Ressortarchiv: Lokales

Tausende pfeifen und buhen gegen AfD-Parteitag in Bremen

Tausende pfeifen und buhen gegen AfD-Parteitag in Bremen

Bremen - Sie sind laut, zahlreich und vor allem gegen die AfD. Mehrere Tausend Demonstranten ziehen durch Bremen bis vor das Congress Centrum. Drinnen diskutieren Mitglieder der rechtskonservativen Alternative für Deutschland (AfD) über ihre Satzung.
Tausende pfeifen und buhen gegen AfD-Parteitag in Bremen
Auf glatter Fahrbahn gegen Baum geschleudert - Fahrerin getötet

Auf glatter Fahrbahn gegen Baum geschleudert - Fahrerin getötet

Hannover - Bei winterlichem Wetter ist eine 39-jährige Autofahrerin mit ihrem Fahrzeug gegen einen Baum geschleudert und getötet worden. Der Unfall ereignete sich nach Angaben der Polizei am Samstagmittag in der Region Hannover, auf der Kreisstraße 236 zwischen den Ortschaften Redderse und Langreder.
Auf glatter Fahrbahn gegen Baum geschleudert - Fahrerin getötet
Diskussionswut und Straßenprotest beim AfD-Parteitag in Bremen

Diskussionswut und Straßenprotest beim AfD-Parteitag in Bremen

Bremen - Auch am zweiten Tag schlagen beim AfD-Parteitag die Wogen hoch. Es geht darum, ob die Partei künftig nur noch einen Vorsitzenden haben soll. Schon über das Prozedere wird stundenlang debattiert. Lucke stellt die Machtfrage.
Diskussionswut und Straßenprotest beim AfD-Parteitag in Bremen
Demo gegen AfD und Pegida

Demo gegen AfD und Pegida

In der Bremer Innenstadt versammelten sich Tausende Gegner der AfD und der islamkritischen Dresdner Pegida-Bewegung. Die Demonstration, an der sich auch Gewerkschaften beteiligten, stand unter dem Motto „gegen Rechtspopulismus und Rassismus“.
Demo gegen AfD und Pegida
Schnee zum Ferienbeginn begünstigt Harz-Tourismus

Schnee zum Ferienbeginn begünstigt Harz-Tourismus

Hannover - Tolle Wintersportbedingungen und der Beginn der Zeugnisferien bescheren dem Harz einen Besucheransturm. Die Kehrseite der Medaille: Die glatten Straßen bringen viele Autofahrer ins Rutschen.
Schnee zum Ferienbeginn begünstigt Harz-Tourismus
Beißattacke an der Weser in Sudweyhe: Ärger im Revier

Beißattacke an der Weser in Sudweyhe: Ärger im Revier

Sudweyhe - Von Sigi Schritt. Torsten Hildebrandt aus Leeste geht oft im Sudweyher Greifvögel-Biotop mit Stivie, seiner Mischlingshündin aus einem Tierheim, spazieren. Sie ist an der Leine. Plötzlich tauchen drei große, muskulöse Boxer auf, umzingeln und attackieren Mensch und Tier. Der 52-Jährige nimmt seinen Vierbeiner hoch, um ihn zu schützen. Doch statt vom Tier abzulassen, beißen nun die Boxer in Hildebrandts Beine. Die Folge: Der 52-Jährige ist vier Wochen krank. Jetzt ermittelt die Polizei wegen fahrlässiger Körperverletzung gegen den Bremer Boxerhalter.
Beißattacke an der Weser in Sudweyhe: Ärger im Revier
Buntes Wochenende der Jugendfeuerwehr Siedenburg

Buntes Wochenende der Jugendfeuerwehr Siedenburg

Sketsche, Theater und Show sind die bewährten Elemente des Bunten Wochenendes der Jugendfeuerwehr Siedenburg. Auch in diesem Jahr überließen die 34 Akteure und ihr 18-köpfiges Betreuerteam um Jugendfeuerwehrwartin Nadine Trocha nichts dem Zufall: Sie investierten rund 200 Übungsstunden in die Vorbereitung des Winterprogramms, das den Zuschauern im Hotel Block vier kurzweilige Stunden bereitete.
Buntes Wochenende der Jugendfeuerwehr Siedenburg
„Diebe im Gesetz“ - Mammmutprozess gegen angebliche Russen-Mafia

„Diebe im Gesetz“ - Mammmutprozess gegen angebliche Russen-Mafia

Lüneburg - Eine Schießerei in Hannover weckt die Neugier der Ermittler. Es geht um einen Streit innerhalb der Organisierten Kriminalität, heißt es. In Lüneburg wird nun sechs Männern der Prozess gemacht. Vier von ihnen sollen zur Russen-Mafia gehören, den „Dieben im Gesetz“.
„Diebe im Gesetz“ - Mammmutprozess gegen angebliche Russen-Mafia
Angeklagter nennt Richterin „Hure“

Angeklagter nennt Richterin „Hure“

Oldenburg/Delmenhorst - Tumultartige Szenen im Oldenburger Landgericht: Im Delmenhorster Raubprozess gegen drei aus Rumänien stammende Angeklagten ist es zu ungeheuerlichen Entgleisungen gekommen. Einer der Angeklagten bezeichnete die Vorsitzende Richterin als „Hure“, die ihm nichts zu sagen habe. Es folgten weitere sexistische und frauenverachtende Sprüche. Auch die Anklagevertreterin wurde aufs Übelste beleidigt.
Angeklagter nennt Richterin „Hure“
„Aggressive Stimmung“

„Aggressive Stimmung“

Bremen - Von Steffen Koller. Tag zwei im Verfahren wegen Totschlags gegen einen 22-Jährigen, der am Abend des WM-Finales im Kino „Cinemaxx“ einen 19-Jährigen erstochen haben soll, begann gestern vor dem Landgericht Bremen mit den Aussagen dreier Polizisten, die am Abend des 13. Juli am Einsatzort waren. Sie sprachen von „chaotischen Zuständen“ und „sehr aggressiver Stimmung“. Der Angeklagte selbst schweigt weiterhin.
„Aggressive Stimmung“
Gefräßige Helfer

Gefräßige Helfer

Bremen - Von Viviane Reineking. Biologische Schädlingsbekämpfung statt chemischer Keule: Biologen an der Universität Bremen arbeiten in einem Forschungsprojekt daran, sogenannte tierische Nützlinge besser züchten zu können und deren Wirksamkeit zu verbessern.
Gefräßige Helfer
„Ich komme bestimmt mal wieder, keine Frage“

„Ich komme bestimmt mal wieder, keine Frage“

Horstedt - Von Antje Holsten-Körner. Nach 47 Jahren im Schuldienst heißt es für die Pädagogin Margot Pauli jetzt, Abschied zu nehmen. Sie geht in den Ruhestand. Wie viele Freunde sie sich durch ihre ruhige und herzliche – aber auch wegweisende – Art bei Kindern, Eltern und dem Kollegium in dieser Zeit gemacht hat, zeigte sich bei der Feierstunde, die es für sie in der Aula der Grundschule Horstedt am Donnerstag gab.
„Ich komme bestimmt mal wieder, keine Frage“
„Immer wieder eine neue Täterklientel“

„Immer wieder eine neue Täterklientel“

Rotenburg - Von Lars Warnecke. Wohnungseinbrüche sind im Landkreis Rotenburg an der Tagesordnung. Wer sind die Täter, wer die Opfer? Wie geht die Polizei gegen das organisierte Verbrechen vor? Und wie kann man sich gegen Einbrecher schützen? Thomas Teuber kennt die Antworten. Der 54-jährige Hauptkommissar, Familienvater von zwei Kindern, ist Beauftragter für Kriminalprävention bei der Polizeiinspektion Rotenburg.
„Immer wieder eine neue Täterklientel“
Die Unterschriften sind da

Die Unterschriften sind da

Süstedt/Br.-Vilsen - Der nächste Schritt in Richtung Bürgerentscheid ist getan: Oliver Stellmann von der Initiative für den Erhalt der Gemeinde Süstedt hat gestern die letzten von insgesamt gut 350 Unterstützer-Unterschriften im Rathaus Bruchhausen-Vilsen abgegeben. Auch wenn die Verwaltung die neuesten Listen noch prüfen muss, steht bereits fest, dass die Gruppe das Soll erfüllt hat.
Die Unterschriften sind da
Neerstedter heiß wie Burritos

Neerstedter heiß wie Burritos

Neerstedt - Von Tanja Schneider. Noch wirkt der Wagen der Neerstedter Faschingsfreunde etwas trostlos – aber das wird sich bald ändern. Rechtzeitig zum Umzug am 14. Februar in Ganderkesee soll er mexikanisches Flair versprühen. „Denn in diesem Jahr lautet unser Motto: Heiß wie Burritos“, verrät Stephan Große-Knetter. Mit Sombreros und Kakteen wollen die 25 Faschingsfreunde den Ganderkeseer Ring erobern.
Neerstedter heiß wie Burritos
Gerechtigkeit für Pia

Gerechtigkeit für Pia

Gessel - Von Frank Jaursch. Pia tobt durchs Wohnzimmer. Die Augen der Vierjährigen strahlen, als sie mit ihrer Zwillingsschwester Sara spielt. Mamas Frage kommt beinahe beiläufig: „Pia, geht‘s dir gut?“ - „Ja“, antwortet die Kleine. Doch hinter der Nachfrage steckt viel mehr: Die Tochter von Stefanie und Christian Lind ist schwer zuckerkrank.
Gerechtigkeit für Pia
„Menschen wissen oft nicht, wie Politiker arbeiten“

„Menschen wissen oft nicht, wie Politiker arbeiten“

Stuhr - Von Andreas Hapke. Es ist ein löbliches Ziel, sollten es die Stuhrer Liberalen tatsächlich so meinen: Mit Blick auf die Kommunalwahl 2016 möchte der FDP-Ortsverein nicht nur Werbung für sich machen, sondern für die Kommunalpolitik insgesamt.
„Menschen wissen oft nicht, wie Politiker arbeiten“
„Ordnung beginnt im Kopf“

„Ordnung beginnt im Kopf“

Heiligenloh - Von Theo Wilke. Heftiges Schneetreiben herrschte draußen. In der Sporthalle stand ein historischer Pferdeschlitten, gefüllt mit vielen Geschenken: Nach rund 40 Jahren im Schuldienst und 12 Jahren als Leiter der Heiligenloher Grundschule hat sich Jürgen Schröder gemeinsam mit seiner Frau Marie-Luise gestern Mittag offiziell verabschiedet. Eingeladen hatte er dazu berufliche und private Weggefährten, die „auch morgen die Schule im Blick haben“.
„Ordnung beginnt im Kopf“
Klax hilft nicht aus der Kita-Klemme

Klax hilft nicht aus der Kita-Klemme

Achim - Bietet die private Klax-Gruppe den Ausweg aus Achims Misere im Bereich der Krippen- und Kindertagesstättenplätze? Vertreter der Firma stellten sich jetzt dem Sozialausschuss vor und beeindruckten durchaus.
Klax hilft nicht aus der Kita-Klemme
Investitionen in die Zukunft

Investitionen in die Zukunft

Von Frauke Albrecht. BASSUM
Investitionen in die Zukunft
Das Leben planen – und zwar selbst

Das Leben planen – und zwar selbst

Bassum/Twistringen - Von Anke Seidel. Für den einen ist es die Teilnahme am New-York-Marathon, für den anderen ein eigenes Zuhause oder der Führerschein: Menschen mit Handicap haben Träume. Aber viel zu oft dürfen sie ihr Leben nicht selbst planen und bestimmen.
Das Leben planen – und zwar selbst
Böse Schwestern und lebensgroße Handpuppen

Böse Schwestern und lebensgroße Handpuppen

Ganderkesee - Vorträge und Filme zu beliebten Reisezielen, Live-Übertragungen von großen europäischen Opern-Bühnen, Kammermusikabende, Literatur-Vorstellungen und vieles mehr bietet das neue Kulturprogramm der regioVHS Ganderkesee, Hude und Harpstedt im kommenden Frühjahr. Wie auch bei den vier Kleinkunst-Abenden erwartet das Publikum in allen Bereichen Bewährtes und Neues.
Böse Schwestern und lebensgroße Handpuppen
Schluss mit Stückwerk

Schluss mit Stückwerk

Rotenburg - Von Guido Menker. Schluss mit Stückwerk. Schon bald soll es für die Stadtverwaltung Richtlinien für verschiedene Fallgruppen geben, damit sie handeln kann, ohne jedes Mal den Umweltausschuss bemühen zu müssen, wenn es um das Thema Bäume geht.
Schluss mit Stückwerk
Mitgliederzahl konstant gehalten

Mitgliederzahl konstant gehalten

Levern - Die Singgemeinschaft Frohsinn Levern ehrte jetzt drei ihrer Mitglieder für deren 40-jährige Zugehörigkeit zum Chor und eines für seine 25-jährige Treue. „Obwohl einige Mitglieder die aktive Mitgliedschaft in Form des Singens dieses Jahr beenden und nur als passive Mitglieder bleiben, konnte die Mitgliederzahl der Aktiven durch Neuzugänge bei circa 50 gehalten werden“, berichtete zudem Vorsitzender Hartmut Kämper.
Mitgliederzahl konstant gehalten
Alle wollen den Banker

Alle wollen den Banker

Espelkamp - Hans Scheibner ist als Läster-Lyriker bekannt geworden. Mit seinen satirischen Fernsehsendungen hat er ein breites Publikum begeistert. Anlässlich seines 60. Autorenjubiläums hat er eine Wirtschaftskomödie über die „Rache des kleinen Mannes“ geschrieben und übt deutlich und böse, aber humorvoll, Kritik an unserem heutigen Bankwesen – oder doch eher an uns Kunden? „Die Geiselnahme“ ist am Samstag, 7. Februar, um 20 Uhr, im Neuen Theater Espelkamp zu sehen.
Alle wollen den Banker
Immenklause soll weiter genutzt werden

Immenklause soll weiter genutzt werden

Drohne - Von Marcel Jendrusch. Die Bedeutung einer Veranstaltung kann auch an ihren Besucherzahlen bei schlechtem Wetter abgelesen werden. Nimmt man diese als Indikator, bleibt festzuhalten: Die Bürgerversammlung in Drohne am Donnerstagabend war äußerst wichtig. Etwa 70 Menschen hatten sich in der Immenklause getroffen, um über die Zukunft des Hauses zu beraten.
Immenklause soll weiter genutzt werden
„Black and White“ – Gospelkonzert in Wechold

„Black and White“ – Gospelkonzert in Wechold

Wechold - Von Jana Wohlers. „Glaube hat keine Hautfarbe“ – da ist sich Gospel-Weltstar Deborah Woodson sicher. Die Sängerin ist derzeit auf Tournee und hat dabei auch einen Stopp bei dem Hoyaer Chor „Good News!“ eingeplant. Das Zusammenspiel der Sängerinnen am Donnerstagabend war ein Experiment und – wie das Publikum in der Wecholder St.-Marien-Kirche entschied – auch ein wahrer Erfolg.
„Black and White“ – Gospelkonzert in Wechold
Peter Kruse bleibt Präsident

Peter Kruse bleibt Präsident

Bremen - Einstimmig hat die Vollversammlung der Arbeitnehmerkammer, das Selbstverwaltungsorgan der Kammer, Peter Kruse in seinem Amt als Präsident bestätigt. „Ich freue mich, dass die Kollegen mit meiner Arbeit zufrieden waren und mir nun noch einmal ihr Vertrauen geschenkt haben“, sagtte der alte und neue Kammer-Präsident Peter Kruse kurz nach seiner Wahl. Neben Peter Kruse sendete die Vollversammlung folgende Vertreter in den siebenköpfigen Vorstand: Karsten Behrenwald (IG Metall) und Sabine Schwarzer (Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten, NGG) wurden als Vizepräsidenten im Amt bestätigt. Annette Düring (DGB), Renate Sindt (Verdi), Hans-Joachim Sander (IG BCE – Bergbau, Chemie, Energie) und Ralf Wilke (IG Metall) übernehmen künftig die Funktion als Beisitzer.
Peter Kruse bleibt Präsident
In eigenem Wohnzimmer zum Sex gezwungen?

In eigenem Wohnzimmer zum Sex gezwungen?

Achim - Von Lisa Duncan. Zwang ein 33-jähriger Mann aus Ottersberg eine Bekannte in ihrer Wohnung in Achim zum Sex? So lautet jedenfalls der Vorwurf am Achimer Amtsgericht gegen den zurzeit erwerbslosen Maler. Weiter als bis zur Anklageschrift kam das Schöffengericht allerdings nicht. Wegen vermeintlicher Ermittlungsfehler und weil die Betroffene, die auch Nebenklägerin ist, Akteneinsicht erhalten hatte, wurde das Verfahren vertagt. Einen Termin dazu gab das Gericht allerdings noch nicht bekannt.
In eigenem Wohnzimmer zum Sex gezwungen?
Zu viele offene Fragen bei der Photovoltaikanlage

Zu viele offene Fragen bei der Photovoltaikanlage

Dörverden - Auf dem Gelände der Kläranlage Dörverden kündigt sich der Bau einer Photovoltaikanlage an, über den der Ausschuss für Bau, Planung und Umwelt auf seiner Sitzung am Donnerstagabend einen Beschluss fassen sollte. Doch dieser wurde vertagt. Die Planer müssen zunächst nachbessern, da die von Steven Rosenthal und Sören Cordes vom Bremer Ingenieurbüro Hansa-Planung vorgetragene Wirtschaftlichkeitsberechnung allzu viele Fragen offen ließ.
Zu viele offene Fragen bei der Photovoltaikanlage
Schulmannschaft verliert drei erfahrene Akteure

Schulmannschaft verliert drei erfahrene Akteure

Barnstorf - Von Thomas Speckmann. Die Winterpause ist vorbei, endlich wieder Bundesliga! Das freut Schulleiter Ulrich Zieske als bekennenden Fußballfan. Doch während sich viele Clubs für die Rückrunde personell verstärkt haben, muss seine „Mannschaft“ drei schmerzliche Abgänge verkraften. Brigitte Dierker, Gerhild Pirker und Rosemarie Bauschke wechseln von der Christian-Hülsmeyer-Schule direkt in den Ruhestand.
Schulmannschaft verliert drei erfahrene Akteure
Investor erfüllt Auflagen

Investor erfüllt Auflagen

Achim - Christian Bischoff, Chef von Log4Real, das im neuen Achimer Gewerbegebiet Uesener Feld mit circa 53 Millionen Euro ein etwa 440 mal 220 Meter großes Logistikzentrum für viele Firmen mit Parkplätzen für 80 Laster und 342 Autos bauen und rund 400 Arbeitsplätze schaffen will, ist einverstanden mit den Auflagen, die ihm der Bau-, Planungs- und Umweltausschuss des Achimer Stadtrats in dieser Woche zu Lärmschutz und Begrünung im Rahmen eines angestrebten städtebaulichen Vertrags gemacht hat. Wir berichteten.
Investor erfüllt Auflagen
Mülltourismus blüht in Bollens Marsch

Mülltourismus blüht in Bollens Marsch

Bollen - Die schicken blauen Felgen sind noch dran an den Motorroller-Reifen, die zusammen mit anderen in ein Gebüsch am Straßenrand geworfen wurden. Aber noch eine ganze Menge Abfall mehr ist an den Plattenwegen in der Bollener Marsch zu finden. Hier blüht der Mülltourismus.
Mülltourismus blüht in Bollens Marsch
Lehrer unterrichten im Kerzenschein

Lehrer unterrichten im Kerzenschein

Harpstedt - Von Ove Bornholt. Wie die Vampire vor dem Sonnenlicht schreckten gestern einige Harpstedter Neuntklässler vor dem Blitz der Kamera zurück. Na ja, nicht ganz so wie Vampire, schließlich zerfielen sie nicht zu Staub. Aber das grelle Licht waren die Schüler einfach nicht mehr gewohnt. Beim Energie-Spartag verzichtete die Haupt- und Realschule nämlich bis auf einige Ausnahmen komplett auf Strom und damit auch auf elektrisches Licht. Nur Kerzen erhellten die Unterrichtsräume.
Lehrer unterrichten im Kerzenschein
Gewerbeland: „Wir müssen uns sputen“

Gewerbeland: „Wir müssen uns sputen“

Bassum - Von Frauke Albrecht. Die Stadt Bassum braucht Gewerbeland – und zwar dringend. Das bestätigte Wirtschaftsförderer Heinz Schierloh am Donnerstagabend im Rahmen der Sitzung des Finanz- und Wirtschaftsausschusses im Rathaus bei der Vorstellung seines Jahresberichtes. Im Gewerbegebiet Karrenbruch sind nur noch wenige Grundstücke frei.
Gewerbeland: „Wir müssen uns sputen“
Wenn Erdgasbohrungen Schäden verursachen

Wenn Erdgasbohrungen Schäden verursachen

Langwedel - Schon jetzt kann die seit dem 1. August 2014 arbeitende „Schlichtungsstelle Bergschaden Niedersachsen“ im Schadensfall zur kostenfreien Vermittlung angerufen werden. Die Arbeitsgruppe „Erdbeben“ der Bürgerinitiativen „No Fracking“ im Erdgasfeld Völkersen und „Flecken Langwedel gegen Gasbohren“ gibt sich damit allerdings nicht zufrieden. „Das Problem der durch die Erdgasförderung ausgelösten Bodensenkungen und dadurch eventuell hervorgerufener Schäden bedarf dringend weiterer Aufklärung.“
Wenn Erdgasbohrungen Schäden verursachen
„Bio muss es sein“

„Bio muss es sein“

Syke - Von Heiner Büntemeyer. Miteinander ins Gespräch kommen, den gesellschaftlichen Dialog und eine Begegnungskultur pflegen, das ist nach Aussage von Johannes Huljus das Anliegen des Erzähl-Cafés. An Themen mangelt es nicht, und es bereichert die Diskussionen, wenn nicht alle Besucher einer Meinung sind. So war es am Donnerstag, als es um Bio-Landwirtschaft ging.
„Bio muss es sein“
„Da planen Sie mal was anderes!“

„Da planen Sie mal was anderes!“

Syke - Von Michael Walter. Das Gängeviertel beschäftigt die Syker Politik stark. Das wurde am Donnerstag im Bauausschuss deutlich. Als letzten Punkt einer überaus unspektakulären Tagesordnung hatte Bauamtsleiter Timo Fleckenstein eigentlich nur die Ergebnisse des Workshops von voriger Woche kurz zusammenfassen sollen. Daraus ergab sich allerdings eine Diskussion um ganz grundsätzliche Fragen.
„Da planen Sie mal was anderes!“
Mit roter Weste gegen Ärger auf Pausenhof

Mit roter Weste gegen Ärger auf Pausenhof

Levern - Niemand streitet gerne, und doch passiert es immer mal wieder, dass sich Kinder, Jugendliche und Erwachsene in die Haare kriegen. Richtig streiten will gelernt sein. „Wie können wir Kindern eine Hilfe an die Hand geben, um zukünftig Streitschlichtungen eigenständig anzugehen?“ Diese Frage stellten sich kürzlich die Gemeinde Stemwede und die Grundschule Levern.
Mit roter Weste gegen Ärger auf Pausenhof
Wochenmarkt verlegen, Verträglichkeit prüfen

Wochenmarkt verlegen, Verträglichkeit prüfen

Rahden - Zwei Anträge der Rahdener FWG-Fraktion erreichten jetzt das Rahdener Rathaus. Die Freien Wähler beantragen, den Wochenmarkt vom Ortgies-Parkplatz in die Gerichtsstraße – von der Stadtsparkasse bis zum Glindower Platz – zu verlegen. Weiterhin wünschen sie einen veränderten Umgang mit Bauvoranfragen großer Geschäfte und beantragen eine Studie, was Discounter-Erweiterungen für den Einzelhandel Rahdens bedeuten würden.
Wochenmarkt verlegen, Verträglichkeit prüfen
Headliner: „Hurricane Dean“

Headliner: „Hurricane Dean“

Scheeßel - Noch gute dreieinhalb Monate sind es bis zum ersten Open-Air-Festival in Scheeßel dieses Jahres, und im Unterschied zum „großen Bruder“ Hurricane steht das Line-up für das Heimatfestival am Sonnabend, 9. Mai, im Gewerbegebiet weitgehend fest. Zwei Trümpfe hat Mitveranstalter und Booker Florian Hastedt noch im Ärmel, darunter den Headliner.
Headliner: „Hurricane Dean“
Blick in die Geschichte: „Wildeshausen (Er-) lebt“

Blick in die Geschichte: „Wildeshausen (Er-) lebt“

Wildeshausen - Erneut treten die Wildeshauser Jusos an, um etwas für ihre Stadt zu tun. Dabei wollen sie vor allem der jüngeren Generation die Geschichte der Stadt näher bringen und erlebbar machen. Sie wollen zeigen, dass die Geschichte der Wittekindstadt mehr ist als die Gilde.
Blick in die Geschichte: „Wildeshausen (Er-) lebt“
Torsten Beneke leitet künftig das Bauamt

Torsten Beneke leitet künftig das Bauamt

Br.-Vilsen - Im Fachbereich „Bauen und Planung“ der Samtgemeinde-Verwaltung tut sich was: Torsten Beneke leitet ab morgen das Bauamt. Und Christa Gluschak bekleidet künftig die neu eingerichtete Stabstelle für regionale Entwicklung und Förderprogramme.
Torsten Beneke leitet künftig das Bauamt
Nostalgie und Aktualität

Nostalgie und Aktualität

Bremen - Von Thomas Kuzaj. „Das Ekel ist zurück!“ Damit wirbt das Packhaustheater im Schnoor gegenwärtig, und es ist nicht das Dschungelcamp gemeint. Die Fernsehassoziation aber stimmt – nur geht es um einen Klassiker aus den 70ern, um Wolfgang Menges „Ein Herz und eine Seele“. Und eben um die zentrale Figur darin, um „Ekel Alfred“.
Nostalgie und Aktualität
Rasante Rollenwechsel

Rasante Rollenwechsel

Bremen - Von Annika Grunert. Ein Schauspieler in 44 Rollen – das geht sehr wohl. David Wehle tritt in „Restlos ausverkauft!“ auf dem Theaterschiff jedenfalls den Beweis an.
Rasante Rollenwechsel
„Wir sind technisch vorn mit Glasfaser“

„Wir sind technisch vorn mit Glasfaser“

Fischerhude - Schnell, schneller, Glasfaser – der Ausbau der Breitbandversorgung für Turbo-Internet im ländlichen Raum steht zurzeit auf der Agenda der CDU-Kreistagsfraktion. Bei einer Vor-Ort-Sitzung informierten sich die CDU-Kreispolitiker um Fraktionschef Wilhelm Hogrefe und mit dem Landtagsabgeordneten Axel Miesner als Gast in Fischerhude über zwei Vorzeige-Objekte im Flecken Ottersberg.
„Wir sind technisch vorn mit Glasfaser“
Stillstand am Berg

Stillstand am Berg

Minden-Lübbecke - Für Kinder das Größte, für Autofahrer ein echter Graus: Starker Schneefall behinderte gestern den Straßenverkehr im gesamten Kreisgebiet und brachte ihn auf Horsts Höhe in Lübbecke sogar zum Erliegen. Die Polizei registrierte vor 11 Uhr drei Unfälle, danach als Folge einer zweiten Schnee-Welle mehr als 20. Die Schadenshöhe schätzt sie auf mehrere Tausend Euro.
Stillstand am Berg
Schüler stellen Futterration zusammen

Schüler stellen Futterration zusammen

Stemshorn - „Wir haben heute als Schwerpunkt Futtermittel-Berechnung. Damit die Kinder auch mal wissen: Wie viel muss ein Schaf fressen, damit es artgerecht auch satt wird“, erläuterte Schäfermeister Michael Seel, der am Donnerstagnachmittag im Rahmen des grünen Klassenzimmers wieder den Wahlpflichtkurs (WPK) Biologie der Von-Sanden-Oberschule (VSO) Lemförde auf dem Schäferhof in Stemshorn begrüßen konnte.
Schüler stellen Futterration zusammen
„Leuchtturmprojekt“ EFMK

„Leuchtturmprojekt“ EFMK

Wagenfeld - Jubel bei der Gemeinde Wagenfeld: Die Kommune zählt zu den Gewinnern des Wettbewerbs „Klima kommunal 2014“ von der Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen (KEAN). Sie erhielt einen Preis für das als „Leuchtturmprojekt“ prämierte „Europäische Fachzentrum Moor und Klima – Moorwelten“ (EFMK). Die Auszeichnung ist mit 7000 Euro dotiert.
„Leuchtturmprojekt“ EFMK
Vor der großen Zäsur

Vor der großen Zäsur

Rotenburg - Von Michael Krüger. Bereits überraschend deutlich ist es am Dienstag bei einem Regionalgespräch im Kreishaus geworden, wie die Krankenhauslandschaft im Landkreis schon bald aussehen könnte. Ein Vollversorger mit dem Diakonieklinikum in Rotenburg, ein in Partnerschaft mit den Elbe Kliniken Stade-Buxtehude geführtes Krankenhaus in Bremervörde und ein Medizinisches Versorgungszentrum in Zeven. Soweit der Plan – inklusive vieler Fragezeichen.
Vor der großen Zäsur