Greift Gummi nicht an

Zitronensäure-Mischung zum Entkalken nicht zu stark erhitzen

+
Natürlich wirksam und biologisch abbaubar: Zitronensäure entkalkt den Wasserkocher. Foto: Andrea Warnecke

Verkalkte Oberflächen in Bad oder Küche lassen sich mit Zitronensäure auf umweltfreundliche Weise reinigen. Bei ihrem Einsatz sollte aber die Temperatur der angesetzten Putzmischung nicht zu hoch sein.

Schwäbisch Gmünd (dpa/tmn) - Zitronensäure lässt sich mit Wasser gemischt als Entkalker nutzen. Allerdings darf man die Mischung zum Beispiel im Wasserkocher nicht zu stark erhitzen.

Denn sonst kann sich aus der Zitronensäure und dem Kalk ein harter weißer Belag bilden: Calciumcitrat. Darauf weist der Infodienst Landwirtschaft - Ernährung - Ländlicher Raum in Schwäbisch Gmünd hin.

Zitronensäure ist eine gute Alternative zu Essig oder Essigessenz. Sie löst Kalk, ohne Silikone und Gummi anzugreifen. Herstellerangaben sehen zum Beispiel vor, zwei bis drei Esslöffel Zitronensäure mit einem Liter Wasser zu mischen oder diese pur zu verwenden und nachzuspülen.

Tipp

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

20 Jahre Porsche 911 GT3

20 Jahre Porsche 911 GT3

Wie sinnvoll sind City-Pässe?

Wie sinnvoll sind City-Pässe?

Die unberührte Westküste Südafrikas

Die unberührte Westküste Südafrikas

Trump kündigt Sanktionen gegen Türkei an

Trump kündigt Sanktionen gegen Türkei an

Meistgelesene Artikel

Ex-Einbrecher verrät, welcher Schutz wirklich etwas taugt - und welcher überflüssig ist

Ex-Einbrecher verrät, welcher Schutz wirklich etwas taugt - und welcher überflüssig ist

Toilette reinigen: Dieser Trick macht auf sich aufmerksam - was taugt er wirklich?

Toilette reinigen: Dieser Trick macht auf sich aufmerksam - was taugt er wirklich?

Darum könnte es für Sie unangenehm werden, wenn Sie nachts die Rollläden schließen

Darum könnte es für Sie unangenehm werden, wenn Sie nachts die Rollläden schließen

Diese Spinne treibt sich zurzeit in fast jedem Haushalt herum - das steckt dahinter

Diese Spinne treibt sich zurzeit in fast jedem Haushalt herum - das steckt dahinter

Kommentare