Ressortarchiv: Lokales

Nach Missbrauchsskandal wirbt Bischof um Vertrauen

Nach Missbrauchsskandal wirbt Bischof um Vertrauen

Osnabrück/Hildesheim - Nach den schweren Erschütterungen durch den Missbrauchsskandal will die katholische Kirche nach Worten des Osnabrücker Bischofs Franz-Josef Bode neues Vertrauen gewinnen.
Nach Missbrauchsskandal wirbt Bischof um Vertrauen
36.000 Küken in „gläserner Mastanlage“

36.000 Küken in „gläserner Mastanlage“

Sprötze - In dem nach einem Brandanschlag wieder aufgebauten Hähnchenmaststall in Sprötze (Kreis Harburg) sind 36.000 Küken eingetroffen. Die Tiere wurden Donnerstagabend geliefert.
36.000 Küken in „gläserner Mastanlage“
Dioxin in Eiern: Verursacher aus Schleswig-Holstein

Dioxin in Eiern: Verursacher aus Schleswig-Holstein

Hannover - Nach dem Fund von Dioxin in Eiern ist ein Hersteller von Futterfetten aus Schleswig-Holstein als Verursacher identifiziert worden.
Dioxin in Eiern: Verursacher aus Schleswig-Holstein
Verursacher flüchtet nach schwerem Unfall auf A7

Verursacher flüchtet nach schwerem Unfall auf A7

Berkhof - Nach einem Glätteunfall auf der A7 bei Berkhof (Region Hannover) kämpft eine schwer verletzte Frau ums Überleben.
Verursacher flüchtet nach schwerem Unfall auf A7
Drogen-Anbau läuft im großen Stil weiter

Drogen-Anbau läuft im großen Stil weiter

Hannover - Die Betreiber illegaler Cannabis-Plantagen lassen sich von Fahndungserfolgen der Polizei offenbar kaum abschrecken. Obwohl die Ermittler im Jahr 2009 in Niedersachsen 25 professionell betriebene sogenannte Indoor-Anlagen aufgespürt haben, läuft der illegale Anbau im großen Stil weiter.
Drogen-Anbau läuft im großen Stil weiter
Feuer: Hochhaus in Achim evakuiert

Feuer: Hochhaus in Achim evakuiert

Achim - Die Feuerwehr in Achim bei Bremen hat wegen eines Feuers in einer Wohnung ein ganzes Hochhaus evakuieren müssen. Im ersten Obergeschoss des achtstöckigen Gebäudes hatte es am Donnerstagabend in einer Küche gebrannt, wie die Feuerwehr im Landkreis Verden berichtete.
Feuer: Hochhaus in Achim evakuiert
Visionen beim abendlichen Arbeitskreis

Visionen beim abendlichen Arbeitskreis

Syke - Mitternacht ist längst vorüber. Die Hachestadt liegt im Dunkeln. Nur im Haus Waldstraße 3 brennt noch Licht.
Visionen beim abendlichen Arbeitskreis
„Europa“ soll den Weg ins Theater weisen

„Europa“ soll den Weg ins Theater weisen

Sulingen · Rolf Wege vom Fachdienst Bildung des Landkreises Diepholz spricht von der „Quadratur des Kreises“ – wenn wohl auch eher scherzhaft: „Die Architekten der Mensa am Gymnasium Sulingen sind nicht weit von einer Lösung entfernt.“
„Europa“ soll den Weg ins Theater weisen
Heidschnuckenbetrieb geht langsam die Luft aus

Heidschnuckenbetrieb geht langsam die Luft aus

Scheessel · „Wenn wir keine Fördergelder bekommen, sind wir gezwungen, die Schafhaltung aufzugeben“, befürchtet Holger Benning. Er und seine Lebensgefährtin Nicole De Peppe halten nebenberuflich rund 80 Heidschnucken, die unter anderem Flächen in der Vareler Heide beweiden. Nachdem ein Antrag auf Fördermittel für Naturschutz und Landschaftspflege von der Landwirtschaftskammer abgelehnt wurde, werden nun die Mittel knapp, um die laufenden Kosten zu decken.
Heidschnuckenbetrieb geht langsam die Luft aus
92 Jahre alt und 75 Jahre Führerschein

92 Jahre alt und 75 Jahre Führerschein

Bassen · Ein äußerst seltenes Führerschein-Jubiläum könnte der Bassener Leo Thiel 2011 feiern: Seit 75 Jahren hat er dann seine Fahrerlaubnis, und ebenso lange fuhr er unfallfrei. In wenigen Wochen wird Thiel selber 93 Jahre – und sitzt nach wie vor am Steuer seines Autos.
92 Jahre alt und 75 Jahre Führerschein
Alte Technik, die begeistert

Alte Technik, die begeistert

Visselhoevede - BROCKEL (woe) · Volldampf voraus! In der 1860 erbauten Brockeler Windmühle verrichtet ein Wunderwerk historischer Technik bei diversen Anlässen seine Arbeit. Währen des Deutschen Mühlentags zu Pfingsten oder auch bei Führungen staunen die Besucher über die gut funktionierende Dampfmaschine aus dem Jahr 1895. Damit dann immer genügend Druck auf dem Kessel ist, heizen die beiden Fachleute Manfred Mierwald (68) und Fritz Jahn (64) der Maschine stets kräftig ein.
Alte Technik, die begeistert
Ein Museum als Geheimtipp

Ein Museum als Geheimtipp

Stuhr - STUHR (pe) · Es kommen ganze Busse voller Besucher. Ja sogar Gäste aus Übersee sehen sich in der deutschlandweit einmaligen Sammlung um. Die Gemeinde Stuhr hat ein richtiges Museum, aber kaum jemand hat bislang so recht Notiz davon genommen. Kein Wunder, nicht einmal ein Schild weist auf die Einrichtung hin.
Ein Museum als Geheimtipp

„Rentner-Gang“ gesucht

Bassum - TWISTRINGEN (tw) · Nachdem es in diesem Jahr der „Freundes- und Förderverein der Christlichen Pfadfinder Stamm Mauritius e.V.“ (FFM) geschafft hat, das von der Stadt bereit gestellte Gelände (2272 Quadratmeter) hinter dem Freibad vorzubereiten – die Baugenehmigung liegt längst vor –, steht für das neue Jahr der Neubau des lang herbei gesehnten eigenen Domizils, des Pfadfinder- und Schulungsheimes an. Der Freundeskreis ist schon auf der Suche nach einer hilfsbereiten „Rentner-Gang“.
„Rentner-Gang“ gesucht
Fehlender Nachwuchs bereitet Sorgen

Fehlender Nachwuchs bereitet Sorgen

Diepholz - (up) · Die Zahl der Einsätze der Stadtfeuerwehr Diepholz ging in diesem Jahr wohl im etwa 15 Prozent zurück, dennoch mussten die Freiwilligen insgesamt noch 181 Mal ausrücken.
Fehlender Nachwuchs bereitet Sorgen
Für sie ist altes Eisen noch längst kein Schrott

Für sie ist altes Eisen noch längst kein Schrott

Stedorf - · „Meine Oma hat früher immer davon erzählt. Wie sie während der Erntezeit früh morgens loszogen aufs Feld, mit einer Milchkanne voll Muckefuck unter dem Arm. Und zurück kamen sie erst am späten Abend, hundemüde. Es waren harte Zeiten für Bauern. Aber irgendwie war das bestimmt auch ganz schön.“
Für sie ist altes Eisen noch längst kein Schrott
Winters Hunde fühlen sich pudelwohl

Winters Hunde fühlen sich pudelwohl

Neddenaverbergen - · Viele Menschen haben wohl inzwischen genug von der weißen Schneepracht, aber nicht Holger und Rudolf Winter vom „Winter Siberian Husky Racing Team“ aus Neddenaverbergen. Ideale Bedingungen für das Training mit ihren Huskys finden sie in der Umgebung und die Hunde fühlen sich trotz des Schnees und der Eiseskälte einfach pudelwohl.
Winters Hunde fühlen sich pudelwohl
Ein Gräberfeld für Muslime

Ein Gräberfeld für Muslime

Rotenburg - Von Lisa DuncanROTENBURG · Jeder Mensch muss sterben. Und jede Religion verfügt über ihre eigenen Bestattungsriten. Zum Jahreswechsel wird es der muslimischen Gemeinde möglich sein, die Toten ihrem Glauben gemäß auch in Rotenburg zu begraben: Sie erhält ihr eigenes Gräberfeld mit 88 Plätzen auf dem städtischen Friedhof an der Freudenthalstraße.
Ein Gräberfeld für Muslime
Neues Leben für alte Lieblingsstücke

Neues Leben für alte Lieblingsstücke

Rahden - RAHDEN (SoR) · Schuhe gehören zu den ältesten Bekleidungsstücken der Menschen. Eng verknüpft ist damit bis heute die Tradition der Schuherstellung. Seit 75 Jahren besteht in diesen Tagen die Schuhmacherei Starke in Rahden. Am 9. Dezember 1935 eröffnete der Schuhmachermeister Wilhelm Starke sein Geschäft. Sorgfältige und preiswerte Handarbeit verspricht er in einer alten Anzeige. Heute führt sein Sohn Friedrich-Wilhelm Starke den Betrieb. Am Qualitätsanspruch von damals hat sich nichts geändert.
Neues Leben für alte Lieblingsstücke
Für Fahrschüler geht oft nichts

Für Fahrschüler geht oft nichts

Wildeshausen - Von Joachim Decker· Winterreifen sind jetzt Pflicht, Fahrschulen hatten ihre Fahrzeuge schon längst damit ausgerüstet. Aber bei den widrigen Straßenverhältnissen in den vergangenen Wochen konnten auch diese nicht mehr weiterhelfen, mehrfach mussten die Schulfahrzeuge im „Stall“ bleiben, weil einfach nichts mehr ging. Verständlich, dass sich die Fahrlehrer offenes Wetter wünschen.
Für Fahrschüler geht oft nichts
Neues Jahr, neue Chance

Neues Jahr, neue Chance

Verden - (reg/wen) · Neues Jahr, neue Chance. Wann, wenn nicht zu Silvester, verführt der Blick auf das, was war, zum Blick nach vorn und das, was kommt. Jeder ist des Glückes eigener Schmied. Und deshalb waren Rebecca Göllner und Erika Wennhold ganz gespannt darauf, was sich die VAZ-Kolleginnen und Kollegen als Farbtupfer für 2011 wünschen.
Neues Jahr, neue Chance
Traditionelles weiterentwickelt

Traditionelles weiterentwickelt

Stuhr - VARREL (pe) · Prag, Kairo, Varrel – der Stuhrer Ortsteil reiht sich in die ganz großen Veranstaltungsorte ein, wenn das Hong Kong Chinese Orchestra am Montag, 7. Februar, um 20 Uhr auf Gut Varrel aufspielt. Schon zum siebten Mal in Folge gastiert aus Anlass des chinesischen Neujahrsfestes ein renommiertes Orchester in Varrel.
Traditionelles weiterentwickelt
Das Erfolgsrezept: Immer nah dran sein

Das Erfolgsrezept: Immer nah dran sein

Rahden - (Art) · Nah dran zu sein an den Bedürfnissen der Jugendlichen ist das Rezept für die erfolgreiche Arbeit einer Stadtjugendpflegerin. Vanessa Hermeling hat sich nach gut 15 Monaten im Dienst der Rahdener Jugend gut akklimatisiert und spürt, dass ihre Konzepte und Ideen gut bei den Heranwachsenden ankommen.
Das Erfolgsrezept: Immer nah dran sein

Junger Autofahrer rast auf Flucht vor Polizei durch die Stadt

Bremen - BREMEN (gn) · Die Flucht eines 23 Jahre alten Mannes vor der Bremer Polizei endete in der Nacht zu gestern mit einem Verkehrsunfall auf der Zufahrt zum Autobahnzubringer Überseestadt. Der Auricher musste mit Verletzungen ins Krankenhaus gebracht werden. Eine Blutprobe wurde angeordnet, da der junge Mann möglicherweise unter Drogeneinfluss stand, wie es heißt.
Junger Autofahrer rast auf Flucht vor Polizei durch die Stadt
Wertvolles Zertifikat als „Lohn“

Wertvolles Zertifikat als „Lohn“

Nienburg - NIENBURG · Den jüngsten Qualifizierungsabschluss für Tagesmütter haben kürzlich – wie berichtet – 13 Frauen vom Landkreis Nienburg erhalten. Es war zwar der letzte im heute ausklingenden Jahr, aber es geht weiter: Wie der Landkreis mitteilte, reiße die Nachfrage nicht ab – und deshalb beginnt bereits in knapp drei Wochen der dann bereits zwölfte Qualifizierungskurs, den Landkreis und Volkshochschule in Kooperation anbieten.
Wertvolles Zertifikat als „Lohn“
Anwohner protestieren mit Schildern gegen Tierheimbau

Anwohner protestieren mit Schildern gegen Tierheimbau

Wildeshausen - WILDESHAUSEN (dr) · Es regt sich weit sichtbar Protest in Holzhausen gegen einen Tierheim-Neubau auf dem Gelände der ehemaligen Flugleitanlage des Fliegerhorstes Ahlhorn. Eher ironisch gemeint schreiben einige Anwohner der Ortschaft „Willkommen im Landschafts-Schutzgebiet Holzhauser Heide“ und meinen damit die Tierschutzgruppe Wildeshausen.
Anwohner protestieren mit Schildern gegen Tierheimbau
Wird Achim der große Verlierer sein?

Wird Achim der große Verlierer sein?

Achim - Von Manfred Brodt· Landtagsabgeordneter und Schulausschussvorsitzender Wilhelm Hogrefe (CDU) hat Sorge, dass die Stadt Achim der große Verlierer der künftigen Schulentwicklung werden könnte, wenn sie nicht schnell die Weichen für die künftige Richtung des Schulwesens in der Stadt stellt.
Wird Achim der große Verlierer sein?
„Jeder gespendete Cent ins El Abrigo“

„Jeder gespendete Cent ins El Abrigo“

Twistringen - Von Theo Wilke· Eine Zuflucht für Kinder in Paraguay, damit sie körperlich und seelisch gesunden, Liebe und Fürsorge erfahren, die Chance auf ein besseres Leben haben: „El Abrigo“ bedeutet Mantel oder auch Obdach – für Christa und Horst Weymann aus Twistringen seit mehr als zehn Jahren ein ganz wichtiger Teil ihres Lebens.
„Jeder gespendete Cent ins El Abrigo“
„Es kommt auf die Details an“

„Es kommt auf die Details an“

Bassum - RINGMAR (al) · Einen Adrenalinschub bekommt Sabin Schelzke heute nicht mehr vor einem Auftritt, schließlich steht sie seit 20 Jahren mit ihren Marionetten auf der Bühne. Aber Lampenfieber überfällt die Bassumerin noch immer. Denn egal, ob sie vor fünf oder hundert Zuschauern spielt, vor Erwachsenen oder Kindern, nie kann sie vorhersagen, wie das Publikum reagiert.
„Es kommt auf die Details an“
In den Kassen klimpert es weiter

In den Kassen klimpert es weiter

SYKE (kat) · Gute Nachrichten für die Gewerbetreibenden im Landkreis Diepholz: Wie die Oldenburgische Landesbank (OLB) und die Volksbank eG auf Nachfrage dieser Zeitung mitteilen, erhöhen sie die Preise für die Wechselgeldbeschaffung für ihre Geschäftskunden nicht.
In den Kassen klimpert es weiter
Daumen hoch für die „JuH“

Daumen hoch für die „JuH“

Harpstedt - Von Jürgen BohlkenDer nach oben ausgestreckte Daumen einer rechten Hand steht künftig sinnbildlich für die Jugendpflege Harpstedt, die fortan kurz und bündig unter „JuH“ firmiert. Das mit wenigen Strichen in Anlehnung an Graffiti kreierte Logo kommt der Lebenswelt junger Menschen nahe und vermittelt mit hohem Wiedererkennungswert eine positiv besetzte Botschaft. Das Kürzel trägt dem Umstand Rechnung, dass die Jugendlichen den eng mit der Haupt- und Realschule Harpstedt verzahnten Treff selbst „Ju“ nennen. Und die Schreibweise mit dem hinzugefügten H grenzt sich sowohl von der Jungen Union (JU) als auch der Johanniter-Unfallhilfe (JUH) ab.
Daumen hoch für die „JuH“

Der Kneipe entwachsen

Oldenburg - Von Daniel NiebuhrOLDENBURG · Irgendwann im Jahr 2008 ist Stefanie Schmid ihrem Schicksal begegnet. Es traf sie in einer Kneipe in der Münchner Ludwigsvorstadt – in Form eines angetrunkenen älteren Herrn. „Wir standen im ,Flex‘ am Kickertisch“, erinnert sie sich, „und haben vor uns hin gespielt, als er zu uns stieß.“ Von da an krachte es nur noch – in Schmids Tor. Und es war um sie geschehen.
Der Kneipe entwachsen
Luftmine vernichtete einmaliges Archiv

Luftmine vernichtete einmaliges Archiv

Weyhe - Während die ersten brauchbaren Fotografien der Welt in den Jahren 1835 bis 1839 entstanden, wurden erst 17 Jahre später auch „haltbare Bilder“ in Leeste hergestellt. Um 1856 begann der Anbauer und Drechsler Ratje Kastens, genannt „Röten“, mit ersten Fotoexperimenten.
Luftmine vernichtete einmaliges Archiv
Alte Designs, neues Verfahren

Alte Designs, neues Verfahren

Oppendorf - (Art) · Gerber und Ledermacher gibt es seit Jahrtausenden. Im Vergleich dazu ist das Unternehmen Leder-Kasten in Oppendorf mit seinen fast 300 Jahren noch recht jung. Und doch hat sich die Familie über all die Jahrzehnte in der Lederbranche einen Namen gemacht, aus der Tradition heraus, mit handwerklichen Möglichkeiten, die in Deutschland heutzutage nur noch selten zu finden sind.
Alte Designs, neues Verfahren
Glaubensfreiheit ohne Bischof

Glaubensfreiheit ohne Bischof

Bremen - Von Jörg EsserBREMEN · In Bremen ist alles anders. Der Regierungschef heißt einfach Bürgermeister. Und in der Kirchenwelt gibt‘s keinen Bischof. Die Katholiken sind zu wenige, da reicht es in Bremen nur für einen Propst. Und bei den Evangelen „ist der Titel verbrannt“. So formuliert es jedenfalls Pastor Renke Brahms, der als Schriftführer oberster theologischer Repräsentant der Landeskirche ist.
Glaubensfreiheit ohne Bischof
Musikalische Wohlfühlwelt

Musikalische Wohlfühlwelt

Bremen - Von Ilka LangkowskiBREMEN · „Im Nachhinein betrachtet war es ein raffinierter Schachzug von meinen Eltern, mir das Miniatur-Cello zu schenken“, sagt der Generalintendant der Bremer Philharmoniker, Christian Kötter-Lixfeld, lachend.
Musikalische Wohlfühlwelt
Oberstufe in Langwedel bleibt Traum

Oberstufe in Langwedel bleibt Traum

Langwedel - (mm) · Abitur werden Jugendliche aus dem Flecken Langwedel vor Ort in absehbarer Zeit kaum machen können. Für die Einrichtung einer Oberstufe am Schulzentrum reichten die Schülerzahlen nicht aus, informierte Hauptamtsleiter Rolf Korb in der jüngsten Sitzung des Schulausschusses und entzog damit erstmal manch einer Träumerei von Eltern und Kommunalpolitikern in dieser Richtung die Grundlage.
Oberstufe in Langwedel bleibt Traum

CDU für Projekt der Pfadfinder

Bassum - TWISTRINGEN (tw) · Die Haushaltsklausur steht am 18. und 21. Januar an, dann wird sich die CDU-Stadtratsfraktion entscheiden, ob und in welcher Höhe die Pfadfinder vom Stamm Mauritius für ihr Neubauprojekt hinter dem Freibad einen städtischen Zuschuss erhalten sollen.
CDU für Projekt der Pfadfinder
Amtsrichter droht – abgesetzt

Amtsrichter droht – abgesetzt

Twistringen - (tw) · Vor 25 Jahren begann Ulrich Helms seine Selbständigkeit in zwei angemieteten Räumen im Gebäude der Kreissparkasse, seine erste Mitarbeiterin war Annelore Krebs, die wesentlich zum Aufbau der Praxis beigetragen hat. Nach nur einem Jahr benötigte die heutige Kanzlei „Helms & Kollegen Rechtsanwälte & Notar“ weitere Büroräume. Das Jubiläum wird am kommenden Montag begangen.
Amtsrichter droht – abgesetzt
Abstand halten beim Feuerwerk

Abstand halten beim Feuerwerk

Hoya - HOYA/EYSTRUP (ike) · In zahlreichen deutschen Innnenstädten wird es dieses Jahr zu Silvester kein Feuerwerk geben. Behörden und Bewohner haben schlechte Erfahrungen gemacht. Zu oft haben Häuser – vor allem Fachwerkhäuser oder Gebäude mit Reetdach – Schaden genommen. Wie ist es in Hoya und Eystrup ?
Abstand halten beim Feuerwerk
Bürgerbus „ein soziales Projekt“

Bürgerbus „ein soziales Projekt“

Sottrum - SOTTRUM (sbo) · Ein spannendes, aufregendes und ereignisreiches Jahr geht für den Bürgerbusverein Sottrum zu Ende: Nachdem die ehrenamtlichen Mitstreiter in monatelanger, mühevoller Vorbereitung auf diesen Tag hingearbeitet hatten, rollte der Bürgerbus am 1. April 2010 erstmals durch die Wieste-Region. In einem Brief an den Landkreis, die Samtgemeinde, Mitglieder und Sponsoren lässt Vorsitzender Ulrich Thiart die vergangenen Monate Revue passieren.
Bürgerbus „ein soziales Projekt“
Geblieben ist nur die Aral-Gießkanne

Geblieben ist nur die Aral-Gießkanne

Thedinghausen - (ha) · Das so genannte Aral-Gelände an der Thedinghauser Rathauskurve ist letzter Zeit vielfach „gestylt“ worden und soll auch noch weiter herausgeputzt werden, so dass dort ein kleines innerörtliches Schmuckstück entsteht.
Geblieben ist nur die Aral-Gießkanne
70 Jahre auf vielen Bühnen musikalisch Zuhause

70 Jahre auf vielen Bühnen musikalisch Zuhause

Verden - (dom) · Auf das 70-jährige Berufsjubiläum blickte in diesem Jahr der Verdener Musiker Friedel Petras (84 Jahre, Sternzeichen Waage) zurück. Damit ist er verdächtig für den Eintrag ins Guinessbuch der Rekorde. Im Vergleich zum Ehejubiläum wäre es das Gnadenjubiläum. Das hohe Alter sieht man ihm nicht an. Durch die Musik ist er jung geblieben. Auch heute noch spielt er gelegentlich zum Tanztee in Otersen auf.
70 Jahre auf vielen Bühnen musikalisch Zuhause
Der Stadt Vertrauen schenken

Der Stadt Vertrauen schenken

Verden - „Liebe Verdenerinnen und liebe Verdener, zwei Jahre nach der weltweiten Finanzkrise erholt sich langsam die Wirtschaft, die Arbeitslosigkeit sinkt, Beschäftigung und Kaufkraft steigen allmählich.
Der Stadt Vertrauen schenken

Politisches Engagement gewünscht

Wildeshausen - WILDESHAUSEN (dr) · Mit einem Aufruf an die Bürger der Stadt Wildeshausen, sich im kommenden Jahr im Rahmen der Kommunalwahl politisch zu engagieren, verbindet Bürgermeister Kian Shahidi sein Grußwort zum Jahr 2011.
Politisches Engagement gewünscht

Dritter Einbruch in fünf Wochen

Syke - SYKE (dc) · Harte Zeiten für das Team des Kindergartens an der Sulinger Straße: Seit der Eröffnung Anfang Dezember hat die Polizei bereits drei Einbrüche in die Einrichtung verzeichnet.
Dritter Einbruch in fünf Wochen
Silvester-Schwimmen fällt aus

Silvester-Schwimmen fällt aus

Weyhe - WEYHE (sie) · Das für heute geplante 35. Silvester-Schwimmen fällt aus. Das hat gestern die Dreyer Feuerwehr mitgeteilt. Diese Entscheidung beruht auf mehreren Gründen, berichtet die Feuerwehr.
Silvester-Schwimmen fällt aus
Wildschweine haben die Ruhe weg

Wildschweine haben die Ruhe weg

Syke - Von Florian NeuhaussSYKE (neu) · Deutliche Spuren sind im festen Schnee zu sehen. „Das ist ein Hase gewesen“, weiß Heinz-Dieter Tegtmeier (50). Dann zeigt der Revierförster auch noch Spuren von Rehen, Wildschweinen und einem Fuchs. „Das man die Tiere nicht sieht, heißt nicht, dass sie nicht trotzdem im Wald unterwegs sind.“
Wildschweine haben die Ruhe weg
Wunsch: „Einmal ein ganzes Buch schreiben“

Wunsch: „Einmal ein ganzes Buch schreiben“

Pr. Ströhen - (Art) · Tagsüber drückt der 16-jährige Marcel Hartlage aus Pr. Ströhen wie andere Jugendliche die Schulbank. Abends sitzt er an seinem Rechner und schreibt Kurzgeschichten. Sein Traum: „Einmal ein ganzes Buch zu schreiben.“
Wunsch: „Einmal ein ganzes Buch schreiben“
Der Server schnurrt unterm Dach

Der Server schnurrt unterm Dach

Hoya - EYSTRUP/HOYA (ike) · Die Fusion läuft gut, sie brummt und schnurrt geradezu. Wenn der Rest der Zusammenlegung der Samtgemeinden Grafschaft Hoya und Eystrup auch so gut läuft, dann können sich die Bürger freuen.
Der Server schnurrt unterm Dach
Vor dem Tanzen auf die Waage

Vor dem Tanzen auf die Waage

Bruchhausen - GRAUE (brm) · „Wo feiern wir Silvester?“ – Eine Frage, die sich wohl fast jeder schon einmal gestellt hat, so auch eine Gruppe junger Leute aus Graue im Jahre 1960. Aus dieser Frage heraus entwickelte sich bei Ananas-Bowle, Schnittchen und Berlinern die Idee zum Silvesterclub „Haschkrastan“.
Vor dem Tanzen auf die Waage