Zum Schutz vor Keimen: Essen für Kinder nicht warmhalten

+
Nahrung für Kleinkinder sollte möglichst nicht warmgehalten werden. Werden Essensreste aufbewahrt, sollten sie schnell unter 7 Grad gekühlt werden. Foto: Andreas Gebert

Bonn (dpa/tmn) - Für Kinder können Keime in Lebensmitteln schnell gefährlich werden. Zum Schutz vor Infektionen sollten Eltern daher warme Speisen für kleine Kinder am besten frisch zubereiten.

" Speisen für Kleinkinder sollten nicht warmgehalten werden, weil sich darin Keime bilden können", erklärt Anke Weißenborn, Ernährungswissenschaftlerin im Netzwerk Gesund ins Leben. Diese können bei Kleinkindern zu Erkrankungen wie Durchfall führen, da ihr Immunsystem noch nicht vollständig ausgereift ist.

Damit mögliche Keime keine Chance haben, sollten Reste vom Essen so schnell wie möglich auf unter 7 Grad Celsius abgekühlt und aufbewahrt werden. "Beim Wiedererwärmen gilt: Die Speisen müssen vor dem Essen gleichmäßig und gründlich erhitzt werden", rät Weißenborn. Das macht das Essen für kleine Kinder sicher.

Tipps zum Essen für Kleinkinder

Mehr zum Thema:

Dschungelcamp 2017: Tag vier im Busch in Bildern

Dschungelcamp 2017: Tag vier im Busch in Bildern

Wunderschöner Winter: Das sind die besten Leserfotos 

Wunderschöner Winter: Das sind die besten Leserfotos 

Unfall an Stauende: Lkw-Fahrer tödlich verletzt

Unfall an Stauende: Lkw-Fahrer tödlich verletzt

Bericht: Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Bericht: Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Meistgelesene Artikel

Überraschung: Hier befindet sich das Dschungelcamp 2017

Überraschung: Hier befindet sich das Dschungelcamp 2017

Lohnt sich heiraten finanziell überhaupt noch?

Lohnt sich heiraten finanziell überhaupt noch?

In diesen Luxus-Häusern machen die Stars Urlaub

In diesen Luxus-Häusern machen die Stars Urlaub

Ohrenschmalz: So gefährlich sind Wattestäbchen

Ohrenschmalz: So gefährlich sind Wattestäbchen

Kommentare