Ressortarchiv: Lokales

„Das Wundermittel ist stinknormales, heißes Wasser“

„Das Wundermittel ist stinknormales, heißes Wasser“

Weyhe - Von Sigi Schritt. Im Kampf gegen Wildwuchs hat die Gemeinde viel ausprobiert. Der Bauhof setzte laut Leiter Detlef Laabs-Wrieden eine Motorsense oder Stahlbürsten ein, die über das Pflaster fegen. Doch diese Gerätschaften erwiesen sich als nachteilig, weil sie zu schwer und zu laut waren oder die Steine schädigten. Nun geht die Gemeinde einen neuen, leiseren und umweltfreundlichen Weg.
„Das Wundermittel ist stinknormales, heißes Wasser“
Gemeinde baut am Trafo-Gebäude ein Mehrfamilienhaus

Gemeinde baut am Trafo-Gebäude ein Mehrfamilienhaus

Weyhe - Von Sigi Schritt. Wer derzeit von Dreye nach Kirchweyhe fährt, muss zeitweise mit Staus rechnen: Lastwagen, beladen mit Schutt, verlassen das Grundstück zwischen dem Trafo-Gebäude und dem Firmengelände Grabmale Dittrich und müssen rangieren, um auf die Straße zu kommen. Die Abrissarbeiten werden laut Meike Schriefer vom Fachbereich Bau und Liegenschaften noch in dieser Woche beendet sein. An dieser Stelle baut die Gemeinde ein Sechs-Parteien-Mehrfamilienhaus.
Gemeinde baut am Trafo-Gebäude ein Mehrfamilienhaus
Kita am Freibad: Personal in Planungen einbezogen

Kita am Freibad: Personal in Planungen einbezogen

Weyhe - Von Sigi Schritt. Für jeden Kapitän ist es etwas Besonderes, wenn er miterleben kann, wie sein Schiff in der Werft gebaut wird. So muss es auch für Janin Hoopmann und Maurice Weiß sein, die künftig die Kindertagesstätte am Neddernfeld leiten werden. Die beiden Erzieher haben sich am Mittwochabend im Schulausschuss kurz vorgestellt, nachdem der zuständige Fachbereichsleiter Fabian von Weyhe das Bauprojekt erläutert hatte.
Kita am Freibad: Personal in Planungen einbezogen
Neues Berufschulzentrum in Sulingen seiner Bestimmung übergeben

Neues Berufschulzentrum in Sulingen seiner Bestimmung übergeben

Sulingen - Von Anke Seidel. Viel Raum, viel Licht und eine strahlend weiße, geschwungene Galerie, über die sich eine Decke mit Leuchtelementen spannt: Nein, das ist nicht die Elbphilharmonie in Hamburg, sondern das Herzstück des neuen Berufsbildungszentrums in Sulingen. Für elf Millionen Euro hat der Landkreis dort einen Neubau mit einer Architektur realisiert, die sich von anderen Schulbauten enorm unterscheidet.
Neues Berufschulzentrum in Sulingen seiner Bestimmung übergeben
Noch kein Lichtblick auf Sportplatz in Badenermoor

Noch kein Lichtblick auf Sportplatz in Badenermoor

Badenermoor - Die Flutlichtmasten auf dem Sportgelände in Badenermoor sollen abgebaut werden, da sie umstürzen und Menschen gefährden könnten. Die Errichtung neuer Flutlichtmasten hatte die Stadtverwaltung abgelehnt, da das annähernd 30.000 Euro kosten würde.
Noch kein Lichtblick auf Sportplatz in Badenermoor
Grundschule Uesen wird an anderem Ort als geplant erweitert

Grundschule Uesen wird an anderem Ort als geplant erweitert

Achim - In knapp zwei Jahren soll der Neubau für die aus allen Nähten platzende Grundschule Uesen stehen. Ein dreistöckiges Gebäude ist auf der kleinen Grünfläche an der Ecke Brückenstraße / Alte Dorfstraße geplant. Am kommenden Montag, 17 Uhr, befasst sich der Schulausschuss des Stadtrates in öffentlicher Sitzung im Rathaus mit dem Drei-Millionen-Euro-Projekt.
Grundschule Uesen wird an anderem Ort als geplant erweitert
Dieb entschuldigt sich für Fahrraddiebstahl

Dieb entschuldigt sich für Fahrraddiebstahl

Melle - Eine Frau in Melle hat ihr gestohlenes Fahrrad zwei Tage später per Zufall entdeckt - der Dieb war damit in der Kleinstadt bei Osnabrück unterwegs.
Dieb entschuldigt sich für Fahrraddiebstahl
Das Melken inspiriert den Autor

Das Melken inspiriert den Autor

Schwarme - Matthias Stührwoldt liest am Samstag in Robberts Huus in Schwarme aus seinen Büchern. Die Veranstaltung an der Hoyaer Straße 2 beginnt um 19 Uhr. Organisiert wird der Abend vom Heimat-, Umwelt- und Kulturverein „Eule“.
Das Melken inspiriert den Autor
650 Schüler mit und ohne Handicap kämpfen im Ahe-Stadion um Punkte

650 Schüler mit und ohne Handicap kämpfen im Ahe-Stadion um Punkte

Rotenburg - Niedersachsenweit hatten der Behinderten-Sportverband Niedersachsen (BSN) und seine regionalen Partner, Vereine und Schulen, zum Sportivationstag 2017 eingeladen. Dieses Sportfest, das seit einigen Jahren auch alle zwei Jahre im Rotenburger Ahe-Stadion über die Bühne geht, hat sich unter der Leitung der Lindenschule zu einem echten Markenzeichen in der Kreisstadt entwickelt. Trotz des Nieselregens waren gestern insgesamt 650 Sportler ins Ahe-Stadion gekommen.
650 Schüler mit und ohne Handicap kämpfen im Ahe-Stadion um Punkte
60 Feuerwehrkräfte in Wesenstedt im Einsatz

60 Feuerwehrkräfte in Wesenstedt im Einsatz

Wesenstedt - Um einen Brand in einem Wohnhaus im Ehrenburger Ortsteil Wesenstedt zu löschen, rückten am frühen Mittwochabend circa 60 Mitglieder mehrerer Ortsfeuerwehren aus, teilte am Donnerstag Cord Schünemann, stellvertretender Gemeindebrandmeister in der Samtgemeinde Schwaförden, mit.
60 Feuerwehrkräfte in Wesenstedt im Einsatz
Musikalische Nachhilfe vom „Zukunftsorchester“

Musikalische Nachhilfe vom „Zukunftsorchester“

Rotenburg - Von Lea Hoops. Die Junge Deutsche Philharmonie, das sind die besten Musik-Studenten Deutschlands, zusammen in verschiedenen Ensembles. Kommenden Montag werden sie anlässlich der Niedersächsischen Musiktage gemeinsam mit dem Klarinettisten Jörg Widmann in der Rotenburger Stadtkirche ein Konzert geben. Im Vorfeld widmen sie sich aber einer Sache, die ihnen sehr am Herzen liegt: der Förderung junger Talente. So haben acht Mitglieder die Kreismusikschule in Rotenburg besucht und mit einer gleichen Anzahl an Schülern an ihren Spielweisen gearbeitet, zudem halfen sie, ein ausgewähltes Stück zu verbessern.
Musikalische Nachhilfe vom „Zukunftsorchester“
41. Thänhuser Markt: Alles ist vorbereitet

41. Thänhuser Markt: Alles ist vorbereitet

Thedinghausen - Von Joachim Behr. Der „Thänhuser Markt“ ist das Ereignis des Jahres, das stets im September die Menschen in ganz Norddeutschland und darüber hinaus anspornt, den Weg nach Thedinghausen einzuschlagen. Es herrscht der Ausnahmezustand, denn es ist ein Riesen-Erlebnis, die herrliche Atmosphäre dieses Marktgeschehens hautnah zu erleben.
41. Thänhuser Markt: Alles ist vorbereitet
Musikfestival im Landkreis: Nur Hochkaräter im Erbhofsaal

Musikfestival im Landkreis: Nur Hochkaräter im Erbhofsaal

Thedinghausen - Die nächste größere Veranstaltung des Förderkreises Erbhof zu Thedinghausen ist das Musikfestival im Landkreis Verden vom 22. bis 24. September im Renaissancesaal des Schlosses Erbhof. Hochkarätige Künstler sind auch auf dieser dritten Veranstaltung des klassischen Musikfestivals zu erleben.
Musikfestival im Landkreis: Nur Hochkaräter im Erbhofsaal
Mobilitätsangebote: Blender Initiative befragt Bürger

Mobilitätsangebote: Blender Initiative befragt Bürger

Blender - „Um eine Grundlage dafür zu erhalten, das Mobilitätsangebot in der Gemeinde Blender mit all ihren Ortsteilen zu verbessen, hat die „Arbeitsgruppe Mobilität“ der örtlichen Initiative „Gemeinde – Zukunft – Gestalten“ einen Fragebogen für die Einwohner entworfen.
Mobilitätsangebote: Blender Initiative befragt Bürger
Lions Club Kristina Regina spendet 3000 Euro für Autisten

Lions Club Kristina Regina spendet 3000 Euro für Autisten

Hagen-Grinden - Am gefühlten Ende der Welt gibt es manchmal ausgesucht schöne Orte. Der Hof Meyerwiede in Grinden in der Wesermarsch ist so einer. Seit nicht ganz 30 Jahren ist hier eine besondere Lebens- und Arbeitsgemeinschaft zu Hause. Mittlerweile leben und arbeiten hier 20 autistische Menschen im Alter von 25 bis 48 Jahren. Mehr Platz hat der Hof nicht.
Lions Club Kristina Regina spendet 3000 Euro für Autisten
Panzergranate legt Bahnverkehr kurzzeitig lahm

Panzergranate legt Bahnverkehr kurzzeitig lahm

Verden - Für die Bundespolizei sei’s ein Routinefall, sagte der Erste Polizeihauptkommissar Ralf Parensen. Der Puls von Baggerführer Ralf Starke dürfte gestern Nachmittag aber gestiegen sein, als ihm klar wurde, auf was er da gestoßen war.
Panzergranate legt Bahnverkehr kurzzeitig lahm
Dieter Möller veröffentlicht Buch über „Wäsche waschen in früheren Zeiten“

Dieter Möller veröffentlicht Buch über „Wäsche waschen in früheren Zeiten“

Heede - Zum wiederholten Mal betätigt sich der Leiter und Initiator des Technikmuseums Diepholz-Heede und Unternehmer Dieter Möller schriftstellerisch. Nachdem er sich mit seinem Hobby, dem Sammeln von historischen Bügeleisen, auseinandergesetzt hatte, hat er ein weiteres Buch mit dem Thema „Wäsche waschen in früheren Zeiten“ gewidmet, das beim Waschtag im Museum vorgestellt wurde. Der Verkaufserlös kommt der Familie Dieter und Margret Möller-Stiftung zugute.
Dieter Möller veröffentlicht Buch über „Wäsche waschen in früheren Zeiten“
Transparenz und Arbeitsteilung

Transparenz und Arbeitsteilung

Wagenfeld - Die Sommerferien sind vorbei, die ersten Schulwochen ins Land gezogen. Die Schulleitung der Oberschule Wagenfeld ist mit dem Start durchaus zufrieden. Wenn an der Bildungseinrichtung von Schulleitung die Rede ist, sind damit aber nicht nur Rektor Frank Klausing und Konrektorin Michaela Lucassen gemeint – die Beiden haben Verstärkung aus dem Lehrerkollegium.
Transparenz und Arbeitsteilung
Erster Schritt gegen Verockerung eines Regenrückhaltebeckens ist getan

Erster Schritt gegen Verockerung eines Regenrückhaltebeckens ist getan

Stuhr - Von Andreas Hapke. Die Anwohner der Rheinallee sind unzufrieden mit dem Zustand des dortigen Regenrückhaltebeckens. Nicht zum ersten Mal beklagen sie sich über die Verockerung und die damit einhergehende braune Färbung des Gewässers, jetzt auch über einen „Kahlschlag“ auf der Uferseite nahe der Wohnbebauung. Das eine vernichte Leben im Wasser, das andere den Lebensraum von Tieren an Land, heißt es. Ein Anwohner, der namentlich nicht genannt werden möchte, spricht zudem von einer Verlandung des Beckens. „Es kann seine Funktion nicht mehr erfüllen“, sagt er.
Erster Schritt gegen Verockerung eines Regenrückhaltebeckens ist getan
Bremer „Tatort“-Team startet in Borgfeld neue Dreharbeiten

Bremer „Tatort“-Team startet in Borgfeld neue Dreharbeiten

Bremen - Von Steffen Koller. Widrige Bedingungen, Kommissare als Geister und ein Thema, das „sehr bedrückend“ ist: Beim Drehstart zum neuen Bremer „Tatort“ hatten Schauspieler und Filmteam am Donnerstag alle Hände voll zu tun. Neben Versprechern, Martinshörnern und Flugzeugen machte vor allem eine nicht, was sie sollte: die Sonne. Dennoch herrschte tolle Stimmung am Set zum neuen Streifen „Im toten Winkel“, der einen Stargast nach langer Zeit wieder in die Hansestadt lotste.
Bremer „Tatort“-Team startet in Borgfeld neue Dreharbeiten
Geteilte Meinungen zur „Gerd-Show“ in Rotenburg

Geteilte Meinungen zur „Gerd-Show“ in Rotenburg

Rotenburg - Von Joris Ujen. „Weltpolitik in Rotenburg“, nennt Bürgermeister Andreas Weber (SPD) den Auftritt von Altbundeskanzler Gerhard Schröder, der am Mittwochabend im Buhrfeindsaal zu Gast war.
Geteilte Meinungen zur „Gerd-Show“ in Rotenburg
Klangkathedrale bewegt das Publikum im Verdener Dom

Klangkathedrale bewegt das Publikum im Verdener Dom

Verden - Von Ilse Walther. Zwei außergewöhnliche geistliche Werke standen auf dem Programm des Konzertes, mit dem das Bremer Musikfest im festlich erleuchteten Dom zu Gast war. Die zahlreichen Zuhörerinnen und Zuhörer erlebten ein in jeder Hinsicht grandioses Konzert mit dem jungen, im Jahr 2005 von Jérémie Rhorer gegründeten Orchester Le Cercle de l’Harmonie, der von Mark Markowitsch einstudierten „Vokalakademie Berlin“ und Solisten.
Klangkathedrale bewegt das Publikum im Verdener Dom
Bridgeverein Wildeshausen feiert 25-jähriges Bestehen

Bridgeverein Wildeshausen feiert 25-jähriges Bestehen

Wildeshausen - Von Joachim Decker. Da durfte natürlich auch ein Gläschen Sekt nicht fehlen: Das 25-jährige Bestehen ihres Clubs feierten am Donnerstagabend die Mitglieder des Bridge-Vereins Wildeshausen in ihren Räumen an der Wilhelmshöhe mit einer Bridgerunde. Die eigentliche Geburtstagsfeier geht am Sonntag, 24. September, ab 11 Uhr im „Reitersaal“ der „Gildestube“ über die Bühne. Dafür hat auch Wildeshausens Bürgermeister Jens Kuraschinski schon sein Kommen zugesagt.
Bridgeverein Wildeshausen feiert 25-jähriges Bestehen
Rotraud Scholz und Uwe Jöstingmeier bringen Kalender 2018 heraus

Rotraud Scholz und Uwe Jöstingmeier bringen Kalender 2018 heraus

Verden - Der Trip ins Museumsdorf Cloppenburg hat sich gelohnt: Zimmermann Volker setzt einen Fuß vor den anderen, stiefelt die Treppe herunter und scheint sehr zufrieden mit der Arbeit. Die Kappenmühle ist schon ein kleines Kunstwerk, scheint die Mimik des Handwerkers auszudrücken.
Rotraud Scholz und Uwe Jöstingmeier bringen Kalender 2018 heraus
Warnung vor falscher Lottofirma

Warnung vor falscher Lottofirma

Soltau - Einen Anruf über einen vermeintlichen Lottogewinn über 28 000 Euro erhielt am Mittwoch ein 68-jähriger Soltauer. Die Frau gab sich als Mitarbeiterin einer Online-Lotterie aus und erzählte, dass der Gewinn in Anwesenheit eines Notars übergeben werde. Zuvor sei es nötig, Transportkosten in Höhe von 1 200 Euro zu überweisen. In einem zweiten Gespräch forderte die Frau den 68-Jährigen auf, stattdessen Zahlungskarten zu kaufen und ihr die Codes telefonisch mitzuteilen. Der Soltauer informierte jedoch die Polizei.
Warnung vor falscher Lottofirma
Inklusion als Ziel: Baustart für Harpstedter Wohnprojekt

Inklusion als Ziel: Baustart für Harpstedter Wohnprojekt

Harpstedt - Von Alina Pleuß. Der Baustart für das Wohnprojekt der Diakonie Himmelsthür an der Mullstraße in Harpstedt ist für September anvisiert. Das teilte Barbara Wündisch-Konz, Pressesprecherin der Diakonie, mit. Die Inbetriebnahme sei für 2018 geplant. In dem Gebäude sollen 24 Personen mit hohem Assistenzbedarf leben. „Das Wohnprojekt in Harpstedt ist das dritte neben zwei weiteren in Delmenhorst.“
Inklusion als Ziel: Baustart für Harpstedter Wohnprojekt
Arbeitsmarkt: Schwung durch das Ferienende

Arbeitsmarkt: Schwung durch das Ferienende

Heidekreis - 4268 Erwerbslose waren Ende August im Heidekreis gemeldet, 209 weniger als im Juli, ein Rückgang um 4,7 Prozent. Die Vorjahreswerte wurden geringfügig unterschritten. 24 Arbeitslose weniger, minus 0,6 Prozent, wies die Statistik aus. Die Quote ging im Junivergleich um 0,3 Prozentpunkte auf 5,8 Prozent zurück, vor einem Jahr hatte sie 5,9 Prozent betragen.
Arbeitsmarkt: Schwung durch das Ferienende
Aktion „Radfahren für Frauen“ in Walsrode

Aktion „Radfahren für Frauen“ in Walsrode

Walsrode - Amira, Rodan und Maura strahlten über das ganze Gesicht, als sie ihre ersten zaghaften Touren mit Laufrädern und Erwachsenen-Rollern in der Velobox Walsrode unternahmen. „Nächstes Mal ziehe ich eine Hose an“, sagte Amira, die in ihrem schwarzen Gewand etwas Schwierigkeiten hatte, Balance zu halten. Die Frauen waren im Vorfeld der Aktion „Radfahren für Frauen“ in das Geschäft gekommen.
Aktion „Radfahren für Frauen“ in Walsrode
Tierpark Petermoor schön wie nie

Tierpark Petermoor schön wie nie

Bassum - Von Ute Schiermeyer. Zum Jubiläum präsentiert sich der Tierpark Petermoor attraktiver denn je: Pünktlich zum 50. Geburtstag am Sonntag ist ein neuer Kletterparcours mit Aussichtsplattform für die kleinsten Gäste fertiggestellt worden. So gibt es jetzt neben dem Kletterturm und der Entdeckerhütte einen weiteren Anziehungspunkt für Kinder.
Tierpark Petermoor schön wie nie
Für die EU mit dem Terrier auf Käfersuche

Für die EU mit dem Terrier auf Käfersuche

Lauenberg - Von Matthias Brunnert. Es hat geregnet im Solling. Von den Eichen rinnt das Wasser. Wildschweine haben die Wege zerwühlt, die Schuhe versinken im Matsch. "Tilda" macht das alles nichts aus. Der kleinen Hündin kann es gar nicht schnell genug gehen. Sie zerrt ungeduldig an der Leine und schnuppert: "Tilda", ein vier Jahre alter Irish Terrier, sucht nach Eremiten.
Für die EU mit dem Terrier auf Käfersuche
21 Tage bis zu „Jupiter Jones“

21 Tage bis zu „Jupiter Jones“

Nienburg - von Kristina Stecklein.  „Still“ wird es beim Altstadtfest in diesem Jahr mit Sicherheit nicht – vor allem, wenn die vierköpfige Band aus der Eifel ihre Songs zum Besten gibt: „Jupiter Jones“ kommt als einer der Haupt-Acts am Donnerstagabend zum Nienburger Altstadtfest.
21 Tage bis zu „Jupiter Jones“
Schluss mit Schattendasein: Lesen ist sexy!

Schluss mit Schattendasein: Lesen ist sexy!

Syke - Von Frank Jaursch. Jahrelang fristete die Bücherei der Realschule ein Schattendasein – buchstäblich. „Da waren Bücher dabei, die wurden 15 Jahre nicht angefasst“, sagt Elke Nobis. Die 2. Vorsitzende des Fördervereins der Stadtbibliothek ist Teil eines Duos, das der Schulbücherei neues Leben einhauchen möchte.
Schluss mit Schattendasein: Lesen ist sexy!
Radfahren – nicht für jede(n) selbstverständlich

Radfahren – nicht für jede(n) selbstverständlich

Syke - Von Robin Grulke. Sie kommen aus Afghanistan, Eritrea und dem Irak, leben meist noch nicht länger als zwei Jahre in Deutschland und haben etwas gemeinsam: Sie können nicht Fahrrad fahren. Deswegen meldeten sich 18 ausländische Frauen für einen Radlehrgang an, den sie nach zwei Wochen harter Arbeit nun bestanden haben.
Radfahren – nicht für jede(n) selbstverständlich
Thümler: Industrie, Wirtschaft und Tourismus könnten leiden

Thümler: Industrie, Wirtschaft und Tourismus könnten leiden

Hannover - Die Pläne von Umweltminister Stefan Wenzel (Grüne) für ein Naturschutzgebiet an der Elbmündung stoßen bei Niedersachsens CDU-Fraktionschef Björn Thümler auf Ablehnung. Die Belange von Industrie, Wirtschaft und Tourismus könnten durch einen zu strengen Naturschutz beeinträchtigt werden, sagte Thümler der "Nordwestzeitung".
Thümler: Industrie, Wirtschaft und Tourismus könnten leiden
Interview mit der Rammstein-Tribute-Band Feuerengel

Interview mit der Rammstein-Tribute-Band Feuerengel

Scheeßel - Von Lars Warnecke. Eigentlich wollte unser Redakteur mit der Rammstein-Tribute-Band Feuerengel ein ganz normales Interview führen. Aber dann merkte er, dass er von Rammstein gar keine Ahnung hat.
Interview mit der Rammstein-Tribute-Band Feuerengel
Rückkehr des Rhombus rückt näher

Rückkehr des Rhombus rückt näher

Bremen - Die Rückkehr des Automobilbauers Borgward an die Weser ist wieder einen Schritt nähergerückt. Die Wirtschaftsdeputation hat einem Verkauf eines rund 15   Hektar großen Geländes im Güterverkehrszentrum (GVZ) an die Borgward-Group zugestimmt.
Rückkehr des Rhombus rückt näher
Starke Leistungen beim Sportivationstag in Rotenburg

Starke Leistungen beim Sportivationstag in Rotenburg

Niedersachsenweit haben der Behinderten-Sportverband Niedersachsen (BSN), seine regionalen Partner, Vereine und Schulen zum Sportivationstag 2017 eingeladen.
Starke Leistungen beim Sportivationstag in Rotenburg
Der Riss ist nicht mehr zu kitten

Der Riss ist nicht mehr zu kitten

Scheeßel - Von Lars Warnecke. Mit großen Hoffnungen ist Peggy Miesner in den Scheeßeler Gemeinderat eingezogen. Das war nach der Kommunalwahl im September 2016. Sie wollte was bewegen, für frischen Wind sorgen. Als politische Heimat kam für sie nur die CDU in Frage. Ein Jahr später ist die Euphorie verflogen. Mit ihren eigenen Vorstellungen ist sie in der Fraktion nicht angekommen, Miesner spricht von harten Kontroversen. Jetzt hat die 43-Jährige ihre Konsequenzen gezogen und die CDU-Fraktion verlassen.
Der Riss ist nicht mehr zu kitten
Hasseler Steinweg: möglicherweise freie Fahrt ab Freitagabend

Hasseler Steinweg: möglicherweise freie Fahrt ab Freitagabend

Hoya - „Wenn es das Wetter zulässt …“, so beginnen viele Aussagen von Bauämtern und Baufirmen – auch die von Uwe Schindler, Leiter der Landesstraßenbaubehörde in Nienburg. Der stellte am Donnerstag eine Öffnung des Hasseler Steinwegs in Hoya für Freitagabend in Aussicht.
Hasseler Steinweg: möglicherweise freie Fahrt ab Freitagabend
Heimatverein Ahausen baut Durchfahrtlängsscheune aus

Heimatverein Ahausen baut Durchfahrtlängsscheune aus

Ahausen - Von Bettina Diercks. Einen Schritt weiter ist der Heimatverein Ahausen bei der Durchfahrtlängsscheune: Der Ausbau ihres Dachgeschosses steht kurz vor dem Abschluss. „Wir haben etwa anderthalb Jahren dafür gesammelt“, sagt Vorsitzender Carsten Kaßburg. Nur noch der Fußboden fehle. „Wir gehen davon aus, dass die Ausbauarbeiten in den nächsten Wochen fertig sind.“
Heimatverein Ahausen baut Durchfahrtlängsscheune aus
Vierjähriger versprüht Reizgas: Retter fahren zur falschen Kita

Vierjähriger versprüht Reizgas: Retter fahren zur falschen Kita

Peine - Ein vierjähriger Junge hat in seinem Kindergarten in Peine mit Reizgas mehrere Kinder und zwei Erzieherinnen verletzt. Bei der Alarmierung der Rettungskräfte habe es aber eine Verwechslung für den Einsatzort geben, sagte ein Sprecher der Regionalleitstelle am Donnerstag.
Vierjähriger versprüht Reizgas: Retter fahren zur falschen Kita
Fünf Stunden im Zweitaktfieber

Fünf Stunden im Zweitaktfieber

Jeddingen - Von Henning Leeske. Das Knattern ist schon von weither zu hören, wenn das Racing Team Jeddingen an ihren Rennmofas auf den Wegen der Feldmark so richtig Gummi gibt. Die Zweitakter versprühen eben einen ganz eigenen Charme – auch rein akustisch.
Fünf Stunden im Zweitaktfieber
90 Visselhöveder Atemschutzgeräteträger bekommen neue Helme

90 Visselhöveder Atemschutzgeräteträger bekommen neue Helme

Visselhövede - Die Visselhöveder Feuerwehrleute sind hart im Nehmen, aber ab und an müssen sie bei Einsätzen schon um ihre Gesundheit fürchten. Besonderes die Atemschutzgeräteträger sind im Ernstfall immer dort, wo es gefährlich wird. Um Personenschäden zu minimieren, braucht es eine gute Ausrüstung. Und um die zu komplettieren, gibt es jetzt neue Schutzhelme für die Brandschützer.
90 Visselhöveder Atemschutzgeräteträger bekommen neue Helme
Der Graf wirbt für den Kramermarkt

Der Graf wirbt für den Kramermarkt

Bremen - Von Thomas Kuzaj. Graf Anton Günther von Oldenburg (1583 bis 1667 – angeblich) gilt wegen einer Verordnung aus dem Jahr 1608 praktisch als Gründer des Oldenburger Kramermarkts – und so verwundert es wenig, dass eben jener Anton Günther, doch noch sehr lebendig, am Donnerstag hoch zu Ross am Bremer Roland erschien, um für den Kramermarkt zu werben.
Der Graf wirbt für den Kramermarkt
Vom Acker auf den Teller

Vom Acker auf den Teller

Donstorf - Für viele Kinder ist es heute kaum mehr vorstellbar, wie ihre Speisen auf den Teller kommen. Woraus besteht eigentlich das tägliche Pausenbrot? Woher kommen die Kartoffeln, die auf dem Mittagstisch stehen? Mit diesen Fragen beschäftigte sich die dritte Klasse der Grundschule Eydelstedt im Rahmen des Sachunterrichtsthemas „Vom Korn zum Brot“. Auf dem Hof Stubbe in Donstorf konnten die Kinder praktische Einblicke zu diesem Thema erfahren.
Vom Acker auf den Teller
Rock, Metal und Indie beim lautesten Erntefest der Region

Rock, Metal und Indie beim lautesten Erntefest der Region

Söhlingen - Fünf exquisite Bands wollen am Freitag ab 20 Uhr im Söhlinger Festzelt an der Hauptstraße die Zuhörer begeistern. Noch fliegen sie alle unter dem Radar der großen Bekanntheit, aber alle fünf tun gerade alles dafür, das sich das ändert.
Rock, Metal und Indie beim lautesten Erntefest der Region
Eckpunkte zum Umgang mit Wölfen stoßen auf Kritik

Eckpunkte zum Umgang mit Wölfen stoßen auf Kritik

Hannover/Berlin - Zum ersten Mal haben sich mehrere Verbände in Berlin auf eine gemeinsame Strategie zum Umgang mit Wölfen geeinigt. Von einem Wohlfühlpapier sprechen Kritiker. Vorschläge wie Schutzzäune haben sich in Niedersachsen schon als problematisch erwiesen.
Eckpunkte zum Umgang mit Wölfen stoßen auf Kritik
Akrobatik-AG am Gymnasium Bruchhausen-Vilsen wird beendet

Akrobatik-AG am Gymnasium Bruchhausen-Vilsen wird beendet

Knapp viereinhalb Jahre trainierte die Akrobatik-AG des Gymnasiums Bruchhausen-Vilsen unter der Leitung von Catrin Gläser.
Akrobatik-AG am Gymnasium Bruchhausen-Vilsen wird beendet
Immer mehr Anfragen zu Vergiftungsfällen

Immer mehr Anfragen zu Vergiftungsfällen

Göttingen - Das Giftinformationszentrums-Nord (GIZ-Nord) bekommt von Jahr zu Jahr mehr Arbeit. Im vergangenen Jahr hat das Zentrum erstmals seit seiner Gründung im Jahr 1995 mehr als 38.000 Anfragen zu Vergiftungsfällen erhalten.
Immer mehr Anfragen zu Vergiftungsfällen
Buchhandlungspreis geht nach Osterholz

Buchhandlungspreis geht nach Osterholz

Hannover - Als Deutschlands beste Buchhandlungen sind "die schatulle lies-weise" im niedersächsischen Osterholz-Scharmbeck, die Kinderbuchhandlung "Findus" im sächsischen Tharandt sowie die "M. Lengfeld'sche Buchhandlung" in Köln ausgezeichnet worden.
Buchhandlungspreis geht nach Osterholz