Ressortarchiv: Lokales

Paul und Luna sind die beliebtesten Hundenamen

Paul und Luna sind die beliebtesten Hundenamen

Landkreis - Völlig entgegen dem bundesweiten Trend hat es Rocky nicht in die Liste der zehn beliebtesten Namen für Rüden im Landkreis Oldenburg geschafft. Das geht aus den Informationen der Tierdatenbank Tasso hervor, in der die Namen von 10127 Hunden und 8274 Katzen aus dem Landkreis gespeichert sind. Die Daten stammen aus den Jahren 2014 und 2015.
Paul und Luna sind die beliebtesten Hundenamen
Segelnde Dirigenten gehen von Bord

Segelnde Dirigenten gehen von Bord

Seit über drei Jahren segeln Captain Ben und Smutje Hannes auf ihrer Neun-Meter-Nussschale „Marianne“ um die Welt, um Musik aufzunehmen. Am Donnerstag, 4.
Segelnde Dirigenten gehen von Bord
„Die Mütter erhalten immer weniger Unterstützung“

„Die Mütter erhalten immer weniger Unterstützung“

Stuhr - Von Katrin Köster und Sandra Bischoff. Die Folgen der Schließung der Bassumer Geburtsstation vor einigen Jahren und den fortschreitenden Mangel an Hebammen spüren nicht nur frisch gebackene Mütter, sondern auch Ehrenamtliche. Christiane Kämke ist seit acht Jahren Stillberaterin bei der La Leche Liga und fängt immer öfter die Arbeit der Hauptamtlichen auf.
„Die Mütter erhalten immer weniger Unterstützung“
Willi Lemke kommt zum SPD-Empfang

Willi Lemke kommt zum SPD-Empfang

Wildeshausen - Die Sozialdemokraten in Wildeshausen freuen sich auf einen prominenten Ehrengast im Rahmen des Neujahrsempfangs im Ratskeller. Am Sonntag, 24. Januar, ab 11 Uhr spricht Willi Lemke, Sonderberater des UN-Generalsekretärs für Sport im Dienste von Frieden und Entwicklung und Mitglied im Aufsichtsrat des SV Werder Bremen, über seine Arbeit als Sonderberater, über die Flüchtlingslage und die Situation bei Werder. Eingeladen sind die Wildeshauser Sozialdemokraten sowie Vertreter der SPD aus den umliegenden Gemeinden. Der SPD-Vorsitzende Thomas Harms hatte bereits im September bei Lemke angefragt und dann vor kurzem die Zusage bekommen.
Willi Lemke kommt zum SPD-Empfang
„Schief gehen kann alles“

„Schief gehen kann alles“

Scheeßel - Von Lars Warnecke. Hoch über den Köpfen der Besucher schwingt René Warso seine Arme zum Rhythmus der Musik. „Bäm, jetzt zündet eine Bombe für 30 Sekunden. Und zack, auf den Beat auch noch ein Effekt.“
„Schief gehen kann alles“
Mit Musik geht alles besser

Mit Musik geht alles besser

Syke - Von Michael Walter. „Rhythmus und Fragmente“ heißt die Ausstellung, in der die Bremer Künstlerin Silvia Brockfeld ab Samstag eine Auswahl ihrer Bilder in Café und Spieker der Alten Posthalterei zeigt.
Mit Musik geht alles besser
Angst vor Silvester

Angst vor Silvester

Verden - Bereits vor dem gestrigen offiziellen Verkaufsstart von Feuerwerkskörpern waren die ersten ungeduldigen Knallköppe schon wieder unterwegs und ließen es krachen. Die Knallerei beschränkt sich längst nicht mehr nur auf die Silvesternacht und bedeutet somit für viele Tiere mehrere Tage Stress. Die Tierschutzorganisation Tasso gibt Hunde- und Katzenbesitzern Tipps, wie sie den Jahreswechsel für ihre Haustiere erträglicher machen können.
Angst vor Silvester
Wenn der Bundestag ruft: Von der Aller an die Spree

Wenn der Bundestag ruft: Von der Aller an die Spree

Rethem - Der Jahreswechsel ist die Gelegenheit, die zurückliegenden zwölf Monate Revue passieren zu lassen. Malermeister Heinrich Gümmer wird dabei sicher ein ums andere Mal innehalten, vor allem, wenn er an den Sommer denkt. Denn im Juli waren er und einige Mitarbeiter in historischen Gemäuern tätig. Der Akustikputz im Berliner Reichstag bedurfte der Renovierung. Den Zuschlag dafür erhielt die Gümmer GmbH.
Wenn der Bundestag ruft: Von der Aller an die Spree
Glühweinabend des TVB bringt das Dorf zusammen

Glühweinabend des TVB bringt das Dorf zusammen

Brettorf - Mit einem neuen Angebot wartete am Dienstagabend der Turnverein Brettorf auf – und dies kam bei den Mitgliedern und Einwohnern gut an. Unter der Leitung des Vorsitzenden Helmut Koletzek hatten die Sportler das ganze Dorf zu einem gemütlichen Glühweinabend vor der Sporthalle eingeladen. „Mit dieser Aktion wollten wir alle noch einmal zusammenbringen, bevor das neue Jahr beginnt“, sagte Koletzek. Das Vorhaben gelang. Bei ein oder zwei Tassen Glühwein sowie Punsch ließen die Brettorfer das Jahr 2015 ausklingen.
Glühweinabend des TVB bringt das Dorf zusammen
„Haschisch freigeben ist Augenwischerei“

„Haschisch freigeben ist Augenwischerei“

Syke - Von Dieter Niederheide und Michael Walter. Die Freigabe von Cannabis bewegt zur Zeit die politischen Gemüter in Niedersachsen und Bremen. Der Bremer Bürgermeister Carsten Sieling hat eine legale Abgabe über lizensierte Ausgabestellen als Modellversuch vorgeschlagen.
„Haschisch freigeben ist Augenwischerei“
Sperrmüllhaufen geht in Flammen auf

Sperrmüllhaufen geht in Flammen auf

Nächtlicher Einsatz für die Harpstedter Feuerwehr: Die Großleitstelle alarmierte sie am Dienstag gegen 23 Uhr. An der Bassumer Straße in Harpstedt hatte aus bislang ungeklärter Ursache ein Haufen Sperrmüll Feuer gefangen.
Sperrmüllhaufen geht in Flammen auf
Mit Pfeil und Bogen ins neue Jahr

Mit Pfeil und Bogen ins neue Jahr

Verden - Von Nadya Sevik. Heute sollen wieder die Korken knallen und die Böller krachen. Und wie das zu Silvester üblich ist, haben sich einige etwas fürs neue Jahr vorgenommen, mehr Sport etwa oder, endlich mit Renovierungen fertig zu werden. Für andere ist es eher der Wunsch, gesund und glücklich zu bleiben.
Mit Pfeil und Bogen ins neue Jahr
Falsche Polizisten am Telefon

Falsche Polizisten am Telefon

Vechta - Von Matthias Niehues. Mit einer Version des Enkeltricks versuchen Betrüger aus Osteuropa, an das Geld von Senioren zu kommen. Eine ältere Frau aus Mühlen (Landkreis Vechta) fiel zunächst auf einen falschen Polizisten herein und hob laut Oldenburgischer Volkszeitung knapp 100000 Euro von der Bank ab. Den echten Beamten gelang es aber, die Geldübergabe zu verhindern.
Falsche Polizisten am Telefon
Mehrere 100 000 Euro Schaden bei Feuer in Mastbetrieb

Mehrere 100 000 Euro Schaden bei Feuer in Mastbetrieb

Merzen - Bei einem Feuer in einem Mastbetrieb in Merzen (Kreis Osnabrück) ist am Mittwoch ein Schaden von mehreren 100 000 Euro entstanden.
Mehrere 100 000 Euro Schaden bei Feuer in Mastbetrieb
Lob und Kritik für Nationalpark Wattenmeer

Lob und Kritik für Nationalpark Wattenmeer

Wilhelmshaven - Naturschützer haben zum 30. Gründungsjahr des Nationalparks Niedersächsisches Wattenmeer die positive Entwicklung des Schutzgebietes gelobt.
Lob und Kritik für Nationalpark Wattenmeer
Zwei Trompeten: Besonders festlich

Zwei Trompeten: Besonders festlich

Kirchweyhe - Von Philipp Köster. „Wer geht denn am Silvesterabend noch in ein Konzert?“, mag mancher denken, der gerade seinen Raclettegrill zusammenbaut und das Feuerwerk bereitstellt. „Es sind von Jahr zu Jahr mehr“, sagt Thomas Gerlach. Der Trompeter aus Brinkum bestreitet schon seit vielen Jahren mit Kantorin Elisabeth Geppert das festliche Konzert am 31. Dezember in der Felicianuskirche. So auch in diesem Jahr um 20 Uhr.
Zwei Trompeten: Besonders festlich
Schluss mit dem Kassenkampf

Schluss mit dem Kassenkampf

Bassum - Von Maik Hanke. Wenn Dr. Jürgen Falck die letzte Ziffer in seinen Computer eintippt, das letzte Mal von seinem Bürostuhl aufsteht und die Tür von außen schließt, will er nicht viel Aufhebens darum machen. „Ich weine nicht, ich lache nicht, ich bin ganz gelassen“, kündigt er an. Denn er kann loslassen. Nach 38 Jahren in eigener Praxis geht der über die Stadtgrenzen Bassums hinaus bekannte Arzt zum Jahresende in den Ruhestand.
Schluss mit dem Kassenkampf
Von Auto erfasst: Hund stirbt, Herrchen wird schwer verletzt

Von Auto erfasst: Hund stirbt, Herrchen wird schwer verletzt

Minden - Ein Rentner und sein Hund wurden am Dienstagabend beim Spazierengehen von einem Auto erfasst. Der Mann wurde schwer verletzt, der Hund überlebte den Unfall nicht.
Von Auto erfasst: Hund stirbt, Herrchen wird schwer verletzt
Radfahrerin schwer verletzt

Radfahrerin schwer verletzt

Rotenburg - Eine 26-jährige Radfahrerin wurde am Montagabend auf einem Zebrastreifen von einem Auto erfasst. Sie kam mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus.
Radfahrerin schwer verletzt
Auf einer Wellenlänge

Auf einer Wellenlänge

Sottrum - Von Jessica Tisemann. Hinter Peter Freytag, seit 1. Juni Samtgemeindebürgermeister von Sottrum, liegt mit dem Wahlkampf und der recht eindeutigen Entscheidung der Bürger am Wahlabend ein aufregendes Jahr. Neben dem bereits bekannten Problem der fehlenden Eröffnungsbilanzen kamen im Laufe des Jahres noch einige weitere hinzu. Mit der Wahl seines allgemeinen Vertreters Jürgen Schlusnus hat das Jahr zum Ende hin aber auch noch etwas Positives zu bieten. Gemeinsam werfen die beiden einen Blick zurück und berichten von den anstehenden Aufgaben für die Samtgemeinde.
Auf einer Wellenlänge
Viele Extreme, aber nur wenige Unwetter

Viele Extreme, aber nur wenige Unwetter

Rotenburg - Im Wetterjahr 2015 machten extremen Temperaturen, aber auch die sehr unterschiedliche Verteilung der Niederschläge Schlagzeilen. Einer viel zu trockenen ersten stand eine erheblich zu nasse zweite Jahreshälfte gegenüber. Wie bei Sonnenschein glichen sich diese Gegensätze über das Jahr gesehen weitgehend aus, resümiert unser Wettermann Reinhard Zakrzewski.
Viele Extreme, aber nur wenige Unwetter
Personal entscheidet über guten Zweck

Personal entscheidet über guten Zweck

Scheeßel - Basisdemokratie, Umweltbewusstsein, Regionalität und lokaler Bezug – das Scheeßeler Unternehmen Mam schlug mit seiner diesjährigen Weihnachtsaktion viele Fliegen mit einer Klappe. Seit einigen Jahren verzichtet man dort auf das Versenden von Weihnachtspost und -gaben an Kunden und spendet den gesparten Betrag für einen guten Zweck, jedes Jahr für einen anderen. Dabei gehe es jedoch nicht um die Kostenersparnis: „Einen guten Zweck zu bedenken, passt einfach besser zum Weihnachtsgedanken“, erklärt Geschäftsführer Jochem Neijssen.
Personal entscheidet über guten Zweck
Tote am Hafenbecken - Phantomzeichnung bringt Hinweise

Tote am Hafenbecken - Phantomzeichnung bringt Hinweise

Holzminden  - Nach dem gewaltsamen Tod einer 33-Jährigen in Holzminden hat ein Phantombild des möglichen Täters zu neuen Hinweisen geführt.
Tote am Hafenbecken - Phantomzeichnung bringt Hinweise
Tod im Klinikum - Falsche Blutkonserven?

Tod im Klinikum - Falsche Blutkonserven?

Göttingen - Eine Patientin soll am Bein operiert werden. Erst verschlechtert sich ihr Zustand, dann stirbt die Frau. Schuld ist möglicherweise für die Frau unverträgliches Blut.
Tod im Klinikum - Falsche Blutkonserven?
Pistorius: „Wir stehen im Fadenkreuz des IS“

Pistorius: „Wir stehen im Fadenkreuz des IS“

Hannover - In Niedersachsen wurden zwei Großereignisse im zu Ende gehenden Jahr wegen akuter Terrorgefahr abgesagt. Ist die Sicherheit im Lande wirklich so gefährdet? Der Innenminister schließt das nicht aus - und fordert zu einem neuen Umgang mit der latenten Terrorgefahr auf.
Pistorius: „Wir stehen im Fadenkreuz des IS“
Erleuchtung über dem Eichenring

Erleuchtung über dem Eichenring

Scheeßel - Von Lars Warnecke. Trocken und klarer Himmel: Das sind die besten Voraussetzungen für ein Feuerwerk. Entsprechend zahlreich strömten die Besucher am Dienstag – zwei Tage vor der Silvesternacht – auf den Scheeßeler Eichenring, um das inzwischen traditionsreiche Silvesterevent erstmals am neuen Austragungsort zu erleben, „Aahhhs“ und „Oohhhs“ inklusive.
Erleuchtung über dem Eichenring
Pyrospektakel auf dem Eichenring

Pyrospektakel auf dem Eichenring

Viele tausend Besucher erlebten am Dienstagabend nicht nur das erste Pyrospektakel aus dem Hause von Bothmer auf dem Eichenring, sondern auch ein Zeltdorf mit kulinarischen Angeboten und einigen Attraktionen für Kinder sowie eine anschließende Party im Zelt mit der Coverband “Tripod”.
Pyrospektakel auf dem Eichenring
Pferd nach Unfall eingeschläfert

Pferd nach Unfall eingeschläfert

Hohenhameln - Nach einem Zusammenstoß mit einem Autofahrer musste ein Pferd in Hohenhameln (Landkreis Peine) eingeschläfert werden.
Pferd nach Unfall eingeschläfert
Mann wird von Zug mitgeschleift und stirbt

Mann wird von Zug mitgeschleift und stirbt

Schwarmstedt - Ein Mann ist am Bahnhof in Schwarmstedt (Landkreis Heidekreis) am Dienstag von einem Zug mitgeschleift und tödlich verletzt worden.
Mann wird von Zug mitgeschleift und stirbt
„Schnobbl“ passt auf

„Schnobbl“ passt auf

Bremen - Von Thomas Joppig. „Schnobbl“ passt auf, damit nichts passiert. Das lernt jedes Kind, bevor es ins Krankenhaus St.-Joseph-Stift kommt. „Schnobbl“ ist ein orange-braunes Phantasiewesen mit Wuschelmähne, sein Erfinder ist ein Pfleger. Mit Hilfe des Kuschelgeschöpfs werden Kinder auf ihren Klinikaufenthalt vorbereitet, um ihnen Ängste zu nehmen.
„Schnobbl“ passt auf
Zeit der Sehnsüchte – und Enttäuschungen

Zeit der Sehnsüchte – und Enttäuschungen

Asendorf/Twistringen - Von Anke Seidel. Drei Tote und zwei Schwerverletzte nach zwei Beziehungstaten im Abstand von nur fünf Tagen: Die Realität hat im 3000-Seelen-Ort Asendorf die schlimmsten Vorstellungen überrollt.
Zeit der Sehnsüchte – und Enttäuschungen
Leichter Anstieg der Arbeitslosigkeit erwartet

Leichter Anstieg der Arbeitslosigkeit erwartet

Hannover - Die Arbeitslosenquote in Niedersachsen ist 2015 auf ein historisch niedriges Niveau gesunken. 2016 wird sie wieder leicht steigen, wenn die Flüchtlinge sich nach und nach bei den Jobcentern melden - Arbeit gilt als wichtigste Säule für die Integration.
Leichter Anstieg der Arbeitslosigkeit erwartet
19-Jähriger stirbt bei Unfall

19-Jähriger stirbt bei Unfall

Bad Salzdetfurth - Bei einem schweren Unfall im Kreis Hildesheim ist in der Nacht zum Mittwoch ein 19-Jähriger ums Leben gekommen.
19-Jähriger stirbt bei Unfall
Vier Verletzte bei Autounfall

Vier Verletzte bei Autounfall

Leer - Vier Menschen sind bei einem schweren Autounfall in Leer verletzt worden. Wie die Polizei mitteilte, krachten am Dienstag zwei Autos auf einer Kreuzung zusammen.
Vier Verletzte bei Autounfall
Fußgängerin schwebt nach Unfall in Lebensgefahr

Fußgängerin schwebt nach Unfall in Lebensgefahr

Laatzen - Eine 45 Jahre alte Fußgängerin ist in Laatzen (Region Hannover) von einem Auto angefahren und lebensgefährlich verletzt worden.
Fußgängerin schwebt nach Unfall in Lebensgefahr
Mit einem Euro Grundstück gesichert

Mit einem Euro Grundstück gesichert

Bremen - Ein wichtiges Kapitel für die Stadt Bremen hat jetzt ein gutes Ende genommen, wie es ein Sprecher des Bauressorts formuliert: Die Esso Deutschland GmbH hat den sogenannten Privatteil des Ölhafens sowie 15 Hektar des ehemaligen Mobil-Oil-Tanklagers der Stadt Bremen überlassen. „Nun können die Sanierungsarbeiten fortgeführt werden, ohne weitere zeitliche Verzögerungen durch komplizierte Eigentumsverhältnisse“, sagte Sprecher Jens Tittmann. Ziel sei es, das Gelände wieder nutzbar zu machen.
Mit einem Euro Grundstück gesichert
Das fehlende Glanzlicht am Eingang zur Innenstadt

Das fehlende Glanzlicht am Eingang zur Innenstadt

Syke - Von Michael Walter. „Wir brauchen Architektur, mit der man sich in der Stadt identifizieren kann.“ Davon ist Timo Fleckenstein, der Leiter des Fachbereichs Bau, Planung und Umwelt bei der Stadtverwaltung, überzeugt. „Etwas, wovon man sagen kann: Das ist Syke!“
Das fehlende Glanzlicht am Eingang zur Innenstadt
„Montagsturnerinnen“ verabschieden Susanne Siebers

„Montagsturnerinnen“ verabschieden Susanne Siebers

Beachtliche 33 Jahre lang leitete Susanne Siebers (vorne rechts) die Damengymnastikgruppen des TV Oyten – jetzt gab sie das Amt der Übungsleiterin im Verein ab. In festlichem Rahmen verabschiedeten die Aktiven der Damengymnastikgruppen des Turnvereins Oyten kürzlich im Gasthaus Segelken in Bassen Susanne Siebers mit herzlichen Worten des Dankes und der Anerkennung und mit einem bunten Blumenstrauß, den Irmtraud Pfaffenberger überreichte.
„Montagsturnerinnen“ verabschieden Susanne Siebers
Fußboden muss hygienischen Anforderungen entsprechen

Fußboden muss hygienischen Anforderungen entsprechen

Wildeshausen - Von Joachim Decker. Die Handwerker haben in der Ausgabestelle der Wildeshauser Tafel Einzug gehalten. Am ersten Ausgabetag im neuen Jahr – Donnerstag, 7. Januar, von 14 bis 17 Uhr – finden die Kunden die Räume mit einem sanierten Fußboden vor.
Fußboden muss hygienischen Anforderungen entsprechen
Ein Geldsegen und viele Lügenmärchen

Ein Geldsegen und viele Lügenmärchen

Martfeld - Von Regine Suling. Unerwartet zu Geld kommen: Besser kann es eigentlich nicht gehen. In dem neuen Dreiakter der Theatergruppe des Heimat- und Verschönerungsvereins (HVV) Martfeld gelingt dies sogar mehrmals: Horst-Dieter Schmelzer und seine Ehefrau Franziska (gespielt von Rolf Bröer und Marion Hoffmann) kommen unabhängig voneinander zu viel Geld. Der Haken an der Sache: Beide versuchen, diesen Umstand voreinander zu verbergen.
Ein Geldsegen und viele Lügenmärchen
Statt Zäune lieber Brücken bauen

Statt Zäune lieber Brücken bauen

Bad Rehburg - Von Beate Ney-Janßen. Einen letzten Gang über alle Stationen des Maßregelvollzugszentrums Bad Rehburg hat Dr. Michael von der Haar Heiligabend gemeinsam mit seiner Frau Erika gemacht. „Als Weihnachtsmann und Christkind“, schmunzelt von der Haar – so, wie sie es in all den Jahren in der Klinik gemacht haben. Dann zieht er einen Schlussstrich nach mehr als 27 Jahren als Chefarzt und fängt stattdessen Neues an.
Statt Zäune lieber Brücken bauen
Sanierung liegt perfekt im Zeit- und Kostenplan

Sanierung liegt perfekt im Zeit- und Kostenplan

Harpstedt - Von Sophie Filipiak. Jens Hüfner, Bauamtsleiter der Samtgemeinde Harpstedt, ist entspannt. Jedenfalls wenn es um die Sanierung der Westfassade der Oberschule geht. „Alles läuft im Zeitplan“, verkündete er gestern. Auch der Kostenrahmen von rund 310000 Euro werde voraussichtlich eingehalten. „Sicher ist man natürlich erst, wenn alles fertig ist“, gab Samtgemeindebürgermeister Herwig Wöbse zu bedenken.
Sanierung liegt perfekt im Zeit- und Kostenplan
Brand am Imbiss an der Bundesstraße 51

Brand am Imbiss an der Bundesstraße 51

Ein seit Monaten leer stehender Imbiss an der Bundesstraße 51 in der Graftlage brannte am späten Montagabend. Die Ortsfeuerwehr Diepholz wurde gegen 23 Uhr per Funkmeldeempfänger zu der Einsatzstelle im Süden der Kreisstadt gerufen.
Brand am Imbiss an der Bundesstraße 51
Gesellig bis ins hohe Alter

Gesellig bis ins hohe Alter

Barver - Gut gelaunt hat Barvers älteste Einwohnerin am Montag ihren 104. Geburtstag gefeiert. Ihr gratulierten an ihrem Ehrentag in ihrem heimischen Wohnzimmer ihre Tochter Adele Uhlenberg mit Schwiegersohn Heinrich, vier Enkelkinder, sieben Urenkel und der Ururenkel Collin.
Gesellig bis ins hohe Alter
Von Piraten und imaginären Mitbewohnern

Von Piraten und imaginären Mitbewohnern

Neerstedt - Im Theater „Neerstedter Bühne“ geht es im Januar richtig rund. Gleich acht Aufführungen – allesamt auf Plattdeutsch – stehen auf dem Programm. Neben der Speelkoppel des Dötlinger Bürger- und Heimatvereines, die am 15. und 16. Januar ab 20 Uhr sowie am 17. Januar ab 15 Uhr ihr Stück „Lustgarantie“ präsentiert (wir berichteten), kommen „De Spaaßmaker“ aus Großenkneten, die in Neerstedt als Garant für ein volles Haus gelten. Gleich viermal stehen sie deshalb auf der Bühne. Den Auftakt macht im Januar aber die Korsorsbarger Speeldeel. Bereits an diesem Sonntag heißt es ab 15 Uhr „Piraten ahoi“.
Von Piraten und imaginären Mitbewohnern
Neue Unterkunft bezugsfertig

Neue Unterkunft bezugsfertig

Ottersberg - Der Flecken Ottersberg sucht händeringend nach weiteren leer stehenden Häusern und Wohnungen, um kommende Flüchtlinge einzuquartieren.
Neue Unterkunft bezugsfertig
Neue Zeit in der Einsatzkommunikation

Neue Zeit in der Einsatzkommunikation

Rotenburg - Von Ulf Buschmann. Hochbetrieb in der Feuerwehrtechnischen Zentrale (FTZ) Zeven. Die Mitarbeiter programmieren Funkgeräte. Auf einem Notebook ist eine regelmäßig verlaufende Sinuskurve zu sehen. Doch wirklich rund läuft es gerade nicht. „Wir warten auf die neue Software“, sagt einer der Männer. Im Laufe des Tages trifft das Update ein, die Arbeit kann weitergehen.
Neue Zeit in der Einsatzkommunikation
Muffiges Trauzimmer ordentlich durchgelüftet

Muffiges Trauzimmer ordentlich durchgelüftet

Wildeshausen - Von Dierk Rohdenburg. Seit mehr als drei Monaten konnten sich heiratswillige Paare nicht das „Ja-Wort“ im Trauzimmer des historischen Rathauses in Wildeshausen geben. Am 9. Januar ist die Renovierungszeit beendet. Die Heiratswilligen erwartet ein ganz neues Ambiente.
Muffiges Trauzimmer ordentlich durchgelüftet
Werkstatt schließt nach 80 Jahren

Werkstatt schließt nach 80 Jahren

Rahden - Von Katharina Schmidt. Schuhmacher Friedrich-Wilhelm Starke hat in seiner Werkstatt an der Mindener Straße in Rahden unzähligen Schuhen zu neuem Glanz verholfen. Nun hat er das Geschäft geschlossen. Der 65-Jährige verabschiedet sich in seinen Ruhestand – und trennt sich von jahrelangen Wegbegleitern wie seiner Poliermaschine oder einer speziellen Presse. Starkes letzten großen Arbeitsgeräte wurden gestern abgeholt.
Werkstatt schließt nach 80 Jahren
„Aus den Tiefen der russischen Seele“

„Aus den Tiefen der russischen Seele“

Martfeld - Die Maxim Kowalew Don Kosaken treten am Donnerstag, 28. Januar, ab 19 Uhr in der Catharinenkirche in Martfeld auf. Einlass ist ab 18 Uhr.
„Aus den Tiefen der russischen Seele“