Ressortarchiv: Lokales

Flamenco im Hotel

Flamenco im Hotel

Von Thomas Kuzaj. Musik: Die noch recht junge Bremer Konzertreihe „Swissôtel Unplugged“ wird gleich im neuen Jahr fortgesetzt – am Donnerstag, 8. Januar, um ganz genau zu sein. Am Abend um 19.30Uhr tritt dann der Bremer Sologitarrist Tim Schikoré in der „Ô Place Bar“ des Hotels am Hillmannplatz auf. Schikoré präsentiert eine bunte Mischung aus Flamenco, Latin Jazz, Bossa Nova, Klassik und Pop.
Flamenco im Hotel
Pyro-Fans halten die Treue

Pyro-Fans halten die Treue

Scheeßel - Bereits um 7.30 Uhr belagerten die ersten Kundas Geschäft „Fahrradprofi“ in Scheeßel, den ganzen Tag lang rissen die Schlangen vor dem Geschäft in der Großen Straße nicht ab.
Pyro-Fans halten die Treue

Um 5.35 Uhr war die Nacht zu Ende

Gross Ippener - Um 5.35 Uhr war gestern für 16 Aktive der Freiwilligen Feuerwehr Groß Ippener die Nacht zu Ende. Sie rückten nach einer Alarmierung in Richtung Autobahn aus. An einer Mittelachse eines Futtermittel-Lastzuges war auf der A1 in Fahrtrichtung Bremen – kurz vor Groß Mackenstedt – ein Radlager heißgelaufen. Für die mit dem Tanklösch- und dem Löschgruppenfahrzeug ausgerückten Einsatzkräfte gab‘s nichts zu löschen. Das Radlager kühlte von allein wieder ab. Der Lkw dürfte anschließend in eine Werkstatt gebracht worden sein, vermutet der stellvertretende Ortsbrandmeister Thorsten Lehmkuhl.
Um 5.35 Uhr war die Nacht zu Ende
Feuerwehrfrau 2014: Nina Witte

Feuerwehrfrau 2014: Nina Witte

Von Heiner Büntemeyer. BASSUM
Feuerwehrfrau 2014: Nina Witte
Haus wird mit Leben gefüllt

Haus wird mit Leben gefüllt

Drentwede - Von Thomas Speckmann. Der Neubau ist fertig, die Ausstattung ebenfalls komplett und die ersten Möbel stehen auch schon in den Appartements: Ab 1. Januar 2015 wird die Senioren-Wohngemeinschaft in Drentwede mit Leben gefüllt. Die ersten Bewohner beziehen das Gebäude nahe des Sportplatzes. Neben dem „Haus Donstorf“ ist es die zweite Einrichtung in der Samtgemeinde Barnstorf, in der ein modernes Wohn- und Pflegekonzept mit selbst bestimmendem Charakter in die Tat umgesetzt wird.
Haus wird mit Leben gefüllt
„Dummer Wolf oder ein Hund“

„Dummer Wolf oder ein Hund“

Oppendorf/Oppenwehe - Von Kai Pröpper. „Das war entweder ein dummer Wolf oder ein Hund“, vermuten Nils und Denise Möller aus Oppendorf. Sicher ist: In der Nacht von Sonnabend auf Sonntag fiel ein Tier über ein Mutterschaf aus ihrer in Oppenwehe-Bulzendorf weidenden Herde her und verletzte es schwer. Das Schaf lebt noch, kann aber nicht aufstehen. Dass hinter dem Angriff ein Wolf steckt, dessen Vorkommen im angrenzenden Landkreis Diepholz noch nicht per DNA-Nachweis, wohl aber anhand von Bissspuren bestätigt ist, glauben Möllers wegen der „dummen“ Art der Verletzungen nicht. Freilaufende Hunde seien den ortsansässigen Jägern hingegen schon lange ein „Dorn im Auge“, sagen sie.
„Dummer Wolf oder ein Hund“
„Wir werden da echt benachteiligt“

„Wir werden da echt benachteiligt“

Erichshof - Von Rainer Jysch. Habib Bejaoui versteht die Welt nicht mehr. Der Unternehmer betreibt die Videothek „Empire“ in Erichshof sowie insgesamt acht weitere im Nordwesten. Der Verwaltungssitz der Firma und das Lager befinden sich in Brinkum. Bejaoui ist von höchstrichterlichen Entscheidungen betroffen, die momentan eigentlich nur im Bundesland Hessen gelten.
„Wir werden da echt benachteiligt“
Bahnhof im Norden hui – auf der Südseite (noch) pfui

Bahnhof im Norden hui – auf der Südseite (noch) pfui

Ottersberg - Vorne hui, hinten pfui. So sieht’s aus am Ottersberger Bahnhof. Das allerdings ist nichts Neues, sondern langjähriger Ist-Zustand. Während das Bahnhofsgebäude auf der Nordseite durch die studentische Wohninitiative in Schuss gehalten wird und der Bahnhof selbst gerade seinen barrierefreien Ausbau gefeiert hat, findet sich südlich der Gleise auf dem Bahngelände parallel zum Amselweg eine üppige Ansammlung baufälliger Baracken voller Schrott und Sperrmüll – nach Auskunft der Gemeinde die Hinterlassenschaft eines ehemaligen Sarggroßhandels und seiner diversen Untermieter.
Bahnhof im Norden hui – auf der Südseite (noch) pfui
Nachmittagsbetreuung gefragt wie nie

Nachmittagsbetreuung gefragt wie nie

Dötlingen - Während sich in den beiden Grundschulen der Gemeinde Dötlingen die Schülerzahlen auf einem niedrigen Niveau eingependelt haben, sind in den vier Kindergärten und zwei Krippen freie Plätze eher Mangelware. Vor allem die Nachmittagsgruppen sind rappelvoll. Damit hat sich auch in diesem Jahr der Trend zu längeren Betreuungszeiten fortgesetzt.
Nachmittagsbetreuung gefragt wie nie
Tierbestattungen immer beliebter

Tierbestattungen immer beliebter

Sandkrug - Der Abschiedswald in Sandkrug zieht eine positive Bilanz des abgelaufenen Jahres. Die Nachfrage sei groß, die Zahl der Haustierbestattungen im Wald habe sich in den vergangenen fünf Jahren auf 80 pro Jahr verdoppelt, teilten die niedersächsischen Landesforsten mit. Auch das Angebot, im Jahr nach dem Begräbnis zwei Bäume zu pflanzen, werde von etwa 70 Prozent der Tierhalter angenommen.
Tierbestattungen immer beliebter
Börse für Konfi-Kleidung

Börse für Konfi-Kleidung

Harpstedt - Den für die Konfirmation gekauften Anzug oder auch das Kleid tragen Jugendliche oftmals nur zu ihrer Einsegnung – und dann nie wieder
Börse für Konfi-Kleidung
„Zügig wie lange nicht“

„Zügig wie lange nicht“

Barver - Routiniert in entspannter Umgebung leitete Ehrenpräsident Manfred Schumacher die Jahreshauptversammlung des Schützenvereins Barver von 1920 in der Mehrzweckhalle. Der Ehrenvorsitzende übernahm auf Antrag für den erkrankten ersten Vorsitzenden Friedrich Schumacher die Leitung der Versammlung. Zweiter Vorsitzender Klaus Tiedemann schied als amtierende Majestät als Versammlungsleiter aus.
„Zügig wie lange nicht“
„Tausend Mal gehört, tausend Mal nichts kapiert“

„Tausend Mal gehört, tausend Mal nichts kapiert“

Brauns-Bömermann - Von Simone. REHDEN „Tausend Mal gehört, tausend Mal nichts kapiert“, sang der liebevolle Engelschor, Teil der 49 Kinder in Rehden, die gleich zweimal das Krippenspiel in der Kirche „Zum guten Hirten“ spielten. Nach dem Spiel hatte die Gemeinde am Sonntag, ebenso wie vermutlich die Heiligabendgemeinde und die Familie im Krippenspiel, den wahren Sinn von Weihnachten zurückgeholt und verstanden.
„Tausend Mal gehört, tausend Mal nichts kapiert“
Witterung und niedrige Preise plagen Landwirte

Witterung und niedrige Preise plagen Landwirte

Minden-Lübbecke - Bald verabschiedet sich das Jahr 2014 und damit ein turbulentes Jahr. „Ungewöhnliche Witterungsbedingungen, schwierige, nervenaufreibende Ernte und niedrige Preise“, nennt der Vorsitzende des Landwirtschaftlichen Kreisverbandes Minden-Lübbecke, Hermann Seeker, die wichtigsten Stichworte. Die Märkte für viele landwirtschaftliche Erzeugnisse seien in Unordnung geraten, viele Landwirte kämen nicht mehr auf ihre Kosten. Zudem hätten die Bauern wieder mal erfahren, wie abhängig sie vom Wetter seien.
Witterung und niedrige Preise plagen Landwirte
Geldstrafe für Ladendiebe

Geldstrafe für Ladendiebe

Twistringen - Von Dieter Niederheide. Erst standen eine Twistringerin und ein Twistringer als Angeklagte in eigener Sache vor einer Strafrichterin im Gerichtssaal des Amtsgerichts Syke, danach waren sie im Strafprozess gegen einen ehemaligen Twistringer als Zeugen vorgeladen. In beiden Strafprozessen ging es um Ladendiebstahl.
Geldstrafe für Ladendiebe
Erlös für Erhalt der Heilig-Kreuz-Kapelle

Erlös für Erhalt der Heilig-Kreuz-Kapelle

Haldem - Dem Chor „Echolot“ liegt der Erhalt der Heilig-Kreuz-Kapelle in Haldem am Herzen. Darum laden die Chormitglieder für Dienstag, 6. Januar, zu einem Benefizkonzert in die Kapelle ein. „Wir wollen mit unserem Konzert die so notwendige Sanierung der Kapelle mit auf den Weg bringen“, sagen die Choristen um ihre neue Leiterin Sarah Seeger. Sie wollen die gesamten Einnahmen aus dieser Veranstaltung der Gemeinde Stemwede für die Sanierung des Gotteshauses zur Verfügung stellen.
Erlös für Erhalt der Heilig-Kreuz-Kapelle
Ein Wappen für das Dorf

Ein Wappen für das Dorf

Kirchwalsede - Vorbei ist die Zeit, als offizielle Post der Gemeinde Kirchwalsede den Empfängern eher schmucklos zugestellt wurde. Denn jetzt gibt es ein richtig schickes Wappen. „Bisher hatten wir keins, aber die Idee dazu bestand bereits längere Zeit“, berichtet Bürgermeisterin Ursula Hoppe (CDU).
Ein Wappen für das Dorf
Tante, Freundin, Jugendliebe: Frauen stressen Karl Wendel

Tante, Freundin, Jugendliebe: Frauen stressen Karl Wendel

Heiligenrode - Von Heiner Büntemeyer. Es sollte eine unvergessliche Nacht werden, und das wird sie auch für Karl Wendel – wenn auch etwas anders als geplant. Mit dem plattdeutschen Lustspiel „De Nacht vergeet ik mien Leevdag nich“ aus der Feder von Walter G. Pfaus feiert die Landjugend Heiligenrode am Sonntag, 11. Januar, Premiere.
Tante, Freundin, Jugendliebe: Frauen stressen Karl Wendel
Wechsel bei der Neddener Feuerwehr

Wechsel bei der Neddener Feuerwehr

Neddenaverbergen - Einen Wechsel wird es im kommenden Jahr an der Spitze der Stützpunktfeuerwehr Neddenaverbergen geben, denn nach achtjähriger Amtszeit gab Holger Müller auf der Jahreshauptversammlung seinen Rücktritt bekannt. Der Grund: Er wurde zum Gemeindebrandmeister gewählt und tritt die Nachfolge von Dieter Bergstedt an.
Wechsel bei der Neddener Feuerwehr
Arbeit gegen das Vergessen geht unvermindert weiter

Arbeit gegen das Vergessen geht unvermindert weiter

Rehburg-Loccum - Von Beate Ney-Janßen. Nach dem Start des Projekts „Stolpersteine Rehburg-Loccum“ vor rund einem Jahr soll es unvermittelt weitergehen. Der Arbeitskreis lädt seine Mitstreiter zu einem Treffen für Montag, 5. Januar, in das Religionspädagogische Institut Loccum ein. Wer sich dem Projekt anschließen möchte, kann sich dazu anmelden.
Arbeit gegen das Vergessen geht unvermindert weiter
Effektsternbuketts und Goldbrokatfächer für 100 Euro

Effektsternbuketts und Goldbrokatfächer für 100 Euro

Wildeshausen - Nein, gestern Abend war weder Gildefestauftakt noch Silvester. Dennoch knallte und funkelte es über Wildeshausen ganz gehörig, weil der Hagebau-Markt einigen hundert Besuchern einen Einblick in das aktuelle Sortiment zeigte.
Effektsternbuketts und Goldbrokatfächer für 100 Euro
„Keine Begehrlichkeiten“

„Keine Begehrlichkeiten“

Sulingen - Das Rechnungsergebnis per 31. Dezember fällt aller Voraussicht nach besser aus als erwartet, wesentlich besser: Hatte Sulingens Kämmerer Nordloh bei Aufstellung des Haushaltes 2014 ursprünglich mit einem Kassen-Jahresendbestand von 250 000 Euro kalkuliert, verfügt die Stadt am Jahresende nach aktuellen Berechnungen über 2,1 bis 2,2 Millionen Euro. Nordloh: „Nach Berücksichtigung der Haushaltsausgabe- und Haushaltseinnahmereste gehen wir per 31. Dezember von liquiden Mitteln in Höhe von 1,8 Millionen Euro aus.“ Dennoch: „Kein Platz für Begehrlichkeiten“, sind sich der Kämmerer und Bürgermeister Dirk Rauschkolb einig.
„Keine Begehrlichkeiten“
100000 Kisten werden pro Tag bewegt

100000 Kisten werden pro Tag bewegt

Wildeshausen - Von Joachim Decker. „Mehr als 400 Personen hatten sich zur Umzugsfeier auf dem Gelände der Firma Getränkefachgroßhandel Fritz Nordmann in dem eigens für die Veranstaltung aufgebauten Zelt an der Barg-loyer Straße eingefunden“, schrieb die Wildeshauser Zeitung vor exakt 40 Jahren. Der Umzug aus der Stadt an diesen Standort bedeute für das Unternehmen auch den Einstieg in den Einzelhandel.
100000 Kisten werden pro Tag bewegt
„Lieber schwitzen als sitzen“

„Lieber schwitzen als sitzen“

Syke - Von Dieter Niederheide. AJSG – diese vier Buchstaben stehen für eine Einrichtung, die sich um Straffällige kümmert und ihnen zum Beispiel Arbeitsgelegenheiten vermittelt. Frei nach dem Motto „Lieber Schwitzen als Sitzen.“ Doch es gibt noch weitere Aufgaben, um die sich die Mitarbeiter kümmern.
„Lieber schwitzen als sitzen“
„Saarbrücker Kreisel“ gehört zum „Leuchtturmprojekt“

„Saarbrücker Kreisel“ gehört zum „Leuchtturmprojekt“

Langwedel - Der Spielplatz Schwarzer Berg soll zum Leuchtturmprojekt gestaltet werden und damit zum Vorbild für weitere Anlagen im Flecken Langwedel taugen. 100000 Euro will die Gemeinde dafür im kommenden Jahr ausgeben. Das in der letzten diesjährigen Sitzung des Jugend-, Sozial- und Sportausschusses vorgestellte Kinderspielplatzkonzept für den Flecken Langwedel sieht zudem vor, einen weiteren „zentralen Anziehungspunkt“ 2018 am Mohnblumenweg zu schaffen.
„Saarbrücker Kreisel“ gehört zum „Leuchtturmprojekt“
„Bruchhausen-Vilsen ist uns von Beginn an treu“

„Bruchhausen-Vilsen ist uns von Beginn an treu“

Br.-Vilsen - Von Charlotte Reinhard. Musik ohne Instrumente: Wie gut das klingen kann, beweist die A-cappella-Gruppe „Maybebop“ am 14. Februar in Bruchhausen-Vilsen. Jan Bürger (Countertenor), Lukas Teske (Tenor, Vocal Percussion), Oliver Gies (Bariton) und Sebastian Schröder (Bass) sind nicht zum ersten Mal im Luftkurort zu Gast. Im Interview verrät Sebastian Schröder unter anderem, warum A-cappella-Musik in allen Altersgruppen gut ankommt:
„Bruchhausen-Vilsen ist uns von Beginn an treu“
Anette Stodiek übernimmt

Anette Stodiek übernimmt

Rahden - Mit einem festlichen Gottesdienst wurde jetzt Pfarrer Michael Waterböhr aus dem Rahdener Krankenhaus verabschiedet. Er wechselt in die Justizvollzugsanstalt Bielefeld. Waterböhr prägte über 20 Jahre die Seelsorge im Rahdener Krankenhaus und war bekannt für seine Ehrlichkeit und sein Engagement. An seine Stelle tritt Pfarrerin Anette Stodiek.
Anette Stodiek übernimmt
Silvestermarsch: Rekord liegt bei 1111 Teilnehmern

Silvestermarsch: Rekord liegt bei 1111 Teilnehmern

Bassum - Von Berthold Kollschen. Ob Günther Alves im Jahre 1972 diese Resonanz erwartet hat? Wohl kaum. Vor 42 Jahren rief er den Silvestermarsch für den TSV Bassum ins Leben. Seitdem wurde die Wanderung am Jahresende zu einer lieb gewonnenen Tradition. Nur einmal musste der Marsch abgesagt werden. Das war 1978. Damals hatte es unaufhörlich geschneit, sodass kein Durchkommen mehr war.
Silvestermarsch: Rekord liegt bei 1111 Teilnehmern
Facebook-Gruppe soll Willkommenskultur stärken

Facebook-Gruppe soll Willkommenskultur stärken

Wildeshausen - Von Dierk Rohdenburg. „Willkommen in Wildeshausen“ heißt es mittlerweile in über 60 Geschäften und Firmen der Kreisstadt. Bürger können sich an einer Unterschriftenaktion beteiligen und Ideen einbringen. Die Initiative ist gut angelaufen , soll aber in weitere Aktivitäten münden. Zudem gibt es ab heute eine eigene Gruppe bei Facebook für alle Internetnutzer.
Facebook-Gruppe soll Willkommenskultur stärken
Gästeführerinnen freuen sich auf zehnten Geburtstag

Gästeführerinnen freuen sich auf zehnten Geburtstag

Syke - Von Michael Walter. Traute Dittmann muss selbst ein bisschen staunen: „Wir sind doch gewaltig angewachsen“, sagt sie mit Blick in die Runde. Im Café Delcasy stellt Dittmann gerade das Programm der Syker Gästeführungen für 2015 vor. Sieben Gästeführerinnen und ein Gästeführer sitzen dort gemeinsam mit ihrer Chefin. Und das ist nur die Hälfte des Teams, das Traute Dittmann mittlerweile zur Verfügung hat.
Gästeführerinnen freuen sich auf zehnten Geburtstag
Wieder Wolfsspuren

Wieder Wolfsspuren

Barnstorf/Dickel - Der ehrenamtliche Wolfsberater Dr. Marcel Holy kommt nicht zur Ruhe. Nachdem er bereits in sieben Fällen tote Schafe auf typische Wolfsspuren überprüfen und DNA-Proben nehmen musste, war er gestern erneut gefragt – zum einen bei einem Stück Damwild, das im Revier des Jagdpächters Egon Schumacher in Mäkel bei Barnstorf auf einer Wiese lag. „Den Spuren nach war das eindeutig ein Wolf“, sagt Dr. Holy.
Wieder Wolfsspuren
Archäologische Funde bremsen den Zeitplan aus

Archäologische Funde bremsen den Zeitplan aus

Diepholz - Die archäologischen Funde im geplanten Baugebiet „Lange Wand II“ in Heede werden den Zeitplan für die Erschließung verzögern – möglicherweise um etwa ein Jahr. Während Politik und Verwaltung Mitte dieses Jahres noch davon ausgegangen waren, dass Anfang 2015 die ersten Steine in Lange Wand II bewegt werden könnten, so ist es jetzt gut möglich, dass es eine Verzögerung bis Anfang 2016 gibt.
Archäologische Funde bremsen den Zeitplan aus
Spannendes Finale der TT-Spieler

Spannendes Finale der TT-Spieler

Sudwalde - Spannende Spiele gab es am Samstag: Die Tischtennissparte des FC AS Hachetal richtete ihre Vereinsmeisterschaften aus. Verantwortlich für den Ablauf und das leibliche Wohl waren in diesem Jahr die 3. Damen- und die 3. Herrenmannschaft. 22 Herren und 14 Damen kämpften in Vierer- bzw. Fünfergruppen um den Einzug in die K.O.-Phase. Zwischendurch konnten sich Spieler und Zuschauer an der reichhaltigen Kuchentafel stärken.
Spannendes Finale der TT-Spieler
„Die Idee ist gut, aber es mangelt an Unterstützung“

„Die Idee ist gut, aber es mangelt an Unterstützung“

Hoya - Von Alena Staffhorst. „Es ist ganz einfach. Ich stelle die Kamera an, dann zoome ich mit dem Joystick an die Stelle der Tafel, die ich lesen möchte. Schon kann ich sie auf meinem Bildschirm sehen“, erklärt Julian. Der Zehnjährige ist sehbehindert, kommt in der Hoyaer Grundschule trotzdem gut klar. „Wir haben hier zehn Kinder, die inklusiv beschult werden“, sagt Schulleiterin Anne Wasner. „Die Idee dahinter finde ich gut, wir bekommen aber einfach zu wenig Unterstützung.“
„Die Idee ist gut, aber es mangelt an Unterstützung“
Viele Planungen auf den Weg gebracht

Viele Planungen auf den Weg gebracht

Lauenbrück - Trotz mancher Sorgen und Anstrengungen war das Jahr 2014 nach Ansicht von Michael Niestädt für die Samtgemeinde Fintel „unter dem Strich ein durchaus erfolgreiches Jahr“. Darauf verweist der Bürgermeister in seinem Rückblick.
Viele Planungen auf den Weg gebracht
Zwei Einbrüche am Ginsterweg

Zwei Einbrüche am Ginsterweg

Kirchdorf - Unbekannte Täter stiegen am Donnerstag in der Zeit zwischen 12.45 und 22 Uhr am Ginsterweg in der Gemeinde Kirchdorf in zwei Wohnhäuser ein und entwendeten neben einer Sport- und einer Handtasche ein iPad, Schmuck und einige Sammlerstücke.
Zwei Einbrüche am Ginsterweg
Die Lücke im System

Die Lücke im System

Kommentar von Michael Krüger. Den Bauern den Schwarzen Peter zuzuschieben, greift in der momentanen Situation zu kurz.
Die Lücke im System
Kastenwagen für den Abtransport

Kastenwagen für den Abtransport

Scholen - Einen Mercedes-Kastenwagen (Farbe Rot, DH-WR 759), einen restaurierten hölzernen Sekretär, zwei kleinere Gussöfen, Silberbesteck und Werkzeug entwendeten Unbekannte in der Nacht zum Sonntag aus den Ausstellungsräumen beziehungsweise vom Gelände eines Kleinunternehmens im Scholener Ortsteil Anstedt.
Kastenwagen für den Abtransport
2014 war das wärmste Jahr seit 500 Jahren

2014 war das wärmste Jahr seit 500 Jahren

Rotenburg - Nach den Auswertungen des Niederländischen Wetterdienstes wird 2014 in ganz Europa als das wärmste Jahr seit mindestens 500 Jahren in die Annalen eingehen. Bis auf den geringfügig zu kühlen Mai und einen deutlich zu kühlen August waren alle übrigen Monate in Norddeutschland meist deutlich zu warm.
2014 war das wärmste Jahr seit 500 Jahren
„Was die Band hier abliefert, ist einzigartig“

„Was die Band hier abliefert, ist einzigartig“

Wardenburg - Von Jörg Beumelburg. Zu den Songs der Bluesrock-Legende Eric Clapton, neu und hervorragend interpretiert von der Oldenburger Band „Journeymen“, hat am Sonnabend ein begeistertes Publikum in der Wardenburger Wassermühle gefeiert. Die Qualität des Quintetts hat sich inzwischen bis nach Aachen und Dänemark herumgesprochen, wie die eigens angereisten Besucher belegten.
„Was die Band hier abliefert, ist einzigartig“
Knatterwolken & Palmsterne

Knatterwolken & Palmsterne

Verden - Wer das neue Jahr laut und bunt begrüßen möchte, kann sich seit gestern in den Läden mit den entsprechenden Feuerwerksartikeln eindecken. Die Auswahl ist riesig, fast alle Märkte beteiligen sich am lukrativen Feuerwerksverkauf. Längst sind nicht mehr nur Böller oder Raketen gefragt, auch in diesem Jahr bleiben Batteriefeuerwerke im Trend. Einmal gezündet, katapultieren sie dann von selbst ihre leuchtenden Salven mit oft bis zu 200 Schüssen in den Nachthimmel.
Knatterwolken & Palmsterne
Bäckerei Baalk bereichert Lebensmittelausgabe

Bäckerei Baalk bereichert Lebensmittelausgabe

Verden - Reinhard Wadas, Vorsitzender der Verdener Tafel, konnte gestern eine nachträgliche Weihnachtsspende der Bäckerei Baalk Backbord entgegennehmen: Rund 300 Kilogramm Stollen, Klaben und Weihnachtsgebäck spendete die Bäckerei. Dadurch soll die Lebensmittelausgabe der karitativen Einrichtung bereichert werden.
Bäckerei Baalk bereichert Lebensmittelausgabe
25 Jahre „Beinharte Bagalutenwiehnacht“

25 Jahre „Beinharte Bagalutenwiehnacht“

Walsrode - Für viele Torfrock-Fans ist es ein alljährliches Ritual. Jedesmal mischen sich aber auch neue Gesichter unter die Fans der so genannten „Beinharten Bagalutenwiehnacht“.
25 Jahre „Beinharte Bagalutenwiehnacht“
Kein weiterer Fall von Vogelgrippe

Kein weiterer Fall von Vogelgrippe

Oldenburg - Nach dem Ausbruch der Vogelgrippe in Niedersachsen hat es keine neuen Fälle mehr gegeben. Auch die Auswertung letzter Proben von Höfen, die mit einem betroffenen Betrieb im Emsland in Kontakt standen, habe keinen neuen Verdacht ergeben, teilte das Landesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (Laves) am Montag in Oldenburg mit.
Kein weiterer Fall von Vogelgrippe
Expertin: Rettung auf See von brennenden Schiffen besonders schwierig

Expertin: Rettung auf See von brennenden Schiffen besonders schwierig

 Bremen - Von Vera Jansen. Schlechtes Wetter, hohe Wellen und auch noch Rauch: Es gibt viele Faktoren, die eine schnelle Rettung von Menschen auf See von brennenden Schiffen erschweren können. Und das Löschen eines Brandes an Bord dauert oft Tage.
Expertin: Rettung auf See von brennenden Schiffen besonders schwierig
Dosenmeer stoppt Verkehr

Dosenmeer stoppt Verkehr

Achim - Ein Meer von Konservendosen ergoss sich in Höhe des Rastplatzes Badenerholz über alle Fahrbahnen der Autobahn 27, die in Richtung Süden stundenlang gesperrt blieb. Der verunglückte 54-jährige Sattelzugfahrer hatte noch Glück im Unglück, denn er blieb unverletzt.
Dosenmeer stoppt Verkehr
Lehrer nach Alkoholexzess auf Klassenfahrt versetzt

Lehrer nach Alkoholexzess auf Klassenfahrt versetzt

Bramsche/Lüneburg - Wegen ihres Alkoholexzesses auf einer Klassenfahrt sind zwei Lehrer einer Realschule in Bramsche versetzt worden.
Lehrer nach Alkoholexzess auf Klassenfahrt versetzt
Zehntausende beziehen im Netz Stellung gegen Pegida

Zehntausende beziehen im Netz Stellung gegen Pegida

Hannover/Dresden - Von Heiko Lossie und Christiane Raatz. Die anti-islamische Bewegung Pegida ist eines der wenigen Phänomene in Deutschland, das online und auch offline Menschen mobilisiert. Bisher hatten im Netz die Pro-Pegida-Aktivisten dabei Oberwasser. Das hat ein Mann aus Hannover nun mit seiner Internet-Petition geändert.
Zehntausende beziehen im Netz Stellung gegen Pegida
Randalierer prügelt nach Atemstillstand weiter auf Polizisten ein

Randalierer prügelt nach Atemstillstand weiter auf Polizisten ein

Winsen - Selbst ein Atemstillstand hat die Attacken eines Festgenommenen auf Polizisten im Kreis Harburg nur kurzfristig stoppen können.
Randalierer prügelt nach Atemstillstand weiter auf Polizisten ein
Dieter Bergstedt tritt nicht mehr an

Dieter Bergstedt tritt nicht mehr an

Kirchlinteln - Zwölf Jahre amtierte Dieter Bergstedt als Gemeindebrandmeister der Kirchlintler Feuerwehren, im Frühjahr des kommenden Jahres wird er von Holger Müller aus Neddenaverbergen abgelöst.
Dieter Bergstedt tritt nicht mehr an