Ressortarchiv: Lokales

31000 Beschäftigte profitieren im Kreis

31000 Beschäftigte profitieren im Kreis

Minden-Lübbecke - Mehr als 31000 Menschen im Kreis Minden-Lübbecke werden ab Januar deutlich mehr Geld im Portemonnaie haben. So viele Beschäftigte werden dann erstmals vom gesetzlichen Mindestlohn profitieren. Bislang verdienen sie weniger als 8,50 Euro brutto pro Stunde. Das teilt die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) mit.
31000 Beschäftigte profitieren im Kreis
Vollgas bei der Jugendarbeit

Vollgas bei der Jugendarbeit

Varl - Mehr als 800 Mitglieder, 26 aktive Mannschaften und Gruppen und zahlreiche sportliche und gesellige Veranstaltungen und Erfolge – die Spvgg Union Varl hat ein ereignisreiches Jahr 2014 erlebt. Während der Jahreshauptversammlung am Montagabend ließ der erste Vorsitzende Ulrich Eikenhorst in einem rund 25-minütigen Film die Höhepunkte des Jahres noch einmal Revue passieren.
Vollgas bei der Jugendarbeit
Die Sparkasse in Colnrade ist nunmehr Geschichte

Die Sparkasse in Colnrade ist nunmehr Geschichte

Colnrade - Von Jürgen Bohlken. Die Landessparkasse zu Oldenburg (LzO) hatan ihrer Entscheidung festgehalten: Gestern um 12 Uhr schloss die Colnrader LzO-Filiale endgültig ihre Pforten. Am Nachmittag verabschiedeten sich die beiden Mitarbeiter von ihren Kunden.
Die Sparkasse in Colnrade ist nunmehr Geschichte
Alte Schulbilder und Erinnerungen willkommen

Alte Schulbilder und Erinnerungen willkommen

Ottersberg - Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus – im Juli 2015 feiert die Wümmeschule in Ottersberg ihr 100-jähriges Bestehen. Streng genommen dürfte nur die kleine Volksschule, in deren Räumen heute die Gemeindebücherei untergebracht ist, den Gründungstag feiern. „Das Jubiläum ist jedoch ein willkommener Anlass, die komplette Schulgeschichte der vergangenen 100 Jahre in einer Ausstellung lebendig darzustellen und damit die Schulentwicklung zu dokumentieren“, sagt Marie Renken, aktives Mitglied der Geschichtswerkstatt Ottersberg und seit 37 Jahren Pädagogin an der Wümmeschule.
Alte Schulbilder und Erinnerungen willkommen
Viele kleine Hilfeleistungen

Viele kleine Hilfeleistungen

Barnstorf - Von Thomas Speckmann. Erst zwei Wohnungsbrände in der Silvesternacht, dann ein defekter Kühlschrank, ein abgedecktes Dach und zwei blockierte Straßen durch umgestürzte Bäume: Die Feuerwehren in der Samtgemeinde Barnstorf haben zum Jahresanfang alle Hände voll zu tun. Allein in den ersten fünf Tagen gibt es sechs Einsätze. In der Folgezeit beruhigt sich die Lage. Am Ende dieses Jahres stehen insgesamt 64 Einsätze zu Buche.
Viele kleine Hilfeleistungen
„Feuerwerk gehört auf jeden Fall dazu“

„Feuerwerk gehört auf jeden Fall dazu“

Wildeshausen - Von Joachim Decker. Weit über 100 Millionen Euro geben die Deutschen auch in diesem Jahr wieder für Feuerwerkskörper aus, um heute Nacht das neue Jahr gebührend begrüßen zu können. Auch die Wildeshauser Bürger stecken da nicht zurück und decken sich mit Raketen und Co. ein. Wir haben einige nach ihren Gewohnheiten befragt.
„Feuerwerk gehört auf jeden Fall dazu“
Hände, Augen und Ohren

Hände, Augen und Ohren

Nienburg/Hannover - Am letzten Tag des Jahres herrscht in den Rettungswachen der Johanniter-Unfall-Hilfe regelmäßig Hochbetrieb. Durch den leichtsinnigen Umgang mit Feuerwerk endet der Silvesterabend jedes Jahr für Tausende Menschen in Deutschland mit Verbrennungen, Augenverletzungen oder Gehörschäden. Hat sich jemand verletzt, kommt es darauf an, richtig und schnell zu reagieren, um Schlimmeres zu verhindern.
Hände, Augen und Ohren
„Wir brauchen Leute, die Mut haben“

„Wir brauchen Leute, die Mut haben“

Br.-Vilsen - Von Mareike Hahn. Kleine Städte und Gemeinden kämpfen in ganz Deutschland gegen Leerstände. Auch in Bruchhausen-Vilsen wurde in diesem Jahr immer wieder diskutiert, wie man neue Geschäfte in den Ort locken kann. Ein Interview mit dem Geschäftsführer Friedrich „Ecki“ Meyer und dem Vorsitzenden Michael Sommer von der Fördergemeinschaft:
„Wir brauchen Leute, die Mut haben“
„Bin stolz, dass wir gut haushalten“

„Bin stolz, dass wir gut haushalten“

Scheeßel - Von Lars Warnecke. Das alte Jahr ist in wenigen Stunden zu Ende, für das neue Jahr bekommen wir alle gute Wünsche mit auf den Weg. Es ist eine Gelegenheit, das Vergangene Revue passieren zu lassen. Im Gespräch mit unserer Zeitung zieht Scheeßels Bürgermeisterin Käthe Dittmer-Scheele (CDU) eine Bilanz des Jahres 2014.
„Bin stolz, dass wir gut haushalten“
Viele Freunde trauern um 16-jährigen Jungen

Viele Freunde trauern um 16-jährigen Jungen

Der Jugendliche soll am ersten Weihnachtstag erst auf der „X-Mas-Party“ in der Stadthalle gefeiert und sich dann später vor einen Zug geworfen haben.
Viele Freunde trauern um 16-jährigen Jungen
Praxiseröffnung geplant für den 1. Februar

Praxiseröffnung geplant für den 1. Februar

Sulingen - Handwerker gehen in den Räumen im „Ärztehaus“ an der Langen Straße schon seit Tagen ein und aus. Den Räumen, die zuletzt die Doktoren Friedrich Garving und Ulrich Seiffert nutzten, haucht Olga Eswein neues Leben ein. Zum 1. Februar eröffnet die Allgemeinmedizinerin ihre Praxis.
Praxiseröffnung geplant für den 1. Februar
„Wichtig ist vor allem die praktische Erfahrung“

„Wichtig ist vor allem die praktische Erfahrung“

Rotenburg - Von Jessica Tisemann. Stift, Zettel und Kamera: All das muss ein Volontär immer griffbereit haben. So auch Inken Quebe, die im Juli ihre Ausbildung bei der Rotenburger Kreiszeitung begonnen hat. Zum Abschluss unserer Azubi-Serie erzählt die 24-Jährige, was ihre Aufgaben bei der Kreiszeitung sind und warum sie sich für diesen Weg entschieden hat.
„Wichtig ist vor allem die praktische Erfahrung“
Ohne Knaller, aber mit Konfetti

Ohne Knaller, aber mit Konfetti

Stemmen - Das hatte es im Landgut Stemmen noch nicht gegeben: Eine „Tribute-Party“ für das ausgefallene Silvesterfeuerwerk des Lauenbrücker Unternehmens Pyroland – äußerst kurzfristig war der Gig der Coverband Tripod nach Stemmen verlegt worden.
Ohne Knaller, aber mit Konfetti
Geruch von der Ladefläche

Geruch von der Ladefläche

Langwedel - Ein ungewöhnlicher Geruch hatte einen Autofahrer alarmiert, der am Montagabend auf der Autobahn 27 in Richtung Bremen fuhr. Offenbar war der Lastwagen vor ihm die Quelle. Seine Meldung bei der Autobahnpolizei Langwedel setzte dann einen Einsatz von mehreren Feuerwehren und weiteren Spezialkräften in Gang. Einen Gefahrstoff konnten sie allerdings nicht entdecken.
Geruch von der Ladefläche
Wasserdichtes Konzept

Wasserdichtes Konzept

Verden - Von Markus Wienken. Gemütlich in der Badewanne liegen, lesen und „platsch“, weg ist das Buch – und damit die Gemütlichkeit. „Muss nicht sein. Unsere neuesten E-Books sind wasserdicht“, lacht Stefan Kaplon, Leiter der Stadtbibliothek Verden. Einmal abtauchen, schon ist die Geschichte wieder da und zwar völlig trocken und unversehrt. Und weiter geht‘s, ganz entspannt, im Text.
Wasserdichtes Konzept
Eindeutig, aber nicht obszön

Eindeutig, aber nicht obszön

Walsrode - Sie kommen alljährlich zum gleichen Datum wieder: Die Damen, die vielleicht auch Herren sind. „Zauber der Travestie“ ist angesagt und der Abend in der Walsroder Stadthalle verspricht der schrillste des Jahres zu werden.
Eindeutig, aber nicht obszön
Die Panik-Nacht für manchen Vierbeiner

Die Panik-Nacht für manchen Vierbeiner

Verden - Von Wiebke Bruns. Kaum wurde mit dem Verkauf von Böllern und Feuerwerkskörpern gestartet, da beginnt schon wieder der Stress für die Tiere. Deren Gehör ist deutlich besser als das der Menschen und umso ängstlicher reagieren diese vielfach auf die für sie undefinierbaren Lärmquellen. Es gibt aber Möglichkeiten, dem vierbeinigen Freund den Jahreswechsel so entspannt wie möglich und sicher zu gestalten.
Die Panik-Nacht für manchen Vierbeiner
Wie eine große flauschige Wohlfühldecke

Wie eine große flauschige Wohlfühldecke

Rotenburg - Von Ulla Heyne. Ein bisschen ist es mit dem Weihnachtsoratorium wie mit „Dinner for One“ oder „Weihnachten bei den Hoppenstedts“: Für viele Musikliebhaber fester Bestandteil des Jahreslaufs, glaubt man es in- und auswendig zu kennen – und doch erlebt man es immer wieder neu. Das war bei den am Montagabend bei den vom Kammerchor Rotenburg, dem Barockorchester „Bremer Ratsmusik“ und diversen Solisten grandios aufgeführten Kantaten Eins bis Drei in der Stadtkirche nicht anders.
Wie eine große flauschige Wohlfühldecke
„Ja, ich bin ein Deko-Junkie“

„Ja, ich bin ein Deko-Junkie“

Brunsbrock - Glitzernde Lichter, bunte Kugeln, die von der Decke hängen, ein festlich gedeckter Tisch, mit zauberhaften Details perfekt in Szene gesetzt: Wohl jeder Gastgeber träumt, in dieser festtagsreichen Zeit ganz besonders, von einer stilvollen Tischdekoration. Andrea Otto weiß, wie es geht. Die Pastorenfrau aus Brunsbrock hat jetzt ein Buch herausgebracht mit pfiffigen Deko- und Bastelideen für das ganz Jahr. Familientauglich und auch mit nicht so viel Zeit leicht umsetzbar.
„Ja, ich bin ein Deko-Junkie“
Jahresrückblick 2014: Das hat Sie auf Kreiszeitung.de bewegt

Jahresrückblick 2014: Das hat Sie auf Kreiszeitung.de bewegt

Syke - Von Lorena Pabelick. Gute Nachrichten, schlechte Nachrichten - uns treibt an, was Sie bewegt. 85.000 Artikel und 4.000 Fotostrecken haben wir 2014 auf Kreiszeitung.de veröffentlicht. Über 16 Millionen Leser besuchten in den vergangenen zwölf Monaten unser Portal und schauten sich dabei rund 94 Millionen Seiten an. 
Jahresrückblick 2014: Das hat Sie auf Kreiszeitung.de bewegt
Das Rätsel um den Grabstein von Altona

Das Rätsel um den Grabstein von Altona

Rethem - Von Fred Raczkowski. Die Inschrift auf dem Grabstein war schon bemerkenswert: ,,Zum Wiedersehen seid mir gegrüßt . . .“ Der in Stein gehauene Gruß erregte sofort die Aufmerksamkeit des Rethemers Florian Vörtmann. Er hatte das imposante Grabmal bei einem Spaziergang mit seiner Familie in der Wahlheimat Hamburg-Ottensen entdeckt.
Das Rätsel um den Grabstein von Altona
Schuppen in Kirchdorf brennt ab

Schuppen in Kirchdorf brennt ab

Kirchdorf - Einsatz für die Ortsfeuerwehr in Kirchdorf am Dienstagnachmittag. Aus ungeklärter Ursache geriet gegen 15.30 Uhr ein Gewächshaus in einem innerörtlichen Betrieb in Brand, 20 Kameraden unter Leitung von Ortsbrandmeister Reiner Wittig löschten das Feuer, das die Einsatzkräfte beim Eintreffen als „Entstehungsbrand“ einstuften.
Schuppen in Kirchdorf brennt ab
Mann wird angetanzt und weg war das Bargeld

Mann wird angetanzt und weg war das Bargeld

Bremen - "Genießen Sie das Feiern ins neue Jahr. Bleiben Sie dennoch wachsam, damit es Ihnen nicht so geht wie einem 38 Jährigen am Sonntagmorgen", schreibt die Polizei Bremen. Dem Mann wurde sein Portemonnaie gestohlen.
Mann wird angetanzt und weg war das Bargeld
Zuchtleiter soll Pferdehof bewerten

Zuchtleiter soll Pferdehof bewerten

Wildeshausen - Mit zwei Beweisanträgen ging heute die Verhandlung vor dem Amtsgericht in Wildeshausen gegen einen Pferdehalter aus Beckeln weiter, der wegen des Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz angeklagt ist. Am 18. März 2011 wurde sein Pferdehof in Bargloy geräumt. 43 Tiere kamen in die Obhut des Veterinäramtes und wurden später versteigert.
Zuchtleiter soll Pferdehof bewerten
"Tribute to Pyroland-Silvester" in Stemmen

"Tribute to Pyroland-Silvester" in Stemmen

Klein, aber fein nahm sich das “Tribute to Pyroland-Silvester” am Mittwochabend im Landgut Stemmen aus. Rund 120 Partygänger und Pyrofans ließen sich von der Coverband “Tripod” einheizen – zur Abwechslung nicht im Zelt, sondern im Saal.
"Tribute to Pyroland-Silvester" in Stemmen
Bewaffnete Täter überfallen Spielhalle in Woltmershausen

Bewaffnete Täter überfallen Spielhalle in Woltmershausen

Bremen - Zwei bewaffnete Täter überfielen am Montagabend eine Spielhalle in Woltmershausen. Ein dritter Verdächtiger stand während des Überfalls vor dem Gebäude Schmiere.
Bewaffnete Täter überfallen Spielhalle in Woltmershausen
Geisterfahrerin stirbt nach Zusammenstoß mit Lastwagen

Geisterfahrerin stirbt nach Zusammenstoß mit Lastwagen

Laatzen - Eine Geisterfahrerin ist am Dienstag auf der Bundesstraße 6 bei Laatzen in der Region Hannover frontal in einen Laster gekracht und tödlich verletzt worden.
Geisterfahrerin stirbt nach Zusammenstoß mit Lastwagen
Juweliergeschäft ausgeraubt

Juweliergeschäft ausgeraubt

Worpswede - Ein unbekannter Täter raubte am Montag, kurz vor 18 Uhr, ein Juweliergeschäft an der Osterweder Straße aus. Er betrat das Geschäft maskiert und forderte unter Vorhalt eines Messers die Herausgabe des Kasseninhaltes.
Juweliergeschäft ausgeraubt
Per Haftbefehl gesuchter Mann attackiert Polizisten

Per Haftbefehl gesuchter Mann attackiert Polizisten

Lübbecke -  Erneut ist ein Polizist aus Lübbecke von einem betrunkenen Mann (32) attackiert worden. Mit Unterstützung seines Kollegen konnte der Angreifer noch rechtzeitig gestoppt werden.
Per Haftbefehl gesuchter Mann attackiert Polizisten
Kiosk in Osterholz überfallen

Kiosk in Osterholz überfallen

Bremen/Osterholz - Drei maskierte Täter überfielen Montagabend einen Kiosk in der Osterholzer Landstraße und raubten die Tageskasse. Die Polizei fragt nach Zeugen der Tat.
Kiosk in Osterholz überfallen
Figurenumlauf am Wildeshauser Stadthaus

Figurenumlauf am Wildeshauser Stadthaus

Der Figurenumlauf am Wildeshauser Stadthaus wurde jetzt für einige Tage stillgelegt. Es stehen wichtige Reparaturarbeiten an. Auf das Glockenspiel müssen die Wildeshauser sowie die Besucher der Stadt jedoch nicht verzichten.
Figurenumlauf am Wildeshauser Stadthaus
Figurenumlauf am Stadthaus bleibt einige Tage verborgen

Figurenumlauf am Stadthaus bleibt einige Tage verborgen

Wildeshausen - Der Figurenumlauf am Wildeshauser Stadthaus wird gut beobachtet. Bereits am Montagvormittag bemerkten aufmerksame Bürger, dass sich die Figuren nicht mehr bewegen.
Figurenumlauf am Stadthaus bleibt einige Tage verborgen
Überraschung: Die Wieste geiht!

Überraschung: Die Wieste geiht!

Clüversborstel - Von Antje Holsten-Körner. Da kurz vor Weihnachten die Temperaturen noch im zweistelligen Bereich lagen, konnte sich auf der Wieste noch keine tragende Eisschicht bilden. Trotzdem wetteten die Clüversborsteler und ihre zahlreiche Gäste, von denen viele aus dem benachbarten Schleeßel kamen: Die Wieste steiht!
Überraschung: Die Wieste geiht!
Ein eingespieltes Team

Ein eingespieltes Team

Walsrode - Keine Schwangerschaft verläuft gleich. Werdende Eltern können sich im Heidekreis-Klinikum jedoch gut aufgehoben fühlen. Ärzte und Pflegende der Gynäkologie und Geburtshilfe bieten eine zuverlässige Versorgung von Mutter und Kind. Das gleiche gilt für die Finkelstein-Klinik für Kinder- und Jugendmedizin mit ihrer neonatologischen Intensivstation.
Ein eingespieltes Team
„Wir brauchen alles“

„Wir brauchen alles“

Bremen - Von Sönke Möhl. Bremens SPD-Bürgermeister Jens Böhrnsen will nach der Bürgerschaftswahl mit den Grünen weiterregieren. Doch die Kräfteverhältnisse will er zugunsten der SPD verschieben. Die größten Probleme im kleinsten Bundesland dürften allerdings erhalten bleiben.
„Wir brauchen alles“
Zweitälteste aus der Samtgemeinde

Zweitälteste aus der Samtgemeinde

Hüde - Sie ist die zweitälteste Bewohnerin der Samtgemeinde „Altes Amt Lemförde“ und feierte gestern ihren 101. Geburtstag: Martha Preuß, geborene Fossler, aus Hüde. Die Jubilarin lebt seit 2010 in der Seniorenresidenz „Haus am See“ an der Hafenstraße.
Zweitälteste aus der Samtgemeinde
Dank an großzügige Arbeitgeber

Dank an großzügige Arbeitgeber

Blender - Trotz eines einsatzarmen und überschaubaren Jahres waren die Blender Feuerwehrleute sehr aktiv. Beachtlich dabei die Steigerung der Dienststunden auf 3260 Stunden.
Dank an großzügige Arbeitgeber
Jeder mit jedem und dann alle gemeinsam

Jeder mit jedem und dann alle gemeinsam

Achim - Noch kurz vor Veranstaltungsbeginn kannte Olli Gee noch nicht den genauen Ablauf. „Aber improvisieren können wir ja alle,“ lautete sein Kommentar.
Jeder mit jedem und dann alle gemeinsam
Werkzeug für die Zukunft

Werkzeug für die Zukunft

Achim - Wissen gewinnt für die Wettbewerbs- und Zukunftsfähigkeit eines Unternehmens zunehmend an Bedeutung. „Doch übliche Bilanzen und Controlling-Instrumente lassen vieles unberücksichtigt“, weiß Detlef Kahrs, Inhaber der Wissensbilanz-Nord in Bremen. Dessen Unternehmen ging zusammen mit der Klöckner Desma Schuhmaschinen GmbH mit Firmensitz in Achim innovative Wege.
Werkzeug für die Zukunft
Feuerwerksvorführungen in Wildeshausen

Feuerwerksvorführungen in Wildeshausen

Rund 300 Personen bestaunten am Montagabend die Feuerwerksvorführungen beim Hagebau-Markt in Wildeshausen. Dort wurden die neuen Sortimente in die Luft gejagt - und natürlich verkauft.
Feuerwerksvorführungen in Wildeshausen
Polizei entdeckt in Niedersachsen mehr Cannabis-Plantagen

Polizei entdeckt in Niedersachsen mehr Cannabis-Plantagen

Hannover - Die Polizei hat 2014 in Niedersachsen mehr große Cannabis-Pflanzungen ausgehoben als im Vorjahr. Bis Ende November seien bereits 30 Plantagen mit mehr als 100 Pflanzen entdeckt worden, sagte ein Sprecher des Landeskriminalamtes (LKA) in Hannover.
Polizei entdeckt in Niedersachsen mehr Cannabis-Plantagen
„Rent a Teacherman“ holt Männer in die Grundschulen

„Rent a Teacherman“ holt Männer in die Grundschulen

Bremen - Lehrerinnenzimmer müsste es an vielen Grundschulen heißen. Denn Männer sind dort oft Mangelware. Ein Bremer Projekt will das ändern. Es vermietet sozusagen Lehramtsstudenten an Schulen.
„Rent a Teacherman“ holt Männer in die Grundschulen
Noch immer Tausende Plakettensünder

Noch immer Tausende Plakettensünder

Hannover - In den Umweltzonen von Hannover, Bremen und Osnabrück werden noch immer tausende Plakettensünder ertappt. Hannover will im kommenden Jahr die Abschaffung der umstrittenen Zone prüfen.
Noch immer Tausende Plakettensünder
87-Jähriger lebensgefährlich verletzt

87-Jähriger lebensgefährlich verletzt

Bremen - Lebensgefährliche Verletzungen hat ein 87-Jähriger Fußgänger bei einem Unfall in Bremen-Horn erlitten. Ein 46 Jahre alter Autofahrer hatte den Mann am Montag übersehen, als dieser gerade auf einem Zebrastreifen eine Straße überquerte, wie die Polizei mitteilte.
87-Jähriger lebensgefährlich verletzt
Feuerwerk über den Comet-Werksverkauf

Feuerwerk über den Comet-Werksverkauf

Die Bremerhavener Firma Comet erwirtschaftet rund 75 Millionen Euro Jahresumsatz – und das an nur drei Tagen. In der Kasse der Feuerwerker knallt es kurz vor Jahresende. An den letzten drei Werktagen des Jahres. „Unser Geschäft ist so saisonal wie kein anderes“, sagt Comet-Geschäftsführer Richard Eickel.
Feuerwerk über den Comet-Werksverkauf
Kasse kracht an drei Tagen

Kasse kracht an drei Tagen

Bremerhaven - Die Bremerhavener Firma Comet erwirtschaftet rund 75 Millionen Euro Jahresumsatz – und das an nur drei Tagen. In der Kasse der Feuerwerker knallt es kurz vor Jahresende. An den letzten drei Werktagen des Jahres. „Unser Geschäft ist so saisonal wie kein anderes“, sagt Comet-Geschäftsführer Richard Eickel.
Kasse kracht an drei Tagen
Gefahr für Hund und Kind

Gefahr für Hund und Kind

Rotenburg - Von Jessica Tisemann. Eine schöne Wohngegend am Stadtrand, eine ruhige Straße und eine idyllische Natur laden ein zum Laufen, Radfahren oder Spazierengehen. Aber bitte nur ohne Kinder und Hunde. Denn die sind einem Teil der Nachbarschaft im Rotenburger Süden ein Dorn im Auge. Zumindest sprechen dafür zahlreiche Vorfälle, von denen Anwohner berichten.
Gefahr für Hund und Kind
Bauern dürfen pflügen – Naturschützer ärgern sich

Bauern dürfen pflügen – Naturschützer ärgern sich

Rotenburg - Von Michael Krüger. Wild West auf dem Acker oder überfällige Deregulierung für die Landwirtschaft? Seit dem 19. Dezember dürfen EU-geförderte Bauern in Niedersachsen ohne Ausgleichsmaßnahmen oder Genehmigungen der Landwirtschaftskammer Grünland in Ackerflächen umwandeln.
Bauern dürfen pflügen – Naturschützer ärgern sich
Hoch zu Ross auf dem Sockel

Hoch zu Ross auf dem Sockel

Bremen - Von Thomas Kuzaj. Schon vor der Reichsgründung anno 1871 ging es los – noch zu Zeiten des Norddeutschen Bundes wurden dem späteren Reichskanzler Otto von Bismarck (1815 bis 1898) Denkmäler errichtet.
Hoch zu Ross auf dem Sockel
Zehn gute Vorsätze für die Natur

Zehn gute Vorsätze für die Natur

Bremen - Welche guten Vorsätze soll man noch fassen, wenn die letzte Zigarette kaum erinnerbar, der abendliche Rotwein dagegen unverzichtbar und der Sixpack schier unerreichbar geworden sind? „Statt krampfhaft sich selbst zu optimieren, kann das Engagement für die Natur eine sinnstiftende und denkbar einfach umzusetzende Alternative sein“, sagt Sönke Hofmann, Geschäftsführer des Naturschutzbundes in Bremen (Nabu).
Zehn gute Vorsätze für die Natur