Ressortarchiv: Lokales

Auf der Walz – sogar in Namibia

Auf der Walz – sogar in Namibia

Sulingen/Scholen – Einen Handwerksgesellen auf der Walz sieht man eher selten – eine ganz Gruppe „in Kluft“ trifft sich am Donnerstagmittag vor dem E-Center in Sulingen. Warum? „Ich geh nach Hause“, stellt Mario Rometti, genannt „Luigi“, trocken fest. Drei Jahre und ein Tag sind Tradition, der Scholener Tischlergeselle hat fünfeinhalb Jahre Berufserfahrung in aller Welt gesammelt.
Auf der Walz – sogar in Namibia
„Defis“ für den Herznotfall

„Defis“ für den Herznotfall

Staffhorst – In der Gemeinde Staffhorst sind seit Dienstag zwei mobile Defibrillatoren für den Einsatz bei Herznotfällen stationiert: Ein Gerät wurde am Gemeindehaus in „Staffhorst Mitte“ angebracht, das zweite am Dorfgemeinschaftshaus im Ortskern von Harbergen.
„Defis“ für den Herznotfall
„Haltbares“ für die Sulinger Tafel

„Haltbares“ für die Sulinger Tafel

Sulingen – Mit einem „Spickzettel“ der Sulinger Tafel ausgerüstet, erwarben und sammelten Trainer Stefan Rosenthal und die Spieler der I. Herren Fußballmannschaft des FC Sulingen in den vergangenen Wochen Sachspenden. „Lebensmittel ohne Mindesthaltbarkeitsdatum standen darauf“, erklärt Helga Becker, Koordinatorin der Sulinger Tafel, „solche, die wir nicht so oft vom Handel bekommen.“ Am Donnerstag besuchten der Trainer und Spieler Lars Mesloh die Einrichtung am Schwafördener Weg, um die Spenden dem ehrenamtlichen Team der der Tafel zu überreichen.
„Haltbares“ für die Sulinger Tafel
„Hast das Beste aus uns rausgeholt“

„Hast das Beste aus uns rausgeholt“

Mellinghausen – Wehmut und Feierlaune: Die Verabschiedung von Brigitte Schwarz war von beidem geprägt. Nach knapp 29 Jahren wurde die Leiterin der „DRK Ambulante Pflege Siedenburg“ in Mellinghausen in den Ruhestand entlassen, zu ihren Gästen gehörten Vertreter des DRK-Kreisverbandes und der Kommune, Angehörige und Freunde, Mitarbeiter und ehemalige Weggefährten sowie Kollegen der benachbarten Pflegedienste.
„Hast das Beste aus uns rausgeholt“
Europa auch im Mathematikunterricht

Europa auch im Mathematikunterricht

Diepholz – Direkt an der Eingangstür hängt die Europafahne. Überall im Diepholzer Gymnasium Graf-Friedrich-Schule (GFS) ist Europa Thema – nicht nur vor der Wahl zum EU-Parlament am Sonntag. Doch die Wichtigkeit des europäischen Gedankens allen 900 Schülern zu vermitteln, ist nicht leicht.
Europa auch im Mathematikunterricht
Döner-Haus: Tochter folgt den Spuren ihres Vaters

Döner-Haus: Tochter folgt den Spuren ihres Vaters

In das ehemalige Leester Fernsehhaus gegenüber der Ladestraße hat kürzlich das Döner-Haus unter neuer Leitung eröffnet. Serkis Asik hatte jahrelang sein Geschäft gegenüber der Kreissparkasse betrieben. Seine Tochter Nathalie folgt den Spuren ihres Vaters und begrüßt zahlreiche Stammgäste von früher. sie/Foto: Heinfried Husmann
Döner-Haus: Tochter folgt den Spuren ihres Vaters
Fahrgastzahlen steigen um 18 Prozent

Fahrgastzahlen steigen um 18 Prozent

Weyhe - Von Sigi Schritt. Die Fridays-for-Future-Bewegung demonstriert heute auf dem Weyher Marktplatz für das Weltklima. Um den Ausstoß des Treibhausgases Kohlendioxid zu vermindern, muss jeder einen stärkeren Beitrag als bislang leisten. Politik und Verwaltung gehen zumindest in Sachen ÖPNV neue Wege: Analog zum Job-Ticket gibt es ein Einwohner-Ticket. Damit schreibt die Gemeinde an einer Erfolgsgeschichte, für die sich jetzt sogar andere Kommunen interessieren. Max Serzisko leitet das Projekt in der Weyher Gemeindeverwaltung.
Fahrgastzahlen steigen um 18 Prozent
Elf Kinder feiern in Kirchweyhe Erstkommunion

Elf Kinder feiern in Kirchweyhe Erstkommunion

Diese Mädchen und Jungen haben kürzlich in Kirchweyhe ihre Erstkommunion gefeiert. An eben diesem Tag empfangen die Kinder zum ersten Mal die heilige Kommunion. Der Akt im Gotteshaus der Heiligen Familie stellt für die Schüler einen wichtigen Schritt des Hineinwachsens in die katholische Kirche dar. Foto: Sandra holzfuß
Elf Kinder feiern in Kirchweyhe Erstkommunion
„Und nun macht mal...“

„Und nun macht mal...“

Sagehorn – Als sechs Uhr am Abend durch war, wurde Selina Höhne vom Vorstand der Landjugend Wümme/Weser leicht nervös: „Unser Agent ist noch nicht da...“ Gespannt warteten im Sagehorner Schützenhaus rund 60 Landjugendliche und einige Gäste auf den unbekannten Aufgaben-Überbringer für die 72-Stunden-Aktion. Mit einem gewaltigen Tröten aus einer roten Tute lüftete Beate Böse das Geheimnis: „Ich bin euer Agent“, outete sich die Vorsitzende des Schützenvereins Sagehorn und präsentierte der Landjugend ihre Aufgaben, die in 72 Stunden bis Sonntag 18 Uhr zu erledigen sind: Im Schützenheim, das der Verein auch der Landjugend als Domizil zur Verfügung gestellt hat, eine Wand streichen und neuen Vinyl-Fußboden verlegen, an der Straße ein Hinweisschild mit Dach aufstellen sowie an der Sagehorner Dorfstraße vis à vis vom Kindergarten eine öffentliche Sitzecke neu und attraktiv gestalten.
„Und nun macht mal...“
Rotkreuzler leisten 6912 ehrenamtliche Stunden

Rotkreuzler leisten 6912 ehrenamtliche Stunden

Ottersberg – Die Zahl ist beeindruckend: 6912 Stunden ehrenamtliche Arbeit leisteten die Rotkreuzler im DRK-Ortsverein Ottersberg im vergangenen Jahr. Das berichtete Vorsitzender Stefan Asendorf in der gut besuchten Mitgliederversammlung am Mittwochabend im DRK-Heim hinter dem Rathaus.
Rotkreuzler leisten 6912 ehrenamtliche Stunden
Ein Waldlehrpfad soll her

Ein Waldlehrpfad soll her

Daverden - Von Jens Wenck. Ja. Doch. Der Platz vor der improvisierten Bühne füllte sich so langsam und dann ganz ordentlich. Gestern Abend wurde auf der Wiese an der großen Kreuzung in Daverden die Aufgabe bekannt gegeben, die die Landjugend Daverden im Rahmen einer niedersachsenweiten Aktion bis Sonntagabend 18 Uhr zu erledigen hat. Bürgermeister Andreas Brandt und Ortsbürgermeisterin Silke Brünn dankten den jungen Leuten schon einmal vorab für ihr Engagement und waren offensichtlich schon genau darüber im Bilde, was passieren sollte.
Ein Waldlehrpfad soll her
Liberale Löwen

Liberale Löwen

Bremen – Es wird eine knappe Kiste. Die Meinungsforscher prophezeien der Bremer FDP zumindest Probleme beim Sprung über die Fünf-Prozent-Hürde. Doch: Bangemachen gilt nicht. „Wir kämpfen wie die Löwen“, sagt Lencke Steiner, die omnipräsente Spitzenkandidatin der Bremer Liberalen. Und betont lautstark: „Für eine Veränderung brauchen wir eine starke FDP.“
Liberale Löwen
Wenn Steine den Alltag bunter machen

Wenn Steine den Alltag bunter machen

Wenn man „Steine bemalen und verstecken“ in eine Internet-Suchmaschine eingibt, überrollt eine Trendwelle die Tastatur. „ElbStones“, „Küstensteine“. Den Norden hat's gepackt: seit Dienstag ist auch Harpstedt dabei. Vier Frauen haben die Facebook-Gruppe „HarpStones“ gegründet.
Wenn Steine den Alltag bunter machen
„Größte Ferienkiste aller Zeiten“: Gemeinde und 45 Kooperationspartner bieten 1. 846 Plätze

„Größte Ferienkiste aller Zeiten“: Gemeinde und 45 Kooperationspartner bieten 1. 846 Plätze

Weyhe – Die Sommerferien rücken näher, und deshalb hat sich die Gemeinde laut Jugendpfleger Carsten Platt bereits auf die bevorstehende schulfreie Zeit eingestellt und ein Programm für die Schüler ausgearbeitet. Das Konzept steht. „Es wird die größte Ferienkiste aller Zeiten“, verspricht Jugendpfleger. Der Rathausmitarbeiter hat zusammen mit vielen Kooperationspartnern ein Paket mit abwechslungsreichem Inhalt geschnürt und verkündete gestern einen Rekord.
„Größte Ferienkiste aller Zeiten“: Gemeinde und 45 Kooperationspartner bieten 1. 846 Plätze
Antworten zur Europawahl: Thema „Grenzschutz“ - Schüler fragen nach

Antworten zur Europawahl: Thema „Grenzschutz“ - Schüler fragen nach

Achim – „Flüchtlinge“ oder „Migration“ ist ein hochemotionales und auch schwierig-komplexes Thema, das viele Menschen in ganz Europa bewegt. Die Meinungen dazu gehen weit auseinander. Während die einen es unerträglich finden, dass Afrikaner und Asiaten, die wegen Krieg, Terror oder wirtschaftlicher Perspektivlosigkeit ihrer Heimat den Rücken zukehren, im Mittelmeer ertrinken oder aber in überfüllten Lagern landen, können für andere die Grenzzäune nicht hoch genug sein. Unterschiedliche Haltungen, die sich auch in den Antworten der zum Thema „Grenzschutz“ von Schülern befragten EU-Politiker widerspiegeln.
Antworten zur Europawahl: Thema „Grenzschutz“ - Schüler fragen nach
Hilfe für schwer verletzten Ex-Jockey - Bernard Duchemin plant Boule- Benefizturniere

Hilfe für schwer verletzten Ex-Jockey - Bernard Duchemin plant Boule- Benefizturniere

Thedinghausen/Köln – Als er vom tragischen Schicksal seines früheren Jockey-Kollegen und Freundes Jean-Pierre erfuhr, war Bernard Duchemin aus Thedinghausen sofort entschlossen, dem 68-Jährigen, ebenfalls aus Frankreich stammenden und seit vielen Jahren obdachlosen Mann zu helfen.
Hilfe für schwer verletzten Ex-Jockey - Bernard Duchemin plant Boule- Benefizturniere
72-Stunden-Aktion: eine Schönheitskur für den Dorfplatz in Neerstedt

72-Stunden-Aktion: eine Schönheitskur für den Dorfplatz in Neerstedt

Vor 13 Jahren ist der Dorfplatz in Neerstedt als Dorferneuerungs-Projekt angelegt worden. Die Mitglieder der Landjugend Dötlingen haben nun 72 Stunden Zeit, ihn aufzuhübschen. Diese Aufgabe hat ihnen die Jagdgenossenschaft Neerstedt gestellt. Doch mit ein paar Blumen ist es nicht getan.
72-Stunden-Aktion: eine Schönheitskur für den Dorfplatz in Neerstedt
Achimer Stadtbäckerei meldet Insolvenz an - Geschäftsführer setzt auf Sanierung

Achimer Stadtbäckerei meldet Insolvenz an - Geschäftsführer setzt auf Sanierung

Die Achimer Stadtbäckerei hat Insolvenz angemeldet. Hintergrund des Antrags sind unter anderem die stark rückläufigen Umsätze. Die Gehälter der aktuell 474 Mitarbeiter seien aber für die nächsten Monate gesichert. 
Achimer Stadtbäckerei meldet Insolvenz an - Geschäftsführer setzt auf Sanierung
„Alte Schule“ bekommt neues Aussehen

„Alte Schule“ bekommt neues Aussehen

Rethem – Der Startschuss ist gefallen: Die Mitglieder der Landjugend (Lajus) Rethem starteten gestern Abend in ihre 72-Stunden-Aktion. „Steigert die Aufenthaltsqualität rund um das Dorfgemeinschaftshaus Alte Schule in Bierde“, diese Herausforderung verkündete Samtgemeindebürgermeister Cort-Brün Voige um 18 Uhr vor dem Rethemer Rathaus.
„Alte Schule“ bekommt neues Aussehen
Klassische Werte, klassischer Erfolg

Klassische Werte, klassischer Erfolg

Ahlhorn – Klare Ansagen, klare Aussagen und Ansichten, die in manchen Bereichen sicherlich nicht unbedingt dem gesellschaftlichen Mainstream entsprechen: Mit Wolfgang Grupp, Inhaber und Geschäftsführer des Sport- und Freizeitbekleidungsherstellers „Trigema“, hatte die Gemeinde Großenkneten am Donnerstag nicht nur einen bundesweit bekannten Redner für ihr zweites Wirtschaftsforum gewonnen, sondern auch einen besonders profilierten. Der Unternehmer sollte bereits im vergangenen Jahr eine Rede bei dem Forum in Ahlhorn halten – doch sein Hubschrauber hatte wegen Nebels nicht landen können. Um ganz sicher zu gehen, war er in diesem Jahr bereits einen Tag vorher – per Helikopter – angereist und hatte in Ahlhorn übernachtet.
Klassische Werte, klassischer Erfolg
Brockum feiert am 31. August sein 1 050-jähriges Bestehen

Brockum feiert am 31. August sein 1 050-jähriges Bestehen

Brockum – Zum 1 050. Mal jährt sich die erste namentliche Nennung der Ortschaft Brockum. Das soll am 31. August groß gefeiert werden. Die Vorbereitungen für das Dorfjubiläum laufen auf Hochtouren. In Kürze sollen auch große Banner alle Verkehrsteilnehmer, die aus Richtung Stemwede und Lemförde auf der Rahdener Straße fahren, auf das Spektakel hinweisen. „1 050 Jahre Brockum“ ist auf den Bannern mit den typischen Brockumer Wahrzeichen zu lesen.
Brockum feiert am 31. August sein 1 050-jähriges Bestehen
Brunnen für Hiddingen

Brunnen für Hiddingen

Hiddingen – Einen symbolischen Brunnen bauen aus der Zeit von vor 200 Jahren, als Hiddingen nicht nur einfach Hiddingen hieß, sondern wegen seines gesundheitsfördernden Grundwassers sogar noch ein „Bad“ vorangestellt bekam, das ist die Aufgabe, die die Hiddinger Dorfjugend bis Sonntagabend 18 Uhr lösen muss. Kaum hatte Ortsratmitglied Michael Senkbeil am Donnerstagabend den Wunsch des Ortsrats für die 72-Stunden-Aktion verkündet, schauten sich die rund 30 jungen Leute die Verkehrsinsel vor dem Dorfhaus an, wo der Brunnen platziert und die Ruhebank in der Nähe saniert werden soll. Klar, dass die Jugendlichen auf die Hilfe der Dorfbevölkerung in Form von Maschinen, Werkzeugen, Verpflegung und auch Ratschlägen zählen. Mit der seit 1995 laufenden Aktion will die Niedersächsische Landjugend die gesellschaftliche Bedeutung des Ehrenamts demonstrieren.  jw
Brunnen für Hiddingen
Auto kracht frontal in Traktor: Fahrer wird schwer verletzt

Auto kracht frontal in Traktor: Fahrer wird schwer verletzt

Aus bisher ungeklärter Ursache kam ein 79-Jähriger mit seinem Auto von der Fahrbahn ab. Infolgedessen kollidierte er frontal mit einem Trecker und wurde schwer verletzt. 
Auto kracht frontal in Traktor: Fahrer wird schwer verletzt
Trotz Umbau: Unfallzahlen am Kreisverkehr „Stern“ sind gestiegen

Trotz Umbau: Unfallzahlen am Kreisverkehr „Stern“ sind gestiegen

Mehr Übersicht, mehr Klarheit und nicht zuletzt: mehr Sicherheit. Das waren die großen Ziele, als 2017 der Unfallschwerpunkt „Stern“ umgebaut und neu gestaltet wurde. Und nun? Nun sind die Unfallzahlen in dem Kreisverkehr gestiegen. Die Zahl der Verkehrsteilnehmer allerdings ebenfalls, so das Verkehrsressort.
Trotz Umbau: Unfallzahlen am Kreisverkehr „Stern“ sind gestiegen
Düngen mit Gülle: Fachleute diskutierten im Rathaus

Düngen mit Gülle: Fachleute diskutierten im Rathaus

Achim - Für die einen stinkt es, für die anderen riecht es nach Arbeit – beim Thema Gülle gehen die Meinungen weit auseinander. Vor allem in direkter Nachbarschaft zu Feldern und Äckern beklagen sich die Anwohner oft über die Auswirkungen von Gülle. Um das Thema näher zu beleuchten, hatte die Stadtverwaltung am Mittwoch zu einem Informationsabend mit dem Titel „Versorgung der Äcker mit Gülle oder Gülleentsorgung?“ eingeladen. Rede und Antwort standen Kreislandwirt Jörn Ehlers, Silke Brünn, Leiterin des Fachbereichs Wasser, Abfall und Naturschutz beim Landkreis Verden, sowie Tilman Uhlenhaut, stellvertretender Geschäftsführer des Bunds für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) Niedersachsen. Als Vertreter der Landwirtschaftskammer waren Reno Fumanek (Leiter der Düngebehörde), Christian Marquardt (Wirtschaftsberater) und Birgit Blum (Überwachung Düngerecht) zu Gast.
Düngen mit Gülle: Fachleute diskutierten im Rathaus
Hospizhaus öffnet die Türen

Hospizhaus öffnet die Türen

Dorfmark – Das Hospizhaus Heidekreis in Dorfmark lädt ein zum Tag der offenen Tür am Samstag, 25. Mai, von 14 bis 17 Uhr. In der Einladung der Johanniter heißt es: „Es besteht die Möglichkeit, an Führungen durch das Haus und die Anlage teilzunehmen. Interessierte können sich so einen ganz persönlichen Eindruck vom Leben und der Arbeit im Hospiz verschaffen.“
Hospizhaus öffnet die Türen
Elfjährige von Bus erfasst

Elfjährige von Bus erfasst

Dorfmark – Ein elfjähriges Mädchen wurde am Mittwoch, gegen 13.45 Uhr, schwer verletzt, als es in Dorfmark hinter einem Schulbus die Straße überqueren wollte, teilt die Polizei mit. 
Elfjährige von Bus erfasst
Brot- und Brötchenprüfung in Syke: Chili ist zu dominant

Brot- und Brötchenprüfung in Syke: Chili ist zu dominant

Syke – Bei Bäckerei-Betrieben ist sie begehrt: Die Urkunde des Deutschen Brotinstituts beweist, dass ihre Brot- oder Brötchensorte in der fachlichen Prüfung die Bestwertung erreicht hat. Doch die Hürden sind hoch: Michael Isensee, seit 30 Jahren Qualitätsprüfer für das Institut, legt strenge Maßstäbe an. Am Donnerstag testete er in der BBS Europaschule Syke 29 Brot- und 25 Brötchensorten aus neun Betrieben der Bäcker-Innung Diepholz/Nienburg.
Brot- und Brötchenprüfung in Syke: Chili ist zu dominant
Neuer Plan soll einige Bäume retten

Neuer Plan soll einige Bäume retten

Wildeshausen – Es gibt einen neuen Plan für den Bau von drei Wohnhäusern für 36 Personen mit erhöhtem Assistenzbedarf auf dem Gelände der Diakonie Himmelsthür in Wildeshausen. Die durchgehend barrierefreien Angebote könnten in drei, sich gegenüberliegenden, eingeschossigen Neubauten am Ende der Dr.-Klingenberg-Straße entstehen.
Neuer Plan soll einige Bäume retten
Das Grundgesetz findet nur wenige Abnehmer

Das Grundgesetz findet nur wenige Abnehmer

Wildeshausen – Reges Treiben herrschte am Donnerstag auf dem Wildeshauser Wochenmarkt. Einige Parteien warben drei Tage vor der Europawahl für ihre Inhalte und um Stimmen der Bürger. Während an den Ständen zumeist Flyer und Stifte verteilt wurden, hatten die Jusos im Oldenburger Land kleine Büchlein in den Händen und versuchten, sie an die Passanten weiterzugeben. Es handelte sich um das Grundgesetz, das vor exakt 70 Jahren in Kraft trat. „Wir haben uns das bei einem der vergangenen Treffen überlegt“, erzählte Juso-Kreisverbandsvorsitzende Kimberly Knaupe. „Ich finde, das Grundgesetz sollte bei jedem im Schrank stehen.“
Das Grundgesetz findet nur wenige Abnehmer
Großes Vorhaben für die Kleinsten

Großes Vorhaben für die Kleinsten

Zeven - Von Ann-christin Beims. Das sich im Bereich Kinderbetreuung schon viel getan hat, darin waren sich die Mitglieder des Jugendhilfeausschusses im DRK-Familienzentrum in Zeven am Mittwoch einig. Dass sich aber aufgrund stetigen Wandels auch noch einiges tun muss, war ebenso unbestritten. Dabei legte der Ausschuss sein Augenmerk unter anderem auf die Qualifizierung in der Kindertagespflege und stimmte einer Kostenübernahme für den notwendigen Kurs zu.
Großes Vorhaben für die Kleinsten
Lies für Bahnhalt in Dauelsen

Lies für Bahnhalt in Dauelsen

Anlieger sind über den Bahnlärm nicht gerade begeistert. In Verden und auch anderswo. Jetzt hörte sich Umweltminister Olaf Lies die Sorgen der Verdener Bürger an. Volles Programm für den Gast aus Hannover.
Lies für Bahnhalt in Dauelsen
Syker Weihnachtstheater wird wieder Co-Produktion mit Bremer Ensemble

Syker Weihnachtstheater wird wieder Co-Produktion mit Bremer Ensemble

Syke - Wer sich mit Veranstaltungsmanagement beschäftigt, ist schon rein beruflich seiner Zeit weit voraus: Sechs Wochen vor Beginn der Sommerferien ist in der Abteilung Stadt & Kultur im Syker Rathaus schon Weihnachten.
Syker Weihnachtstheater wird wieder Co-Produktion mit Bremer Ensemble
Clogging Convention bringt drei Tage lang Tanzwütige zusammen

Clogging Convention bringt drei Tage lang Tanzwütige zusammen

Loccum – Es klackert in Rehburg-Loccums Stadtsporthalle ebenso wie in der „Halle für alle“ nebenan. 220 Tänzer mit Metallplättchen unter den Schuhen sorgen für das vielstimmige Geräusch. Was in den Pausen leicht gewöhnungsbedürftig ist, wird immer dann, wenn Musik ertönt, zu einem einheitlichen Rhythmus. Dann formieren sich die Clogger – also die Tänzer – mit ihren Taps, den Metallbeschlägen unter den Schuhen, in langen Reihen vor der Bühne und lassen ihre Füße in dem Takt auf den Boden kommen, den der Trainer (Constructor) vorgibt. So begann die erste Clog Convention in Loccum.
Clogging Convention bringt drei Tage lang Tanzwütige zusammen
Die Neue, die gar nicht so neu ist

Die Neue, die gar nicht so neu ist

Br.-Vilsen - Von Karin Neukirchen-stratmann. Lisa Peitzmeier-Stoffregen leitet seit Mitte April das Gymnasium in Bruchhausen-Vilsen, und folgte so auf Reinhard Heinrichs, der 2018 in den Ruhestand ging. Auf diesen Posten beworben hatte sie sich Anfang 2018. Als Diplom-Biologin und mit dem ersten Staatsexamen in den Fächern Erdkunde und Biologie, abgeschlossen an der Ruhr Universität Bochum, dem zweiten Staatsexamen am Studienseminar Wilhelmshaven, führte sie ihr Weg zunächst in die Wirtschaft. Dort ließ sie sich zur Personaltrainerin ausbilden, um anschließend erfolgreich Trainings für das gehobene Management durchzuführen. „Zu der Zeit als ich mit dem Lehramtsstudium fertig wurde, waren die Stellen sehr rar, allenfalls an Privatschulen zu bekommen. Ich habe dann ein Praktikum in der Wirtschaft gemacht, und bin so in die Selbstständigkeit gekommen“, blickt die 58-Jährige zurück. In der „Mach was Trainingteam für Personalentwicklung GmbH“ war sie Geschäftsführerin. Eigentlich ein interessanter Job, doch mit zwei Kindern auch sehr aufreibend. „Ich war in ganz Deutschland unterwegs“, sagt Lisa Peitzmeier-Stoffregen. Die Entscheidung, doch in den Schuldienst zu wechseln, lag da nahe. „Im Personaltraining habe ich Sachen gemacht, die ich im Prinzip jetzt auch mache: Leitbilder entwickeln, umstrukturieren, ein Team entwickeln,“ zählt sie als Beispiele auf. So trat sie nach 15 Jahren und inzwischen als verheiratete Mutter von einer Tochter und einem Sohn in den Schuldienst ein. Zunächst übernahm sie eine „Feuerwehrstelle“ (Springer) in Georgsmarienhütte. „Für mich war das ein Abenteuer, es klappte erstaunlich gut. So weit weg von der Pädagogik war ich ja nicht, an einer Schule gibt es nur ein anderes System, eigene Abläufe und Gesetzmäßigkeiten, aber auch andere Gestaltungsmöglichkeiten.“ 2006 wechselte die in Delmenhorst lebende Lehrerin dann ans Gymnasium Bruchhausen-Vilsen. Dort war sie zunächst als Lehrerin für Biologie und Erdkunde tätig. Dann wurde sie 2016 stellvertretende Schulleiterin. Am 14. April bekam sie ihre Ernennungsurkunde zur Schulleiterin. Jetzt bilden mit ihr Daniel Heymann, Jenny M. Döhl und Dr. Johannes Rethfeld das Leitungsteam. Derzeit fehle ein stellvertretender Schulleiter sowie ein weiterer Koordinator. Zügig würden weitere Stellen ausgeschrieben, sodass die Schulleitung bald auf fünf Personen anwachsen kann.
Die Neue, die gar nicht so neu ist
Langeweile hat keine Chance

Langeweile hat keine Chance

Dötlingen - Von Lara Terrasi. Kinder im Alter von vier bis 16 Jahren dürfen sich auf die Sommerferien freuen: Am Donnerstag hat Jugenddiakon Jochen Wecker rund 650 Kinderferienpasshefte in Kindergärten, Schulen, Jugendhäusern, im Rathaus sowie in verschiedenen Geschäften verteilt. Die Kinder können zwischen 51 verschiedenen Aktionen wählen. Anmeldungen sind bis zum 5. Juni sowohl schriftlich als auch online möglich.
Langeweile hat keine Chance
„Es gibt keine Denkverbote“

„Es gibt keine Denkverbote“

Hoyerhagen - Von Regine Suling. Rund 30 Menschen wollten mehr über das Modellvorhaben „Soziale Dorfentwicklung“ erfahren und kamen am Mittwochabend zu einem ersten Treffen ins Dorfgemeinschaftshaus nach Hoyerhagen. Gleich am ersten Abend sollten sie miteinander ins Gespräch kommen. Über ihre Erwartungshaltung an das Projekt. Und über das, was in ihren Gemeinden gut läuft – und was vielleicht verbesserungswürdig ist.
„Es gibt keine Denkverbote“
Feuerwehr probt den Ernstfall

Feuerwehr probt den Ernstfall

Hohenholz – Das Obergeschoss eines Zweifamilienhauses brennt, Personen werden vermisst, das Untergeschoss ist verqualmt, wodurch einer weiteren Person auf dem Balkon der Fluchtweg versperrt wird. Dieses täuschend echte Szenario spielte sich jetzt im Hämelhauser Ortsteil Hohenholz ab. Es handelte sich jedoch zum Glück nicht um einen Ernstfall, sondern um eine Alarmübung, die Hämelhausens Ortsbrandmeister Sebastian Rehmstedt ausgearbeitet hatte. Ziel war es, eine Brandbekämpfung mit gleichzeitiger Menschenrettung zu üben.
Feuerwehr probt den Ernstfall

Paar aus Hoyerhagen handelt mit Cannabis

Nienburg - Von Andreas Wetzel. Ein 30-jähriger Mann und eine 28-jährige Frau aus Hoyerhagen waren jetzt vor dem Schöffengericht Nienburg angeklagt, im Januar 2018 in Hoyerhagen mit Cannabisprodukten in nicht geringer Menge gehandelt zu haben. Im Rahmen einer Durchsuchung hatte die Polizei in der gemeinsamen Wohnung der beiden Angeklagten etwa 75 Gramm Marihuana gefunden. Der 30-Jährige soll mit den Betäubungsmitteln gehandelt und die 28-Jährige ihn dabei unterstützt haben, lautete die Anklage.
Paar aus Hoyerhagen handelt mit Cannabis
100 Jahre Harmonie

100 Jahre Harmonie

Visselhövede - Von Angela Kirchfeld. Vor 100 Jahren sah die Welt noch anders aus. Vieles hat sich seit dem geändert, aber eins ist geblieben – der Kegelklub Harmonie von 1919. „Wir sind der älteste noch bestehende Kegelklub im Landkreis Rotenburg“, betont Heinz Kirchfeld, Vorsitzender des Vereins, der mit seinen Mitstreitern eine zünftige Jubiläumsfeier auf die Beine stellt, nicht ohne Stolz.
100 Jahre Harmonie
Mittsommerfest am Domherrenhaus

Mittsommerfest am Domherrenhaus

Der Termin steht bereits fest und die wohlfeile Einladung an alle Untertanen der Stadt und des Landes ist bereits ergangen: Am Sonnabend, 22. Juni, 15 bis 22 Uhr, wird es im Innenhof des Historischen Museum Domherrenhaus erstmals ein Mittsommerfest als Zeitreise ins Mittelalter geben.
Mittsommerfest am Domherrenhaus
„Wir gehören dazu“

„Wir gehören dazu“

Rotenburg – Es ist eine Entscheidung, die unter anderem in den Rotenburger Werken für Freude sorgt: „Wahlrechtsausschlüsse für Betreute in allen Angelegenheiten und wegen Schuldunfähigkeit untergebrachte Straftäter sind verfassungswidrig.“ Das hat das Bundesverfassungsgericht beschlossen. Damit dürfen bei der Europawahl am Sonntag viele Menschen mit Vollbetreuung erstmals an die Wahlurnen treten. „Es ist ein Zeichen, es heißt, wir gehören dazu“, sagt Rolf Rosenberger, Mitglied des Werkstattrates.
„Wir gehören dazu“
Entwurf eines neuen Heimatbegriffs

Entwurf eines neuen Heimatbegriffs

Scheeßel – Nur wenige Tage nach der Finissage der Fotoausstellung „Local Heroes“ halten neue Werke im Kunstgewerbehaus des Heimatvereins Einzug. Die Wände zieren großformatige Bilder von Alleen, die den Betrachter hineinziehen in die Natur, in das, was jenseits des Weges liegen mag. Kein Zufall, dass die Ausstellung der Grafikerin und Malerin Ruth Cordes sowie der autodidaktischen Bildhauerin Susanne Hoppe den Titel „Wege“ trägt.
Entwurf eines neuen Heimatbegriffs
Achimer Stadtbäckerei meldet erneut Insolvenz an

Achimer Stadtbäckerei meldet erneut Insolvenz an

Die Achimer Stadtbäckerei hat Insolvenz angemeldet. Hintergrund des Antrags sind unter anderem die stark rückläufigen Umsätze. Die Gehälter der aktuell 474 Mitarbeiter seien aber für die nächsten Monate gesichert. 
Achimer Stadtbäckerei meldet erneut Insolvenz an
Star Wars im Wild- und Freizeitpark Ostrittrum

Star Wars im Wild- und Freizeitpark Ostrittrum

Ostrittrum – Wer den Wild- und Freizeitpark Ostrittrum besucht, erwartet Kängurus, Affen und Emus. Am Sonnabend und Sonntag, 25. und 26. Mai, werden sich dort aber auch so einige Cosplayer aus dem Star-Wars-Universum tummeln – und das für einen guten Zweck. Zugunsten der Deutschen Kinderkrebshilfe sind zwei „fantastische Tage“ geplant.
Star Wars im Wild- und Freizeitpark Ostrittrum
Zank um Schulgeldbefreiung

Zank um Schulgeldbefreiung

Die Landesregierung will das Schulgeld für Ergo- und Physiotherapeuten, Podologen und Logopäden zum 1. August abschaffen. Das begrüßen die angehenden Ergo- und Physiotherapeuten des Schulzentrums Gyhum grundsätzlich. Gleichwohl sehen sie Anlass zur Klage. Insbesondere die Auszubildenden im ersten Lehrjahr fühlen sich massiv benachteiligt. Etliche erwägen, die Ausbildung abzubrechen und im Oktober neu zu beginnen – dann, ohne 395 Euro im Monat bezahlen zu müssen.
Zank um Schulgeldbefreiung
Weltvogelpark Walsrode: Nachwuchs für die Flugshow
Video

Weltvogelpark Walsrode: Nachwuchs für die Flugshow

Ein Höhepunkt des Besuchs im Weltvogelpark Walsrode ist die Flugshow. Tiertrainer German Alonso lernt den Vogel-Nachwuchs an, um ihn in der Show einzusetzen. Wir trafen auf Kormorane und Andenkondore. Ein Beitrag von Lisa-Marie Rumann und Jan Wiewelhove.
Weltvogelpark Walsrode: Nachwuchs für die Flugshow
Grundgesetz mit Roland und Stadtmusikanten

Grundgesetz mit Roland und Stadtmusikanten

Bremen – 70 Jahre Grundgesetz – ein Thema, das mit Unterstützung der Initiative „Bremer Leselust“ auch Kindern näher gebracht werden soll. Mit von der Partie sind vier Figuren, die in diesem Jahr schon ihren 200. Geburtstag feiern: die Bremer Stadtmusikanten. Esel, Hund, Katze und Hahn nämlich haben auf dem Marktplatz ein Buch gefunden – das Grundgesetz eben. Doch was ist das eigentlich? Die Stadtmusikanten wollen es ganz genau wissen und fragen deshalb ihren Freund, den Roland. Und Bremens Freiheitssymbol erklärt ihnen, was in den Gesetzen festgehalten ist und warum die Grundrechte so wertvoll und wichtig sind für ein friedliches Zusammenleben aller Menschen in Deutschland. Diese Geschichte erzählt ein Buch mit dem programmatischen Titel „Wertvoll“, das „Leselust“-Macherin Ulrike Hövelmann geschrieben hat. Die Illustrationen stammen von Andreas Röckener. „Wertvoll“ vereint die ersten 19 Artikel des Grundgesetzes in kindgerechter Form, so die Initiatoren. Erschienen ist das farbenfrohe 48-Seiten-Buch im Bremer Schünemann-Verlag. Es kostet 9,90 Euro. Ermöglicht wurde das Projekt durch eine Spende der Karin und Uwe Hollweg Stiftung. Mit Bremer Grundschülern und mit Bürgerschaftspräsidentin Antje Grotheer wurde das Buch am Donnerstag im Haus der Bürgerschaft präsentiert. Ulrike Hövelmann: „Ich würde mich freuen, wenn jede Grundschule in Bremen einen Klassensatz des Buches bestellen würde.“ THOMAS KUZAJ
Grundgesetz mit Roland und Stadtmusikanten
„Halt, damit es nicht knallt“

„Halt, damit es nicht knallt“

Scheeßel – Die gelben Fußstapfen, die einige Tage lang den Weg in den alten Theatersaal der Eichenschule am Helvesieker Weg markierten, waren Programm: Rund 200 Vor- und Grundschüler aus 14 Kindergärten im gesamten Landkreise erfuhren von Dienstag bis Donnerstag in der Aufführung der Präventionspuppenbühen der Polizeidirektion Lüneburg, was es auf sich hat mit dem „Rätsel der gelben Füße“.
„Halt, damit es nicht knallt“
Wahl-O-Mat zur Bürgerschaftswahl: Machen Sie den Test

Wahl-O-Mat zur Bürgerschaftswahl: Machen Sie den Test

Insgesamt 16 Parteien und Organisationen treten in Bremen an. Der Wahl-O-Mat Bremen gibt dem Wähler eine Möglichkeit, die Wahlprogramme aller Parteien zu vergleichen. Machen Sie hier selbst den Test.
Wahl-O-Mat zur Bürgerschaftswahl: Machen Sie den Test