Ressortarchiv: Lokales

Arbeitsreiche Silvesternacht

Arbeitsreiche Silvesternacht

Bremen - Von Jörg Esser. 444 Einsätze in 24 Stunden meldete die Bremer Polizei und sprach von einer arbeitsreichen, aber weitgehend friedlichen Silvesternacht. Der Rettungsdienst rückte bis 4 Uhr zu 155 Einsätzen aus, die Feuerwehr zu knapp 40 Löscheinsätzen. Ein Brand im Bremer Westen forderte Verletzte. Und in der Neustadt flogen Flaschen und Leuchtraketen auf Polizisten.
Arbeitsreiche Silvesternacht
Sportlicher Jahresausklang

Sportlicher Jahresausklang

Scheeßel - Von Ulla Heyne. Mit Pudelmütze gegen den Regen oder auch ohne, nordisch mit Stöckern, gehend, laufend, allein, mit Freunden, Partner oder im Pulk – beim traditionellen Silvesterlauf des TV Scheeßel gibt es wenig Spielregeln, außer: gemeinsam Spaß haben und sich vorher aufwärmen.
Sportlicher Jahresausklang
Wenn der Teufelsgeiger durchs Dorf zieht

Wenn der Teufelsgeiger durchs Dorf zieht

Beckstedt - Von Ove Bornholt. Mit den Liedern „Heil, Heil zum neuen Jahr“ und „Wir lagen vor Madagaskar“ haben etwa 25 Neujahrs-Sänger am Donnerstag das Jahr 2015 in der Küche von Ulrike und Christian Schoppe in Beckstedt begrüßt. Mit dabei waren Stephan Meyer-Schrage an der Teufelsgeige sowie Gerrit Höfemann und Uwe Gottwald jeweils mit einem Waschbrett, die für die musikalische Begleitung sorgten. Auch in den anderen Ortschaften der Gemeinde Colnrade zogen Sänger von Haus zu Haus.
Wenn der Teufelsgeiger durchs Dorf zieht
Dem neuen Jahr locker entgegen gelaufen

Dem neuen Jahr locker entgegen gelaufen

Fischerhude - Mit vielfachem „Prosit Neujahr!“ und buntem Feuerwerk wurde um Mitternacht auch im Flecken Ottersberg das Jahr 2015 begrüßt. Bevor es am Mittwoch jedoch ans große Feiern ging, schwitzten Stunden zuvor fast 250 Hobbyläuferinnen und -läufer warm verpackt in ihren Trainingsanzügen beim 3. Fischerhuder Silvesterlauf und verabschiedeten das Jahr 2014 in sportlicher Geselligkeit.
Dem neuen Jahr locker entgegen gelaufen
„Wie eine Schatzsuche“

„Wie eine Schatzsuche“

Wehe - Von der Hölle über die heilige Höhe bis zum Hohrah: Rund drei Monate ist es nun her, dass Stephan Leonhardt im Heimathaus vortrug, was alte Flurnamen über Wehdems Geschichte verraten. Ob es schon neue Erkenntnisse gibt, welche Rolle ein US-Amerikaner bei den Recherchen spielte und wie es mit dem Projekt weitergehen soll – darüber sprach der Wehdemer Hobby-Forscher im Interview mit unserer Mitarbeiterin Mareile Kurtz.
„Wie eine Schatzsuche“
Als Solisten schon spitze – aber als Trio einfach genial

Als Solisten schon spitze – aber als Trio einfach genial

Oyten - Ein Vorhang öffnete sich am Dienstagabend für das große Vor-Silvesterkonzert von Henning Pertiet im Oytener Rathaussaal nicht. Aber als der große Meister des Boogie-Woogie am Piano Platz nahm, herrschte sofort Club-Atmosphäre. Eine knappe Begrüßung der 75 Gäste wie unter alten Freunden genügte dem Verdener, und auch seine Mitstreiter Henry Heggen aus den USA und Micha Maass aus Berlin musste Pertiet nicht lange vorstellen – sie sind in der Musikszene hinreichend bekannt.
Als Solisten schon spitze – aber als Trio einfach genial
„Casanovas Comeback“

„Casanovas Comeback“

Jeddingen - So manch eine Ehefrau wird sich in dem jüngst einstudierten Stück von Heiners Theatergruppe aus Jeddingen wiederfinden. Beate Boring ist in der Komödie „Casanovas Comeback“ nämlich entsetzlich von ihrer Ehe enttäuscht.
„Casanovas Comeback“
Knallende Korken und gute Vorsätze

Knallende Korken und gute Vorsätze

Wetschen/Ströhen - Manche feierten den Jahreswechsel komplett in „Schwarz und Weiß“, andere mit bunten Hüten auf dem Kopf. Die bekanntesten Silvesterbräuche fanden sich jedoch auf fast allen Feiern rund um Rehden, Lemförde und Wagenfeld: Knallende Sektkorken, Neujahrs-Wünsche, Feuerwerk und viele gute Vorsätze für das Jahr 2015. Zwei öffentliche Feiern stiegen in der Nacht zu gestern beim Ströher Lokschuppen und bei Recker in Wetschen.
Knallende Korken und gute Vorsätze
Eine Million Euro für Renovierung der Abtei

Eine Million Euro für Renovierung der Abtei

Bassum - Von Frauke Albrecht. Bassums Äbtissin Isabell von Kameke genießt derzeit die Ruhe in ihren vier Wänden. Diese währt aber nicht mehr lange, denn in Kürze werden sich in der Abtei die Handwerker die Klinke in die Hand geben. Die Abtei steht vor einer grundlegenden Renovierung. „Schon wieder?“, mag sich manch‘ einer fragen. „Nein, immer noch. Die Arbeiten haben sich verzögert“, sagt von Kameke.
Eine Million Euro für Renovierung der Abtei
Schreck am Silvestertag: Brand im Schornstein verläuft glimpflich

Schreck am Silvestertag: Brand im Schornstein verläuft glimpflich

Wachendorf - Mit einem gehörigen Schrecken ging für die Bewohner eines Hauses in der Colonie Wachendorf das alte Jahr zuende: Ein Schornsteinbrand rief am Silvestertag die Feuerwehr auf den Plan. Verletzt wurde niemand, und das Haus wurde ebenfalls nicht weiter in Mitleidenschaft gezogen.
Schreck am Silvestertag: Brand im Schornstein verläuft glimpflich
Vor der Hochzeit muss erst mal der Brautvater her

Vor der Hochzeit muss erst mal der Brautvater her

Asendorf - Von Philipp Schockenhoff. Die junge Frau steht kurz vor dem vielleicht schönsten Tag ihres Lebens, ihrer Hochzeit. Ihr zukünftiger Gatte: ein anständiger junger Mann. Die Mutter ist stolz auf ihre Tochter. Doch niemand kann die Braut zum Traualtar führen. Denn sie weiß nicht, wer ihr Vater ist. An diesem Punkt könnte die Geschichte dramatisch und traurig werden – aber weit gefehlt. Das beweisen „De Spektaklers“ aus Asendorf in der neuen Saison. Die Theatergruppe des Heimatvereins führt im Gasthaus Uhlhorn die lustige plattdeutsche Komödie „Pulterabend“ von Anne Scheeper auf.
Vor der Hochzeit muss erst mal der Brautvater her
Twiehausen behält den Pokal

Twiehausen behält den Pokal

Levern - Sie hat es wieder getan: Die Löschgruppe Twiehausen hat das seit 1991 traditionell zwischen Weihnachten und Silvester stattfindende Doppelkopf-Turnier der Feuerwehren des zweiten Zuges der Gemeinde Stemwede (Destel, Niedermehnen, Twiehausen, Sundern und Levern) zum dritten Mal gewonnen.
Twiehausen behält den Pokal
Lieder von der Insel und gierige Dörfler

Lieder von der Insel und gierige Dörfler

Espelkamp - Fast schon traditionell ist die irische Nacht zum Jahresbeginn im Elite-Kino in Espelkamp. Für Freunde der Grünen Insel hat der Verein Forum für Sonnabend, 24. Januar, zum dritten Mal ein besonderes Paket geschnürt: Ein Abend mit live gespielter Folkmusik im Doppelpack mit einer Irland-Komödie vom Feinsten auf der Kinoleinwand. Zusammen macht das die dritte „Irish Music and Cinema Night“ im Elite-Kino.
Lieder von der Insel und gierige Dörfler
Silvester in Diepholz: Gute Stimmung, wenig Ärger

Silvester in Diepholz: Gute Stimmung, wenig Ärger

Diepholz - Gute Stimmung, kaum Ärger: Der Jahreswechsel in Diepholz war eine gute Party mit wenig Arbeit für die Polizei. Während die Ordnungshüter in umliegenden Orten in der Silvesternacht viel zu tun hatten – meist spielte dabei Alkohol eine Rolle – blieb es in Diepholz laut Auskunft der Wache ruhig.
Silvester in Diepholz: Gute Stimmung, wenig Ärger
Neujahrsgruß aus dem Silbersee

Neujahrsgruß aus dem Silbersee

Rund 20 Personen hatten sich getraut, darunter auch Antje Sengstake aus Weyhe.
Neujahrsgruß aus dem Silbersee

„Ein ruhiger Jahreswechsel“

Landkreis Diepholz - Die Feuerwehren im Landkreis Diepholz haben einen der ruhigsten Jahreswechsel seit Jahren erlebt. Das teilte Pressesprecher Matthias Thom gestern mit. Nur sechs Einsätze verzeichneten die Wehren an Silvester und in der Neujahrsnacht im gesamten Landkreis – einem Lebensraum von 220000 Menschen.
„Ein ruhiger Jahreswechsel“
Flasche Sekt als Schutz gegen die bösen Geister

Flasche Sekt als Schutz gegen die bösen Geister

Dreye - Das 39. und in diesem Jahr von der Freiwilligen Feuerwehr Dreye veranstaltete Silvesterschwimmen war erneut ein „Warmbadetag“, denn das Weserwasser war mit vier Grad Celsius nur unwesentlich kühler als die sechs Grad warme Luft. So kamen alle 26 Teilnehmer, darunter auch zwei Frauen, wohlbehalten im Dreyer Hafen an.
Flasche Sekt als Schutz gegen die bösen Geister
Eleganz und Erotik

Eleganz und Erotik

Von Jörg Esser. Argentinien steht für Gauchos und Steaks, für begnadete Fußballer wie Diego Maradona und Lionel Messi. Und Argentinien ist die Heimat des Tangos. Und nicht nur das. „Argentinien ist mehr als Tango“, sagen Nicole Nau und Luis Pereyra. Die beiden zählen zu den renommiertesten Tangotänzern weltweit. Das Tanzpaar versteht sich sich als „empathischer Kulturbotschafter Argentiniens“.
Eleganz und Erotik
„Stapel war mein Traumdorf“

„Stapel war mein Traumdorf“

Rotenburg - Von Matthias Berger. Fast 20 Jahre hat Ulrich Thiart als Elternratsvorsitzender und Mitglied der Grünen-Fraktion im Samtgemeinderat vor allem die Schulpolitik in Sottrum maßgeblich mitgeprägt. Im Dezember wurde er aus dem Rat entlassen, weil er mit seiner Frau nach Rotenburg gezogen ist. Im Interview erklärt der 69-Jährige, warum ihm die Lokalpolitik zuletzt wenig Freude bereitet hat und warum er eigentlich lieber in seinem Traumdorf geblieben wäre.
„Stapel war mein Traumdorf“
Bach – ein zeitloser Weltmeister des Pops?

Bach – ein zeitloser Weltmeister des Pops?

Wildeshausen - Von Anja Nosthoff. Klassisch, poppig, kirchlich und dabei gleichzeitig zeitlos sowie topaktuell präsentierte sich das traditionelle Silvesterkonzert in der Wildeshauser Alexanderkirche, mit dem Kantor Ralf Grössler und seine Frau Dagmar Grössler-Romann ihren ganz eigenen Rückblick auf das vergangene Jahr warfen – und zwar unter dem Motto „Wir sind Weltmeister“. Dabei bezogen sich die Musiker allerdings nicht nur auf die Fußball-WM.
Bach – ein zeitloser Weltmeister des Pops?
„Viele vergessen leider sehr schnell“

„Viele vergessen leider sehr schnell“

Achim - Von Julia Kösling. Seit 1994 pflegen die Mitglieder vom Verband der Reservistenkameradschaft Achim die 31 Kriegsgräber aus dem Zweiten Weltkrieg auf dem Friedhof am Rathauspark – das ganze Jahr über. Zuvor hatten sich Angehörige oder andere Privatpersonen um die Ruhestätten der gefallenen Soldaten gekümmert. Das jedoch wurde über die Jahre immer weniger.
„Viele vergessen leider sehr schnell“
Akteure sollen Ehrgeiz spürbar drosseln

Akteure sollen Ehrgeiz spürbar drosseln

Hoya - Von Kurt Henschel. Nicht etwa mit „Schaum vor dem Mund“, sondern mit „entschärftem Ehrgeiz“ sollen die beteiligten Teams beim „Sparkassen-Cup“ der SG Hoya auf dem Parkett der großen Sporthalle im Schulzentrum zu Werke gehen. Das ist der Wunsch des SG-Vorsitzenden Michael Tandecki sowie der Verantwortlichen der Sparkasse Nienburg. Sie haben in den vergangenen Jahren teils überharte Spiele gesehen und wollen diesbezüglich keine Wiederholung.
Akteure sollen Ehrgeiz spürbar drosseln
Eine große Silvesterfamilie

Eine große Silvesterfamilie

Barnstorf - Zu Silvester 2014 waren es 33 Gäste in Barnstorf, die sich zum bereits traditionellen Spaziergang durch den Ort und zu Sehenswürdigkeiten, gutem Essen, Tanz sowie Schwimmbad- und Saunafreuden an Silvester und Neujahr trafen. Dabei spielt das Wetter gar keine Rolle, auch das Alter nicht – nur die Motivation.
Eine große Silvesterfamilie
Kein Platz für Rollstühle

Kein Platz für Rollstühle

Rotenburg - Von Inken Quebe. Rolf Brüggen ist momentan aufgrund eines Unfalls auf den Rollstuhl angewiesen – das alleine macht viele Dinge ohnehin schon schwerer. Noch schwieriger ist es aber, wenn er Wege, die er normalerweise zu Fuß zurücklegt, damit befahren möchte. Das Problem: Einige Bäume an der Rotenburger Lindenstraße, an der er wohnt.
Kein Platz für Rollstühle
Wöbse dankt den Maltesern für ihre Arbeit

Wöbse dankt den Maltesern für ihre Arbeit

Harpstedt - Fast hätte Bürgermeister Herwig Wöbse am Donnerstag umsonst vor der Malteser-Rettungswache in Harpstedt gestanden. Er hatte sich aufgemacht, um den Mitarbeitern für ihre Arbeit auch und besonders an den Feiertagen zu danken. Doch als er gegen 11 Uhr klingelte, leisteten die Malteser gerade Amtshilfe im Landkreis Diepholz – sie fuhren einen Patienten zum Krankenhaus nach Bremen.
Wöbse dankt den Maltesern für ihre Arbeit
Vorbereitung für Deutsche Meisterschaften im Hallenradsport

Vorbereitung für Deutsche Meisterschaften im Hallenradsport

Niedermehnen - Auf ein harmonisches Vereinsjahr blickte am Dienstagabend der Radsportclub (RSC) Niedermehnen während seiner Jahreshauptversammlung im Vereinslokal Jobusch zurück.
Vorbereitung für Deutsche Meisterschaften im Hallenradsport
Jeder Handgriff sitzt

Jeder Handgriff sitzt

Bassum - Von Berthold Kollschen. Es lief langsam an beim Silvestermarsch der Schwerathleten des TSV Bassum. „Dann aber kam es gewaltig“, stellte Volker Malowitz fest, der auf seinem Zählgerät am Ende 775 registrierte Teilnehmer feststellen konnte.
Jeder Handgriff sitzt
„Viele Problemzonen und einige Lichtblicke“

„Viele Problemzonen und einige Lichtblicke“

Bremen - Der Bund für Umwelt- und Naturschutz Deutschland (BUND) sieht in Bremen viele Problemzonen und einige Lichtblicke. Die Bilanz für 2014 fällt „durchwachsen“ aus. Dem Verband missfallen vor allem die rot-grünen Planungen für weitere Weservertiefungen und der geplante Bau des Offshore-Terminals in Bremerhaven.
„Viele Problemzonen und einige Lichtblicke“
Inventur Party im Luma Club in Diepholz

Inventur Party im Luma Club in Diepholz

HEUTE RÄUMEN WIR UNSERE LAGERBESTÄNDE! 99 CENT DISASTER! Wenn Du bis 24 Uhr da bist, zahlst Du NUR 99 CENT EINTRITT und für alle offenen Getränke* bis 2 Uhr UNGLAUBLICH GÜNSTIGE 99 CENT! *außer Cocktails TICKET: Bis 24 Uhr NUR 99 CENT, dan
Inventur Party im Luma Club in Diepholz
Inventur Party im Luma Club in Diepholz - 2

Inventur Party im Luma Club in Diepholz - 2

HEUTE RÄUMEN WIR UNSERE LAGERBESTÄNDE! 99 CENT DISASTER! Wenn Du bis 24 Uhr da bist, zahlst Du NUR 99 CENT EINTRITT und für alle offenen Getränke* bis 2 Uhr UNGLAUBLICH GÜNSTIGE 99 CENT! *außer Cocktails TICKET: Bis 24 Uhr NUR 99 CENT, dan
Inventur Party im Luma Club in Diepholz - 2
Siegesserie der „Verheirateten“ hält

Siegesserie der „Verheirateten“ hält

Rathlosen - Die „Verheirateten“ wollen ihre Siegesserie nicht abreißen lassen und die Mädchen-Teams nicht mehr in gemischten Mannschaften gegeneinander antreten. Das sind die Vorzeichen der Traditionsveranstaltung am Neujahrstag bei den Sportfreunden Rathlosen.
Siegesserie der „Verheirateten“ hält
Suedlink: Diskussion mit dem Landrat

Suedlink: Diskussion mit dem Landrat

Kirchlinteln - Die Bürgerinitiative Kirchlinteln hat für Mittwoch, 7. Januar, Landrat Peter Bohlmann zu einer öffentlichen Infoveranstaltung zur geplanten Stromtrasse Suedlink eingeladen. Nach einer Begrüßung durch den Ratsvorsitzenden Arne Jacobs wird der Landrat die Stellungnahme des Landkreises zu der Vorzugstrasse, die die Gemeinde Kirchlinteln maßgeblich tangieren würde, vorstellen. Ebenso wird er auf die neuen Alternativen, die ebenfalls das Gemeindegebiet berühren, eingehen.
Suedlink: Diskussion mit dem Landrat
Silvester an der Aller

Silvester an der Aller

Rethem - Hoch her ging es Silvester wieder am Rethemer Burghof. „20 Minuten habe ich gebraucht, um einen Parkplatz zu finden, und dann musste ich fast einen Kilometer weit marschieren, um hierher zu gelangen“, stöhnte ein Besucher. Bis zum ehemaligen Ratskeller an der Ecke Mühlenstraße war jedes Fleckchen zugeparkt.
Silvester an der Aller
Die Soldaten kehren zurück

Die Soldaten kehren zurück

Verden - Der Arbeiter- und Soldatenrat in Verden arbeitete nach der Übernahme der Macht mit der Verwaltung der Stadt und des Kreises sowie den örtlichen Vertretern der Vereine und sonstigen bürgerlichen Gruppierungen zusammen. Allerdings beanspruchten die gewählten Vertreter der Arbeiter und Soldaten in strittigen Fragen das letzte Wort.
Die Soldaten kehren zurück
Beate-Uhse-Bettwäsche im Namen einer Bekannten bestellt

Beate-Uhse-Bettwäsche im Namen einer Bekannten bestellt

Verden - Um Drachenbettwäsche von Beate Uhse ging es in einer Berufungsverhandlung am Landgericht Verden. Die 39 Jahre alte Angeklagte aus Verden war in erster Instanz wegen Betruges zu einer sechsmonatigen Bewährungsstrafe verurteilt worden, weil sie zwei Bestellungen auf den Namen einer Bekannten getätigt hatte. Vor Gericht behauptete sie, dass ihre Tochter Bettwäsche und Schmuck bestellt habe.
Beate-Uhse-Bettwäsche im Namen einer Bekannten bestellt
Schwarzer Humor zum Schluss

Schwarzer Humor zum Schluss

Sulingen - Spielleiter Heinfried Melloh hieß die Freunde der Plattdeutschen Bühne am Silvesternachmittag im Namen der „Lessener Theaterfreunde“ im Stadttheater Sulingen willkommen. Schon bei seiner Begrüßung war klar: Das Publikum ist gut drauf.
Schwarzer Humor zum Schluss
Sportlicher Silvesterspaß

Sportlicher Silvesterspaß

Barenburg - Fast 40 Wanderer, gut 20 Jogger und 15 Teilnehmer, die ihre Nordic Walking-Stöcke auch öfters gemeinsam in der Freizeit nutzen: Der Silvesterlauf des TuS Barenburg war wieder nachgefragt. Dass die Zahl der Teilnehmer stetig steigt freut Initiatorin Christa Witte. Einerseits.
Sportlicher Silvesterspaß
Neujahrsschwimmen im Bullensee

Neujahrsschwimmen im Bullensee

Der Bullensee war beim Neujahrsschwimmen in diesem Jahr zwar eisfrei, aber dennoch war die Wassertemperatur von vier Grad nicht gerade einladend, um sich in Badehose ins kalte Nass zu stürzen. Trotzdem ließen es sich gestern Nachmittag 51 Schwimmer nicht nehmen, an dieser Veranstaltung der DLRG-Ortsgruppe Rotenburg teilzunehmen. Mehrere hundert warm eingemummte Zuschauer bewunderten den Mut der Teilnehmer und spendeten reichlich Applaus während der Aktion.
Neujahrsschwimmen im Bullensee
Akteure sollen Ehrgeiz deutlich drosseln

Akteure sollen Ehrgeiz deutlich drosseln

Hoya - Von Kurt Henschel. Nicht etwa mit „Schaum vor dem Mund“, sondern mit „entschärftem Ehrgeiz“ sollen die beteiligten Teams beim „Sparkassen-Cup“ der SG Hoya auf dem Parkett der großen Sporthalle im Schulzentrum zu Werke gehen. Das ist der Wunsch des SG-Vorsitzenden Michael Tandecki sowie der Verantwortlichen der Sparkasse Nienburg. Sie haben in den vergangenen Jahren teils überharte Spiele gesehen und wollen diesbezüglich keine Wiederholung.
Akteure sollen Ehrgeiz deutlich drosseln
Geisterfahrer ohne Führerschein verursacht tödlichen Unfall

Geisterfahrer ohne Führerschein verursacht tödlichen Unfall

Emstek - Das junge Paar war auf dem Weg zu einer Silvesterparty. Auf der Autobahn rast ihnen ein Geisterfahrer entgegen. Beide Männer sterben, die Frau schwebt in Lebensgefahr. War der Falschfahrer betrunken?
Geisterfahrer ohne Führerschein verursacht tödlichen Unfall
Sechs Verletzte bei Kellerbrand in Bremen

Sechs Verletzte bei Kellerbrand in Bremen

Bremen - Auch am Neujahrstag keine Pause für die Feuerwehr Bremen: Ein Kellerbrand eines Mehrfamilienhauses in der Emil-Richter-Straße im Stadtteil Kattenturm löste einen größeren Einsatz aus.
Sechs Verletzte bei Kellerbrand in Bremen
Silvester im Luma

Silvester im Luma

Auch in der Discothek "Luma" in Diepholz wurde das neue Jahr ausgelassen begrüßt. Während auf der großen Tanzfläche die aktuellen Hits gespielt wurden, setzte man im neu gestalteten "Sir George" auf ältere beziehungsweise deutsche Musik. "Wir sind auf dem richtigen Weg", zog der neue Betreiber Thorsten Bruns ein positives Resümee der Nacht in der Diepholzer Großraumdiskothek.
Silvester im Luma
Black and White in Wetschen

Black and White in Wetschen

Unter dem Motto „Black and White“ stand die erste Silvesterparty im Gasthaus Recker in Wetschen unter der neuen Leitung von Martinn Stybalkowski. Der Diepholzer Gastronom landete mit seiner Mottoparty für jung und alt einen Volltreffer. Im vollen Saal sorgte das DJ-Duo "Onkel David" (David Ah Loy) und "Mister XXL"(Frank Sander) für gute Partystimmung, im Clubzimmer legte DJ Marcel auf.
Black and White in Wetschen
Grundschule Emmerke brennt

Grundschule Emmerke brennt

Emmerke - In der Silvesternacht hat ein Feuer in einer Grundschule in Emmerke einen Schaden von rund einer Million Euro verursacht.
Grundschule Emmerke brennt
Feuer zerstört Kurparkhalle in Cuxhaven

Feuer zerstört Kurparkhalle in Cuxhaven

Cuxhaven - Ein Feuer hat in der Silvesternacht die Cuxhavener Kurparkhalle zerstört. Die Polizei schätzt den Schaden auf mindestens 750 000 Euro.
Feuer zerstört Kurparkhalle in Cuxhaven
Silvesterparty in Syke

Silvesterparty in Syke

Fröhlich und ausgelassen haben Syker ins neue Jahr hineingefeiert. Was nicht fehlen durfte - weder auf einer Privatparty noch auf einer in den zahlreichen Restaurants - wie im Maximilian - Raketen und Feuerwerke. Für den ungetrübten Spaß haben die Partyfreunde sogar Feuerlöscher besorgt.
Silvesterparty in Syke
Polizei spricht von einem ruhigen Jahreswechsel

Polizei spricht von einem ruhigen Jahreswechsel

Die Beamten konnten weitgehend im Hintergrund bleiben, erklärte ein Sprecher. Es habe nur kleinere Einsätze im Zusammenhang mit der Knallerei gegeben, außerdem seien mehrere Anzeigen wegen Ruhestörungen eingegangen.
Polizei spricht von einem ruhigen Jahreswechsel
Mit Revolver auf Gaskartuschen geschossen

Mit Revolver auf Gaskartuschen geschossen

Brockum - Zwei Männer schossen in Brockum mit einem Revolver auf Gaskartuschen. Die Polizei stellte Strafanzeige.
Mit Revolver auf Gaskartuschen geschossen
444 Einsätze in 24 Stunden

444 Einsätze in 24 Stunden

Bremen - Insgesamt 444 Einsätze in 24 Stunden: Die Polizei Bremen verzeichnet auch nach diesem Jahreswechsel einen zwar arbeitsreichen, aber dennoch weitestgehend friedlichen Verlauf von Silvesterfeiern im Stadtgebiet.
444 Einsätze in 24 Stunden
Stressiger Start und verletzte Polizisten

Stressiger Start und verletzte Polizisten

Minden-Lübbecke - Gar nicht gut kam die Polizei des Kreises Minden-Lübbecke ins neue Jahr: Zu mehr als 110 Einsätzen, darunter viel Randale-Delikte und Schlägereien, musste sie in der Silvesternacht in der Zeit zwischen 18 Uhr und 8 Uhr am Neujahrstag ausrücken. Trauriger Höhepunkt des Jahreswechsels: Auf dem Weg zu einem Einsatz in Minden wurden zwei Polizeibeamte bei einem Unfall schwer verletzt. Auch in Stemwede und Rahden waren die Ordnungshüter gefragt.
Stressiger Start und verletzte Polizisten