Ressortarchiv: Lokales

Ganz ohne Rotstift ging es nicht

Ganz ohne Rotstift ging es nicht

Nienburg - NIENBURG · Für ihre Präventionsarbeit im Bereich Verkehrssicherheit erhalten in diesem Jahr elf Projekte an Schulen und drei Maßnahmen der Polizei und der Verkehrswacht Nienburg insgesamt 8 000 Euro Fördergelder. Über die Mittelverteilung hat die Arbeitsgruppe „Kooperationspartner für Verkehrssicherheit im Landkreis Nienburg“ entschieden.
Ganz ohne Rotstift ging es nicht
Aus 140 Metern erkennbar

Aus 140 Metern erkennbar

Thedinghausen - (la) · Bundesweit erhalten 750 000 Schulanfänger kostenlos bunte Sicherheitwesten bei einem der größten Kinderschutz-Projekte, die es in Deutschland je gab. In Thedinghausen wurden gestern zum Start der Aktion an 54 Mädchen und Jungen der Nils Holgersson-Grundschule die reflektierenden, poppig-gelben Kleidungsstücke verteilt. ADAC-Vizepräsident Thomas Burkhardt persönlich war dazu mit angereist.
Aus 140 Metern erkennbar
Die Wirtschaftsaussichten in Niedersachsen sind weiter gut

Die Wirtschaftsaussichten in Niedersachsen sind weiter gut

Nahezu alle Branchen freuen sich über ein schnelles und robustes Wachstum. Das geht aus der aktuellen Konjunkturumfrage der Industrie- und Handelskammern hervor, die am Donnerstag in Hannover vorgestellt wurde. Für 2011 wird danach mit einem Wachstum von etwa 2 Prozent gerechnet.
Die Wirtschaftsaussichten in Niedersachsen sind weiter gut
Aufbau: “20 Jahre Deutsche Einheit“

Aufbau: “20 Jahre Deutsche Einheit“

Am 3. Oktober finden in der Hansestadt Bremen die Jubiläumsveranstaltung “20 Jahre Deutsche Einheit“ statt. Aufbauarbeiten bestimmen am Donnerstag das Szenario auf dem historischen Marktplatz mit Rathaus. Polizeifahrzeuge und Beamten kontrollieren dabei schon zwei Tage vor der Großveranstaltung die Innenstadt.
Aufbau: “20 Jahre Deutsche Einheit“
Eisbären im Zoo Hannover

Eisbären im Zoo Hannover

Kennenlern-Rituale bei Eisbären sehen anders aus als bei Menschen: Im Zoo in Hannover trafen die beiden Bären „Nanuq“ und „Sprinter“ am Donnerstag das erste Mal direkt aufeinander. Im Hafenbecken der Kanadalandschaft „Yukon Bay“ gingen die dreijährigen Tiere zwar etwas raubeinig, aber kumpelhaft miteinander um.
Eisbären im Zoo Hannover
Eisbären auf Schnupperkurs im Zoo-Hafenbecken

Eisbären auf Schnupperkurs im Zoo-Hafenbecken

Hannover - Kennenlern-Rituale bei Eisbären sehen anders aus als bei Menschen: Im Zoo in Hannover trafen die beiden Bären „Nanuq“ und „Sprinter“ am Donnerstag das erste Mal direkt aufeinander.
Eisbären auf Schnupperkurs im Zoo-Hafenbecken
Für den Bau einer neuen Tieroase

Für den Bau einer neuen Tieroase

Rotenburg - ROTENBURG (nie) · Der Tierschutzverein Rotenburg/Wümme baut aktuell die Tier-oase Grevenshöfen auf. Da kommt die Futter und Zubehörspende im Wert von 1500 Euro von Fressnapf genau richtig. „Wir sehen uns als Partner aller Tierfreunde im näheren und weiteren Umkreis und freuen uns, mit unserer Spende beim Aufbau der neuen Tieroase helfen zu können“, so Martina Krieger, Inhaberin des Fressnapf-Marktes in Verden.
Für den Bau einer neuen Tieroase
Keine Mehrheit für Kündigung

Keine Mehrheit für Kündigung

Niedersachsen - WOLFSBURG (dpa) · Die Stadtwerke Wolfsburg haben in der Affäre um eine angebliche Unterstützung von CDU-Wahlkämpfen in Niedersachsen die Entlassung des beschuldigten Vorstandschefs abgelehnt. Ein Antrag auf Verdachtskündigung des beurlaubten Markus Karp fand bei einer Krisensitzung des Aufsichtsrats gestern keine Mehrheit, es wurde aber ein Vertreter bestellt.
Keine Mehrheit für Kündigung

Schul-TÜV auf dem Prüfstand

Niedersachsen - CELLE (dpa) · Nach nur fünf Jahren hat der Schul-TÜV in Niedersachsen nach dem bisher bekannten Muster ausgedient. Zwar sagte Kultusminister Bernd Althusmann (CDU) vor rund 800 Direktoren in Celle: „Ich habe nicht vor, die Schulinspektion ganz abzuschaffen“. Die Qualitätsüberprüfung werde aber verändert und geschärft werden.
Schul-TÜV auf dem Prüfstand
„Keiner will zurück – wir sind Deutsche!“

„Keiner will zurück – wir sind Deutsche!“

Achim (mar) · Fatma (23) und Zeliha Kaldirici (25) können ihre Tränen nicht mehr zurückhalten. Die beiden Schwestern aus Achim sind verzweifelt und „völlig durcheinander. Wir wissen nicht mehr, was wir tun sollen“, schluchzt Zeliha Kaldirici.
„Keiner will zurück – wir sind Deutsche!“
Sexueller Vorfall an Erlenschule

Sexueller Vorfall an Erlenschule

Syke - (vog) · An der Erlenschule in Syke, einer Einrichtung der Lebenshilfe, hat es einen sexuellen Übergriff auf ein Mädchen durch einen ihrer Mitschüler gegeben. Der Vorfall ereignete sich am Montag, 27. September.
Sexueller Vorfall an Erlenschule
Bei Merkels unterm Sofa

Bei Merkels unterm Sofa

Br.-Vilsen - (ah) · Wo Merkel ist, ist auch viel Schatten. Wer könnte das besser beurteilen als Simone Solga ? Das „Mädchen für alles“ im Kanzleramt weiß, was die Regierung unter den Teppich kehrt und bei Merkels unterm Sofa liegt. Das Beste: Ihre Geheimnisse plaudert sie noch in diesem Jahr in Bruchhausen-Vilsen aus.
Bei Merkels unterm Sofa
221 Kinder aus elf Klassen für die Natur sensibilisiert

221 Kinder aus elf Klassen für die Natur sensibilisiert

Rotenburg (men) · Die äußeren Bedingungen konnten kaum besser sein. Die Sonne bahnte sich ihren Weg durch die Bäume, die Luft war herbstlich frisch, und die Wege erwiesen sich trotz des Regens während der vorangegangenen Tage einigermaßen trittfest.
221 Kinder aus elf Klassen für die Natur sensibilisiert

Einvernehmen unter Vorbehalt

Harpstedt - GROSS KÖHREN (boh) · Zwei Ställe zur Erzeugung von Legehennen-Bruteiern für je 19 800 Elterntiere will die Sander GmbH & Co. KG in Groß Köhren nordöstlich der Reithalle des RC „Sport“ errichten. Den Bauantrag haben die Gesellschafter Helmut und Joachim Sander bereits gestellt. Da es sich um ein privilegiertes Vorhaben handelt, kann die Gemeinde Beckeln kaum Einfluss nehmen.
Einvernehmen unter Vorbehalt
„Dorferneuerung ist eine Erfolgsgeschichte“

„Dorferneuerung ist eine Erfolgsgeschichte“

Harpstedt - Von Jürgen BohlkenBECKELN · Eine „Erfolgsgeschichte“ nannte Bügermeister Heinz Nienaber am Dienstagabend die Dorferneuerung in der Gemeinde Beckeln während der Ratssitzung in „Asendorf's Bauerndiele“.
„Dorferneuerung ist eine Erfolgsgeschichte“

Städtische Spar-Ideen schmerzhaft

Oldenburg - DELMENHORST (ck) · Die Stadt Delmenhorst darf sich nicht mehr viel erlauben – und kann offenbar kein Tabuthema mehr auslassen, wenn es der Haushaltskonsolidierung dient. Die Liste der Vorschläge zum Senken der Ausgaben und Steigern der Einnahmen, die Oberbürgermeister Patrick de La Lanne jetzt den Ratsmitgliedern vorlegt, hat es in sich. Sie reicht vom Streichen des Schulmilch-Gelds bis zum Sparen von Kosten bei der Bestattung von sozial Schwachen.
Städtische Spar-Ideen schmerzhaft
Identität des Soldaten geklärt

Identität des Soldaten geklärt

Ahlhorn - (ck) · Und wieder hat sich das Schicksal eines Soldaten aus dem Zweiten Weltkrieg geklärt: Nachdem Hermann Wilke im Sommer bei Aufforstungsarbeiten am Ortsrand von Ahlhorn eine deutsche Erkennungsmarke aus dem Waldboden zutage gefördert hatte (wir berichteten), steht jetzt fest, wem sie gehörte: Es handelt sich um den Unteroffizier Helmut Schneider, der zur Besatzung einer Junkers („Ju“) 88 gehörte und im Januar 1945 mit der übrigen Besatzung ums Leben kam: Kurz nach dem Start auf dem Ahlhorner Fliegerhorst stürzte die Maschine ab und zerschellte.
Identität des Soldaten geklärt
CDU/FDP: „Grundstück an Elektro-Hoge verkaufen“

CDU/FDP: „Grundstück an Elektro-Hoge verkaufen“

Wildeshausen - WILDESHAUSEN (dr) · Mit Unverständnis reagiert die Gruppe CDU/FDP auf den neuerlichen Vorstoß der SPD bezüglich des in der heutigen Tagesordnung des Rates zur Entscheidung anstehenden Verkaufs eines Gewerbegrundstückes an der Visbeker Straße. „Mir ist es ein absolutes Rätsel, was damit bezweckt wird“, so Uwe Dekker in einer Pressemitteilung.
CDU/FDP: „Grundstück an Elektro-Hoge verkaufen“

Zuschuss ist beschlossene Sache

Eystrup - Der Samtgemeinderat stimmte am Dienstag dem Antrag der Gemeinde Eystrup zu, sich an dem Zuschussbedarf der Betriebskosten aus der Vorhaltung des Bahnhofs Eystrup als Teil der Infrastruktur für die ganze Samtgemeinde ab 2010 zu beteiligen.
Zuschuss ist beschlossene Sache
Über Sendeplätze und -formate

Über Sendeplätze und -formate

Walsrode - · Mit der Frage, ob man für jede (Dokumentarfilm-) Produktion eigentlich das Fernsehen braucht oder ob es nicht auch mehr Aktivitäten jenseits des TV geben sollte, wurde kürzlich eine lebhafte dreitägige Debatte um Formate, Anforderungen der Fernsehsender und Positionen der Produzenten und Autoren beim ersten Film- und Medienforum Niedersachsen in Walsrode beendet.
Über Sendeplätze und -formate
Helga Neubers „...aber hallo“

Helga Neubers „...aber hallo“

Dötlingen - (ts) · Sie ist für ihre außergewöhnlichen Installationen bekannt, setzte schon ein „Rasenstück“ samt grün bewachsener Sonnenliege auf der Schlei bei Schleswig aus und versah eine lebensgroße Plastikkuh mit kleinen Windrädern: Am Sonnabend, 2. Oktober, folgt der nächste „Streich“ der Klattenhofer Künstlerin Helga Neuber. Beim Heuerhaus wird um 18 Uhr ihr neuestes Werk eingeweiht.
Helga Neubers „...aber hallo“
Krisen, Rosen und die Liebe

Krisen, Rosen und die Liebe

Bremen - · Gespräch: Geburtsort Rosario (Argentinien), Wohnort Tirol (Österreich). Jahrgang 1962, Sternzeichen Zwilling. Ausbildung zum Rettungsschwimmer, Beruf: Sänger.
Krisen, Rosen und die Liebe

In guten und in schlechten Zeiten

Verden - (mw) · Finanziell steht die Stadt Verden gut da. Damit das so bleibt, haben Verwaltung und Fraktionen sich ein so genanntes Handlungskonzept zum langfristigen Haushaltsausgleich verordnet. Maßgebliches Ziel: Es wird nur das Geld ausgegeben, was rein rechnerisch zu erwirtschaften ist. Kämmerer Wolfgang Leseberg, sonst eher sparsam mit Lob, schwärmte: „Das Konzept in dieser Form ist einmalig.“
In guten und in schlechten Zeiten
Hütte für den Skulpturenpfad

Hütte für den Skulpturenpfad

Diepholz - Nachbarn sind normalerweise Mitmenschen, die nur eine Wand, der Gartenzaun oder die Straße trennen. In der „Graftlage“ im Süden von Diepholz ist das etwas anders.
Hütte für den Skulpturenpfad

Revival-Fete im Koems-Saal

Harpstedt - · Für die Sonnenstein-Revival-Fete „mit Gunda und Klaus“ (Seng-stake) im Koems-Saal in Harpstedt am Sonnabend, 2. Oktober (Einlass ab 21 Uhr), sind Vorverkaufskarten noch bei Schreibwaren Beuke und in „Uwe‘s Café“ erhältlich.
Revival-Fete im Koems-Saal
Zeit für „Job“ als Großvater

Zeit für „Job“ als Großvater

LANDKREIS (khw) · Nach 26 Jahren im Zeichen des Naturschutzes wurde der bisherige Vorstandsvorsitzende der Stiftung Naturschutz, Alfons Hallen, am Dienstag während der Kuratoriumssitzung verabschiedet. Hallen erntete für sein vorbildliches Engagement und seinen Einsatz für die Stiftung vielfach Lob und Anerkennung.
Zeit für „Job“ als Großvater
„Der neue Hangelpfad ist klasse“

„Der neue Hangelpfad ist klasse“

Wildeshausen - WILDESHAUSEN (hen) · Großes „Hallo“ herrschte gestern Vormittag auf dem Schulhof der Wallschule in Wildeshausen: Mit sportlichem Schwung und voller Begeisterung weihten die Schüler der dritten Klassen den neuen Hangelpfad offiziell ein. Möglich wurde diese neuePausenattraktion durch die Kooperation der Schule mit dem Förderkreis und fleißigen ehrenamtlichen Helfern hinter den Kulissen.
„Der neue Hangelpfad ist klasse“

Party, Party, Party

Bremen - Von Jörg Esser · Die Tage werden kürzer, die Nächte länger. Herbstzeit ist Freimarktszeit. In rund zwei Wochen – am Freitag, 15. Oktober – beginnt Bremens „fünfte Jahreszeit“. Die ist bekanntlich 17 Tage lang und endet am Sonntag, 31. Oktober.
Party, Party, Party
„BinderfarbeistkeinSondermüll“

„BinderfarbeistkeinSondermüll“

Landkreis - Eine Sammelaktion für Problemabfälle aus privaten Haushaltungen führt der Landkreis Verden wieder vom 18. bis 29. 0ktober durch. Dabei können Pflanzenschutzmittel, lösungsmittelhaltige Flüssigkeiten, Verdünner, Desinfektions- und Reinigungsmittel, Quecksilber, Haushaltsbatterien, Holzschutzmittel, Lacke und andere Umwelt gefährdende Chemikalien abgegeben werden.
„BinderfarbeistkeinSondermüll“
Hand in Hand gegen den Gasbrand

Hand in Hand gegen den Gasbrand

Lemfoerde - REHDEN (lil) · Dass ein Turbolöscher 8 000 Liter Wasser oder Schaum pro Minute vernebeln kann, demonstrierten am Dienstagnachmittag die Ortswehren der Samtgemeinden Barnstorf und Rehden gemeinsam mit der Betriebsfeuerwehr der Wintershall Holding in Rehden bei einer Brandschutzübung. Das Szenario: Bei Arbeiten an einer Bohrung auf dem Speichergelände ist es aus ungeklärter Ursache zu einem Gasaustritt gekommen, der sich entzündet hat.
Hand in Hand gegen den Gasbrand
Am Ende des Streits stehen zwei Gewinner

Am Ende des Streits stehen zwei Gewinner

Bassum - TWISTRINGEN (lor) · Der zwölfjährige Marc ist von kleiner Statur, sein Körper erscheint ziemlich schmal und auf der Nase trägt er eine Brille. Aber Marc hat richtig Grips. Und damit löst er Konflikte. Ganz ohne Gewalt, nur mit gut platzierten Worten.
Am Ende des Streits stehen zwei Gewinner
Motiviert, neugierig und begeistert

Motiviert, neugierig und begeistert

Syke - (vog) · Sie sind motiviert, begeistert und neugierig: die fünf Frauen, die das Team der Syker Gästeführerinnen verstärken und das Dutzend vollmachen.
Motiviert, neugierig und begeistert
Tunnel eine Million Euro teurer

Tunnel eine Million Euro teurer

Diepholz - (ej) · Der Bau des Diepholzer Bahnhofstunnels wird um etwa eine Million Euro teurer als geplant. Mit dieser Nachricht überraschte ein Vertreter der Bahn gestern Nachmittag die Diepholzer Kommunalpolitiker. Der Netto-Anteil, den die Stadt tragen muss, erhöht sich dadurch um etwa 300 000 Euro auf rund 2,2 Millionen.
Tunnel eine Million Euro teurer
Ein fulminanter Auftakt

Ein fulminanter Auftakt

Bassum - LANDKREIS (kat) · Zu einem festlichen Konzert in würdigem Rahmen lädt die Kirchenmusikstiftung im evangelischen Kirchenkreis Syke-Hoya für den morgigen Freitag, 1. Oktober, ein. Freunde der klassischen Musik erwartet am 19.30 Uhr in der Bassumer Stiftskirche ein interessantes Programm, das verschiedene Chöre und Musiker gestalten werden.
Ein fulminanter Auftakt
Schüler zeigen Rassismus die rote Karte

Schüler zeigen Rassismus die rote Karte

Kirchlinteln - (rei) · „Es ist doch voll unfair, fies zu jemandem zu sein, nur weil der anders aussieht oder eine andere Sprache spricht.“ Ganz schnell kam den Fünftklässlern der Schule am Lindhoop in Kirchlinteln diese Erkenntnis. Beim Workshop „Zeig Rassismus die rote Karte“ wurde das Thema Diskriminierung beleuchtet.
Schüler zeigen Rassismus die rote Karte
Beschäftigung mit der eigenen Biografie

Beschäftigung mit der eigenen Biografie

Bremen - Von Thomas Kuzaj· „Ich möchte Biologe werden und in einem Zoo arbeiten und die Tiere pflegen.“ – „Mein schrecklichstes Erlebnis war, als ich an meinem Geburtstag krank war.“ – „Ich bin gern in Opas Garten.“
Beschäftigung mit der eigenen Biografie

Kreis im Zwist mit zwei Zweiflern

Oldenburg - HOYERSWEGE (ck) · Lange reicht der Beginn des Ringens um einen Kompromiss zwischen Landwirtschaft und Landschaftsschutz zurück. Sehr lange, wie Bernd Lögering von der Kreisverwaltung am Dienstagabend erinnerte, als er einen überschaubaren Kreis zur Bürgerversammlung im Hoyersweger „Hof Hoyerswege“ begrüßte. Zusammen mit seinem Kollegen Georg Schinnerer stellte er den Entwurf fürs qualifizierte Landschaftsschutzgebiet „Delmetal“ vor, dessen Planungen nun auf die Zielgerade gehen.
Kreis im Zwist mit zwei Zweiflern
In der Gemeinschaft stark

In der Gemeinschaft stark

Nienburg - NIENBURG (msa) · Unter der Schirmherrschaft von Nienburgs Bürgermeister Henning Onkes steht der nächste Selbsthilfetag am Sonnabend, 2. Oktober, von 10 bis 16 Uhr im Vestibül des Nienburger Rathauses.
In der Gemeinschaft stark
Elf Ortschaften sind gefährdet

Elf Ortschaften sind gefährdet

Nienburg - NIENBURG (nis) · Es ist gar nicht so lange her, da hatten Einwohner der niedersächischen Städte Osnabrück und Stadthagen mit Hochwasser zu kämpfen. Ganze Straßenzüge waren nicht mehr erreichbar. Wenige Wochen sind seitdem erst vergangen. Diese Beispiele belegen, wie gegenwärtig die Gefahr einer Überflutung auch in hiesigen Gefilden ist. Erste Maßnahmen des „Hochwasserplans Mittelweser“ bekamen Vertreter von Kreis und Kommunen gestern präsentiert.
Elf Ortschaften sind gefährdet

Kalender für die „Tafel“

Wildeshausen - WILDESHAUSEN (dr) · Der neue Kalender zu Gunsten der Wildeshauser „Tafel“ ist da. Er zeigt Luftaufnahmen aus Wildeshausen, fotografiert von Martin Saathoff, die graphisch von Klaus Sekuly bearbeitet wurden.
Kalender für die „Tafel“
Gelungener Auftakt im Rathaus

Gelungener Auftakt im Rathaus

Wildeshausen - WILDESHAUSEN (dr) · Über 80 Menschen wollten am Dienstag im Wildeshauser Rathaus die erste „Perle des Glaubens“, die Gottesperle, entdecken. Mit solch toller Resonanz hatten die Veranstalter, katholische und evanglisch-lutherische Gemeinde, Baptistengemeinde und viele Kooperationspartner, nicht gerechnet. Pastor Matthias Selke zeigte sich begeistert von dem guten Besuch, der unter der Frage stand: „Sitzt Gott im Rathaus?“
Gelungener Auftakt im Rathaus
Kraftwerk für solare Energie

Kraftwerk für solare Energie

Varrel - (sis) · Dass sich Photovoltaikanlagen auch in der „norddeutschen Tiefebene“ lohnen, wissen die Häuslebauer seit längerem. In Varrel haben sich jetzt fünf Betreiber zu einer GmbH & Co. KG zusammengeschlossen, um auf zwei Hektar ein sogenanntes „Solarkraftwerk“ zu bauen.
Kraftwerk für solare Energie
Victor für „Alltag in Lego-City“

Victor für „Alltag in Lego-City“

Bad Fallingbostel - · Stolz nahmen die Sieger des dritten Idinger Trickfilm-Wettbewerbs ihre Preise und Urkunden in Empfang. Mit ihrem Streifen „Alltag in Lego-City“ setzten sich Timo Witzke, Jan Opiola und Maximilian Frewer gegen die Mitbewerber durch.
Victor für „Alltag in Lego-City“
Ein „i-Punkt“ für die Ortsmitte

Ein „i-Punkt“ für die Ortsmitte

Ottersberg - · Anfang des Jahres gegründet, hat der Verein Touristik Ottersberg /Wümme (TOW) jetzt schon mal ein sichtbares Zeichen gesetzt: einen „i-Punkt“ mit Infotafeln in der Ottersberger Ortsmitte im Bereich Grüne Straße / Am Vie.
Ein „i-Punkt“ für die Ortsmitte
Ganz ungeniert Werbung gemacht

Ganz ungeniert Werbung gemacht

Langwedel - SCHÜLINGEN (jw) · Das Ganze ist schon so etwas wie ein Geschäft auf Gegenseitigkeit. Da kooperieren das Domgymnasium Verden (DOG) und der Energieversorger RWE-Dea mit seinem Förderbetrieb Niedersachsen in Schülingen – und beide Seiten versprechen sich einen Nutzen davon. „Wir hoffen schon darauf, dass sich hier die Möglichkeit ergibt, Nachwuchs für die Firma zu gewinnen“, sagt Sven Burmester, Leiter des Förderbetriebes.
Ganz ungeniert Werbung gemacht
Bevor die Arbeit „süchtig“ macht

Bevor die Arbeit „süchtig“ macht

Stuhr - STUHR (sb) · Release, das Netzwerk psychosozialer Hilfen mit Hauptsitz in Brinkum, will enger mit den ortsansässigen Firmen kooperieren. Aus diesem Grund hat die Fachstelle in Zusammenarbeit mit den Stuhrer Unternehmensverbänden sowie der Wirtschaftsförderung einen Fragebogen für Betriebe entwickelt.
Bevor die Arbeit „süchtig“ macht
Mit neuem Selbstbewusstsein

Mit neuem Selbstbewusstsein

Verden - (ahk) · „Viele Jahre habe ich mich aus Scham über mein Aussehen, isoliert, damit ist jetzt Schluss“, sagt Manuela Fricke-Thiesfeld selbstbewusst. Dieses neue Lebensgefühl fand sie in der Selbsthilfegruppe Adipositas, die sich einmal im Monat in der Aller-Weser-Klinik trifft.
Mit neuem Selbstbewusstsein
Stedefreunds totaler Blackout

Stedefreunds totaler Blackout

Bremen - Von Viviane StrahmannBREMEN · Ominöse Blutspuren im Bett, das Schlafzimmer verwüstet: Das Set des neuen Radio-Bremen-„Tatorts“ mit dem Arbeitstitel „Der illegale Tod“ lässt Schlimmes erahnen. Mittendrin: Kommissar Stedefreund (Oliver Mommsen), der sich in einer furchtbaren Situation wiederfindet.
Stedefreunds totaler Blackout
Krisen und Widersprüche

Krisen und Widersprüche

Bremen - Von Viviane StrahmannBREMEN · Sie sind junge Muslime in Deutschland, religiös erzogene Menschen in einer westlichen Welt – und müssen mit den Widersprüchen und schweren Krisen in ihrem Leben zurechtkommen. In „Shahada“ stehen sie alle vor der Entscheidung, welchen Weg sie gehen wollen.
Krisen und Widersprüche
Den Jüngsten eine Lobby bieten

Den Jüngsten eine Lobby bieten

Verden - (ahk) · Seit drei Jahren gibt es den Kinderschutzbund in Verden. In den vergangenen sechs Monaten war er ohne feste Bleibe. Das ist nun endlich vorbei. Am Dienstag stellte der Vorstand die neuen Räume im Jugendzentrum bei einem kleinen Tag der offenen Tür vor.
Den Jüngsten eine Lobby bieten