Ressortarchiv: Lokales

Schützen bewahren die Tradition

Schützen bewahren die Tradition

Klein Köhren – Mit dem Antreten beim Dorfgemeinschaftshaus auf dem Schützenplatz unter Mitwirkung des Spielmannszuges hat der Schützenverein Groß und Klein Köhren am Sonnabendnachmittag sein traditionelles Erntefest eingeläutet. Im Anschluss ging es mit dem Bus zum amtierenden Erntekönigspaar Heinrich und Anneliese Sudmann nach Harpstedt. Die prächtige Erntekrone wurde abgeholt. Wieder zurück auf dem Festplatz in Klein Köhren, fand sie ihren Ehrenplatz im Dorfgemeinschaftshaus. In einer kurzen Ansprache nahm Pastor Timo Rucks Bezug auf den Erntedank. Für das Vortragen eines Erntegedichtes erhielten die Kinder Jamie Lee und Elaine Heusmann sowie Sven, Joost und Jonathan Soller vom zweiten Vorsitzenden Joachim Sander große Schokoladeneier als Überraschung. Während sich die Erwachsenen im weiteren Verlauf an Kaffee sowie Kuchen von einem reichhaltigen Büfett gütlich taten, startete das Spielprogramm für die Kinder mit rund zehn Teilnehmern. Intern wetteiferten indes die Schützen auf den Schießständen um Fleisch- und Geldpreise sowie um Plaketten. Den Vereinsmeisterpokal sicherte sich nach fünfmaligem Umschießen Ralf Böhm. Reiner und Andre Lüllmann freuten sich über den Eltern-Kind-Pokal.
Schützen bewahren die Tradition
Von „Unterrichtsmusik“ und ausgebüxten Schlangen

Von „Unterrichtsmusik“ und ausgebüxten Schlangen

Harpstedt – Aus Ingelheim am Rhein reiste Inge Brunzlow an. Mit 450 Kilometern hatte sie den weitesten Weg zurückgelegt. Die seit Langem in Rheinland-Pfalz beheimatete Seniorin, die ihren heutigen Ehemann einst in Harpstedt auf einer Hochzeitsfeier kennengelernt hatte, zählte am Sonnabend während eines Klassentreffens zu einer Gruppe von Absolventen der Volksschule Harpstedt aus dem Einschulungsjahrgang 1946. Dort, wo heute die Grundschulturnhalle steht, waren die damaligen Kinder anfangs in einer Baracke unterrichtet worden, bis der Schulneubau stand.
Von „Unterrichtsmusik“ und ausgebüxten Schlangen
Chemiewaffenreste und Kampfstoffe in der Heide - Sanierung kann Jahre dauern

Chemiewaffenreste und Kampfstoffe in der Heide - Sanierung kann Jahre dauern

Gefährliche Altlasten liegen bei Munster in der Erde. Nach 1945 wurden im Dethlinger Teich jahrelang Munitionsvorräte der Wehrmacht und andere Funde versenkt, dann wurde er zugeschüttet. Was genau dort liegt, wissen die Behörden nicht - jetzt wird nachgeschaut.
Chemiewaffenreste und Kampfstoffe in der Heide - Sanierung kann Jahre dauern
Jede Menge Unrat im Burgbergsee

Jede Menge Unrat im Burgbergsee

Wildeshausen – Es ist unblaublich, was im Laufe der Zeit alles im Ententeich an der Wildeshauser Burgwiese landet. Die Mitglieder der Deutschen Lebensrettungs-Gesellschaft (DLRG) aus der Kreisstadt fanden dort am Sonnabend unter anderem fünf Fahrräder, ein Kinderfahrrad, diverse Schilder, Flaschen, einen Einkaufswagen, einen Streugutbehälter, einen Papierkorb ein Plastikrohr sowie eine Fahrradtasche.
Jede Menge Unrat im Burgbergsee
Staus und Unfälle: A2-Beauftragte soll Problemautobahn bändigen

Staus und Unfälle: A2-Beauftragte soll Problemautobahn bändigen

Die Verkehrslawine auf der Ost-Westautobahn im Fluss halten und gleichzeitig die nötigen Bauarbeiten koordinieren, das ist die Aufgabe der A2-Beauftragten Kirsten Hauk. Was sind ihre Rezepte gegen ständige Staus und Unfälle?
Staus und Unfälle: A2-Beauftragte soll Problemautobahn bändigen
Tödlicher Unfall auf der B214: Autos krachen frontal zusammen

Tödlicher Unfall auf der B214: Autos krachen frontal zusammen

Bei einem schweren Unfall am Montagmorgen in der Sulinger Ortschaft Lindern ist ein 20-jähriger Autofahrer ums Leben gekommen.
Tödlicher Unfall auf der B214: Autos krachen frontal zusammen
Fledermausbiss wird für Lena Kunz zum dramatischen Wettlauf gegen die Zeit

Fledermausbiss wird für Lena Kunz zum dramatischen Wettlauf gegen die Zeit

Im Juli dieses Jahres wird die 24-jährige Wagenfelderin Lena Kunz von einer Fledermaus gebissen und infiziert sich wahrscheinlich mit Tollwut. Der Kampf der jungen Mutter gegen die Krankheit ist auch ein Kampf gegen das schwindende Wissen um ihre Gefährlichkeit.
Fledermausbiss wird für Lena Kunz zum dramatischen Wettlauf gegen die Zeit
Fridays-for-Future: Klimastreik findet in Niedersachsen viel Unterstützung

Fridays-for-Future: Klimastreik findet in Niedersachsen viel Unterstützung

Die Forderungen der Fridays-for-Future-Bewegung finden in Niedersachsen viel Anklang. Tausende wollen sich am Klimastreik beteiligen. Kitas und Schulen sind kreativ, Gewerkschaften und Kirchen befürworten die Demos. Doch es gibt auch Kritik.
Fridays-for-Future: Klimastreik findet in Niedersachsen viel Unterstützung
„Zeigen, dass es noch Hoffnung gibt“

„Zeigen, dass es noch Hoffnung gibt“

Harpstedt - Von Jürgen Bohlken. Weltweit gehen Menschen am Freitag, 20. September, auf die Straße, um auf die Klimafolgen der Lebensgewohnheiten und der Wirtschaftsweise in den Industrienationen aufmerksam zu machen, so auch in Harpstedt. Das im Pariser Klimaabkommen 2015 festgelegte Ziel, die Erderwärmung unter zwei Grad Celsius zu halten, möglichst sogar unter 1,5 Grad, könnte schon 2050 überschritten sein, möglicherweise sogar deutlich. Die Lage ist nach Einschätzung von Klimaforschern ausgesprochen ernst.
„Zeigen, dass es noch Hoffnung gibt“
Fakten auf einen Blick

Fakten auf einen Blick

Wie groß ist die Gefahr durch Tollwut?
Fakten auf einen Blick
Tödlicher Unfall auf der B214 in Sulingen
Video

Tödlicher Unfall auf der B214 in Sulingen

Bei einem schweren Unfall ist am Montagmorgen in der Sulinger Ortschaft Lindern ein Autofahrer ums Leben gekommen. Auf der B214 krachten zwei Autos frontal zusammen.
Tödlicher Unfall auf der B214 in Sulingen
Auto stürzt in Verden in die Aller - Frau geht einfach nach Hause

Auto stürzt in Verden in die Aller - Frau geht einfach nach Hause

Ein Auto in der Aller in Verden beschäftigte am frühen Samstagmorgen die Einsatzkräfte. Das Fahrzeug lag im Bereich der Südbrücke in der Innenstadt im Wasser.
Auto stürzt in Verden in die Aller - Frau geht einfach nach Hause
Streit in Diepholz: Junge Männer werfen Stühle durch McDonalds 

Streit in Diepholz: Junge Männer werfen Stühle durch McDonalds 

Zu einem handfesten Streit ist es in der Nacht zu Samstag in der McDonalds-Filiale in Diepholz gekommen. Es flogen mehrere Stühle durch das Restaurant. Polizei ermittelt wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung.
Streit in Diepholz: Junge Männer werfen Stühle durch McDonalds 
Schwer verletzt: 17-Jährige gerät bei Ernteumzug unter Traktor

Schwer verletzt: 17-Jährige gerät bei Ernteumzug unter Traktor

Zu einem schweren Zwischenfall ist es beim Ernteumzug in Langwedel-Völkersen gekommen. Eine 17 Jahre alte Frau ist schwer verletzt worden.
Schwer verletzt: 17-Jährige gerät bei Ernteumzug unter Traktor
Vilsa-Chef im Interview: Rückbesinnung auf Glasflaschen

Vilsa-Chef im Interview: Rückbesinnung auf Glasflaschen

Br.-Vilsen - Von Burkhard Peters. Heiße Sommer und Gesundheitsbewusstsein bescheren den deutschen Mineralwasserbrunnen ein dickes Umsatzplus – auf der anderen Seite bringen Politik und Verbraucherschützer simples Leitungswasser, das nicht erst über weite Strecken herbei geschafft werden muss, als klimafreundliche Alternative zu Mineralwasser ins Gespräch.
Vilsa-Chef im Interview: Rückbesinnung auf Glasflaschen
Kita-Chaos in Brockel: Landesjugendamt schreitet ein

Kita-Chaos in Brockel: Landesjugendamt schreitet ein

Ein Notbetrieb, ein vergiftetes Betriebsklima durch Anschuldigungen zwischen Kollegen, ratlose Eltern und Kinder, die heute nicht wissen, wo sie morgen betreut werden: In der Brockeler Kindertagesstätte herrschte in den beiden vergangenen Wochen regelrechtes Chaos.
Kita-Chaos in Brockel: Landesjugendamt schreitet ein
Betrunkener Mann fällt bei Polizeikontrolle aus dem Auto

Betrunkener Mann fällt bei Polizeikontrolle aus dem Auto

Ein Autofahrer war bei einer Polizeikontrolle an der A29 bei Oldenburg so betrunken, dass er aus seinem Wagen gefallen ist.
Betrunkener Mann fällt bei Polizeikontrolle aus dem Auto
Erntefest in Völkersen

Erntefest in Völkersen

Das diesjährige Dorfgemeinschafts- und Erntefest wurde besonders gefeiert, schließlich hat es quasi 40. Geburtstag.
Erntefest in Völkersen
Thänhuser Markt am Sonntag

Thänhuser Markt am Sonntag

Der 43. Thänhuser Markt hatte mit dem Sonntag seinen Besucherhöhepunkt erreicht. Marktmeister Manfred Masanek konnte schon kurz vor Schluss ein sehr positives Fazit ziehen. Die Breite und Vielfalt der Angebote waren das Salz in der Suppe zum Volksfest in Thedinghausen.
Thänhuser Markt am Sonntag
„Eine völlig neue Sichtweise“

„Eine völlig neue Sichtweise“

Bremen - Von Jörg Esser. Sie ist eine der bekannten Figuren der bremischen Geschichte: die Giftmischerin und Serienmörderin Gesche Gottfried. 15   Menschen hat sie in den Jahren von 1813 bis 1827 mit Mäusegift unter die Erde gebracht, darunter ihre Kinder, Eltern, Ehemänner und ihren Zwillingsbruder. 1831 wurde die damals 46-Jährige auf dem Domshof öffentlich hingerichtet.
„Eine völlig neue Sichtweise“
Welpen im Wolfscenter: „Tag und Nacht mit den Kleinen verbracht“

Welpen im Wolfscenter: „Tag und Nacht mit den Kleinen verbracht“

Sie sind süß und kuschelig und ganz schön frech: Cosmo und Luna heißen die beiden fünfeinhalb Monate alten Wolfswelpen, die seit Mitte Mai im Dörverdener Wolfcenter leben.
Welpen im Wolfscenter: „Tag und Nacht mit den Kleinen verbracht“
„Braukiste“ zaubert Flaschenbier

„Braukiste“ zaubert Flaschenbier

Neuenkirchen – Die Dorfgemeinschaft Neuenkirchen schrieb am Samstag ein neues Kapitel ihrer Erfolgsstory „Erntefest“. Schon zum Hofgottesdienst, der vom Gemischten Chor und dem Posaunenchor der Kirchengemeinden Schmalförden und Sulingen musikalisch umrahmt wurde, fand sich eine große Gemeinschaft auf dem Hof Bruns ein.
„Braukiste“ zaubert Flaschenbier
Harmonie mit Rind ist A und O

Harmonie mit Rind ist A und O

Sulingen – Je jünger das Rind, desto mehr möchte es seine eigenen Vorstellungen verwirklichen, wohin und wann es sich in Bewegung setzt – diesen Eindruck konnten jedenfalls die Zuschauer beim Vorführwettbewerb gewinnen, Teil des Jungzüchterwettbewerbs am Sonntag auf dem Gelände der Viehauktionshalle der „Masterrind“ in Sulingen. Auf mehr oder weniger sanftes Ziehen am Strick mussten die meisten Kinder in der Altersklasse vier bis neun Jahre zurückgreifen, um die Kälbchen zu dirigieren. Vor allem die Harmonie, das Zusammenspiel zwischen dem Tier und dem Jungzüchter ist gefragt.
Harmonie mit Rind ist A und O
„Inzwischen feste Fangemeinde“

„Inzwischen feste Fangemeinde“

Sulingen – Folk, Americana, Indie-Rock: Nico Rivers und Emily Graham-Handley vermischen die Genres zu einem ganz eigenen Sound. Am Freitagabend gastierten die beiden US-amerikanischen Musiker im „Lindeneck“ in Sulingen – Station ihrer aktuellen Deutschland-Tournee.
„Inzwischen feste Fangemeinde“
Ein Abend zu Ehren Theodor Fontanes

Ein Abend zu Ehren Theodor Fontanes

Freistatt – Mit einem Zweig aus einem Birnbaum, an dem drei Früchte hingen, begrüßte Freistatts Bürgermeister Gero Enders die gut 30 Gäste im Heimstätter Saal und führte damit in den Abend ein, den Eberhard Brünger dem Dichter Theodor Fontane gewidmet hatte, der vor 200 Jahren geboren wurde.
Ein Abend zu Ehren Theodor Fontanes
Teams suchen sich Weg auf 80 Kilometern

Teams suchen sich Weg auf 80 Kilometern

Sulingen/Mellinghausen – Die Motor-Sport-Gemeinschaft Sulinger Land (MSG) im ADAC richtet am Sonnabend, 19. Oktober, ihre 52. Orientierungsfahrt für jedermann aus, kündigt Heinfried Leymann für den Verein an: „Der Start erfolgt ab 16.01 Uhr beim Hotel- und Gesellschaftshaus Märtens in Mellinghausen. Danach gehen die weiteren Fahrzeuge in Minutenabständen auf die circa 80 Kilometer lange Strecke.“
Teams suchen sich Weg auf 80 Kilometern
Wolf von Auto angefahren und getötet

Wolf von Auto angefahren und getötet

Ein Wolf ist auf einer Kreisstraße bei Celle von einem Auto angefahren und getötet worden. Das Tier war am Sonntag auf die Straße gelaufen.
Wolf von Auto angefahren und getötet
Zehnter Herbst- und Schweinemarkt in Brinkum

Zehnter Herbst- und Schweinemarkt in Brinkum

Mit einem kleinen Jubiläum starte die Brinkumer Interessengemeinschaft (Big) in die Herbstsaison. Schon zum zehnten Mal fand am Sonntag im Zentrum von Brinkum der nun bereits traditionelle Herbst- und Schweinemarkt statt.
Zehnter Herbst- und Schweinemarkt in Brinkum
Hörenswertes Ergebnis

Hörenswertes Ergebnis

Asendorf - Von Horst Friedrichs. Musik, Musik, Musik – aus allen Richtungen klang es am Wochenende im Herzen von Asendorf. Bei strahlendem Spätsommersonnenschein ertönten Instrumente und Singstimmen rund um Kirche und Gemeindehaus. Mit dem Musikprojekt „Haste Töne“ betrat der Musik- und Kulturausschuss des Kirchenvorstands Neuland – und das mit vollem Erfolg. Insgesamt 30 Teilnehmer kamen am Samstag und Sonntag zusammen. Zuvor waren die Initiatoren wochenlang mit der Frage „Welche Talente gibt es in Asendorf?“ auf die Suche gegangen. Dafür hatten sie alle verfügbaren Medien genutzt, vom Gemeindebrief über Zeitungsartikel, Flyer und Plakate bis hin zur bewährten Mundpropaganda.
Hörenswertes Ergebnis
Straßenmusiker präsentiert seine Lieblingslieder

Straßenmusiker präsentiert seine Lieblingslieder

Schwarme - Von Uwe Campe. „Heute hier, morgen dort, bin kaum da, muss ich fort“ – mit diesem Stück des deutschen Liedermachers Hannes Wader eröffnete Olaf Kurze-Evers am Samstagabend sein Freiluftkonzert auf dem Hof von Robberts Huus in Schwarme, zu dem der Heimat-, Umwelt und Kulturverein „Eule“ eingeladen hatte. Zu der Veranstaltung begrüßte Vereinsvorsitzender Hermann Schröder mehr als 50 Gäste.
Straßenmusiker präsentiert seine Lieblingslieder
„Dem Mais ist heiß“

„Dem Mais ist heiß“

Neubruchhausen - Von Ute Schiermeyer. Bei strahlendem Sonnenschein zog am Sonnabendnachmittag der farbenprächtige Ernteumzug durch Neubruchhausen. Angeführt von der Ortsfeuerwehr tuckerte der Treck durch die Straßen des Ortes und wurde von Zuschauern am Straßenrand bejubelt. Die Teilnehmer des Umzuges dankten, in dem sie Bonbons von ihren Wagen warfen. So führte der Umzug zunächst einmal quer durch Neubruchhausen vom Sportplatz bis zur Schewen Kämpe zum Erntekönigspaar Anja und Wilhelm Alfke.
„Dem Mais ist heiß“
Noch einige Runden bei 26 Grad

Noch einige Runden bei 26 Grad

Twistringen - Von Heiner Büntemeyer. Am Freitagabend war es im Twistringer Schwimmpark noch mal so richtig voll, denn es war Abbaden angesagt. Zahlreiche Gäste nutzten die letzte Gelegenheit, in diesem Jahr einmal einige Runden in dem 26  Grad warmen Wasser zu drehen. Andere Besucher waren ohne Badesachen gekommen, weil sie sich in lockerer Atmosphäre bei Bratwurst und Getränken vom Badesommer verabschieden wollten.
Noch einige Runden bei 26 Grad
Übungsszenario in Syke: Frontalcrash auf enger Straße

Übungsszenario in Syke: Frontalcrash auf enger Straße

Drei eingeklemmte Verletzte, ein aus einem Auto herausgeschleuderter Beifahrer: Dieses Übungsszenario erwartete Feuerwehr und Rettungsdienst am Sonntag in Syke.
Übungsszenario in Syke: Frontalcrash auf enger Straße
Betrunken in den Gegenverkehr

Betrunken in den Gegenverkehr

Düshorn – Zu einem schweren Unfall kam es am frühen Samstagmorgen auf der L 163, zwischen Düshorn und Bad Fallingbostel. Wie die Polizei mitteilt, war ein 19-jähriger Skoda-Fahrer aus Richtung Düshorn in Richtung Bad Fallingbostel unterwegs. Im Kurvenbereich geriet er nach links auf die Gegenfahrbahn und kollidierte frontal mit einem entgegenkommenden Seat. Durch den Aufprall wurde die Fahrzeugführerin des Seat im Fahrzeug eingeklemmt und musste von der Feuerwehr geborgen werden.
Betrunken in den Gegenverkehr
Auf Stauende aufgefahren

Auf Stauende aufgefahren

Bad Fallingbostel – Aufgrund des starken Wochenendreiseverkehrs kam es am Samstag in den Mittagsstunden auf der A 7, zwischen den Anschlussstellen Bad Fallingbostel und Dorfmark, zu einem Stau, an dessen Ende eine 32-jährige Audi-Fahrerin aus Walsrode auf dem linken Fahrstreifen stoppte. Ein 21-jähriger Chevrolet-Fahrer aus Magdeburg bemerkte der Polizei zufolge die Situation zu spät und fuhr trotz Notbremsung auf. Die Frau wurde leicht verletzt. Es entstand ein Gesamtschaden von circa 6 000 Euro.
Auf Stauende aufgefahren
Mehr Platz und neue Brücken

Mehr Platz und neue Brücken

Bremen - Von Martin Kowalewski. Kurz nach 12 Uhr mittags herrscht am Sonntag der Ausnahmezustand auf der Hollerallee. Aus Richtung Bürgerweide kommen mehrere tausend Radfahrer und biegen ab. Mehr als 5 500 Radler sind laut ADFC Bremen bei der 14. Hochstraßentour des Fahrradclubs dabei. 17 Kilometer Strecke liegen vor den Radlern, die mehr Platz fürs Fahrrad fordern und zudem mit der Fahrrad-Demo das 40-jährige Bestehen des ADFC feiern.
Mehr Platz und neue Brücken
Schöne Sachen zu fairen Preisen

Schöne Sachen zu fairen Preisen

Rethem – Eine kräftige Dusche von oben hatte vor einem Jahr erst einmal Besucher und Aussteller geschockt. Doch diesmal blieb es von Anfang an trocken auf dem Rethemer Aldi-Parkplatz: Bestes Flohmarkt-Wetter sorgte am Samstag für ein ungestörtes Ein- und Verkaufsvergnügen.
Schöne Sachen zu fairen Preisen
Kartoffelmarkt mit zahlreichen Besuchern

Kartoffelmarkt mit zahlreichen Besuchern

Der Dörverdener Kartoffelmarkt mit plattdeutschem Festgottesdienst auf dem Kulturgut Ehmken Hoff, zog gestern zahlreiche Besucher, auch aus der weiteren Umgebung, an. Während die Erwachsenen an den Ständen entlangflanierten, fand der Nachwuchs sein Vergnügen am Glücksrad, auf der Hüpfburg, beim Bungee-Jumping oder bei der Kartoffelernte nach Art der Altvorderen. An anderer Stelle lockte der Duft von Kartoffelpuffern, von geräucherten Forellen, Grillspezialitäten oder Kartoffelbrot. Wer Süßem den Vorzug gab, hatte im Kulturcafé die Qual der Wahl. Ein ausführlicher Bericht folgt in der morgigen Ausgabe. Foto: Niemann
Kartoffelmarkt mit zahlreichen Besuchern
Herkunft und Zukunft im Fokus

Herkunft und Zukunft im Fokus

Wildeshausen - Von Holger Rinne. Wildeshauser Gymnasiasten arbeiten jetzt mit Schülern aus Polen, Italien und Portugal gemeinsam an dem von der EU geförderten Projekt „Footprints – Where have we come from? Where will we go?“ (zu Deutsch: Fußabdrücke – Wo sind wir hergekommen? Wo gehen wir hin?). „Ausschlaggebend für die Wahl des übergeordneten Themas war die derzeitige politische und gesellschaftliche Entwicklung Europas. Brexit, Arbeitsmigration, Immigration, Fremdenfeindlichkeit. Diese Tendenzen verunsichern auch viele junge Menschen“, erklärte Lehrerin Antje Grützmacher am Samstag beim ersten Treffen der Wildeshauser Arbeitsgruppe im Gymnasium. „Durch persönliche Begegnung, Wissen und Zusammenarbeit zwischen Jugendlichen und Lehrkräften sollen gemeinsame Wurzeln und die kulturelle Vielfalt erlebt und das gemeinsame kulturelle Erbe herausgearbeitet werden“, sagte die Fachobfrau Latein.
Herkunft und Zukunft im Fokus
Radfahrer lernen die Region ganz neu kennen

Radfahrer lernen die Region ganz neu kennen

Wildeshausen/Altona – Volker Kuhlmann von den Rotariern stand am Sonntagvormittag vor einer Blutbuche im Wildeshauser Arboretum und erzählte Radfahrern, wie nützlich der Baum fürs Klima ist – anderthalb Stunden später empfing Ralf Siemer vom Fischereiverein eine andere Gruppe von Radfahrern am Altonaer Mühlbach und informierte darüber, dass die schon lange geforderte Fischtreppe noch auf sich warten lässt. Dies sind nur zwei Szenen der „Nahtour“, die der Rotary Club am Sonntag in Wildeshausen und der Gemeinde Dötlingen angeboten hat. An zehn Standorten wurde über Heimat, Natur und Geschichte informiert. Die teilnehmenden Radfahrer steuerten eine Station nach der anderen an und lernten die Region dabei ganz neu kennen.
Radfahrer lernen die Region ganz neu kennen
Katholische Gemeinde feiert Pfarrfest

Katholische Gemeinde feiert Pfarrfest

Varnhorn/Wildeshausen – Unter dem Motto „Gemeinschaft verbindet“ fanden sich am Sonntag Katholiken der St.-Peter-Gemeinde aus Wildeshausen und Ahlhorn beim Sportplatz in Varnhorn in der Gemeinde Visbek ein. Nur ein paar Kilometer außerhalb der Kreisgrenze feierte Pfarrer Ludger Brock eine Open-Air-Messe. Im Anschluss wurden die Würste auf den Grill gelegt, und bei gutem Wetter kamen die Gemeindemitglieder miteinander ins Gespräch. Im Vorfeld hatten Brock und Anne Demberg von Pfarreirat in Bezug auf die Brandstiftung in der St.-Peter-Kirche deutlich gemacht, dass „wir uns nicht unterkriegen lassen“.
Katholische Gemeinde feiert Pfarrfest
Lüerter Schützen rüsten sich für die Zukunft

Lüerter Schützen rüsten sich für die Zukunft

Lüerte - Von Holger Rinne. Der Schützenverein Lüerte-Holzhausen hat am Freitagabend auf dem Schießstand in Lüerte den ersten Abschnitt des „Projekts Zukunft“ präsentiert. Nach dem letzten Rundenwettkampf im Januar hatten sich 20 Mitglieder in 600 Arbeitsstunden an die Renovierung des Luftgewehrstands gemacht. Optisch zeigt sich die Halle jetzt in einem strahlenden Weiß, das in Höhe der Kugelfänge von einem leuchtend grünen Band unterbrochen wird. Der Raum wird nun mit LED-Flachpanels beleuchtet. Doch die optische Aufwertung ist nicht die entscheidende Neuerung. Die Lüerter Schützen haben die sechs Luftgewehrstände mit einer hochmodernen elektronischen Schießanlage ausgestattet. „Früher waren hier Zuganlagen installiert. Wenn unsere Sportschützen dann zu Kreis- und Landesmeisterschaften fuhren, mussten sie sich erst mal auf die seit einigen Jahren auf dieser Ebene üblichen elektronischen Anlagen umstellen. Das war immer ein Wettbewerbsnachteil“, erklärt Vorsitzender Dirk Depken. Jeder Schuss wird nun elektronisch mit einer Genauigkeit von bis zu einem hundertstel Millimeter ausgewertet und auf den Monitoren neben den Schützen angezeigt. Zudem können die Ergebnisse auf einen Großbildschirm im Aufenthaltsraum übertragen werden. „Das sorgt bei Wettbewerbern für mehr Spannung unter den Zuschauern“, ist sich Gerold Meyer-Nicolaus (1. Kassenwart) sicher.
Lüerter Schützen rüsten sich für die Zukunft
Gelungene erste Online-Auktion

Gelungene erste Online-Auktion

Per Mausklick zum Fohlen. Am Samstag endete die erste Verdener Online-Auktion. Der Hannoveraner Verband sprach von einer gelungenen Premiere.
Gelungene erste Online-Auktion
Rezepte und Alternativen zur Holzkohle auf der „Grillgut“

Rezepte und Alternativen zur Holzkohle auf der „Grillgut“

Maskiert am Grill wendet Johnny (Wilko Varnholt, 37) das Fleisch. Die Produzenten von „Die Grillshow“ aus Gütersloh sind ein Publikumsmagnet auf der Messe „Grillgut“ am Wochenende im Rahmen der Verbrauchermesse „Hanse-Life“ in den Messehallen auf der Bürgerweide in Bremen.
Rezepte und Alternativen zur Holzkohle auf der „Grillgut“
Magie am Piano

Magie am Piano

Bücken – Wenn bulgarische Dorfmusiker außer Rand und Band geraten oder George Gershwin und Sergej Rachmaninoff sich musikalisch unterhalten, dann ist Andy Mokrus ganz Ohr. Und was er bei solchen „Gelegenheiten“ gehört hat, setzt er, der Meister der Magie am Piano, in geradezu bildhafte Klänge um – als Ergebnis der „Klavierzeitreisen“, die ihn in musikalische Weltwinkel von außerordentlichem Erinnerungswert geführt haben. Am Freitagabend erzählte Andy Mokrus davon in der Kleinkunstdiele Bücken – verbal und vor allem mithilfe der weißen und schwarzen Tasten des Konzertflügels.
Magie am Piano
Vom Ohrstecker bis zur Lieblingstasse

Vom Ohrstecker bis zur Lieblingstasse

Fischerhude – „Besser könnte es nicht laufen“, frohlockte Ahmad Tavakkoli angesichts des Besucherzustroms. „Wir Fischerhuder Keramiker veranstalten die Keramiktage jetzt zum siebten Mal, und man kann sagen, dass wir in der Szene eine Marke geworden sind. Es kommen Leute von überall her. Wir haben viel Stammpublikum, aber auch neue Besucher, darunter viele Sammler, die auf der Suche nach außergewöhnlichen Stücken sind“, erzählte Tavakkoli, der zusammen mit den Fischerhuder Keramikerinnen Claudia Craemer und Katharina Bertzbach sowie dem Tarmstedter Kollegen Matthias Kurig die zweitägige Open-Air-Ausstellung am Buthmannschen Hof organisiert hatte.
Vom Ohrstecker bis zur Lieblingstasse
Schiemann übernimmt

Schiemann übernimmt

Rotenburg - Von Wieland Bonath. Wolfgang Schiemann aus Bremen ist neuer Kreisvertreter der Kreisgemeinschaft Angerburg. Er wurde am Sonnabend zum Auftakt der 65. Angerburger Tage einstimmig vom Angerburger Kreistag gewählt. Sein Vorgänger Kurt Werner Sadowski ist Anfang dieses Jahres im Alter von 85 Jahren gestorben. 17 Jahre war er Kreisvertreter der Kreisgemeinschaft Angerburg, dem Patenkreis des Landkreises Rotenburg. Er hat sich in der Zeit stark für die partnerschaftlichen Beziehungen zwischen dem Landkreis Rotenburg und den polnischen Kreisbehörden in Wegorzewo, zu deutsch Angerburg, eingesetzt.
Schiemann übernimmt
„Sub5“ sorgt für einen Spitzenabend

„Sub5“ sorgt für einen Spitzenabend

Sottrum - Von Henrik Pröhl. „Danke für einen Spitzenabend“, hat jemand am 12. August ins Gästebuch von „Sub5“ geschrieben. So viel also zu den Vorschusslorbeeren. Sottrum macht an diesem Wochenende musikalisch mobil und haut den Slogan „Sing Sottrum Sing“ heraus. Was in den Workshops und Konzerten des folgenden Tages passiert, ist an diesem Freitagabend nur dem ausgelegten Flyer zu entnehmen. Den Auftakt zu diesem Musik-Event liefert das A-Capella-Quintett „Sub5“.
„Sub5“ sorgt für einen Spitzenabend
Barock meets Swing

Barock meets Swing

Syke - Von Riccardo Terrasi. Wie wäre es wohl gewesen, hätte Johann Sebastian Bach die Blütezeit des Jazz miterlebt, wäre durch die Straßen von New Orleans geschlendert und hätte sich von den zahlreichen Straßenbands inspirieren lassen? Vielleicht hätte er das eine oder andere seiner Stücke überarbeitet, sie mit Schlagzeug und Vibrafon besetzt, ihnen einen treibenden Rhythmus verliehen und einfach nur den Groove genossen.
Barock meets Swing
Übungsszenario in Syke: Frontalcrash auf enger Straße

Übungsszenario in Syke: Frontalcrash auf enger Straße

Drei eingeklemmte Verletzte, ein herausgeschleuderter Beifahrer, dazu ein zwischen Bäumen gelandeter Transporter sowie ein auf der Seite liegender Personenwagen. Dieses Übungsszenario erwartete die Ortsfeuerwehren Heiligenfelde und Syke sowie Kräfte des Rettungsdienstes am Sonntag in Syke.
Übungsszenario in Syke: Frontalcrash auf enger Straße