Ressortarchiv: Lokales

Bauhof vor Umzug in die Kaserne

Bauhof vor Umzug in die Kaserne

Visselhövede - Die Umwandlung des alten Visselhöveder Kasernengeländes in ein Gewerbegebiet mit gleichzeitiger Ansiedlung der Firma „jbs“ kann auch für den städtischen Bauhof von Vorteil sein. Denn aktuell wird über einen Umzug von der Gaswerkstraße in die Kaserne nachgedacht.
Bauhof vor Umzug in die Kaserne
Selbst der “weiße Brasilianer“ will mitkicken

Selbst der “weiße Brasilianer“ will mitkicken

Sulingen – Es ist das Ereignis für Sulingens Altherrenfußballer schlechthin: Am Samstag steigt in Barsinghausen die Niedersachsen-Meisterschaft. Mit dabei – der FCS! Die Kicker reisen mit viel Rückenwind und noch viel mehr prominenter Unterstützung an. Egal ob Frings, “Effe“, van Bommel oder der legendäre weiße Brasilianer Ansgar Brinkmann. Sie alle outen sich in Videobotschaften als Fans der Sulinger. Der ein oder andere bietet sogar seine Dienste an.
Selbst der “weiße Brasilianer“ will mitkicken
Tipps der Polizei Bremen gegen Antänzer

Tipps der Polizei Bremen gegen Antänzer

Bremen- Nach mehr als 20 Antanzdelikten am vergangenen Wochenende hat die Polizei einige Tipps zusammengestellt, wie sich Passanten vor der Straßenkriminalität schützen können.
Tipps der Polizei Bremen gegen Antänzer
Bald kommen die Krippen-Container

Bald kommen die Krippen-Container

Scheeßel - Von Lars Warnecke. Nun ging doch alles ganz schnell: Am kommunalen Kindergarten Sperlingsweg in Scheeßel wird „angebaut“. Darauf verständigte sich am Mittwochabend der Jugendausschuss in seiner mit mehr als 40 Zuschauern äußerst gut besuchten Sitzung. Vor Ort sollen Räumlichkeiten für eine Krippengruppe mit weiteren 15 Plätzen entstehen.
Bald kommen die Krippen-Container
Warum feiern die Harpstedter „nach“?

Warum feiern die Harpstedter „nach“?

Harpstedt - Die meisten Harpstedter freuen sich auf das Schiebenscheeten und feiern beim Bürgerschützenfest mit seinen über 500 Jahre zurückreichenden Wurzeln begeistert mit; mancher kennt die wichtigsten historischen Ursprünge, etwa den Schnatgang als Vorläufer des heutigen Festumzugs. Gleichwohl sind etliche Fakten und Kuriositäten nur wenigen Eingeweihten geläufig. Grund genug für die Kreiszeitung, solche „Randnotizen“ in einer kleinen Serie zu beleuchten, die heute startet – mit zunächst vier Beispielen.
Warum feiern die Harpstedter „nach“?
Schießerei: 28-Jähriger schwer verletzt

Schießerei: 28-Jähriger schwer verletzt

Hannover - Ein 28-Jähriger ist bei einer Schießerei in Hannover schwer verletzt worden, teilte die Polizei am Donnerstag mit.
Schießerei: 28-Jähriger schwer verletzt
Start pünktlich zur Fahrrad-Saison

Start pünktlich zur Fahrrad-Saison

Nienburg - Von Nikias Schmidetzki. Beliebt war er, noch beliebter soll er werden: Der Weser-Radweg soll nach der vor etwa zwei Jahren eingeleiteten Qualitätsoffensive „noch schöner und noch komfortabler“ bereisbar sein, fasste es Dietrich Pagels vom Landkreis Nienburg, zusammen.
Start pünktlich zur Fahrrad-Saison
Elfjährige entkommt knapp mutmaßlichem Sexualverbrecher

Elfjährige entkommt knapp mutmaßlichem Sexualverbrecher

Uplengen - Ein elf Jahre altes Mädchen ist im ostfriesischen Uplengen nur knapp einem mutmaßlichen Sexualverbrecher entkommen. Der 60-Jährige hatte am Mittwoch versucht, das Kind an einer Bushaltestelle in sein Wohnmobil zu zerren.
Elfjährige entkommt knapp mutmaßlichem Sexualverbrecher
Frühjahrsbelebung auf dem Arbeitsmarkt

Frühjahrsbelebung auf dem Arbeitsmarkt

Heidekreis - Auf dem Arbeitsmarkt im Heidekreis zeigte sich wie schon im März eine Frühjahrsbelebung. Die Arbeitslosigkeit ging im April im Vergleich zum Vormonat um 465 Erwerbslose auf 4286 zurück. Die Vorjahreswerte wurden um 557 Personen unterschritten, ein Rückgang um 11,5 Prozent. Damit hat sich der Abstand zu den Vorjahreswerten seit September stetig vergrößert. Die Arbeitslosenquote betrug im April 5,9 Prozent nach 6,5 Prozent im März, vor einem Jahr hatte sie bei 6,6 Prozent gelegen.
Frühjahrsbelebung auf dem Arbeitsmarkt
Rethem im Endspiel um den Kreispokal

Rethem im Endspiel um den Kreispokal

Rethem - Für eine Überraschung sorgten am Mittwoch Rethems Fußballer. Im Halbfinale des Kreispokals siegten sie mit 2:1 gegen den klassenhöheren SV Soltau und warfen den letzten verbliebenen Kreisligisten aus dem Rennen.
Rethem im Endspiel um den Kreispokal
Tipps gegen Antänzer

Tipps gegen Antänzer

Bremen - Nach mehr als 20 Antanzdelikten am vergangenen Wochenende hat die Polizei einige Tipps zusammengestellt, wie sich Passanten vor der Straßenkriminalität schützen können. Die Opfer werden bei dieser Art des Diebstahls oftmals durch Anrempeln oder aber auch durch bewusstes Umarmen und Antanzen abgelenkt, sagte Polizeisprecherin Ines Roddewig. Ein Täter rempelt das Opfer an, ein anderer greift zu und gibt die Beute an eine dritte Person weiter. Roddewig: „Bevor Sie überhaupt merken, dass Ihnen etwas fehlt, ist der Dritte mit Ihren Sachen längst verschwunden.“ Diese Art des Taschendiebstahls finde häufig nachts an den Wochenenden statt, insbesondere an der Discomeile, am Bahnhof, im Viertel, in der City sowie im Umfeld von Konzerten.
Tipps gegen Antänzer
250 neue Wohnungen in Bremen

250 neue Wohnungen in Bremen

Bremen - Neue Wohnungen für Bremen: An der „Marcuskaje“ in der Überseestadt ist gestern mit etwa 200 Gästen Richtfest für die ersten beiden Wohnhäuser gefeiert worden. Auf einem rund 13000 Quadratmeter großen Grundstück entstehen 250 öffentlich geförderte und freifinanzierte Mietwohnungen, ein Quartiersparkhaus sowie ein Bürogebäude.
250 neue Wohnungen in Bremen
Zehn Monate Haft für Bohrer-Diebstahl

Zehn Monate Haft für Bohrer-Diebstahl

Rotenburg - Von Wiebke Bruns. Einen hohen Preis muss ein 38 Jahre alter Angeklagte für den Diebstahl von zwei Akkuschraubern aus einem Baumarkt in Rotenburg zahlen. Das Landgericht Verden hat eine Verurteilung des Mannes im September 2014 durch das Amtsgericht Rotenburg zu zehn Monaten Haft wegen gewerbsmäßigen Diebstahls in zwei Fällen bestätigt.
Zehn Monate Haft für Bohrer-Diebstahl
Einblicke in ein dunkles Kapitel deutscher Geschichte

Einblicke in ein dunkles Kapitel deutscher Geschichte

Nienburg - von Leif Rullhusen. Der „Stunde Null“, dem Ende des dunkelsten Kapitels deutscher Geschichte widmet sich eine neue Ausstellung im Nienburger Museum. „In Gefangenschaft – Kriegsgefangene und Zwangsarbeiter am Ende des Zweiten Weltkriegs“ ist der Titel der Sonderausstellung im Fresenhof.
Einblicke in ein dunkles Kapitel deutscher Geschichte
Täter erbeutet Navigationsgerät

Täter erbeutet Navigationsgerät

Sulingen - Mit einem Stein schlug ein unbekannter Täter im Zeitraum zwischen Dienstag, 21.30 Uhr, und Mittwoch, 7 Uhr, eine Scheibe eines Opel Corsa ein, der an der Straße „In den Feldgärten“ in Sulingen abgestellt war.
Täter erbeutet Navigationsgerät
31-Jähriger muss vom Roller hechten

31-Jähriger muss vom Roller hechten

Sulingen - Ein 31-Jähriger sah sich am Donnerstagmorgen im Sulinger Ortsteil Stadt gezwungen, von seinem Motorroller zu springen, um sich vor einem ihm entgegenkommenden Auto in Sicherheit zu bringen.
31-Jähriger muss vom Roller hechten
Beerdigung endet mit Körperverletzung

Beerdigung endet mit Körperverletzung

Twistringen / Bremen - Eskalation am Ende einer Beerdigung am Mittwoch in Bremen: Laut Mitteilung einer Polizei-Pressesprecherin sei es am Rande einer Beisetzung, an der „rund 500 Menschen teilgenommen“ hätten, bei der Abreise zu einer „Clan-Auseinandersetzung“ gekommen.
Beerdigung endet mit Körperverletzung
Drogenzucht im Doppelhaus

Drogenzucht im Doppelhaus

Hattorf - Eine professionelle Cannabis-Zucht hat ein 38-jähriger Mann aus dem Kreis Osterode in einer Hälfte seines Doppelhauses betrieben. Die Polizei ermittelte gegen den Mann eigentlich wegen eines Einbruchs.
Drogenzucht im Doppelhaus
Der Frühling kommt mit Macht

Der Frühling kommt mit Macht

Scheeßel (hey). Der 1. Mai: Für viele Familien nicht nur ein willkommener Feiertag zum Faulenzen, sondern auch für einen gemeinsamen Ausflug. Und der führt bei den Bürgern des Beeke-Ortes traditionell auch zur Gärtnerei Jörs in Scheeßel.
Der Frühling kommt mit Macht
Kaum Frühjahrsaufschwung auf Bremer Arbeitsmarkt

Kaum Frühjahrsaufschwung auf Bremer Arbeitsmarkt

Bremen - Im Land Bremen ist die Zahl der Arbeitslosen im April kaum gesunken. 37.872 Menschen waren ohne Arbeit, 0.1 Prozent weniger als im Vormonat.
Kaum Frühjahrsaufschwung auf Bremer Arbeitsmarkt
Sportschütze soll Nachbarn erschossen haben

Sportschütze soll Nachbarn erschossen haben

Göttingen - Mit einer halbautomatischen Selbstladepistole soll ein Sportschütze aus dem Kreis Osterode seinen Nachbarn erschossen haben. Seit Donnerstag muss sich der 64-Jährige deshalb vor dem Landgericht Göttingen verantworten.  
Sportschütze soll Nachbarn erschossen haben
„Tisch an Tisch“ bringt die Menschen zueinander

„Tisch an Tisch“ bringt die Menschen zueinander

Visselhövede - Von Jens Wieters. Auch wenn der Visselhöveder Marktplatz jetzt mehr als Parkplatz genutzt wird, zeigt er sich am Sonntag, 12. Juli, in einem ganz anderen Gewand. Denn dann beginnt dort zur Mittagszeit die spektakuläre Aktion „Tisch an Tisch“.
„Tisch an Tisch“ bringt die Menschen zueinander
Wasser wird bis zu 30 Grad warm

Wasser wird bis zu 30 Grad warm

Bothel - Morgen ist es soweit: Das Freibad Bothel eröffnet die Badesaison. Und so hofft Schwimmmeister Wolfgang Hartmann auf einen sonnigen Start. Am ersten Tag ist der Eintritt frei. Wie Bürgermeisterin Erika Schmidt erklärt, bietet die Gemeinde wie in den vergangenen Jahren auch eine Rabattaktion an. Von morgen bis Sonntag gewährt die Gemeinde zehn Prozent auf den Kauf von Dauereintrittskarten. Die Eintrittspreise bleiben unverändert und sind familienfreundlich. Die Tageskarte kostet für Minderjährige einen Euro, für Erwachsene 2,50 Euro. Die Jahreskarte erhalten Minderjährige für 20 Euro, Erwachsene für 40 Euro und Familien für 60 Euro. Die Öffnungszeiten des Bades sind von Montag bis Freitag in der Zeit von 6 bis 8 Uhr zum Frühschwimmen und von 14 Uhr bis 20 Uhr. Am Sonnabend, am Sonntag und an Feiertagen sowie in den Sommerferien bei schönem Wetter öffnet das Bad in der Zeit von 11 bis 19 Uhr. Die Saison geht in der Regel bis Mitte September. Das Bad wird mit günstiger Wärme beheizt, die sie von der Biogasanlage geliefert bekommt. Beim Zuschalten der Fernwärme wird das Wasser bis zu 30 Grad warm. Wenn die Sonne scheint, wird die Fernwärme reduziert oder ganz abgeschaltet. Den Kiosk betreiben die Eheleute Schröder aus Bothel. Schwimmmeister Wolfgang Hartmann bietet auf Anfrage Schwimmkurse für Kinder, Jugendliche und Erwachsene an. Zudem beteiligt sich das Freibad am Kinderferienprogramm der Gemeinde. Auch werden Aquafitness-Kurse angeboten. Interessierte sollten sich bei Hartmann unter der Rufnummer 04266/830094 melden.
Wasser wird bis zu 30 Grad warm
Jan Böhmermann teilt aus

Jan Böhmermann teilt aus

Bremen - Jan Böhmermann teilt aus. Mit den scharfen verbalen Waffen des Vorzeige-Satirikers im slim-fit Sakko verteidigt er die wahre Schönheit seiner alten Liebe: vollgekotzt, stinkend und laut. Mit einem „Sieben-Punkte-Programm zur De-Gentrifizierung des Viertels“ knallt er einen Video-Beitrag zur Aktion mit dem Hashtag #bremenlebt raus.
Jan Böhmermann teilt aus
Autotransporter verliert Fahrzeuge

Autotransporter verliert Fahrzeuge

Ein Autotransporter hat auf der A1 bei Cloppenburg nach dem Zusammenstoß mit einem Lastwagen zwei Fahrzeuge verloren. Wie die Polizei mitteilte, wurden bei dem Unfall vier Menschen leicht verletzt.
Autotransporter verliert Fahrzeuge
Massencrash auf der A1

Massencrash auf der A1

Cloppenburg - Schon wieder ein Unfall auf der A1: Ein Autotransporter hat auf der A1 bei Cloppenburg nach dem Zusammenstoß mit einem Lastwagen zwei Fahrzeuge verloren. Wie die Polizei mitteilte, wurden bei dem Unfall fünf Menschen leicht verletzt.
Massencrash auf der A1
Nervenkitzel am Tisch

Nervenkitzel am Tisch

Bremen - Von Lars Kattner. Wer kennt ihn nicht, diesen Nervenkitzel am Tisch, diesen Reiz, mit dem Queue den weißen Spielball so zu spielen, dass die farbigen Bälle in den Taschen landen. Stimmt die Hand-Auge-Koordination? Rollen die Kugeln so über den Tisch wie vorher berechnet? Bin ich besser als mein Gegner? Kaum eine Sportart kitzelt den menschlichen Spieltrieb ähnlich stark wie Poolbillard.
Nervenkitzel am Tisch
Für mehr Sicherheit: A1 befristet Lkw-frei

Für mehr Sicherheit: A1 befristet Lkw-frei

Stuhr/Wildeshausen - Von Anke Seidel. Weil ein Lkw-Fahrer das Stauende vor einer Baustelle übersieht, müssen drei Menschen sterben: Nach diesem Horror-Unfall am 24. April auf der A1 bei Wildeshausen und einer nicht enden wollenden Serie ähnlicher Baustellen-Unfälle bereitet die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Oldenburg eine ungewöhnliche Entscheidung vor: Anfang Juni will sie den Lkw-Verkehr in einem Abschnitt für vier Wochen ganz von der A1 verbannen.
Für mehr Sicherheit: A1 befristet Lkw-frei
Logistik und gute Laune

Logistik und gute Laune

Bremen - Von Thomas Kuzaj. „Sie sehen uns gut gelaunt, weil wir ein gutes 2014 hatten.“ Mit diesen Worten leitete BLG-Chef Frank Dreeke gestern die Präsentation der Bilanz für das abgelaufene Geschäftsjahr vor. BLG Logistics steigerte den Umsatz um 3,3 Prozent auf 882,8 Millionen Euro. Das Vorsteuerergebnis kletterte um 17,4 Millionen Euro auf 30,1 Millionen Euro.
Logistik und gute Laune
„Waterfront“ bald englisch?

„Waterfront“ bald englisch?

Bremen - Das ShoppingCenter „Waterfront“ in Gröpelingen steht möglicherweise vor dem Verkauf. Bisher gehört die Immobilie der irischen LNC Gruppe (Dublin), die es gemeinsam mit Resolution Property (London) betreibt. Medienberichten zufolge haben die Iren den einstigen „Space Park“ an ein englisches Unternehmen verkauft. Center-Manager Peter Schneider, unter dem sich die „Waterfront“ zu einem erfolgreichen Einkaufszentrum entwickelt hat, sagte dazu auf Nachfrage: „Kein Kommentar.“
„Waterfront“ bald englisch?
Historische Substanz

Historische Substanz

Von Thomas Kuzaj. Das Deutsche Nationalkomitee für Denkmalschutz (DNK), 1973 gegründet, gilt als überregionales Forum für Denkmalpflegethemen – und hat nun (gemeinsam mit dem Landeskonservator, Professor Georg Skalecki, und dessen Team) knapp 20 Journalisten aus ganz Deutschland für zwei Tage nach Bremen eingeladen. Titel und Thema der Tour: „Veränderungen sind Chancen – Investoren und Denkmalpflege nutzen Transformationsprozesse“.
Historische Substanz
Eine Liebe wie aus dem Drehbuch

Eine Liebe wie aus dem Drehbuch

Levern - Vertrauen, Ehrlichkeit und füreinander da sein – das ist Ewald und Brigitte Südmeyer wichtig. Das Leverner Paar feiert heute goldene Hochzeit. „Alle eure Sorgen werft auf ihn, denn er sorgt für euch“, steht in der Bibel (Petrus 5,7). Ihr Trauspruch hat die Südmeyers in den vergangenen 50 Ehejahren begleitet „und wird es hoffentlich noch lange tun“, wünscht sich Brigitte Südmeyer noch viele Jahre mit ihrem an Arthrose erkrankten Mann.
Eine Liebe wie aus dem Drehbuch
„Es muss Leben auf den Bahnhof kommen“

„Es muss Leben auf den Bahnhof kommen“

Twistringen - Von Maik Hanke. „Da oben kommt der VIP-Bereich hin, dort der DJ, da drüben die Garderobe und hier vorne die Bar.“ Klaus-Dieter Knoll hat schon sehr konkrete Vorstellungen, wie der Eventbereich im Twistringer Bahnhof aussehen soll. Er ist seit etwa zweieinhalb Jahren Besitzer des Bahnhofs. Seitdem hat sich viel getan.
„Es muss Leben auf den Bahnhof kommen“
Mineralien bringen Mann vor Gericht

Mineralien bringen Mann vor Gericht

Rahden - Mikroskopisch kleine Teilchen sorgten nun für einen Prozess vor dem Amtsgericht Rahden. Ein 32-jähriger Espelkamper saß auf der Anklagebank, weil er der Polizei gemeldet hatte, dass ein Unbekannter sein Auto beschädigt habe. Die Polizeibeamten vermuteten jedoch, dass der Espelkamper den Kratzer selbst verursacht hatte. Grund für diese Annahme waren mineralische Anhaftungen, die sie mittels einer speziellen Folie an dem Schaden gefunden hatten.
Mineralien bringen Mann vor Gericht
Heidrun Bloch erhält für 320 Euro den Zuschlag

Heidrun Bloch erhält für 320 Euro den Zuschlag

Rehden - Das künstlerisch gestaltete Holz-Ensemble, das der Chainsaw-Artist Carsten Schmidt aus Friesoythe/Thüle am Nachmittag des ersten Frühlingsmarkt-Tages in Rehden auf dem Gelände der Firma Wittkötter-Automobile im Gewerbegebiet „Am Gasspeicher“ aus einem knorrigen Eichenstamm fertigte, erhält einen Ehrenplatz im Park des erst kürzlich eröffneten Seniorenzentrums in Rehden. Heidrun Bloch erhielt am Sonntagnachmittag bei der Versteigerung des hölzernen Kunstwerks den Zuschlag für die rustikale Sitzgelegenheit.
Heidrun Bloch erhält für 320 Euro den Zuschlag
In Wagenfeld wird kräftig investiert

In Wagenfeld wird kräftig investiert

Wagenfeld - Von Heinrich Klöker. Es war ein historisches Ereignis am Dienstagabend in der Auburg in Wagenfeld: Erstmalig tagte der Finanzausschuss der Gemeinde öffentlich. Und bei dieser Premiere wurde deutlich, dass für die Wagenfelder Verwaltung und Kommunalpolitiker in den kommenden Jahren einige anspruchsvolle Projekte anstehen. Das geht aus dem geänderten Investitionsprogramm für die Jahre 2015 bis 2018 hervor, das das Gremium einstimmig verabschiedete.
In Wagenfeld wird kräftig investiert
„Das waren super gute spannende Spiele“

„Das waren super gute spannende Spiele“

Etelsen - Das ging gestern Vormittag in der Sporthalle der Grundschule nur rauf und runter. Einsatz und Spannung pur, die anfeuernden Fangruppen derart aus dem Häuschen, dass sich die jeweiligen Trainer mit ihren Anweisungen gegen die Geräuschkulisse kaum durchsetzen konnten.
„Das waren super gute spannende Spiele“
Über die musikalische Brücke zum Ziel

Über die musikalische Brücke zum Ziel

Diepholz - Berührungsängste mit der Polizei, und hier gleich in Orchesterstärke, hatten die Dritt- und Viertklässler der Mühlenkampschule überhaupt nicht. Ganz im Gegenteil, sie fieberten geradezu den drei ungewöhnlichen Schulstunden entgegen. Mit ihren Klassenlehrerinnen und Schulleiterin Annett Dreger saßen sie dann in der Mühlenkamp-Turnhalle dem Polizeiorchester Niedersachsen gegenüber.
Über die musikalische Brücke zum Ziel
Schätze vom Dachboden ins Heimathaus

Schätze vom Dachboden ins Heimathaus

Rotenburg - Die Sammlung historischer Güter der Stadt Rotenburg umfasst weit mehr als 5000 Einzelstücke aus Rotenburg und Umgebung. Möbel, Haushaltsgegenstände, Textilien, landwirtschaftliche und handwerkliche Ausrüstung, Spielzeug, Notgeld und vieles mehr aus vergangenen Zeiten wird auf dem Gelände des Heimathauses in Nebengebäuden, den sogenannten Magazinen, aufbewahrt. 2013 haben Ehrenamtliche alle Utensilien katalogisiert.
Schätze vom Dachboden ins Heimathaus
Auch Platz für Landwirte

Auch Platz für Landwirte

Thedinghausen - Zweck des künftigen Bebauungsplanes „Eyterniederung/Beppener Bruch“ ist vorrangig der Schutz von Natur und Landschaft in diesem rund 1300 Hektar großen Areal. Allerdings müssen auch die Belange der Landwirtschaft berücksichtigt werden (wir berichteten ausführlich).
Auch Platz für Landwirte
Strafzettel für Deutschsprechen

Strafzettel für Deutschsprechen

Scheeßel - Der Schriftsteller und Journalist Matthias Kneip wurde 1969 als Kind schlesischer Eltern in Regensburg geboren. Neben der Mitarbeit am Deutschen Polen-Institut und für Spiegel Online ist er mit Vorträgen und Lesungen aus seinen Essays und Prosatexten vor allem an Schulen unterwegs. Wir unterhielten uns mit ihm am Rande seines Gastspiels in der Scheeßeler Grundschule.
Strafzettel für Deutschsprechen
Schützenverein Uphusen zieht nach Bierden um

Schützenverein Uphusen zieht nach Bierden um

Uphusen - Von Michael Mix. Dem Schützenverein Uphusen steht eine Zäsur bevor. Schon bald wird er nicht mehr im Ort ansässig sein. Wenige Jahre vor dem 100. Jubiläum muss der 1920 gegründete Verein seinen angestammten Sitz an der Uphusener Dorfstraße räumen. Denn auf dem Gelände soll das Hotel Haberkamp erweitert werden. Sven Prekel, Vorsitzender des Schützenvereins Uphusen, bestätigt das auf Nachfrage und kündigt an: „Wir werden uns beim Schützenverein Bierden einmieten.“
Schützenverein Uphusen zieht nach Bierden um
Hospizarbeit benötigt 80000 Euro jährlich

Hospizarbeit benötigt 80000 Euro jährlich

Lemförde - „Der Förderverein Hospiz Lemförde hat derzeit 371 Mitglieder. Im zurückliegenden Jahr gab es 15 Abgänge und zehn Zugänge“, erläuterte erster Vorsitzender Dr. Rainer Hafer während der Mitgliederversammlung im katholischen Gemeindehaus Lemförde zu Beginn seines Berichtes. Zuvor hatte sein besonderer Dank den ehrenamtlichen Hospizhelfern sowie den Schwestern Irmhild Espendiller (Trauerbegleiterin) und Maria Thiede und Silke Hülsmann (beide Koordinatorinnen, Palliative Care Fachkräfte) gegolten.
Hospizarbeit benötigt 80000 Euro jährlich
Tritt gegen Schienbein verändert Leben des Opfers brutal

Tritt gegen Schienbein verändert Leben des Opfers brutal

Wietzen/Verden - Von Wiebke Bruns. Um einen Tritt gegen das Schienbein und die gravierenden Folgen für das Opfer ging es am Dienstag in einer Berufungsverhandlung am Landgericht Verden. Der 31 Jahre alte Geschädigte aus Sulingen kann infolge der Verletzung seinen Beruf nicht mehr ausüben. Strafrechtlich hatte die gefährliche Körperverletzung für den 22 Jahre alten Angeklagte aus Wietzen (Kreis Nienburg) 600 Euro Schmerzensgeld und eine Woche Dauerarrest zur Folge.
Tritt gegen Schienbein verändert Leben des Opfers brutal
Lübbers betätigt sich als Reiseführer

Lübbers betätigt sich als Reiseführer

Barnstorf - Man muss nicht unbedingt in die Ferne schweifen, um interessante Dinge zu entdecken. Den Beweis liefert der Seniorenbeirat der Samtgemeinde Barnstorf. Er bietet am Dienstag, 23. Juni, zum wiederholten Mal eine informative Tour durch die heimische Region an und reagiert damit auf die Nachfrage aus der Bevölkerung. „Fahrten kommen immer gut an“, weiß Vorsitzende Heidemarie Albers.
Lübbers betätigt sich als Reiseführer
„Wir bleiben doch noch, Papa – es ist so cool hier!“

„Wir bleiben doch noch, Papa – es ist so cool hier!“

Scholen - Von Dagmar Voss. Zwar war das Wetter nicht gerade ideal für einen Kinder- und Jugendtag, aber davon ließen sich die Besucher nicht abschrecken. Sie strömten trotzdem in großer Zahl zu dem Fest auf dem Sportplatz in Scholen – und blieben lange, machten mit bei all den verschiedenen Angeboten und genossen leckere Crêpes, Kaffee und hausgebackenen Kuchen oder Bratwürste.
„Wir bleiben doch noch, Papa – es ist so cool hier!“
Per Badewanne zu den Straßenkünstlern

Per Badewanne zu den Straßenkünstlern

Rotenburg - Von Heinz Goldstein. Eine ganz besondere Symbiose sind die Berufsbildenden Schulen (BBS) in Rotenburg mit der Kulturinitiative Rotenburg (Kir) eingegangen. Für den Straßenzirkus La Strada, der im August die Kreisstadt in einen riesigen Open-Air-Zirkus verwandelt, haben Schüler der Berufsfachschule Metall-Technik damit begonnen, passend zum Anlass ein skurriles Gefährt für den Personentransport zu bauen. Nun stellten sie den Prototyp einer Badewannen-Rikscha vor.
Per Badewanne zu den Straßenkünstlern
Peter Joseph jetzt Spartenleiter

Peter Joseph jetzt Spartenleiter

Wetschen - Die Wetscher Tennisfreunde stellten eine personelle Weiche für die nächsten Jahre neu – Peter Joseph ist neuer Spartenleiter. Nachdem der bisherige Spartenleiter Karl-Heinz Reddig sich nicht mehr zur Wahl gestellt hatte, wurde auf der Mitgliederversammlung der bisherige Sportwart Peter Joseph einstimmig zu dessen Nachfolger gewählt.
Peter Joseph jetzt Spartenleiter
Helfer sorgen für ein farbiges Musikspektakel

Helfer sorgen für ein farbiges Musikspektakel

Wehdem - Von Anika Bokelmann. Für Farben, Musik und Flair steht das Hai-in-den-Mai-Festival, das heute mit einem Warm-Up beginnt. Damit das Open-Air-Trance-Spektakel auch auf die Gäste wirkt, haben in den vergangenen Tagen zahlreiche Helfer das Waldfrieden-Gelände in Wehdem in eine riesige Tanzfläche mit Ruhezonen verwandelt.
Helfer sorgen für ein farbiges Musikspektakel

Wehrloser ins Gesicht geschlagen

Achim - Von Manfred Brodt. Darf ein Polizist eine relativ wehrlose Person schlagen? Natürlich nicht, und so stand gestern ein 51-jähriger Polizist aus Verden vor dem Achimer Amtsgericht wegen „Körperverletzung im Amt“. Er und seine junge Kollegin waren am 6. September 2014 zur Tankstelle nach Bierden gerufen worden, weil dort eine Frau pöbele und randaliere. Die Frau war dem Polizisten schon vorher „ein Begriff“. Sie setzten sie auf den Rücksitz des Polizeiautos, um sie nach Hause zu bringen, während sie weiter wild und lautstark reagierte. Wegen ihres betrunkenen Zustandes und ihres Geruchs habe sich die junge Kollegin geweigert, sie auf der Rückbank im Zaum zu halten. Das versuchte der in mehr als 30 Dienstjahren erfahrene Polizist während der Fahrt. Das Aussteigen aus dem Auto an der Wohnung ging der Polizei nicht schnell genug beziehungsweise die betrunkene, jetzt 50-jährige Frau verhedderte sich dabei. Laut Angeklagtem hat sie dann mit der Polizei rund ums Haus „Versteck gespielt“, und er gibt zu, ihr eine leichte Ohrfeige gegeben zu haben, damit sie zur Besinnung kam.
Wehrloser ins Gesicht geschlagen