Zur Sprachförderung: Kinder beim Vorlesen miteinbeziehen

+
Für die Sprachentwicklung: Beim Vorlesen sollten Eltern ihre Kinder aktiv miteinbeziehen. Foto: Ingo Wagner

Fürs Vorlesen sollten sich Eltern Zeit nehmen. Stellt der Elternteil zum Beispiel fragen, fördert das die geistige Entwicklung des Kindes. Der Berufsverband der Kinderärzte verrät außerdem, was der Entwicklung eher abträglich ist.

München (dpa/tmn) - Eltern sollten ihr Kind beim Vorlesen möglichst aktiv miteinbeziehen. Das fördere die sprachliche und geistige Entwicklung sowie Fantasie und Gedächtnis, erklärt der Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte.

Für die Kinder sei es gut, wenn Eltern beim Vorlesen beispielsweise Fragen stellen, über Bilder sprechen und auf Äußerungen des Kindes reagieren. Eine Alternative zum Vorlesen ist das gemeinsame Spiel, zum Beispiel Puzzles zusammensetzen.

Verbringen die Kinder dagegen viel Zeit alleine vor Tablets, könne sich die Sprachentwicklung möglicherweise sogar verlangsamen.

Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte

Mehr zum Thema:

Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Florian Grillitsch: Sein Weg bei Werder

Florian Grillitsch: Sein Weg bei Werder

Wuff! Der optimale Campingbus für Bello

Wuff! Der optimale Campingbus für Bello

Mindestens 32 Tote bei Absturz eines Fracht-Jumbos

Mindestens 32 Tote bei Absturz eines Fracht-Jumbos

Meistgelesene Artikel

Überraschung: Hier befindet sich das Dschungelcamp 2017

Überraschung: Hier befindet sich das Dschungelcamp 2017

Lohnt sich heiraten finanziell überhaupt noch?

Lohnt sich heiraten finanziell überhaupt noch?

In diesen Luxus-Häusern machen die Stars Urlaub

In diesen Luxus-Häusern machen die Stars Urlaub

Ohrenschmalz: So gefährlich sind Wattestäbchen

Ohrenschmalz: So gefährlich sind Wattestäbchen

Kommentare