Ressortarchiv: Lokales

Intelligenz, Charakter und Anmut der Tiere faszinieren

Intelligenz, Charakter und Anmut der Tiere faszinieren

Wulmstorf - Das Haus der Familie Thier in Wulmstorf ist ein ganz normales Einfamilienhaus in ländlicher Umgebung. Kaum einer vermutet, dass es im Garten einen Taubenschlag gibt – höchsten, wenn in den Sommermonaten die Brieftauben zu Übungszwecken ihre Kreise über Wulmstorf ziehen.
Intelligenz, Charakter und Anmut der Tiere faszinieren
Illustrationen erzählen

Illustrationen erzählen

Sulingen - „Na, ihr Eulen, wie schmeckt euch das?“ Tilman Spreckelsen bezeichnet in einer Rezension in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung die Geschichte der kleinen Auswanderermaus als „angenehm klar und hin und wieder schön verrätselt“.
Illustrationen erzählen

Plötzlicher Tritt in den Hintern

Achim - Von Lisa DuncanWar es eine rassistische Beschimpfung, die einen 45-jährigen Gabelstaplerfahrer aus Delmenhorst veranlasste, einem Laster-Fahrer auf dem Gelände der Achimer Firma Kühne und Nagel unverhofft einen Tritt in den Hintern zu verpassen?
Plötzlicher Tritt in den Hintern
Verträumt-Rockiges mit Lob für Kreisel-Weihnachtsbaum

Verträumt-Rockiges mit Lob für Kreisel-Weihnachtsbaum

Achim - „Damals saßen hier immer nur fünf bis sieben Leute“, erinnert sich Oliver Benkel, Chef des Achimer Musikkeller-Lokals „Katakomben“, an die Frühzeit der „Songs & Whispers“(S&W)-Konzertreihe. Inzwischen hat es sich offenbar herumgesprochen, dass an den betreffenden Abenden „nicht 0815, sondern Spitzenmusik in Achim geboten wird“.
Verträumt-Rockiges mit Lob für Kreisel-Weihnachtsbaum
Auto landet nach Zusammenprall im Schaufenster

Auto landet nach Zusammenprall im Schaufenster

Wildeshausen - Zwei verletzte Personen und eine zerstörte Schaufensterscheibe eines Kaufhauses in Wildeshausen sind die Bilanz eines Unfalls, der sich in der Neujahrsnacht gegen 1.55 Uhr ereignete.
Auto landet nach Zusammenprall im Schaufenster
19-Jähriger landet mit Auto kopfüber im Graben

19-Jähriger landet mit Auto kopfüber im Graben

Rotenburg - Der 19-jährige Fahrer eines Ford Fiesta landete heute gegen 12.20 Uhr auf der Bundesstraße 75 in Höhe des Rotenburger Weichelsees kopfüber im Straßengraben.
19-Jähriger landet mit Auto kopfüber im Graben
28-Jähriger nach Attacke auf Ex-Freundin in Psychiatrie

28-Jähriger nach Attacke auf Ex-Freundin in Psychiatrie

Cuxhaven - Ein 28 Jahre alter Mann ist nach einer Messerattacke auf seine Ex-Freundin in Cuxhaven in eine psychiatrische Klinik eingewiesen worden.
28-Jähriger nach Attacke auf Ex-Freundin in Psychiatrie
Streitigkeiten, Körperverletzungen, Sachbeschädigungen, Brandermittlungen, Heckenbrände und Ruhestörungen

Streitigkeiten, Körperverletzungen, Sachbeschädigungen, Brandermittlungen, Heckenbrände und Ruhestörungen

NIENBURG/SCHAUMBURG. "Zu 22 Streitigkeiten, 16 Körperverletzungen, 13 Sachbeschädigungen, zwei Brandermittlungen, fünf Heckenbränden durch Böller und fünf Ruhestörungen wurde die Polizei in der Silvesternacht im Inspektionsbereich gerufen", bilanziert Gabriela Mielke, Polizeipressesprecherin.
Streitigkeiten, Körperverletzungen, Sachbeschädigungen, Brandermittlungen, Heckenbrände und Ruhestörungen
Betrunken von Straße abgekommen und zwei Autos gerammt

Betrunken von Straße abgekommen und zwei Autos gerammt

LANDESBERGEN. Am Neujahrsmorgen kam ein 20-Jähriger mit seinem Opel Astra in der Landesberger Ortsdurchfahrt von der Straße ab, überfuhr einen Blumenkübel, prallte gegen einen parkenden Skoda Roomster und blieb vor einer Gartenmauer stehen.
Betrunken von Straße abgekommen und zwei Autos gerammt
Radfahrer stürzt und stirbt

Radfahrer stürzt und stirbt

MEHRINGEN. Am Silvesternachmittag war ein Radfahrer gegen 16 Uhr auf der L 201 aus Hoya kommend in Richtung Mehringen unterwegs. Plötzlich stürzte der 54-Jährige ohne Fremdeinwirkung auf gerader Strecke und zog sich ein Schädelhirntrauma zu.
Radfahrer stürzt und stirbt
30-Jähriger schießt Rakete in Straßenbahn

30-Jähriger schießt Rakete in Straßenbahn

Bremen - Gestern Nachmittag warf ein 30 Jahre alter Bremer an der Haltestelle Vor dem Steintor/ Am Ziegenmarkt eine Silvester-Rakete in eine Straßenbahn. Es entstand Sachschaden.
30-Jähriger schießt Rakete in Straßenbahn
Radfahrer stürzt und verstirbt

Radfahrer stürzt und verstirbt

Mehringen - Am Dienstag gegen 16 Uhr war ein Radfahrer auf der L 201 aus Hoya kommend in Richtung Mehringen unterwegs. Plötzlich stürzte der 54-Jährige ohne Fremdeinwirkung auf gerader Strecke und zog sich ein Schädelhirntrauma zu.
Radfahrer stürzt und verstirbt
Feuer mit zwei Millionen Euro Schaden: Ursache unklar

Feuer mit zwei Millionen Euro Schaden: Ursache unklar

Aurich - Nach einem Großbrand in einer Veranstaltungshalle im ostfriesischen Pewsum (Kreis Aurich) ist die Ursache noch unklar.
Feuer mit zwei Millionen Euro Schaden: Ursache unklar
Räuber schlägt schwangere Frau in Gesicht und Bauch

Räuber schlägt schwangere Frau in Gesicht und Bauch

Bremen - Am vergangenen Freitag überfiel ein 51 Jahre alter Mann eine schwangere Frau vor dem Hauptbahnhof. Der Täter konnte zwar festgenommen werden, aber die Angegriffene war nicht mehr vor Ort.
Räuber schlägt schwangere Frau in Gesicht und Bauch
72-Jähriger von Straßenbahn überrollt

72-Jähriger von Straßenbahn überrollt

Hannover - Ein 72-Jähriger ist am Donnerstag in Hannover von einer Straßenbahn überfahren und getötet worden.
72-Jähriger von Straßenbahn überrollt
25-Jähriger droht damit, von Altbremer Haus zu springen

25-Jähriger droht damit, von Altbremer Haus zu springen

Bremen - Von Thomas Kuzaj. Um 22 Uhr endete am Neujahrsabend ein mehr als 13-stündiger dramatischer Polizeieinsatz in der östlichen Vorstadt. Ein 25 Jahre alter Mann lief auf dem Fenstervorsprung einer Altbremer Häuserzeile an der Bismarckstraße hin und her. Er kündigte an, hinunterzuspringen.
25-Jähriger droht damit, von Altbremer Haus zu springen
Feuerwerkskörper setzt Carport in Brand - 50.000 Euro Schaden

Feuerwerkskörper setzt Carport in Brand - 50.000 Euro Schaden

Elze - Feuerwerksknaller von Kindern haben in Elze (Landkreis Hildesheim) vermutlich einen Carport-Brand mit einem Schaden von insgesamt 50.000 Euro ausgelöst.
Feuerwerkskörper setzt Carport in Brand - 50.000 Euro Schaden
Eystruper fährt mit seinem Pkw in die Weser

Eystruper fährt mit seinem Pkw in die Weser

EYSTRUP. Mit einem nicht alltäglichen Fall hatte es die Nienburger Wasserschutzpolizei zum Ende des Jahres 2013 zu tun. Am Abend des ersten Weihnachtstages fuhr ein 31-Jähriger mit seinem Audi in Eystrup in Höhe des dortigen Natoüberganges aufgrund der Dunkelheit und Unachtsamkeit in die Weser.
Eystruper fährt mit seinem Pkw in die Weser
DLRG-Neujahrschwimmen im Bullensee in Rotenburg

DLRG-Neujahrschwimmen im Bullensee in Rotenburg

56 mutige Wasserratten ließen sich von der kalten Wassertemperatur von nur 4 Grad Celsius nicht davon abhalten, am traditionellen DLRG-Neujahrschwimmen der Ortsgruppe Rotenburg im Bullensee teilzunehmen.
DLRG-Neujahrschwimmen im Bullensee in Rotenburg
Brand: Sechs Verletzte

Brand: Sechs Verletzte

Landkreis Diepholz - Sechs Verletzte nach einem Feuer in Barnstorf und insgesamt zehn Löscheinsätze kreisweit: Das ist die Bilanz der Feuerwehr nach dem Jahreswechsel im Landkreis Diepholz. Unter den Verletzten, die mit einer leichten Rauchvergiftung ins Krankenhaus gebracht werden mussten, war auch ein Feuerwehrmann.
Brand: Sechs Verletzte
Mäßige Strömung und leichter Rückenwind

Mäßige Strömung und leichter Rückenwind

Weyhe - Von Heiner Büntemeyer. 40 Teilnehmer, darunter sechs Frauen, sind beim 38. Silvesterschwimmen am Dienstagvormittag in Bollen in die Fluten der fünf Grad kalten Weser gesprungen. Ihr Ziel war der Dreyer Hafen. Vor ihnen lag eine fast fünf Kilometer lange Strecke, auf der sie von einer mäßigen Strömung und einem leichten Rückenwind unterstützt wurden.
Mäßige Strömung und leichter Rückenwind
56 Wasserratten tummeln sich im kalten Bullensee

56 Wasserratten tummeln sich im kalten Bullensee

Rotenburg - 56 mutige Wasserratten ließen sich von der kalten Wassertemperatur von nur vier Grad nicht abhalten, am traditionellen DLRG-Neujahrschwimmen der Ortsgruppe Rotenburg im Bullensee teilzunehmen.
56 Wasserratten tummeln sich im kalten Bullensee
Arbeitsreiche Silvesternacht in Bremen

Arbeitsreiche Silvesternacht in Bremen

Bremen - Von Thomas Kuzaj. Es war ein arbeitsreicher Jahreswechsel für Polizei, Feuerwehr und Rettungskräfte in Bremen. Mehr als 320 Einsätze zählte die Polizei vom Silvesterabend, 19 Uhr, bis zum Neujahrsmorgen, 6 Uhr. Ein Polizist wurde leicht verletzt.
Arbeitsreiche Silvesternacht in Bremen

Jahreswechsel fällt für die Polizei stressig aus

Minden-Lübbecke - Zu mehr als 100 Einsätzen musste die Polizei des Kreises Minden-Lübbecke in der Silvesternacht in der Zeit zwischen 20 Uhr und 6 Uhr am Neujahrstag ausrücken. „Insbesondere in der Zeit zwischen 23 Uhr und 3 Uhr klingelten die Telefone in der Einsatzleitstelle fast ununterbrochen“, berichteten die Beamten gestern. Der Schwerpunkt der Einsätze lag bei 18 Meldungen über Sachbeschädigungen.
Jahreswechsel fällt für die Polizei stressig aus

Grundschüler für Ganztag anmelden

Stuhr - Eltern können ihre Kinder, die ab dem Schuljahr 2014/2015 (Beginn 1. August) das Ganztagsangebot der Stuhrer Grundschulen in Anspruch nehmen sollen, ab heute bis zum 31. Januar dafür anmelden. „Die Teilnahme an der Ganztagsgrundschule gilt immer für ein Schuljahr. Das heißt, Anmeldungen sind auch für die Schüler vorzunehmen, die das Angebot bereits besuchen“, teilt Ann-Kathrin Dannemann von der Gemeindeverwaltung mit.
Grundschüler für Ganztag anmelden
Vier Wehren zu Heckenbrand in Hoya gerufen

Vier Wehren zu Heckenbrand in Hoya gerufen

Hoya - Vermutlich Feuerwerkskörper waren in der Silvesternacht für einen Einsatz in Hoya verantwortlich. Das neue Jahr ist erst 20 Minuten alt, als die örtlichen Feuerwehrleute zu einem Brand gerufen wurden.
Vier Wehren zu Heckenbrand in Hoya gerufen
Mit Tempo dem neuen Jahr entgegen

Mit Tempo dem neuen Jahr entgegen

Fischerhude - Mit vollem Elan und Speed dem neuen Jahr entgegen: Laufbegeisterte haben inzwischen für Silvestermittag einen neuen festen Termin im Kalender stehen – den Fischerhuder Silvesterlauf.
Mit Tempo dem neuen Jahr entgegen
„Bin vor allem kritischer geworden“

„Bin vor allem kritischer geworden“

Visselhövede - Von Jens Wieters. Eine einjährige Auslandsreise verändert Menschen nachhaltig – junge wie alte. Die Sicht auf viele Dinge im Leben verändert sich, besonders dann, wenn das Ziel kein reiches Industrieland ist.
„Bin vor allem kritischer geworden“
Ritter Kay Stiegler erteilt Dieter Bohlen eine Absage

Ritter Kay Stiegler erteilt Dieter Bohlen eine Absage

Martfeld - Von Ulf KaackSie erinnern sich an Kay Stiegler, den waschechten Ritter aus Martfeld? Vor einem Jahr berichteten wir über den 41-Jährigen, seine Passion für das Mittelalter und darüber, wie ihn die Baronin von Leipnitz mit der Kraft des Schwertschlags in den Adelsstand erhoben hat. Hinter Stiegler liegen zwölf recht aufregende Monate.
Ritter Kay Stiegler erteilt Dieter Bohlen eine Absage
Bald Kitesurfen auf dem Dümmer ?

Bald Kitesurfen auf dem Dümmer ?

Lemfoerde - HÜDE · Heben die Windsurfer am Dümmer bald ab? Gehen sie gar in die Luft? Vieles spricht dafür. In der Jahreshauptversammlung der Wettfahrtgemeinschaft (WG) Dümmer, in der alle rund 20 an Niedersachsens zweitgrößtem Binnensee beheimateten Segelclubs zusammengeschlossen sind, berichtete Heike Hannker, Hüde, vom Windsurfingclub Dümmer über Pläne, die Genehmigung für das Kitesurfen auf dem Dümmer zu beantragen.
Bald Kitesurfen auf dem Dümmer ?
Musikalische Souvenirs verzaubern die Gäste

Musikalische Souvenirs verzaubern die Gäste

Verden - In einem bewegenden Konzert nahm Norbert Dams am Montag aus gesundheitlichen Gründen Abschied von seinem Verdener Publikum. Mit seinem Programm „Souvenirs“ verzauberte er in der St.-Andreaskirche bei Kerzenschein seine Zuhörer noch ein letztes Mal.
Musikalische Souvenirs verzaubern die Gäste
Warten auf das Kind

Warten auf das Kind

Verden - Von Erika Wennhold. Die einen warten aufs Christkind, die anderen auf das erste Baby des Jahres. Klar, jedes Kind, das auf der Geburtshilfestation der Aller-Weser-Klinik geboren wird, ist etwas Besonderes.
Warten auf das Kind
Der Haushalt und die Glückskekse

Der Haushalt und die Glückskekse

Bremen - Von Thomas Kuzaj. „Opfere niemals Deine Würde.“ Sprüche wie dieser waren in Glückskeksen zu finden, die gestern im Bremer Rathaus in geschmackvollen Körbchen bereitstanden – gedacht für die Besucher des Neujahrsempfangs für Bürger.
Der Haushalt und die Glückskekse
Lachen, tanzen und sticheln

Lachen, tanzen und sticheln

Stemwede - Lachen, tanzen, sticheln und mitsingen – das Frühjahrsprogramm 2014 des Stemweder Kulturringes ist vielfältig. Es wird der Wehdemer Begegnungsstätte als Veranstaltungsort sicher wieder viele Besucher bescheren.
Lachen, tanzen und sticheln
Berliner für das Ehrenamt

Berliner für das Ehrenamt

Wildeshausen - Die Feuerwehrleute, die regelmäßig in der Silvesternacht in Wildeshausen ehrenamtlich Dienst schieben, sind eine eingeschworene Truppe. Zwölf Männer und eine Frau fanden sich in diesem Jahr dazu im Feuerwehrhaus ein. Weitere fünf Feuerwehrmitglieder hielten sich von zu Hause aus einsatzbereit.
Berliner für das Ehrenamt
Mit Teufelsgeige und Waschbrett durchs Dorf

Mit Teufelsgeige und Waschbrett durchs Dorf

Colnrade - Von Jan SchmidtIn der Gaststätte von Renate Beckmann herrscht eine gemütliche Atmosphäre. Rund 15 Männer und Frauen sitzen zusammen, genießen ihr erstes kühles „Blondes“. Am hinteren Tisch hat sich eine Musikkapelle versammelt. Die Kombination aus Teufelsgeige, Waschbrett und Akkordeon klingt ziemlich ausgefallen. Doch wer den Hintergrund des Treffens kennt, der weiß, dass die Zusammenkunft nicht gerade alltäglich ist, sondern genau einmal im Jahr – immer am Neujahrstag – ihre Tradition feiert.
Mit Teufelsgeige und Waschbrett durchs Dorf
Mit dem Schlitten zum Hohen Berg

Mit dem Schlitten zum Hohen Berg

Gessel - Von Marvion Köhnken. Der Hohe Berg in Leerßen soll attraktiver werden. Das ist das erklärte Ziel des Gesseler Ortsrates. Möglichst bald soll aus diesem Grund am höchsten Punkt auf Syker Stadtgebiet eine Rodelbahn entstehen.
Mit dem Schlitten zum Hohen Berg
Vom Hochmittelalter bis in die 80er Jahre

Vom Hochmittelalter bis in die 80er Jahre

Bremen - Von Thomas Kuzaj. Anno 1863 war es zum ersten Mal erschienen – das „Bremische Jahrbuch“. Jetzt legten Staatsarchiv und Historische Gesellschaft den neuen Band vor.
Vom Hochmittelalter bis in die 80er Jahre
Längst kein Geheimtipp mehr

Längst kein Geheimtipp mehr

Rethem - Es war wieder einmal ein eindrucksvolles Erlebnis, bei dem alles stimmte: Das Wetter spielte mit, der Regen setzte erst in den Morgenstunden ein. So viele Menschen wie in diesem Jahr sind sicher noch nie zum Rethemer Burghof gepilgert, und, um es vorweg zu nehmen, kaum jemand wird es bereut haben.
Längst kein Geheimtipp mehr
Ohne Zeitdruck an der frischen Luft

Ohne Zeitdruck an der frischen Luft

Scheessel - Besser hätte es nicht kommen können: Kaiserwetter, gute Stimmung sowie an die 100 Läufer und Walker, die sich mit Bewegung und Spaß vom alten Jahr verabschieden – die Organisatoren vom TV Scheeßel konnten mit dem Silvesterlauf rundum zufrieden sein.
Ohne Zeitdruck an der frischen Luft
1111 marschieren in die Bassumer Stiftsfuhren

1111 marschieren in die Bassumer Stiftsfuhren

Bassum - Von Berthold Kollschen. „Wow, was geht denn hier ab?“, staunte Stephanie Hannekum. Die Bassumerin beteiligte sich zum ersten Mal am Silvestermarsch in den Stiftsfuhren. Die Wetterbedingungen waren ideal. Die 41. Veranstaltung der Bassumer Schwerathleten seit 1972 sorgte für einen neuen Rekord: 1111 Teilnehmer.
1111 marschieren in die Bassumer Stiftsfuhren
Köster zapft das letzte Bier

Köster zapft das letzte Bier

Groß Lessen - In der Nacht vom 30. auf den 31. Dezember zapfte Heinrich Köster das letzte Bier: Zum Jahresende wurde das Ende der Gastwirtschaft an der Bundesstraße 214 besiegelt. „Es kamen weit mehr Gäste als üblich. Und sie blieben länger als sonst“, berichteten Marlies und Heinrich Köster.
Köster zapft das letzte Bier
Auf Sand gebaut – und dem Schicksal dafür dankbar

Auf Sand gebaut – und dem Schicksal dafür dankbar

Syke - Von Marvin Köhnken. Fünf Mark pro Quadratmeter – so viel kostete Ria Kiesler das Glück: In Barrien hatte sich die heute 86-Jährige 1962 für diesen Preis ein Grundstück an der Krummen Straße gekauft und begonnen, ein Haus darauf zu bauen.
Auf Sand gebaut – und dem Schicksal dafür dankbar
Eikenhorsts nächste Runde

Eikenhorsts nächste Runde

Varl - Uli Eikenhorst ist Union Varl. Seit 24 Jahren für die Rot-Weißen ehrenamtlich tätig und seit 2007 erster Vorsitzender der Spielvereinigung, wurde der große Blonde während der jüngsten Jahreshauptversammlung einstimmig in seinem Amt bestätigt.
Eikenhorsts nächste Runde
Auf dem Weg zu einer schöneren Innenstadt

Auf dem Weg zu einer schöneren Innenstadt

Wildeshausen - Viele Bäume in der Wildeshauser Innenstadt haben es schwer. Sie sind zwischen Straße, Gehweg und Versorgungsleitungen gezwängt und Umweltgiften wie Streusalz, Abgasen, Ölen und Hunde-Urin ausgesetzt. Zehn von ihnen müssen bald ersetzt werden. Das gehört zu einem Maßnahmenpaket für die Innenstadt.
Auf dem Weg zu einer schöneren Innenstadt

„Sonst ist Silvester ruhiger“

Rahden - RAHDEN/STEMWEDE · Insgesamt drei Mal wurde die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Rahden in der Silvesternacht angefordert. „Sonst ist Silvester in Rahden ruhiger“, zog Feuerwehrsprecher Andreas Berg gestern Bilanz.
„Sonst ist Silvester ruhiger“
2014 gebührend begrüßt

2014 gebührend begrüßt

Diepholz - Mit viel Sekt, guten Vorsätzen und krachendem Feuerwerk feierten Menschen in und um Diep holz den Jahreswechsel. Hierzu öffneten wieder einige Gastronomen Restaurant-, Bar- und Saaltüren.
2014 gebührend begrüßt
„Neulinge“ setzen sich an die Spitze

„Neulinge“ setzen sich an die Spitze

Brettorf - Von Harald KellmannDurch den Teilnahmeverzicht des Hattrick-Gewinners „La Schickeria“ stand bereits fest, dass es jetzt beim Fußball-Turnier des „Werder-Fan-Club (WFC) 27801“ einen neuen Sieger geben musste. In der Halle des TV Brettorf (TVB) ging die 13. Auflage des Traditionsturniers über die Bühne. Der „SC Siewillja“ war zum ersten Mal dabei – und hielt sich sofort an das Caesar-Zitat „veni, vidi, vici“: Die Mannschaft aus Harpstedt kam, sah und siegte.
„Neulinge“ setzen sich an die Spitze
Beschilderung für Wanderer fertig

Beschilderung für Wanderer fertig

Eversen -Früher als gedacht wurde in Eversen die Beschilderung des „Nordpfades“, der Ringstraße, aufgestellt. Pünktlich zu Weihnachten standen die erste geplante Informationstafel und alle Wegweiser.
Beschilderung für Wanderer fertig
„Hoffnung für Flüchtlingskinder“

„Hoffnung für Flüchtlingskinder“

Twistringen - Das Motto der Sternsingeraktion 2014: „Hoffnung für Flüchtlingskinder in Malawi und in der ganzen Welt“. Am kommenden Wochenende werden die heiligen drei Könige im Rahmen der bundesweit größten Aktion von Kindern für Kinder wieder unterwegs sein.
„Hoffnung für Flüchtlingskinder“