Ressortarchiv: Lokales

„Trage es auch für euch“

„Trage es auch für euch“

Schwaförden - Eine besondere Auszeichnung ist das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland ohnehin – im Falle von Arthur Rohlfing, dem er am Montagabend im Schwafördener Dorfgemeinschaftshaus diese Würdigung von dessen ehrenamtlichemEngagement ans Revers heftete, machte Landrat Cord Bockhop noch eine Besonderheit aus. „In der Vorschlagsbegründung der Niedersächsischen Staatskanzlei heißt es: ‚Das Auswärtige Amt befürwortet die Auszeichnung ausdrücklich‘. Das habe ich so noch nie gelesen, Respekt...“
„Trage es auch für euch“
Hobbykunst und Unterhaltung

Hobbykunst und Unterhaltung

Sudwalde - Im Anschluss an den Gottesdienst gab Kirchenvorsteher Wilfried Bröer am Samstag den Startschuss für die Veranstaltung rund um den Kirchturm: „Der Markt ist eröffnet.“ Die Kirchengemeinde hatte zum zweiten Mal Hand in Hand mit Vereinen aus dem Kirchspiel Sudwalde einen Weihnachtsmarkt organisiert – im Wechsel mit dem alle zwei Jahre stattfindenden Dorfmarkt. „So haben wir in jedem Jahr eine Dorfveranstaltung“, erklärte Pastorin Cornelia Harms. Sie nannte ein weiteres Argument: „Der Platz rund um die Kirche ist einfach schön.“
Hobbykunst und Unterhaltung
Fast fünf Jahre Haft für Hure

Fast fünf Jahre Haft für Hure

Grossenkneten - Im Indizienprozess gegen die 27-jährige Prostituierte aus Großenkneten, die einen 61-Jährigen und eine Kollegin betäubt und ausgeraubt haben soll, ist die Angeklagte zu einer Gefängnisstrafe von vier Jahren und zehn Monaten verurteilt worden. Die vierte Große Strafkammer des Oldenburger Landgerichtes war von der Schuld der Hure überzeugt, auch wenn sie selbst die Vorwürfe vehement bestritten hatte.
Fast fünf Jahre Haft für Hure
Knusperhäuschen sehr begehrt

Knusperhäuschen sehr begehrt

Etelsen - „Zum Ersten, zum Zweiten und …“ – doch bevor Bernd Roseland, Mitglied im Vorstand der evangelischen Kirchengemeinde Etelsen, im Gewand des Auktionators den Zuschlag erteilen konnte, wurde schon wieder ein neues Gebot in den Saal gerufen. Bei der Versteigerung des kunstvoll handgefertigten Knusperhauses während des traditionellen Basars am ersten Adventssonntag im Etelser Gemeindehaus ging es hoch her.
Knusperhäuschen sehr begehrt
Große Enttäuschung

Große Enttäuschung

Rotenburg - Von Guido Menker. Das Nein der Hamburger war knapp. 48,4 Prozent haben bei einem Referendum am Sonntag für eine Olympia-Bewerbung Hamburgs gestimmt, 51,6 Prozent dagegen. Nicht nur in der Freien und Hansestadt, sondern auch in der gesamten Region hatten sich schon viele Menschen auf Olympia gefreut und sich viel davon versprochen – entsprechend groß ist bei allem Respekt gegenüber den Gegnern die Enttäuschung. Auch in Rotenburg.
Große Enttäuschung
Kleinlaster-Fahrer stirbt bei Frontalzusammenstoß

Kleinlaster-Fahrer stirbt bei Frontalzusammenstoß

Lauenau - Bei einem Zusammenstoß mit einem entgegenkommenden Tankwagen ist am Montag der 61 Jahre alte Fahrer eines Kleinlasters bei Lauenau (Landkreis Schaumburg) ums Leben gekommen.
Kleinlaster-Fahrer stirbt bei Frontalzusammenstoß
Einbrecher-Auto rast ins Modehaus

Einbrecher-Auto rast ins Modehaus

Posthausen - Mit dem Auto rasten Einbrecher durch die Türen des Modehauses im Einkaufszentrum Dodenhof in Posthausen. Am frühen Montag gegen 3.45 Uhr geschah das.
Einbrecher-Auto rast ins Modehaus
Trio aus der Medienbranche für die nächste Tafelrunde

Trio aus der Medienbranche für die nächste Tafelrunde

Rotenburg - Die Niedersächsische Tafelrunde feiert bei ihrer 26. Auflage am 10. März im Rotenburger Heimathaus gleich zwei Premieren: Erstmals leitet Michael Schwekendiek als Nachfolger von Karsten Müller-Scheeßel an der Spitze des Kuratoriums die Veranstaltung, und erstmals wird es zwei weibliche Rednerinnen geben: Die stellvertretende Chefredakteurin der Zeit, Sabine Rückert, hält den Festvortrag, die „Geistliche Nachlese“ leitet Johanna Haberer.
Trio aus der Medienbranche für die nächste Tafelrunde
Betrunken und voller Zorn gegen Polizei

Betrunken und voller Zorn gegen Polizei

Achim - Als ihm Polizisten beim Fischerhuder Tanz in den Mai wegen Pöbeleien gegen andere Besucher des Platzes verwiesen, rastete ein heute 22-jähriger Achimer endgültig aus.
Betrunken und voller Zorn gegen Polizei
Geld für Renovierung ist fast beisammen

Geld für Renovierung ist fast beisammen

Scheeßel - Von Ursula Ujen. Geschäftiges, erwartungsvolles Treiben herrschte noch bis kurz vor der Eröffnung des zweiten Orgelbasars im Scheeßeler Harmshaus, zu dem die Kirchengemeinde eingeladen hatte. Mit weihnachtlichen Weisen begrüßte der Posaunenchor unter der Leitung von Andreas Winterhalter die ersten Besucher, die pünktlich „auf der Matte standen“.
Geld für Renovierung ist fast beisammen
Kokelnde Kohlrouladen lösen Feuerwehreinsatz aus

Kokelnde Kohlrouladen lösen Feuerwehreinsatz aus

Achim - Rauchmelder retten Leben und schützen Sachwerte – den besten Beweis dafür liefert ein Feuerwehreinsatz gestern an der Kleinen Bahnhofstraße in Achim. Eine Frau hatte um kurz vor 18 Uhr in ihrer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus das Abendessen erhitzt. Als sie kurzfristig ihre Wohnung verließ, vergaß sie das Essen auf dem Kochherd. Nach einiger Zeit begannen die Kohlrouladen zu kokeln, Rauch stieg auf und löste den Brandmelder aus. Aufgeschreckt durch den Ton, klopften Nachbarn an die Wohnungstür und riefen die Feuerwehr. Diese brauchte nicht mehr groß eingreifen. Der Vermieter war schnell vor Ort, öffnete mit einem Schlüssel die Wohnungstür und löschte die Glut im Kochtopf mit etwas Wasser. Dadurch blieb der Schaden in der Wohnung gering. Wäre das Feuer nicht so schnell erkannt worden, hätte schnell die ganze Küche brennen können. Deshalb setzt sich die Feuerwehr dafür ein, dass in jedem Haushalt Rauchmelder montiert und regelmäßig mit neuen Batterien gewartet werden.
Kokelnde Kohlrouladen lösen Feuerwehreinsatz aus
Vom Leben der Indianer

Vom Leben der Indianer

Verden - An sieben Verdener Schulen wird seit Monaten mit Begeisterung getanzt, gebastelt und geübt, damit zur Premiere von „Tanz macht Schule“ am Donnerstag, 10. Dezember, um 19 Uhr, in der Verdener Stadthalle, eine großartige Aufführung stattfindet. An der Grundschule am Sachsenhain in Verden bereitet sich die Klasse 4d auf das große Tanzprojekt vor, das Tintenklecks und Tanzwerk Bremen bereits zum siebten Mal gemeinsam durchführen.
Vom Leben der Indianer
Neustart mit Hindernissen

Neustart mit Hindernissen

Westen - Über einen gelungenen Start des ersten Westener Weihnachtsbasars freuen sich die beiden Organisatoren Eltje Buch, Leiterin des Mehrgenerationenhauses Westen, sowie Sabé Reisenberger und zahlreiche Helfer. Nachdem das vorherige Team nach über 20 Jahren aufgegeben hatte, sorgten die beiden nun dafür, dass diese Tradition fortgesetzt werden konnte. 14 Anbieter waren auf ihre Einladung gekommen.
Neustart mit Hindernissen
Viele Gänsehautmomente in der Leester Marienkirche

Viele Gänsehautmomente in der Leester Marienkirche

Leeste - Von Uwe Goldschmidt. Dass Blasmusik nicht nur Polka und Märsche bedeutet, hat das Blasorchester Melchiorshausen am Samstagabend in der Leester Kirche gezeigt. Im Rahmen des Weihnachtsmarktes präsentierten die rund 40 Mitwirkenden ein abwechslungsreiches Programm. Verantwortlich dafür zeichnete der musikalische Leiter Benjamin Frank, der „die Leester auch musikalisch auf die Weihnachtszeit einstimmen“ wollte, wie der Dirigent und gelernte Blechblasinstrumentenbauer sagte.
Viele Gänsehautmomente in der Leester Marienkirche
Hinter der Tür lauert das Feuer

Hinter der Tür lauert das Feuer

Barrien - Die Einsatzkräfte unter möglichst realen Bedingungen auf eine Brandbekämpfung im Gebäude vorzubereiten – das war das Ziel der interkommunalen Feuerwehr-Ausbildung, zu der am Wochenende 180 Feuerwehrleute aus Syke, Stuhr und Weyhe nach Barrien kamen. Die Heißausbildung stand dabei im Mittelpunkt.
Hinter der Tür lauert das Feuer
Drei Atemzüge können tödlich sein

Drei Atemzüge können tödlich sein

Ristedt - Von Heinz Büntemeyer. Haben Sie schon umgerüstet? Seit dem 1. November 2012 ist bereits für alle Neu- und Umbauten der Einbau von Rauchmeldern Pflicht. Ab dem 1. Januar 2016 gilt das auch für bestehende Wohnungen. Zum Einbau sind die Wohnungseigentümer verpflichtet, während die Mieter oder sonstigen Nutzungsberechtigten für die Betriebssicherheit sorgen müssen.
Drei Atemzüge können tödlich sein
Probleme mit der Elektronik

Probleme mit der Elektronik

Bassum - Von Frauke Albrecht. „Mittlerweile fehlen mir dafür die Worte“, meint Bassums Wirtschaftsförderer Heinz Schierloh mit Blick auf den nicht funktionstüchtigen Fahrstuhl am Bassumer Bahnhof. Erst am Sonntag wollte Schierloh den Aufzug wieder mal spaßeshalber ausprobieren. Er funktionierte nicht. „Dabei hieß es erst kürzlich seitens der Bahn, dass die Arbeiten in der 48. und 49. Woche fertiggestellt werden sollen.“
Probleme mit der Elektronik
Nach Messerstecherei Haftbefehl erlassen

Nach Messerstecherei Haftbefehl erlassen

Wildeshausen - Die Ermittlungsrichterin am Amtsgericht Wildeshausen hat am Montag Haftbefehl gegen den 21-jährigen Mann erlassen, der unter dem Verdacht steht, am Sonnabend in Ahlhorn eine Heranwachsende mit dem Messer niedergestochen zu haben. Wie berichtet war der Mann am Sonntag um 4.10 Uhr in Bremen festgenommen worden. Die Staatsanwaltschaft Oldenburg hatte den Haftbefehl beantragt.
Nach Messerstecherei Haftbefehl erlassen
Applaus macht kleinen Ballerinas Mut

Applaus macht kleinen Ballerinas Mut

Twistringen - Von Sabine Nölker. Die voll besetzte Aula des Hildegard-von-Bingen-Gymnasiums ist vollkommen in Dunkelheit getaucht. Spannungsgeladene Musik dringt aus den Lautsprechern. Die Zuschauer halten den Atem an. Für die jungen Tänzerinnen hinter dem Vorhang wird es ernst.
Applaus macht kleinen Ballerinas Mut
Warmer Sound in der Kirche

Warmer Sound in der Kirche

Sottrum - Von Bettina Diercks. Sie haben es raus, die Sänger des in Waffensen ansässigen Chores „Taktvoll“. Zum wiederholten Male lockten sie mit ihrem Advents- und Weihnachtskonzert am ersten Adventssonntag viele Besucher in die St.-Georg-Kirche nach Sottrum. Die Verantwortlichen mussten sogar noch schnell einige Bänke bis zur Rückwand der Kirchenmauer aufstellen, um alle Zuhörer unterbringen zu können.
Warmer Sound in der Kirche
Graf Anders soll Gesellschaft bekommen

Graf Anders soll Gesellschaft bekommen

Twistringen - Er heißt Graf Anders, ist 15 Jahre alt und ein Hannoveraner auf vier stabilen Beinen. Am Sonntag stand er, wie so oft, in der Reithalle auf dem Hof Buschmann an der Harpstedter Straße im Mittelpunkt. Der edle Graf, von der Abstammung her aus bestem Hause, ist Voltigierpferd des Reitvereins Twistringen und bester Freund von rund 30 Mädchen und Jungen, die zur Voltigiergruppe des Vereins gehören. Am Sonntag bei der Weihnachtsfeier zeigten sie ihr Können auf dem Rücken von Graf Anders, der als Voltigierpferd ruhig alles über sich ergehen ließ und selbst bei den tollsten Show-Einlagen Gelassenheit ausstrahlte. Trainerin Gunda Willkens-Knickmann hatte die Voltigierer bestens für die Auftritte vor zahlreichen Besuchern vorbereitet. „Wir wollen mit den Aufführungen einen kleinen Einblick geben in das Voltigieren“, sagte die Trainerin. Das ist den Mädchen und Jungen bestens gelungen, selbst die Kleinsten zeigten sich sattelfest, nicht zuletzt auf den Rücken der Ponys, mit denen die Kleinen der Besucher für einen Euro durch die Halle reiten durften. Der Erlös der Veranstaltung wird gespart. „Wir möchten gern ein zweites Voltigierpferd erwerben.“
Graf Anders soll Gesellschaft bekommen
Chaos der Gefühle grandios musiziert

Chaos der Gefühle grandios musiziert

Fischerhude - Von Ilse Walther. Auf Einladung der Freunde der Kammermusik Fischerhude-Quelkhorn gastierte am Samstag das Trio Imàge mit Gergana Gergova (Violine), Thomas Kaufmann (Violoncello) und Pavlin Nechev (Klavier) in Buthmanns Hof. Die Künstler sind mehrfache Preisträger diverser Musikwettbewerbe und präsentierten sich in Fischerhude als ungemein sympathische Musiker mit hohem künstlerischen Anspruch.
Chaos der Gefühle grandios musiziert
Serieneinbrecher muss vier Jahre ins Gefängnis

Serieneinbrecher muss vier Jahre ins Gefängnis

Hildesheim - Das Landgericht Hildesheim hat einen 39 Jahre alten Serieneinbrecher zu einer Haftstrafe von vier Jahren und neun Monaten verurteilt.
Serieneinbrecher muss vier Jahre ins Gefängnis
Ausgaben höher als die Einnahmen

Ausgaben höher als die Einnahmen

Rethem - Es kommt nicht so häufig vor, dass der Rethemer Kulturring einen heimischen Autor präsentieren kann. Der Vereinsvorsitzende Gerhard Zahmel war deshalb froh, dass sich Klaus Jarchow aus Hedern, Autor des Krimis „Wut und Boden“ (wir berichteten) bereitgefunden hatte, aus seinem Erstlingswerk vorzulesen. Besonders interessant war das reichlich vorhandene Lokalkolorit. Nicht zu unrecht bezeichnete Gerhard Zahmel den Vortrag als „große Bereicherung einer ansonsten trockenen Mitgliederversammlung.“
Ausgaben höher als die Einnahmen
Sekundenschlaf: Bremerin bringt Laternenmast zu Fall

Sekundenschlaf: Bremerin bringt Laternenmast zu Fall

Bremen - Ein Sekundenschlaf am Steuer eines Wohnmobils in der Richard-Boljahn-Allee in Bremen hatte am Sonntagabend spektakuläre Folgen. Drei Frauen erlitten einen Schock, kamen aber unverletzt davon.
Sekundenschlaf: Bremerin bringt Laternenmast zu Fall
Start der Energieagentur

Start der Energieagentur

Bad Fallingbostel - Das Integrierte Klimaschutzkonzept (IKK) für den Heidekreis, das neben einer Bestandsanalyse auch eine Vielzahl neuer Ideen zur Reduzierung der CO2-Emissionen und zur Steigerung der regionalen Wertschöpfung enthält, wurde im Juni 2014 verabschiedet. Zur Fortführung der bestehenden und zur Initiierung neuer Klimaschutzaktivitäten hat die Energieagentur Heidekreis im Sparkassenhaus in Walsrode ihre Arbeit aufgenommen.
Start der Energieagentur
18 neue Gebiete für Windräder

18 neue Gebiete für Windräder

Rotenburg - Von Michael Krüger. Wenn der Ausschuss für Umwelt, Naturschutz und Planung am Dienstag um 13 Uhr im Rotenburger Kreishaus zusammentritt, dürfte die Neuaufstellung des Regionalen Raumordnungsprogramms im Mittelpunkt der Diskussion stehen. Eine wichtige Frage, die lange unbeantwortet blieb, könnte mit dem Entwurf vom 9. November beantwortet werden: Wo dürfen im Landkreis weitere Windräder gebaut werden?
18 neue Gebiete für Windräder
Adventlicher Glitzerglanz

Adventlicher Glitzerglanz

Bassen - Das weihnachtsmarkttypische Duftgemisch von Backwerk, Glühwein und Gebratenem sowie adventlicher Glitzerglanz empfingen am Sonntag die Besucher des 23. Bassener Weihnachtsmarktes schon auf dem Hofgelände von Blocks Huus. Vor Haus und Scheune, in denen mehr als 50 Ausstellerinnen und Aussteller Hobbykunst und Kunsthandwerk anboten, hatte der gastgebende Dorfgemeinschaftsverein Blocks Huus eine kleine Budenstadt aufgebaut, die tapfer dem Regen trotzte. „Es war wieder mal rappelvoll“, resümierte Richard Brüns vom Marktteam.
Adventlicher Glitzerglanz
Mit Wutausbrüchen und Gelächter

Mit Wutausbrüchen und Gelächter

Nienburg - von Kristina Stecklein. Die Nienburger Theaterbesucher hatte Christoph Maria Herbst bei seiner Lesung am Freitagabend binnen weniger Minuten, wenn nicht Sekunden, auf seiner Seite: „Nehmt ihr die Einlassmusik hier im Theater überhaupt wahr? Die klingt ja grauenvoll! Soll das ein sterbender Wal sein?“
Mit Wutausbrüchen und Gelächter
Wehrblecker Weihnachtskrippe

Wehrblecker Weihnachtskrippe

Wehrbleck - „Und wenn die Krippe erst erleuchtet ist...“, schwärmt Heinrich Kellermann. Am Donnerstagabend haben Anwohner der Wehrblecker Straße „An den Eichen“ und Dorfstraße“ eine lebensgroße Krippenszene am Ortseingang Wehrbleck an der Verbindungsstraße nach Varrel aufgebaut. Siegfried Immoor, Mitglied im Boßelclub „Warscho Wehrbleck“ hatte die Bauten, die noch vor wenigen Wochen an gleicher Stelle mit einer Schäferei-Szene auf das 725-jährige Jubiläum der Gemeinde hinwiesen, zur Verfügung gestellt.
Wehrblecker Weihnachtskrippe
Elfter Kalender der Künstler vom Cato

Elfter Kalender der Künstler vom Cato

Achim - Soeben erschienen ist der mittlerweile elfte Kunst-Kalender mit Werken von Schülern der Klassen 5 bis 12 des Achimer Cato-Bontjes-van-Beek-Gymnasiums.
Elfter Kalender der Künstler vom Cato
Jugendlicher flüchtet mit Getränken

Jugendlicher flüchtet mit Getränken

Sulingen - Ein Jugendlicher passierte am Freitag gegen 20.07 Uhr die Ladenkasse eines Verbrauchermarktes an der Bassumer Straße: „Er steckte verschiedene Getränke ein, ohne sie zu bezahlen“, teilte ein Sprecher der Polizei am Montag mit.
Jugendlicher flüchtet mit Getränken
B61: Männer fliehen vor Kontrolle

B61: Männer fliehen vor Kontrolle

Sulingen/Barenburg - Erst mit dem Auto, dann zu Fuß flüchteten in der Nacht zu Montag zwei unbekannte Männer vor der Polizei.
B61: Männer fliehen vor Kontrolle
In der Hörstube darf wieder „gepflückt“ werden

In der Hörstube darf wieder „gepflückt“ werden

Harpstedt - 50 Wünsche von in der Samtgemeinde Harpstedt lebenden Kindern aus nicht so gut situierten Familien, die zu Weihnachten keinen üppigen Gabentisch erwarten dürfen, hängen in der Hörstube an der Burgstraße in Harpstedt am „Wunschbaum“. Sie warten darauf, erfüllt zu werden. Bürger, die ein Präsent besorgen möchten, müssen nicht mehr als 20 Euro dafür berappen. Wer will, der „pflückt“ sich einfach einen Wunsch und nimmt eines der Kärtchen mit, die an den Zweigen des Tannenbaums hängen. Darauf sind jeweils der Vorname des Kindes, das Alter und das gewünschte Präsent notiert.
In der Hörstube darf wieder „gepflückt“ werden
L338: Pflaster bleibt ein Ärgernis

L338: Pflaster bleibt ein Ärgernis

Kirchseelte - Ein fast schon uraltes, aber nach wie vor ungelöstes Problem macht die FDP erneut zum Thema: Der Vorsitzende der FDP-Landtagsfraktion, Christian Dürr, besucht am Freitag, 4. Dezember, Kirchseelte, um mit Anliegern über die gepflasterten Abschnitte der Dorfstraße (L338) zu diskutieren, die Bürgern und Kommunalpolitikern nach wie vor ein Dorn im Auge sind.
L338: Pflaster bleibt ein Ärgernis
Vom Fürstensohn zum Flüchtlingskind

Vom Fürstensohn zum Flüchtlingskind

Br.-Vilsen - Von Julia Kreykenbohm. Das zehnjährige Mädchen sitzt gerade im Badezuber, als die Nachricht ihre Eltern erreicht: „Alles zusammenpacken, Montag geht‘s los.“ Was sie in dem Moment fühlen mag, ist schwer vorstellbar.
Vom Fürstensohn zum Flüchtlingskind
Polizei klärt brutalen Überfall auf Seniorin auf

Polizei klärt brutalen Überfall auf Seniorin auf

Twistringen - Die Polizei hat nach dem Raubüberfall auf eine 88-jährige Seniorin eine 34-jährige Frau aus Twistringen festgenommen. Die ältere Dame war am vergangenen Mittwoch in ihrem Wohnhaus mit einer Waffe bedroht, gefesselt und ausgeraubt worden.
Polizei klärt brutalen Überfall auf Seniorin auf
Wohlde: Asylbewerber vorsorglich evakuiert

Wohlde: Asylbewerber vorsorglich evakuiert

Wohlde - Die vom Schornstein ausgehende Hitzestrahlung hat am späten Sonntagabend einen Brand in einem Anbau der Flüchtlingsunterkunft in Wohlde ausgelöst. Menschen kamen nicht zu Schaden. Die Asylbewerber wurden vorübergehend in anderen – auf dem Grundstück befindlichen – Räumlichkeiten untergebracht.
Wohlde: Asylbewerber vorsorglich evakuiert
Boot auf Autobahn verloren

Boot auf Autobahn verloren

Oyten - Ein 53-Jähriger hat am Sonntag sein Boot auf der A1 verloren. Der Mann war mit seinem Auto und angehängtem Bootstrailer auf der Autobahn unterwegs, als das Boot aufgrund mangelnder Sicherung auf die Straße kippte.
Boot auf Autobahn verloren
Diebe setzen auf weihnachtliche Beute

Diebe setzen auf weihnachtliche Beute

Delmenhorst - Selbst Weihnachten ist Dieben nicht heilig. 60 Weihnachtsbäume im Wert von etwa 1500 Euro haben Unbekannte am Wochenende in Delmenhorst vom Parkplatz eines Einkaufsmarktes gestohlen.
Diebe setzen auf weihnachtliche Beute
Besinnliches, Fetziges und Erheiterndes

Besinnliches, Fetziges und Erheiterndes

Harpstedt - Gut 300 Zuhörer haben sich am Sonntag in der Harpstedter Christuskirche von der Gruppe Godewind musikalisch, aber auch mit kleinen Geschichten in den Advent einstimmen lassen. Dabei ging es keineswegs nur besinnlich zu. Der Titel „Witte Wiehnacht“ mit Anleihen an Rock‘n‘Roll und Rockabilly etwa kam sogar richtig fetzig daher und animierte zum rhythmischen Mitklatschen. Überwiegend übernahm Sympathieträgerin Anja Bublitz den Lead-Gesang. Gelegentlich aber lösten die „Herren der Schöpfung“ sie ab. Mit Holly Petersen hatte die Gruppe einen Gastmusiker in ihren Reihen. „Ich weiß von vielen Menschen, für die zur Weihnachtszeit das Märchen ,Drei Nüsse für Aschenbrödel‘ einfach dazugehört – wie für andere ein ganz bestimmtes Lied“, leitete Bublitz zum beschwingten „Keen Wiehnacht ohne ,White Christmas‘” über. Kurz darauf schnippten etliche Finger im Takt. Drummer Heiko Reese animierte mit einer Geschichte um ergiebige Schneefälle, die einen Hausbesitzer in der Vorweihnachtszeit verzweifeln lassen, zum Schmunzeln. Alles in allem blieb die Gruppe Godewind ihren Fans rein gar nichts schuldig. Ein Wiedersehen im Jahr 2016 in Harpstedt ist schon jetzt sicher.
Besinnliches, Fetziges und Erheiterndes
CDU: Bauhof verlegen, Platz für Flüchtlinge schaffen

CDU: Bauhof verlegen, Platz für Flüchtlinge schaffen

Wildeshausen - Von Dierk Rohdenburg. Die CDU-Fraktion im Wildeshauser Stadtrat möchte den Bauhof auf eine stadteigene Fläche am Lehmkuhlenweg verlegen und am jetzigen Standort an der Ahlhorner Straße Platz für den Bau von Flüchtlingsunterkünften schaffen. Diesen Antrag reichte Stephan Rollié am Montag bei Bürgermeister Jens Kuraschinski ein.
CDU: Bauhof verlegen, Platz für Flüchtlinge schaffen
Einbruch in Uchter Biogasanlage

Einbruch in Uchter Biogasanlage

Uchte / Höfen - Durch den Einbruch in eine Biogasanlage verschafften sich bislang Unbekannte den Zugang zu den Räumen der Anlage in der Jenhorster Straße in Uchte. Sie entwendeten Gegenstände im Wert von 5.000 Euro. Die Polizei hofft auf Hinweise.
Einbruch in Uchter Biogasanlage
Neddener Advent

Neddener Advent

Zu Beginn des Neddener Advents hatte es noch geregnet, aber nach einer besinnlichen Feier in der Scheune von Gerrit Kossak-Müller blieb es längere Zeit trocken. Während die Kinder etwas aufgeregt auf den Weihnachtsmann warteten, fanden sich die Erwachsenen zum Klönschnack. Dabei ließen sich die Gäste leckere Häppchen und Schnittchen sowie heiße und kalte Getränke schmecken.
Neddener Advent
Ein letztes Treffen bei Wolters

Ein letztes Treffen bei Wolters

Wildeshausen - Eine recht lange Tradition der Wildeshauser Schützengilde ging am Sonntag zu Ende: DasHackgrützeessen der Wachkompanie im Restaurant Wolters. Diese Veranstaltung stand jedes Jahr am Abend des ersten Advents nach dem Rockappell der Wachkompanie im Kalender. In diesem Jahr war das Treffen, zu dem alle Teilnehmer des Rockappells am Tage nach dem Wacheball eingeladen sind, etwas Besonderes: Es war das letzte Mal, dass Barbara Wolters die Hackgrütze zubereitete. 14 Jahre lang hatte sie im Hotel „Stadt Bremen“ die Wachkompanie bewirtet.
Ein letztes Treffen bei Wolters
Weihnachtsmarkt in Dielingen

Weihnachtsmarkt in Dielingen

Mit ihrem Adventsmarkt rund um die St. Marien-Kirche haben die Dielinger die Weihnachtszeit eingeläutet. Obwohl reichlich Wind um die Kirchenecken pfiff und große Regentropfen vor sich her trieb, ließen es sich, die zumeist hiesigen Besucher nicht nehmen, mit hochgeschlagenem Kragen und Regenschirm einmal durch die, in weihnachtlichen Glanz gehüllte, Budengasse zu flanieren.
Weihnachtsmarkt in Dielingen
Weihnachtsmarkt in Wehdem

Weihnachtsmarkt in Wehdem

Ein herrlich geschmückter Weihnachtsbaum inmitten eines kleinen weihnachtlich geschmückten Holzbudendorfes vor der malerischen Kulisse des Wehdemer Gotteshauses im Hintergrund sorgte am Sonntagnachmittag für vorweihnachtliches Wohlfühlambiente. Trotz des miserablen Adventswetters füllte sich der Platz zwischen evangelischen Gemeindehaus und Heimathaus zusehends.
Weihnachtsmarkt in Wehdem
Wolfsburger Islamisten wussten von Terror

Wolfsburger Islamisten wussten von Terror

Celle - Im Celler Prozess gegen zwei IS-Rückkehrer hat die Bundesanwaltschaft den Angeklagten vorgeworfen, vor dem Aufbruch zur Terrormiliz Islamischer Staat von deren Gräuel und Massakern gewusst zu haben.
Wolfsburger Islamisten wussten von Terror
Asylbewerber randaliert

Asylbewerber randaliert

Hille - Ein in einer kommunalen Asylbewerberunterkunft in Hille-Unterlübbe lebender 28-Jähriger hat am Sonntagmorgen für Aufregung gesorgt. Der alkoholisierte Mann hatte laut Polizeibericht in der an der Schulstraße gelegenen Unterkunft randaliert und dabei eine Flasche auf den Boden geworfen. Zudem soll er mit einem Küchenmesser einen 32-Jährigen bedroht haben. Gemeinsam mit anderen dort wohnenden Personen gelang es, den Störenfried bis zum Eintreffen der gegen 8.45 Uhr alarmierten Polizei zu bändigen. Dabei zog sich der Randalierer leichte Verletzungen zu. Der 32-Jährige verletzte sich am Fuß, als er in die Glasscherben trat.
Asylbewerber randaliert
Mordprozess nach Überfallserie auf Supermärkte startet bald

Mordprozess nach Überfallserie auf Supermärkte startet bald

Hannover - Er soll 24 Supermärkte überfallen und in Hannover einen Kunden erschossen haben: Unter anderem wegen Raubmordes muss sich ein 42-Jähriger vom 16. Dezember an vor dem Landgericht Hannover verantworten.
Mordprozess nach Überfallserie auf Supermärkte startet bald