Fans eingeladen. Cherith Baldry und Marian Funk lasen aus „Wütender Sturm“, dem aktuellen und sage und schreibe 47. Band aus der inzwischen sechsten Staffel der Fantasy-Reihe „Warrior Cats“ von Erin Hunter; im Übrigen ein fiktiver Name, hinter dem sich eine ganze Reihe von Autorinnen verbirgt. Die „Warrior Cats“ sind bei jugendlichen Lesern rund um den Globus mega angesagt, auch in Verden. „Es ist die derzeit erfolgreichste Fantasy-Reihe“, so die stellvertretende Bibliotheksleiterin Katrin Koball. Sie freute sich, dass der Beltz & Gelberg Verlag die Verdener Bibliothek für eine von insgesamt fünf Lesungen deutschlandweit ausgewählt hatte.
Verdener Leseratten im Bann der Kriegerkatzen
Neuer Anlauf für die Stallgasse

Neuer Anlauf für die Stallgasse

Menschen, Tiere, Sensationen – die Verdener Fußgängerzone soll 2020 wieder zur Stallgasse werden. Einen Antrag dafür hat die Kaufmannschaft bei der Stadtverwaltung gestellt. Fast 40 000 Euro soll die Stadt zuschießen. Noch zögern Politik und Verwaltung, ihre Zustimmung zu geben.
Neuer Anlauf für die Stallgasse
Partnerschaft auf festen Füßen

Partnerschaft auf festen Füßen

Dörverden – Die Partnerschaft Verden-Shiyane steht auf festen Füßen. Dieses Fazit zogen Superintendent Fulko Steinhausen, Rolf Görnandt, Pastor der Kirchengemeinde Dörverden und die Vorsitzende des Partnerschaftsausschusses, Urte Trutzenberger, aus ihrer Delegationsreise in den Partnerkirchenkreis Shiyane Ende September. Von den neun Partnergemeinden besuchten sie sieben Gemeinden. Um mit vielen Bildern von der Reise und den gewonnenen Eindrücken zu berichten, hatten die Rückkehrer in das Gemeindehaus Dörverden eingeladen.
Partnerschaft auf festen Füßen
Vater, Vater, Kind: Oldenburger setzt sich für Adoptionsrecht für Schwule ein

Vater, Vater, Kind: Oldenburger setzt sich für Adoptionsrecht für Schwule ein

#familienväter - so lautet die Kampagne des 24-jährigen Joel Schiliro aus Oldenburg, der „Mr. Gay Germany“ werden will. Mit dem Projekt möchte er sich für das Adoptionsrecht für Schwule einsetzen.
Vater, Vater, Kind: Oldenburger setzt sich für Adoptionsrecht für Schwule ein
„Wie auf einer Autobahn“

„Wie auf einer Autobahn“

Delventhal - Von Jens Wieters. „Klar, die Baustelle auf der Landesstraße 171 ist bald Geschichte. Aber was passiert mit unserem mittlerweile richtig kaputten Straßenseitenraum? Wie lange müssen wir warten, bis er wieder instand gesetzt wird?“
„Wie auf einer Autobahn“