Ressortarchiv: Lokales

Süßer Traumberuf

Süßer Traumberuf

Drohne - Rainer Pernotzky kümmert sich um Bienen und kennt sich aus mit allem, was mit Imkerei zu tun hat. Seit rund 15 Jahren ist er Vollerwerbs-Imker. Was mit einer Leidenschaft begann, ist für ihn zum Traumberuf geworden. Seit gut einem Monat bewirtschaftet er mit seiner Frau Heidi seinen „Regenbogenhof“ in Drohne. Dort hat das Ehepaar ein prächtiges Anwesen inmitten von viel Grün am Kämpenweg 7 gepachtet.
Süßer Traumberuf
Aufgabe? Noch gehen die Ideen nicht aus

Aufgabe? Noch gehen die Ideen nicht aus

Kirchweyhe - Von Sigi Schritt. Die Kirchweyher Schützen dürfen bis Januar 2018 in ihrem Domizil auf dem Dörgeloh-Areal bleiben. Der neue Eigentümer des Geländes, das Unternehmen Creativ Bau, hält am Mietvertrag fest, den der Verein mit der ehemaligen Eigentümerfamilie abgeschlossen hatte. Im Grundbuch war das Nutzungsrecht für die Schützen allerdings nicht eingetragen. Vorsitzender Herbert Jung will den Verein retten und spricht erstmals öffentlich von einer Fusion mit anderen Vereinen.
Aufgabe? Noch gehen die Ideen nicht aus
Bauern werden Unternehmer

Bauern werden Unternehmer

Varrel - „Einzelangebote sind heute völlig uninteressant, sie werden von den Großverbrauchern und Großeinkäufern nicht mehr berücksichtigt. Der Bauer muss sich heute nicht nur als Produzent, sondern als Unternehmer betrachten“, zitierte die Sulinger Kreiszeitung Dr. Glashof von der Landwirtschaftlichen Schlachtzentrale anlässlich der Gründungsversammlung der „Viehverwertung Große Aue“ im Sommer 1964. Die Geburtsstunde der heutigen Viehvermarktung Große Aue–Hunte eG, die ihr goldenes Jubiläum am 12. September im Rahmen der Generalversammlung feiern wird.
Bauern werden Unternehmer
Zigarren aus Kuba, Stierkopf und Schale aus Schlüsseln

Zigarren aus Kuba, Stierkopf und Schale aus Schlüsseln

Heiligenloh - Von Theo Wilke. Kuba-Zigarren und die passende Kiste sind auf einer Leinwand platziert, daneben hängt das Bild eines mächtigen Stierkopfes aus einer spanischen Arena – Werke der viel gereisten Malerin Sabine Fleckenstein aus Worpswede sowie weiterer Künstler sind bald in der Birkenhof-Scheune von Karin-Maria Menk in Heiligenloh zu sehen.
Zigarren aus Kuba, Stierkopf und Schale aus Schlüsseln
„Dor mutt man hen, dor geiht man hen“

„Dor mutt man hen, dor geiht man hen“

Wagenfeld - Gestern Vormittag um 11.19 Uhr frohlockte Wagenfelds Bürgermeister Wilhelm Falldorf: „De gezielte Freizeitergänzung to usen Alltag, der Hauptscherzartikel in unserer spaßorientierten Marktgesellschaft, der Wagenfelder Großmarkt 2014, er ist eröffnet!“ Er rief den 250 Gästen im sehr gut gefüllten Festzelt zu: „Prost, leewe Lüe!“
„Dor mutt man hen, dor geiht man hen“
Stempelkreuz und Skulpturen im Mühlenteich

Stempelkreuz und Skulpturen im Mühlenteich

Heiligenrode - Von Sandra Bischoff. Über 40 Maler und Bildhauer haben in der Künstlerstätte bisher gelebt und gearbeitet. In diesem Jahr feiert die Einrichtung ihr 25-jähriges Bestehen. Der ehemalige Gemeindedirektor Hermann Rendigs hatte den Kauf der Wassermühle und ihrer Nebengebäude forciert.
Stempelkreuz und Skulpturen im Mühlenteich
Dünsen rüstet sich für die 825-Jahr-Feier

Dünsen rüstet sich für die 825-Jahr-Feier

Dünsen - Von Ove Bornholt. Die Dünsener Vereine und Bürgermeister Hartmut Post haben das endgültige Programm für die 825-Jahr-Feier des Ortes am Sonnabend und Sonntag, 13. und 14. September, bekanntgegeben. Es beinhaltet unter anderem einen großen, rund 250 Meter langen Festumzug von rund 20 Gruppen durch Dünsen.
Dünsen rüstet sich für die 825-Jahr-Feier
„Seit acht Tagen das Zeug nicht ausgehabt“

„Seit acht Tagen das Zeug nicht ausgehabt“

Syke - Von Michael Walter. Wie haben die Menschen vor 100 Jahren den Weg in die Katastrophe des Ersten Weltkriegs erlebt? Mit welchen Erwartungen gingen die jungen Männer aus Syke und umzu in den Krieg? Welche Sorgen und Nöte hatten ihre Angehörigen und Freunde, die daheim blieben? Wir wirkte sich der Krieg im Alltag aus? Mit einer kleinen Artikel-Serie wollen wir uns diesen Fragen annähern. Indem wir ein Streiflicht auf die Ereignisse vor 100 Jahren werfen.
„Seit acht Tagen das Zeug nicht ausgehabt“
Chef bezahlt das Abo

Chef bezahlt das Abo

Harpstedt - „Das Quiz war nur schwierig, wenn ich die Zeitung nicht gelesen hatte“, sagt Kyra Wilken (25). Die Delmenhorsterin hat während ihrer Ausbildung zur Bürokauffrau bei der Delmenhorst-Harpstedter-Eisenbahn Gesellschaft von ihrem Arbeitgeber ein Kreiszeitungs-Abo gesponsert bekommen und musste als Gegenleistung regelmäßig ein Quiz zu den Inhalten beantworten. Gestern bekamen sie und die kürzlich ebenfalls fertig gewordene ehemalige DHE-Auszubildende Jasmin Winkler (21) aus Wildeshausen eine Urkunde für die Teilnahme an dem Quiz überreicht.
Chef bezahlt das Abo
„Ich bin sehr zufrieden“

„Ich bin sehr zufrieden“

Rotenburg - Von Michael Krüger. 100 Tage gilt es, Führungspersönlichkeiten gemeinhin als Einarbeitungszeit zu gewähren. Dann wird ein erster Fazit gezogen. Maike Bielfeldt ist seit Anfang April Hauptgeschäftsführerin der IHK Stade. Die erste Frau in dieser Position im Norden. Großzügig gerechnet gilt es nun, zurück und voraus zu blicken. Im Interview spricht Bielfeldt auch über Schwierigkeiten und Perspektiven für die heimische Wirtschaft.
„Ich bin sehr zufrieden“
Sonnenziel schwer zu finden

Sonnenziel schwer zu finden

Langwedel - Badewetter herrschte hierzulande zuletzt selten, der August kam überwiegend herbstlich daher. Da möchte manch einer aus dem Flecken Langwedel Sommerfreuden woanders finden. „Wir haben viele Last-Minute-Anfragen, die Leute wollen kurzfristig in die Sonne“, bestätigt Rieke Kühl, Inhaberin eines Reisebüros im Langwedeler Einkaufszentrum.
Sonnenziel schwer zu finden
Durchgehender Radweg

Durchgehender Radweg

Diepholz - Die durchgehende Radwege-Verbindung vom Postdamm (Bereich Fußgängerüberweg zum Freibad) in Richtung Süden entlang der Lohne bis zum Baugebiet „Lohneaue“ ist nun freigegeben.
Durchgehender Radweg
Per Stellenanzeige zum geeigneten Kandidaten

Per Stellenanzeige zum geeigneten Kandidaten

Stemwede - Im nächsten Jahr wählt Stemwede einen Nachfolger für Bürgermeister Gerd Rybak. Die Stemweder SPD und die Bündnisgrünen gehen bei ihrer Kandidatensuche gleich in doppelter Hinsicht neue Wege. Zum ersten Mal wollen die Parteien einen gemeinsamen Kandidaten präsentieren. Dieser soll über eine Stellenanzeige gesucht werden. Gestern stellen Vertreter der Parteien den Plan vor.
Per Stellenanzeige zum geeigneten Kandidaten
Wenn der Raabe zum Geburtstag zwitschert

Wenn der Raabe zum Geburtstag zwitschert

Gestringen - Von Kai Pröpper. Was eignet sich als Geschenk für einen Mann, der alles hat und sich alles kaufen kann? In Lübbecke und Espelkamp kamen die Stadträte zu dem Schluss, dass es Straßennamen sein sollten. Und so wird demnächst ein Teil der Neustadtstraße in Gestringen zur Schlossallee und die Boschstraße in Lübbecke zur Paul-Gauselmann-Straße.
Wenn der Raabe zum Geburtstag zwitschert
Vertrauen in den Notruf

Vertrauen in den Notruf

Landkreis - Neun Prozent der Notrufe bei der Polizei kommen nicht zustande. Diese Information des Innenministeriums über verloren gegangene Anrufe hat Henning Wittboldt-Müller alarmiert. Und tatsächlich, auch jeder 25. Anrufer, der die Feuerwehr mit 112 oder den Krankenwagen mit 19222 rufen will, erreicht die Leitstelle nicht. Die Gründe allerdings sind vielfältig und ein echter Anlass, dem Notruf nicht mehr zu vertrauen, ist nicht dabei.
Vertrauen in den Notruf
Immer mit einem Lächeln

Immer mit einem Lächeln

Verden - Von Markus Wienken. Waltraud Brümmer setzt ihr bekannt verschmitztes Lächeln auf und rückt ein wenig näher: „Grüne Bohnen, die mag ich am liebsten.“ 46 Jahre hat sie auf dem Verdener Wochenmarkt auch dieses Gemüse verkauft. Gestern war ihr letzter Arbeitstag. „Eine sehr schöne Zeit geht zuende, aber nun ist es genug“, meint die sympathische Marktfrau.
Immer mit einem Lächeln
Ex-Kasernengelände bietet keinen Platz für Flüchtlinge

Ex-Kasernengelände bietet keinen Platz für Flüchtlinge

Wildeshausen - Im Rahmen der Diskussion über die Unterbringung von Asylbewerbern in Wildeshausen, kam von der SPD auch der Vorschlag, die ehemaligen Mannschaftsunterkünfte auf dem Gebiet der ehemaligen Wittekind-Kaserne zu nutzen. Doch ein Blick zeigt: Da geht gar nichts mehr.
Ex-Kasernengelände bietet keinen Platz für Flüchtlinge
„Spanier benutzen Maßbänder statt Zollstöcke“

„Spanier benutzen Maßbänder statt Zollstöcke“

Schwarme - Von Charlotte Reinhard. Spanien im Sommer: Sonne, Flamenco und Fußball-Weltmeisterschaft – was wie Urlaub klingt, war für Anton Frei aus Syke eine Erfahrung der besonderen Art. Der 24-Jährige Maurerlehrling nahm am Leonardo-da-Vinci-Mobilitätsprogramm teil und arbeitete acht Wochen lang in Sevilla, wo er unter anderem dabei half, die historische Kathedrale zu restaurieren.
„Spanier benutzen Maßbänder statt Zollstöcke“
Nach 50 Jahren erfolgreicher Arbeit droht jetzt das Aus

Nach 50 Jahren erfolgreicher Arbeit droht jetzt das Aus

Dörverden - Der DRK-Ortsverein Dörverden sucht händeringend nach einem neuen Führungsteam sowie nach Helfern, insbesondere für die Durchführung der vier Blutspendetermine pro Jahr. Das Problem ist nicht neu, aber langsam wird die Lage ernst.
Nach 50 Jahren erfolgreicher Arbeit droht jetzt das Aus
„Bänke-Abbau wäre bitter“

„Bänke-Abbau wäre bitter“

Wohlendorf/Rethem - Im Winde flatternde Fahnen und in die Ferne schauende Skulpturen auf dem Wohlendorfer Deich wird es in Zukunft nicht mehr geben. Die für die Organisation der Ausstellungsreihe „Kunst auf dem Deich“ zuständige Kulturgruppe des Vereins WoDoHo wird ihr Engagement nach einer Abschlussveranstaltung im kommenden Jahr beenden.
„Bänke-Abbau wäre bitter“
„Kulturgut erhalten und ergründen“

„Kulturgut erhalten und ergründen“

Dötlingen - Von Tanja Schneider. Es ist schon ein ordentliches Pfund Geschichte, das dort gut gesichert bei Herbert Aschenbeck lagert. Rund 150 Militärgewehre und -pistolen aus den Jahren 1871 bis 1945 hat der Dötlinger in den vergangenen Jahrzehnten zusammengetragen. Als Sammler interessiert er sich vor allem für den Hintergrund seiner Exponate. „Schließlich stammen sie aus einer kulturhistorisch bedeutsamen Zeit“, sagt er.
„Kulturgut erhalten und ergründen“
„Landpartie“ in Schinna kein Sprung ins kalte Wasser

„Landpartie“ in Schinna kein Sprung ins kalte Wasser

Schinna/Nienburg - Von Leif Rullhusen. Der Sprung ins kalte Wasser war es vielleicht nicht. Aber es war schon ein Wagnis, das Rainer Timpe mit dem Ortswechsel einging. In den vergangenen 15 Jahren hatte er die „Landpartie“ an der Domäne Schäferhof in Nienburg zu einer äußerst beliebten und gut besuchten Veranstaltung etabliert.
„Landpartie“ in Schinna kein Sprung ins kalte Wasser
Ein zentraler Treffpunkt für alle Generationen

Ein zentraler Treffpunkt für alle Generationen

Barnstorf - Die Igel-Bande braucht einfach nur aus dem Fenster zu schauen und schon schlagen die Kinderherzen höher. Kein Wunder, denn der frisch angelegte Mehrgenerationenspielplatz an der Dr.-Rudolf-Dunger-Straße in Barnstorf ist nur einen Katzensprung von der Kinderkrippe entfernt. Hier können die Kleinen mit ihren Erzieherinnen schaukeln oder erste Kletterversuche unternehmen. Doch nicht nur während der Betreuungszeiten am Vormittag herrscht Betrieb auf der Anlage, auch in den Nachmittags- und Abendstunden zieht es Jung wie Alt auf den zentral gelegenen Platz.
Ein zentraler Treffpunkt für alle Generationen
Wohnraum dringend gesucht

Wohnraum dringend gesucht

Sulinger Land - „Auf einen Anstieg der Asylbewerberzahlen in dieser Größenordnung ist die Samtgemeinde Schwaförden nicht vorbereitet“, stellt deren Bürgermeister Helmut Denker fest. Ebenso wie die Stadt Sulingen (wir berichteten) und die Samtgemeinden Siedenburg und Kirchdorf ist die Kommune verpflichtet, weitere Asylbewerber und Flüchtlinge aufzunehmen. Das Problem: „Die Möglichkeiten, Wohnungen im Eigentum der Samtgemeinde und ihrer Mitgliedsgemeinden zu belegen, sind erschöpft. Wir sind gezwungen, Wohnungen oder Häuser zur Anmietung zu suchen.“
Wohnraum dringend gesucht
Landkreis Oldenburg ist nicht mehr aufgeteilt

Landkreis Oldenburg ist nicht mehr aufgeteilt

Landkreis/Delmenhorst - Die regionale Umstrukturierung bei der Oldenburgischen Landesbank (OLB) im Mai zieht weitere Veränderungen nach sich: Auch personell hat sich das Geldinstitut an die neuen Gegebenheiten angepasst, außerdem sollen in den kommenden Jahren viel Geld in die Modernisierung des Filialnetzes investiert werden. Wenig verändert hat sich hingegen bei der Geschäftsentwicklung. Die sei auch im ersten Halbjahr 2014 solide, teilte die OLB gestern bei einem Pressegespräch mit.
Landkreis Oldenburg ist nicht mehr aufgeteilt
„Westpark“ könnte neben Friedhof in Bierden wachsen

„Westpark“ könnte neben Friedhof in Bierden wachsen

Bierden - Von Lisa Duncan. Ein neues Erholungsgebiet könnte bald am Bierdener Friedhof („In den Bergen“) entstehen. Das plant gerade ein zu diesem Zweck gegründeter Arbeitskreis. Das Projekt hat auch schon einen Arbeitstitel: „Westpark“.
„Westpark“ könnte neben Friedhof in Bierden wachsen
Gegen Hunger nach dem waterfight hilft applecrumble

Gegen Hunger nach dem waterfight hilft applecrumble

Westen - „You may go and play outside. Come back in ten minutes, please.“ Melissa versteht genau, was Eda Koca da sagt. Nach draußen darf sie gehen, um zu spielen. In zehn Minuten soll sie zurück ins Amtshaus kommen. Erstaunlich daran ist vor allem eines. Melissa ist gerade erst sechs Jahre alt. Aber nach drei Tagen im Westener English-Camp versteht sie schon eine ganze Menge.
Gegen Hunger nach dem waterfight hilft applecrumble
Brelings Werke zum 100. Todestag

Brelings Werke zum 100. Todestag

Fischerhude - Anlässlich seines 100. Todestages wird beim Fischerhuder Otto-Modersohn-Museum am Sonnabend, 6. September, um 18 Uhr im Festzelt vor geladenen Gästen eine Ausstellung mit Werken Heinrich Brelings feierlich eröffnet.
Brelings Werke zum 100. Todestag
Lüer sollte Betrieb führen: Er fällt schon 1914 in Flandern

Lüer sollte Betrieb führen: Er fällt schon 1914 in Flandern

Oyten - Der vor 100 Jahren ausgebrochene Erste Weltkrieg überzog Familien überall in den beteiligten Ländern mit viel Leid. Auch in Oyten wirkte er sich aus. Dort spielt die traurige Geschichte der Familie Jäger, deren Schicksal eng mit den Schrecken dieses Krieges verbunden war. Fünf Onkel von Lüer und Hinrich Jäger erlebten das Grauen in den Schützengräben zumeist an der Westfront.
Lüer sollte Betrieb führen: Er fällt schon 1914 in Flandern
Schwer verletzt und eingeklemmt

Schwer verletzt und eingeklemmt

Stemshorn - Schwer verletzt wurde eine Frau aus dem Kreis Minden-Lübbecke am Freitagabend gegen 18 Uhr bei einem Verkehrsunfall in Stemshorn, während ihr Beifahrer mit leichten Verletzungen davonkam. Die Frau wollte mit ihrem Opel Corsa vom Alten Schulweg kommend die Reininger Straße überqueren. Dabei übersah sie laut Polizei möglicherweise wegen der tief stehenden Sonne eine von links kommende landwirtschaftliche Zugmaschine mit Anhänger, die von einem 23-Jährigen aus Bohmte gesteuert wurde. Es kam zum Zusammenstoß, die Fahrerin wurde eingeklemmt. Die Ortsfeuerwehr Lemförde und die Löschgruppe Haldem rückten mit mehr als 30 Einsatzkräften an, befreiten die Verletzte mit schwerem Gerät aus dem Wrack und übergaben sie an den Rettungsdienst. Die Fahrerin, die nicht in Lebensgefahr schwebt, wurde nach Diepholz ins Krankenhaus gebracht. Am Opel entstand Totalschaden, während der Traktor nur leicht beschädigt wurde.
Schwer verletzt und eingeklemmt
Eröffnung der Landpartie am Kloster Schinna

Eröffnung der Landpartie am Kloster Schinna

Eröffnung der Landpartie am Kloster Schinna
Feuerwehren im Einsatz: Brand in Vorwohlde

Feuerwehren im Einsatz: Brand in Vorwohlde

Nordsulingen - Einsatz für die Mitglieder der Ortsfeuerwehren Nordsulingen und Sulingen: Am Rand des Nordsulinger Ortsteils Vorwohlde brannten am Freitagnachmittag eine Hecke und eine Tanne - in unmittelbarer Nähe von zwei Wohnhäusern.
Feuerwehren im Einsatz: Brand in Vorwohlde
Viele warten die Entwicklung ab

Viele warten die Entwicklung ab

LANDKREIS - Von Nikias Schmidetzki. Die Sommerferien sind die einzige Zeit im Jahr, in denen in und an Schulgebäuden fleißig saniert und ausgebessert werden kann. Noch anderthalb Wochen haben die Handwerker, um die Maßnahmen – größtenteils Modernisierungen –, um ihre Maßnahmen zu Ende zu bringen.
Viele warten die Entwicklung ab
Kirchliche Aushilfe auf dem Schweine-Hof

Kirchliche Aushilfe auf dem Schweine-Hof

Rotenburg - Von Michael Krüger. Niedersachsen hat seinen ersten Dorfhelfer – und es ist ein prominenter: Der Lüneburger Regionalbischof Dieter Rathing ist in dieser Woche auf dem „Ziems Hof“ in Westervesede in die Rolle eines Praktikanten geschlüpft und hat die Arbeit einer Dorfhelferin unterstützt. Almut Detmering war dort drei Wochen im Einsatz, um die Familie nach einem Unfall zu entlasten.
Kirchliche Aushilfe auf dem Schweine-Hof
Beginn der Erntezeit: Gemüsebauern ernten Bohnen

Beginn der Erntezeit: Gemüsebauern ernten Bohnen

Hannover - Zum Beginn der Erntezeit der Buschbohnen Ende August hoffen die Gemüsebauern erneut auf reichen Ertrag. Rund 20 Prozent der bundesweiten Ernte kommt aus Niedersachsen, sagte ein Sprecher der Landwirtschaftskammer.
Beginn der Erntezeit: Gemüsebauern ernten Bohnen
Kein Geld aus Hannover für klamme kommunale Kassen

Kein Geld aus Hannover für klamme kommunale Kassen

LEESE - von Leif Rullhusen. Seine aktuelle Sommerreise führte Niedersachsens Wirtschafts- und Verkehrsminister Olaf Lies auch in den Landkreis Nienburg. In Leese äußerte sich der Minister unter anderem über den Ausbau der Mittelweser und klamme kommunale Kassen. 
Kein Geld aus Hannover für klamme kommunale Kassen
„Für Abbendorf keine Chance“

„Für Abbendorf keine Chance“

Abbendorf/Hetzwege - Um junge Familien in der Einheitsgemeinde zu halten, fällt den Ortschaften eine Schlüsselrolle zu. Neue Baugrundstücke, so das Bestreben von Politik und Verwaltung, sollen dort, wo dies möglich ist, er- und innerörtliche Baulücken geschlossen werden.
„Für Abbendorf keine Chance“
Hausbesetzung friedlich beendet

Hausbesetzung friedlich beendet

Bremen - Nachdem heute früh mehrere teilweise vermummte Personen ein Haus in der Bremer Innenstadt besetzten, verließen die Autonomen das leerstehende Gebäude am Nachmittag nach einem Dialog mit dem Eigentümer friedlich.
Hausbesetzung friedlich beendet
Einblicke in die Welt der Ameisenkolonie

Einblicke in die Welt der Ameisenkolonie

Wehnsen - Von Angela Kirchfeld. Sie gelten als die heimlichen Herrscher der Erde. Alleine in Deutschland gibt es rund 140 Arten und sie sind die einzigen Lebewesen, die neben den Menschen Krieg gegeneinander führen – gemeint sind die Ameisen.
Einblicke in die Welt der Ameisenkolonie
Seniorin am Bahnübergang von Zug erfasst und getötet

Seniorin am Bahnübergang von Zug erfasst und getötet

Petershagen - Bei dem Versuch trotz geschlossener Halbschranken einen Bahnübergang in Petershagen-Lahde (Kreis Minden-Lübbecke) zu überqueren, hat eine 79-jährige Frau aus Petershagen mit dem Leben bezahlt.
Seniorin am Bahnübergang von Zug erfasst und getötet
Umweltministerin bittet Niederlande um Rücksicht auf Schweinswale

Umweltministerin bittet Niederlande um Rücksicht auf Schweinswale

Borkum/Berlin - In der niederländischen Nordsee wird trotz deutscher Bedenken mit Schallkanonen nach Erdgas gesucht. Darunter könnten die empfindlichen Schweinswale in einem deutschen Schutzgebiet leiden, befürchten Naturschützer und Bundesumweltministerin Hendricks.
Umweltministerin bittet Niederlande um Rücksicht auf Schweinswale
Mann tot unter Straßenbahn geborgen

Mann tot unter Straßenbahn geborgen

Bremen - Eine männliche Person ist am Freitagnachmittag aus noch ungeklärter Ursache unter den Triebwagen einer Straßenbahn der BSAG geraten. Der Mann konnte nur noch tot geborgen werden.
Mann tot unter Straßenbahn geborgen
Mann wegen Tötung der Ehefrau zu acht Jahren verurteilt

Mann wegen Tötung der Ehefrau zu acht Jahren verurteilt

Braunschweig - Es sollte ein schöner Ehrentag werden. Doch bereits amMorgen wird das Geburtstagskind umgebracht. Nun wurde der Ehemann der getöteten Frau verurteilt.
Mann wegen Tötung der Ehefrau zu acht Jahren verurteilt
Ex-Minister Stratmann leitet Demografieagentur der Wirtschaft

Ex-Minister Stratmann leitet Demografieagentur der Wirtschaft

Hannover - Niedersachsens früherer Kulturminister Lutz Stratmann leitet ab dem 1. September die Demografieagentur für die niedersächsische Wirtschaft.
Ex-Minister Stratmann leitet Demografieagentur der Wirtschaft
Wechsel an der Spitze des Landkreistags

Wechsel an der Spitze des Landkreistags

Hannover - Der Celler Landrat Klaus Wiswe übernimmt am 1. September die Leitung des Niedersächsischen Landkreistags.
Wechsel an der Spitze des Landkreistags
Vermummte Personen besetzen Gebäude am Wall

Vermummte Personen besetzen Gebäude am Wall

Bremen - Mehrere bislang unbekannte und teilweise vermummte Personen verschanzten sich heute Vormittag in einem leerstehenden Haus in der Bremer Altstadt, offensichtlich um es zu besetzen.
Vermummte Personen besetzen Gebäude am Wall
Schlechte Hygiene bei Lebensmitteln

Schlechte Hygiene bei Lebensmitteln

Hannover - Belastetes Futtermittel, Etikettenschwindel bei Pferdefleisch und überbelegte Legehennen-Ställe - der Verbraucherschutzbericht 2013 weist viele Defizite auf. Agrarminister Meyer kritisiert zudem Hygienemängel bei Lebensmitteln.
Schlechte Hygiene bei Lebensmitteln
Autofahrer sorgt bei Kontrolle ganz nebenbei für Ordnung

Autofahrer sorgt bei Kontrolle ganz nebenbei für Ordnung

Bremen - Der Fahrer eines Kleintransporters hat eine Verkehrskontrolle in Bremen dazu genutzt, einen wilden Haufen Grünabfall zu beseitigen.
Autofahrer sorgt bei Kontrolle ganz nebenbei für Ordnung
Rollerfahrer mit Softair-Waffe beschossen

Rollerfahrer mit Softair-Waffe beschossen

Espelkamp - Offenbar mit einer Softair-Waffe ist ein 49-jähriger Rollerfahrer am Donnerstagabend während der Fahrt auf der L770 in Espelkamp aus einem vorbeifahrenden Auto heraus beschossen worden. Zum Glück kam es nicht zum Unfall. Das Opfer blieb unverletzt.
Rollerfahrer mit Softair-Waffe beschossen
Sechsjähriger geht es nach Misshandlung besser

Sechsjähriger geht es nach Misshandlung besser

Upgant-Schott - Die auf einem Spielplatz in Ostfriesland misshandelte Sechsjährige ist auf dem Weg der Besserung. „Unserer Tochter geht es ganz langsam besser“, teilten die Eltern des Mädchens am Freitag in einer Erklärung mit. „Die ersten körperlichen Wunden heilen, was aus den seelischen Verletzungen wird, muss die Zeit zeigen.“
Sechsjähriger geht es nach Misshandlung besser