Ressortarchiv: Lokales

Hospizarbeit benötigt 80000 Euro jährlich

Hospizarbeit benötigt 80000 Euro jährlich

Lemförde - „Der Förderverein Hospiz Lemförde hat derzeit 371 Mitglieder. Im zurückliegenden Jahr gab es 15 Abgänge und zehn Zugänge“, erläuterte erster Vorsitzender Dr. Rainer Hafer während der Mitgliederversammlung im katholischen Gemeindehaus Lemförde zu Beginn seines Berichtes. Zuvor hatte sein besonderer Dank den ehrenamtlichen Hospizhelfern sowie den Schwestern Irmhild Espendiller (Trauerbegleiterin) und Maria Thiede und Silke Hülsmann (beide Koordinatorinnen, Palliative Care Fachkräfte) gegolten.
Hospizarbeit benötigt 80000 Euro jährlich
Peter Joseph jetzt Spartenleiter

Peter Joseph jetzt Spartenleiter

Wetschen - Die Wetscher Tennisfreunde stellten eine personelle Weiche für die nächsten Jahre neu – Peter Joseph ist neuer Spartenleiter. Nachdem der bisherige Spartenleiter Karl-Heinz Reddig sich nicht mehr zur Wahl gestellt hatte, wurde auf der Mitgliederversammlung der bisherige Sportwart Peter Joseph einstimmig zu dessen Nachfolger gewählt.
Peter Joseph jetzt Spartenleiter
Tritt gegen Schienbein verändert Leben des Opfers brutal

Tritt gegen Schienbein verändert Leben des Opfers brutal

Wietzen/Verden - Von Wiebke Bruns. Um einen Tritt gegen das Schienbein und die gravierenden Folgen für das Opfer ging es am Dienstag in einer Berufungsverhandlung am Landgericht Verden. Der 31 Jahre alte Geschädigte aus Sulingen kann infolge der Verletzung seinen Beruf nicht mehr ausüben. Strafrechtlich hatte die gefährliche Körperverletzung für den 22 Jahre alten Angeklagte aus Wietzen (Kreis Nienburg) 600 Euro Schmerzensgeld und eine Woche Dauerarrest zur Folge.
Tritt gegen Schienbein verändert Leben des Opfers brutal

Wehrloser ins Gesicht geschlagen

Achim - Von Manfred Brodt. Darf ein Polizist eine relativ wehrlose Person schlagen? Natürlich nicht, und so stand gestern ein 51-jähriger Polizist aus Verden vor dem Achimer Amtsgericht wegen „Körperverletzung im Amt“. Er und seine junge Kollegin waren am 6. September 2014 zur Tankstelle nach Bierden gerufen worden, weil dort eine Frau pöbele und randaliere. Die Frau war dem Polizisten schon vorher „ein Begriff“. Sie setzten sie auf den Rücksitz des Polizeiautos, um sie nach Hause zu bringen, während sie weiter wild und lautstark reagierte. Wegen ihres betrunkenen Zustandes und ihres Geruchs habe sich die junge Kollegin geweigert, sie auf der Rückbank im Zaum zu halten. Das versuchte der in mehr als 30 Dienstjahren erfahrene Polizist während der Fahrt. Das Aussteigen aus dem Auto an der Wohnung ging der Polizei nicht schnell genug beziehungsweise die betrunkene, jetzt 50-jährige Frau verhedderte sich dabei. Laut Angeklagtem hat sie dann mit der Polizei rund ums Haus „Versteck gespielt“, und er gibt zu, ihr eine leichte Ohrfeige gegeben zu haben, damit sie zur Besinnung kam.
Wehrloser ins Gesicht geschlagen
Kümmerer gesucht

Kümmerer gesucht

Syke - Von Frank Jaursch. Der optimistische Name „Win“ hat offenbar gewirkt: Der Zusammenschluss „Wir im Norden“ (Win) der Nachbarn aus Stuhr, Weyhe, Syke, Bassum und Twistringen ist in die EU-Förderrichtlinie der Integrierten ländlichen Entwicklung (ILE) aufgenommen worden. Gestern haben die fünf beteiligten Bürgermeister sich im Syker Rathaus zu dem Erfolg und zu ihren Plänen geäußert.
Kümmerer gesucht
Schnelle Nutzung des Hauses Kleine Straße illusorisch

Schnelle Nutzung des Hauses Kleine Straße illusorisch

Wildeshausen - Der Antrag weckte Hoffnungen, die aber schnell wie eine Seifenblase zerplatzten: Die UWG hatte angeregt, das Gebäude der Stadt an der Kleinen Straße 14 zu sanieren und das Obergeschoss dem Blasorchester Wildeshausen (BLOW) zur Verfügung zu stellen. Das aber, so wurde am Dienstagabend im Bauausschuss schnell klar, ist finanziell sehr kostspielig. Als Empfehlung blieb lediglich, erst einmal zu prüfen, ob die Fassaden der historischen Häuser unter Schutz stehen.
Schnelle Nutzung des Hauses Kleine Straße illusorisch
WM-Pokal kommt am 16. Juli nach Varl

WM-Pokal kommt am 16. Juli nach Varl

Varl - Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) startet bald eine „Ehrenrunde“ und steuert mit dem WM-Pokal im Gepäck 65 Orte in ganz Deutschland an – darunter auch Varl. Am Donnerstag, 16. Juli, macht der DFB am Schnakenpohl Halt.
WM-Pokal kommt am 16. Juli nach Varl
Für Lothar Dreyer zählt das Miteinander

Für Lothar Dreyer zählt das Miteinander

Asendorf - Von Mareike Hahn. Das Miteinander ist für ihn das Wichtigste. „Das Highlight meiner Zeit in Asendorf war das Leben mit den Menschen in Freud und Leid“, sagt Lothar Dreyer. Seit 28 Jahren arbeitet er als Pastor in der Kirchengemeinde – aber damit ist nun Schluss. Am Sonntag, 3. Mai, wird Dreyer nicht nur in Asendorf verabschiedet, sondern auch als Springer im Kirchenkreis Syke-Hoya und als Altenheimseelsorger in Syke und Barrien eingeführt. Die Pastorenstelle in Asendorf bleibt bis auf Weiteres vakant, Pastorin Birgit Grohs aus Bruchhausen-Vilsen springt vorübergehend ein.
Für Lothar Dreyer zählt das Miteinander
Der Kreis schließt sich

Der Kreis schließt sich

Altkreis Lübbecke - Von der Theorie in die seelsorgerische Praxis und zurück – auf ganz anderer Ebene. Dieser Kreis schließt sich für Dr. Rolf Becker. Der Superintendent des Kirchenkreises Lübbecke bricht zum 1. Juni nach zwölfjähriger Amtszeit mit seinem Wechsel ins Projektbüro der Evangelischen Kirche Deutschland (EKD) nach Hannover zu neuen Ufern auf. Nun erläutert Becker seine Gründe und lässt auch die Zukunft des Kirchenkreises nicht außen vor.
Der Kreis schließt sich
Bau kann bald beginnen

Bau kann bald beginnen

Varl - Von Anika Bokelmann. 60 Kinder in einem Raum sind zu viel. Das Raumproblem an der Grundschule in Varl wird schon lange von verschiedenen Seiten diskutiert. Jetzt gehen die Pläne für eine bauliche Erweiterungsmaßnahme voran. Über die Möglichkeit, ein so genanntes Rundstammhaus an den bisherigen Raum des Offenen Ganztags (OGS) anzuschließen, berichtete Uli Eikenhorst in der Sitzung des Schulausschusses der Stadt Rahden am Dienstag.
Bau kann bald beginnen
Dorfstraße durch Holzhausen wird sechs Meter breit

Dorfstraße durch Holzhausen wird sechs Meter breit

Wildeshausen - Die Gemeindeverbindungsstraße in Holzhausen zwischen der Visbeker Straße und der Bundesstraße 213 soll wie geplant ausgebaut werden. Das empfahl der Bauausschuss am Dienstagabend. Mit gerichtlichem Widerstand von Anwohnern ist zu rechnen, weil hohe Anliegerbeiträge fällig werden. Davon will sich die Politik aber nicht beeinflussen lassen.
Dorfstraße durch Holzhausen wird sechs Meter breit
Mensch vor Kapital

Mensch vor Kapital

Rotenburg - Von Michael Krüger. Die offizielle Einführung von Pastor Matthias Richter als Theologischer Direktor und Professor Carsten Konrad als Chefarzt der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie des Agaplesion Diakonieklinikums Rotenburg war am Mittwoch durchaus von kritischen Tönen begleitet. Während des Festaktes in der Kirche Zum Guten Hirten betonten Landessuperintendent Hans-Christian Brandy als auch Richter selbst, dass das diakonische Profil des Hauses nicht vernachlässigt werden dürfte.
Mensch vor Kapital
Camper verlassen den Platz in Ringmar

Camper verlassen den Platz in Ringmar

Bassum - Von Frauke Albrecht. Ein bisschen Wehmut sei da, gesteht Rosie Wagener. Sie verließ schweren Herzens ihr Domizil auf dem Campingplatz in Ringmar. Wie bereits berichtet, haben die Platzbetreiber Insolvenz angemeldet. Der zuständige Insolvenzverwalter stellte den Betrieb ein. Problem: Eine Gruppe von fünf Personen, die auf dem Platz dauerhaft wohnte, wusste nicht wohin. Die Camper harrten aus, obwohl längst das Trinkwasser abgestellt war und auch die sanitären Anlagen abgeschlossen waren.
Camper verlassen den Platz in Ringmar
Mehr lesen - mehr wissen

Mehr lesen - mehr wissen

Weltpremiere! Das erste Klick der Mediengruppe Kreiszeitung ist erschienen. Werfen Sie einen Blick auf das, was war, was ist und was kommen wird in diesen Tagen in der gedruckten Ausgabe der Rotenburger Kreiszeitung/Visselhöveder Nachrichten und auf unserer Homepage kreiszeitung.de.
Mehr lesen - mehr wissen
„Tierisch gute Kunst“

„Tierisch gute Kunst“

Ehrenburg - Tiere waren das erste, was Menschen vor tausenden Jahren gemalt haben, teils heute noch zu sehen an Höhlenwänden, etwa in Spanien und Frankreich. Die Weiterentwicklung dieses Motivs und den Stand der aktuellen Kunst kann man nun in der Kleinen Kunsthalle im Ehrenburger Ortsteil Oeftinghausen bewundern: „Tierisch gute Kunst“ heißt die Ausstellung, zu deren Eröffnung Heidrun Wagner-Fils und Dr. Alexander Fils (Art Edition Fils) für kommenden Samstag, 2. Mai, 19 Uhr, einladen.
„Tierisch gute Kunst“
Nachbarn bringen Kranz mit

Nachbarn bringen Kranz mit

Sulingen - Das wichtigste Requisit brachten am Mittwoch die Nachbarn aus den Firmen an der Hans-Hermann-Meyer-Straße mit zum Richtfest am neuen Sulinger Standort der „proWerk A & I“ (Arbeit und Integration). Werkstattleiter Thomas Bremermann bedankte sich „für den tollen Kranz. Ich hoffe, dass wir gut miteinander auskommen – da bin ich optimistisch, wir sind ganz pflegeleicht.“ Rund 1,2 Millionen Euro investiert Bethel im Norden in die Betriebsstätte, die Arbeitsplätze für 24 Menschen mit seelischer Behinderung bietet.
Nachbarn bringen Kranz mit
Soviel Platz, wie notwendig

Soviel Platz, wie notwendig

Kirchdorf - Es ist zwar der Bauhof der Gemeinde Kirchdorf. Doch auch die anderen Mitgliedsgemeinden der Samtgemeinde können auf seine Dienstleistungen zurückgreifen. Entsprechend ausgerüstet ist der Bauhof der Kommune – dringend notwendig geworden war deshalb eine neue Unterkunft für Maschinen und Menschen.
Soviel Platz, wie notwendig

Oytener Maibäume 14 und 4 Meter hoch

Oyten - Unter großer Beteiligung der Oytener Bevölkerung wurden am 1. Mai vorigen Jahres in Oyten je zwei Maibäume aufgestellt. Am morgigen Freitag ist es erneut soweit.
Oytener Maibäume 14 und 4 Meter hoch
Kunst-Auktion: Mindestgebot 100 Euro

Kunst-Auktion: Mindestgebot 100 Euro

Ottersberg - Frische Bilder braucht die Ottersberger Artothek in den Gemeindebüchereiräumen des alten Schulgebäudes.
Kunst-Auktion: Mindestgebot 100 Euro
Ab Sonntag seltsame Bilderwelt

Ab Sonntag seltsame Bilderwelt

Fischerhude - Unter dem Titel „Einblick : Ausblick“ sind in der Galerie & Dorfbuchhandlung Fischerhude In der Bredenau 1 a ab 3. Mai Bilder des Bremer Malers Bernd Müller-Pflug zu sehen. Er ist als Professor an der Hochschule für Künste im Sozialen in Ottersberg tätig.
Ab Sonntag seltsame Bilderwelt
120 Essen, robuste Tücher, Schweineglück

120 Essen, robuste Tücher, Schweineglück

Quelkhorn - „Wir öffnen gern unsere Türen und lassen Besucher hinter die Kulissen schauen. Direkter Kontakt zu interessierten Menschen, die wissen möchten, was sich hier so tut, ist uns wichtig“. Das betonte Mareike Cordes von der Stiftung „Leben und Arbeiten“ bei der ersten Führung über den Quelkhorner Parzival Hof am Tag der offenen Werkstätten.
120 Essen, robuste Tücher, Schweineglück

Im Einsatz für Christus

Bassen - Unter dem Motto „Du sollst ein Segen sein!“ berichten Mitarbeiter des „Weltweiten Einsatzes für Christus“ (WEC) am Freitag, 1. Mai im Regionalzentrum des WEC in Brammer 29 in Bassen von ihren Projekten in Süd- und Nordamerika, in Südkorea und Westafrika. Auch ein Bericht über die Arbeit mit Migranten in Hamburg fehlt nicht.
Im Einsatz für Christus
Deutliches Plus bei Immobilienkrediten

Deutliches Plus bei Immobilienkrediten

Wildeshausen - Von einem weitgehend positiven Geschäftsjahr konnten die Vorstände der Volksbank Wildeshauser Geest, Frank Ostertag und Jürgen Poppe, den 160 Vertretern während der Versammlung im Hotel „Gut Altona“ berichten. Denn ganz entgegen der Erwartungen wurden die Kundenkredite beachtlich ausgeweitet. „Wir hatten gedacht, dass die Menschen angesichts niedriger Zinserlöse mehr Geld in den Konsum stecken“, so Ostertag. „Doch viele Kunden haben sich für eine Anlage bei uns entschieden. Sicherlich ist das ein Vertrauensbeweis.“
Deutliches Plus bei Immobilienkrediten
Nun wird‘s doch interkommunal

Nun wird‘s doch interkommunal

Hockensberg - Von Tanja Schneider. Es war ein Hin und Her in den vergangenen Jahren: Immer wieder war ein interkommunales Gewerbe- und Industriegebiet an der B213 in Hockensberg im Gespräch, immer wieder verschwanden die Pläne in der Schublade. Nun soll es tatsächlich kommen. Eine grundsätzliche Absichtserklärung verkündeten gestern die Bürgermeister der Gemeinden Dötlingen und Prinzhöfte sowie der Stadt Wildeshausen, die sich für dieses Projekt zusammenschließen und auch Unterstützung von der Samtgemeinde Harpstedt sowie der Wirtschaftsförderungsgesellschaft für den Landkreis Oldenburg (WLO) erhalten.
Nun wird‘s doch interkommunal
„Kriege sind immer sinnlos“

„Kriege sind immer sinnlos“

Hude/Landkreis - Genau 70 Jahre ist es her, dass bei den letzten Kämpfen im Landkreis Oldenburg etwa 200 deutsche Soldaten ihr Leben ließen – in einem Krieg, der längst verloren war. Am Dienstagabend gedachten die SPD-Senioren „60plus“ und die Huder Sozialdemokraten dieser Opfer an den Gräbern der 29 Soldaten,die in der Gemeinde Hude vom 26. bis zum 28. April 1945 zu Tode kamen.
„Kriege sind immer sinnlos“
90 Hovawarte bei Schau in Sannum

90 Hovawarte bei Schau in Sannum

Sannum - Der Hundesportverein für Hovawarte im Großenkneter Ortsteil Sannum veranstaltet am Wochenende, 2. und 3. Mai, eine Schau und Wesensbeurteilung auf seinem Gelände. Vom Welpen bis zum Veteranen werden dabei Hovawarte präsentiert.
90 Hovawarte bei Schau in Sannum
Frau durch Schwefelsäure verletzt

Frau durch Schwefelsäure verletzt

Bremen. Eine 44 Jahre alte Frau hat sich heute in einer Schnapsbrennerei in der Bremer Überseestadt mit Schwefelsäure verletzt.
Frau durch Schwefelsäure verletzt
Großbrand im Bremer Hafen

Großbrand im Bremer Hafen

Bremen - Auf dem Gelände einer Recyclingfirma in der Überseestadt brennt seit Mittwochmittag Kunststoffmüll. Polizei und Feuerwehr sind vor Ort.
Großbrand im Bremer Hafen
Stadt neue Eigentümerin des Syndikatshaus-Areals

Stadt neue Eigentümerin des Syndikatshaus-Areals

Verden - Nun ist es offiziell: Die Stadt Verden wird das Syndikatshaus samt der umliegenden Gebäude erwerben. Bürgermeister Lutz Brockmann und Kämmerer Wolfgang Leseberg bestätigten gestern Nachmittag gegenüber der Presse einen entsprechenden, einstimmig gefassten Ratsbeschluss.
Stadt neue Eigentümerin des Syndikatshaus-Areals
Nochmal 550000 Euro mehr für die Parkpalette

Nochmal 550000 Euro mehr für die Parkpalette

Verden - Die Parkpalette am Nordertor wird ein weiteres Mal teurer. Mittlerweile liegt die Gesamtsumme bei drei Millionen Euro.
Nochmal 550000 Euro mehr für die Parkpalette
18 Bahnen in neuem Glanz

18 Bahnen in neuem Glanz

Rethem - Es sieht so einfach aus: Kurz mit dem Schläger ausgeholt, ein „Plock“ und der kleine rote Ball überwindet das Hindernis – in diesem Fall eine Röhre – und rollt ins Loch. Wer so eine Sicherheit beim Minigolf an den Tag legen will wie Rethems Bürgermeister Frank Leverenz muss kräftig üben. Gelegenheit gibt es im Londypark auf der frisch überholten 18-Loch-Anlage des neuen Betreibers Gerhard Heitmann.
18 Bahnen in neuem Glanz
Johanniter bitten um Unterstützung

Johanniter bitten um Unterstützung

Rethem - Franz Mifkovic wirbt noch bis Dienstag, 12. Mai, Mitglieder für den Johanniter-Ortsverband Aller-Leine in der Samtgemeinde Rethem. Mit ihrem Mitgliedsbeitrag unterstützen die Fördermitglieder die Johanniter vor Ort.
Johanniter bitten um Unterstützung
Testament deckt großes Geheimnis auf

Testament deckt großes Geheimnis auf

Verden - Das Kammerspiel „Reise nach Jerusalem“, das vom 3. bis zum 10. Juli im Innenhof des Verdener Domherrenhauses zu sehen ist, erzählt anhand einer fiktiven Geschichte, welche Rolle der Zweite Weltkrieg und die damit verbundenen Folgen noch heute für viele Menschen spielen.
Testament deckt großes Geheimnis auf
Paradiesischer Farbrausch

Paradiesischer Farbrausch

Walsrode - Der gesamte Weltvogelpark Walsrode erstrahlt in sämtlichen Farben des Regenbogens. Millionen bunter Blumen und über 120 Rhododendronarten verzaubern kleine wie große Besucher auf ihrem Weg über das Gelände. Auf einer Fläche von 24 Hektar beeindrucken über 200 Beete mit einer Artenvielfalt, die ihresgleichen sucht.
Paradiesischer Farbrausch
„Wilde Erika“ fährt durch Böhmische Dörfer

„Wilde Erika“ fährt durch Böhmische Dörfer

Altenboitzen - Seit Sonnabend tuckert die „Wilde Erika“, die erste Lokomotive der Böhmetalbahn gUG, durch die Lande. Die Eröffnungsfahrten seien bereits sehr gut besucht gewesen, teilt der Verein mit.
„Wilde Erika“ fährt durch Böhmische Dörfer
Sängern wird Kraft und Ausdauer abverlangt

Sängern wird Kraft und Ausdauer abverlangt

Walsrode - Mit einem großen Chorkonzert nimmt die evangelische Kirchengemeinde Walsrode für mehrere Monate Abschied von ihrer Stadtkirche, die bis Ende November eine Innenrenovierung erfährt.
Sängern wird Kraft und Ausdauer abverlangt
Konkrete Ideen auf dem Tisch

Konkrete Ideen auf dem Tisch

Fintel - „So viel Kompetenz und Herzblut hier im Raum“, schwärmte Manfred Kröger, der die ehrenamtliche Asylarbeit in Fintel koordiniert, angesichts von 25 Bürgern, die sich im Haus der Begegnung Gedanken machten, wie man auf die hier lebenden Asylbewerber zugehen und sie unterstützen kann. Es war bereits das dritte Arbeitstreffen des Unterstützerkreises.
Konkrete Ideen auf dem Tisch
Platz für 200 neue Häuser

Platz für 200 neue Häuser

Visselhövede - Von Jens Wieters. Viele junge Familien würden gerne in Visselhövede in einem kleinen Eigenheim leben. Und auch der Stadt würde das angesichts immer weiter fallender Bevölkerungszahlen sehr gut zu Gesicht stehen. Das Problem: Es gibt nicht genügend stadtnahe Bauplätze. Das Gebiet „Hasenwinkel“ ist dicht und an der „Großer-Kamp-Straße“ gibt es nur noch wenige Flächen. Abhilfe könnte jetzt ein Baulückenkataster schaffen, das aktuell in Arbeit ist.
Platz für 200 neue Häuser
Sittengulasch aus Polnisch, Bayrisch und Oberschlesisch

Sittengulasch aus Polnisch, Bayrisch und Oberschlesisch

Scheeßel - Von Ulla Heyne. Wenn im Mai 24 Viertklässler der Grundschule Scheeßel zu Besuch bei ihren Gastgebern im polnischen Zielona Gora sind, dann wissen sie mehr über die Gepflogenheiten im Land ihrer Gastgeber als so mancher Erwachsene. Zu verdanken haben sie das dem Journalisten Matthias Kneip, der die Kinder zum Auftakt einer Veranstaltungsreihe anlässlich des 20-jährigen Bestehens des Schüleraustauschs mit der dortigen Schule in punkto interkultureller Kompetenz fit machte.
Sittengulasch aus Polnisch, Bayrisch und Oberschlesisch
Polizei stellt in Delmenhorst Munition aus Seedorf sicher

Polizei stellt in Delmenhorst Munition aus Seedorf sicher

Seedorf / Delmenhorst - Von Guido Menker. Der bislang größte Munitionsdiebstahl in der Geschichte der Bundeswehr bleibt ein Rätsel. Und das, obwohl es der Polizei gelungen ist, einen großen Teil der Beute – 30431 Patronen – sicherzustellen. Von den Tätern, die die Munition im Februar vergangenen Jahres aus der Kaserne in Seedorf gestohlen hatten, fehlt ebenso jede Spur wie von den restlichen 4500 Schuss, heißt es.
Polizei stellt in Delmenhorst Munition aus Seedorf sicher
Integration hakt an den bürokratischen Hürden

Integration hakt an den bürokratischen Hürden

Verden - Von Ronald Klee. Eine „bemerkenswerte Willkommenskultur“ stellte Christina Jantz gestern im Landkreis Verden fest. Wie Flüchtlinge von engagierten Bürgern, aber auch von den Behörden aufgenommen werden, wertete die SPD-Bundestagsabgeordnete des Wahlkreises als besonders. Ihr Besuch förderte aber auch Probleme mit dem Asylverfahren zutage: „Was der Bundestag jetzt beschlossen hat, reicht so noch nicht aus.“
Integration hakt an den bürokratischen Hürden
Rechtsextreme und Salafisten werben im Internet um jungen Nachwuchs

Rechtsextreme und Salafisten werben im Internet um jungen Nachwuchs

Hannover - Die auch in Niedersachsen wachsende Salafisten-Szene ist für Neonazis ein gefundenes Fressen: Sie setzen die Extremisten mit dem Islam gleich und machen Stimmung gegen alle Muslime. Beide Extremisten-Gruppen gefährden die Demokratie, warnt Innenminister Pistorius.
Rechtsextreme und Salafisten werben im Internet um jungen Nachwuchs
Lkw prallt auf haltendes Auto

Lkw prallt auf haltendes Auto

Sulingen - Einen Auffahrunfall, der sich am Dienstag auf der Langen Straße in Sulingen ereignete, meldete am Mittwoch ein Sprecher des Polizeikommissariats Sulingen.
Lkw prallt auf haltendes Auto
Walpurgisnacht durch die Linse eines Niederländers

Walpurgisnacht durch die Linse eines Niederländers

Amsterdam - Von Annette Birschel. Ein Urlaub im Harz veränderte das Leben eines Amsterdamer Fotografen. Die Magie der Walpurgisnacht lässt ihn nicht mehr los. Seine Fotos zeigen Teufel und Hexen in verwunschener Landschaft.
Walpurgisnacht durch die Linse eines Niederländers
Wagen kollidieren auf B61 in Kirchdorf

Wagen kollidieren auf B61 in Kirchdorf

Kirchdorf - Verletzt wurden die Fahrerinnen von zwei Wagen, die am Dienstagmorgen an einem Verkehrsunfall in Kirchdorf beteiligt waren.
Wagen kollidieren auf B61 in Kirchdorf
Täter entwenden Schmuck und Geld

Täter entwenden Schmuck und Geld

Ehrenburg - Indem sie die Scheibe einer Terrassentür zertrümmerten, verschafften sich unbekannte Täter am Dienstag, im Zeitraum zwischen 10 und 16.30 Uhr, Zugang zu einem Wohnhaus im Ehrenburger Ortsteil Hotzfelde.
Täter entwenden Schmuck und Geld
Fährleute hoffen auf Traumstart

Fährleute hoffen auf Traumstart

Otersen/Westen - Sonnenschein, ein laues Lüftchen und viele gut gelaunte Radwanderer – so wünschen sich die Ehrenamtlichen der Solar-Allerfähre Otersen-Westen den Maifeiertag. Sie hoffen auf eine annähernd vierstellige Zahl an Fährgästen in der Zeit von 10 bis 18 Uhr.
Fährleute hoffen auf Traumstart
Bremer Jugendliche nehmen Spitzenpolitiker ins Kreuzverhör

Bremer Jugendliche nehmen Spitzenpolitiker ins Kreuzverhör

Bremen - Schüler haben vor der Bremer Bürgerschaftswahl mit den Spitzenkandidaten von SPD, Grünen, CDU und Linken über aktuelle politische Themen diskutiert.
Bremer Jugendliche nehmen Spitzenpolitiker ins Kreuzverhör
Mehrfach Tritte gegen Kopf und Oberkörper

Mehrfach Tritte gegen Kopf und Oberkörper

Verden - Als versuchten Totschlag wertet die Staatsanwaltschaft Verden eine Tat, die sich in den Mittagsstunden des Ostersamstag im Verdener Bürgerpark ereignet haben soll.
Mehrfach Tritte gegen Kopf und Oberkörper
Viel für die Freundschaft mit Frankreich getan

Viel für die Freundschaft mit Frankreich getan

Harpstedt - Die Harpstedter werden sein Engagement im Interesse der Aussöhnung und Annäherung einstiger Erzfeinde in guter Erinnerung behalten: Am Sonntag verstarb Pierre Marreau nach schwerer Krankheit im Alter von 68 Jahren. Sein Vater Henri hatte ihn schon früh für die deutsch-französische Freundschaft begeistert. 1959 nahm er Kontakt zur ersten Gruppe von Jugendlichen aus dem Landkreis Grafschaft Hoya auf, die nahe Le Mans Kriegsgräber pflegten. Erste Jugendbegegnungen kamen zustande. Natürlich war Pierre Marreau dabei – als erster Partner von Karl Mittag aus Syke. Schon in jungen Jahren sprach er fließend Deutsch. Daher verwunderte es nicht, dass er sich nach dem Studium der Betriebswirtschaft entschied, in der Bundesrepublik zu arbeiten. Dank familiär-freundschaftlicher Bindungen – insbesondere zur Familie von Walter Voigt – fiel seine Wohnortwahl auf das beschauliche Harpstedt, obwohl er in der Folgezeit deutschland- und sogar europaweit geschäftlich unterwegs war.
Viel für die Freundschaft mit Frankreich getan