Tschüss Tüte und To-go-Becher: Umweltfreundliche Verpackung

Die Frischhaltetücher Abeego der Firma Green Pioneer Limited erinnern an Butterbrotpapier. Die Hanf-Tücher sind aber wiederverwertbar. Foto: Holger Priedemuth, Flo Maak
1 von 5
Die Frischhaltetücher Abeego der Firma Green Pioneer Limited erinnern an Butterbrotpapier. Die Hanf-Tücher sind aber wiederverwertbar. Foto: Holger Priedemuth, Flo Maak
Viele Geschirrhersteller setzen auf Kaffeebecher zum Mitnehmen aus Porzellan. Kahla hat zum Beispiel seine Serie Café Sommelier um den Coffee-2-Go-Becher erweitert. Auch einen Deckel gibt es. Foto: Kahla
2 von 5
Viele Geschirrhersteller setzen auf Kaffeebecher zum Mitnehmen aus Porzellan. Kahla hat zum Beispiel seine Serie Café Sommelier um den Coffee-2-Go-Becher erweitert. Auch einen Deckel gibt es. Foto: Kahla
Die wiederverwertbare Einkaufstasche Zipzipbag von The Hong Kong Exporters&#39 Association ist komplett geöffnet auch eine Wickelunterlage und ein Sonnenschutz fürs Auto. Foto: Holger Priedemuth, Flo Maak
3 von 5
Die wiederverwertbare Einkaufstasche Zipzipbag von The Hong Kong Exporters' Association ist komplett geöffnet auch eine Wickelunterlage und ein Sonnenschutz fürs Auto. Foto: Holger Priedemuth, Flo Maak
Der Instant Dish Soap Dispenser von Bosign gibt auf Druck nur die wirklich benötigte Menge Spülmittel aus. Foto: Holger Priedemuth, Flo Maak
4 von 5
Der Instant Dish Soap Dispenser von Bosign gibt auf Druck nur die wirklich benötigte Menge Spülmittel aus. Foto: Holger Priedemuth, Flo Maak
Unverwüstlich soll das Edelstahlgewebe namens Mono-Softmesh von der Firma Mono sein. In engen Vasen reinigt es mit etwas Schütteln das sonst schwer zugängliche Innere. Foto: Holger Priedemuth, Flo Maak
5 von 5
Unverwüstlich soll das Edelstahlgewebe namens Mono-Softmesh von der Firma Mono sein. In engen Vasen reinigt es mit etwas Schütteln das sonst schwer zugängliche Innere. Foto: Holger Priedemuth, Flo Maak

Die Plastiktüte und der Kaffeebecher zum Mitnehmen aus Papier gelten als Symbole für den achtlosen Umgang mit Ressourcen. Umweltschützer und Politiker wollen gegen sie vorgehen. Einige Unternehmen sehen darin nun ihre Chance: Sie bieten verstärkt dauerhafte Lösungen an.

Frankfurt/Main (dpa/tmn) - Die Ressourcenverschwendung durch To-go-Becher für Heißgetränke und die Umweltverschmutzung durch Plastiktüten werden oft beklagt. Produktdesigner sehen das als Herausforderung.

Auf der Konsumgütermesse Ambiente in Frankfurt am Main (12. bis 16. Februar) waren daher viele Ideen für dauerhaftere Produkte zu sehen. Hier einige interessante Beispiele: 

Statt Papier und Alufolie: Natürlich ist die Brotzeitdose eine Alternative zum nur einmal verwendbaren Butterbrotpapier. Aber die Dose nimmt auch mehr Platz in der Tasche weg. Eine Idee hierzu kommt vom Unternehmen Green Pioneer Limited: Es hat Frischhaltetücher entwickelt, die an Butterbrotpapier erinnern, aber wiederverwertbar sind. Die Tücher aus Hanf heißen Abeego, und mit Bienenwachs und Jojobaöl versehen, haben sie eine gewisse Festigkeit zum Falten. Wenn sie doch mal entsorgt werden sollen: Die Tücher sind kompostierbar.

Statt Papierbecher: Der To-go-Becher für Kaffee gehört zum Lifestyle vieler Menschen, sie tragen ihn mit sich herum wie eine stylishe Handtasche. Aber das ist natürlich nicht umweltbewusst. Darauf verzichten muss man aber nicht: Viele Hersteller bringen zur aktuellen Diskussion passend neue Mehrwegprodukte heraus. Kahlas Becher der Kollektion Café Sommelier aus Porzellan sieht dem aus Pappe sogar zum Verwechseln ähnlich. Auch den täuschend ähnlichen Trinkaufsatz gibt es. Er besteht aus dem Kunststoff Polypropylen. Um die Mitte ziehen sich Griffringe, die vor der Kaffee-Hitze schützen.

Die Alleskönner-Tüte: Der immer wieder verwertbaren Einkaufstasche hat sich The Hong Kong Exporters' Association angenommen. Das Ergebnis heißt Zipzipbag und ist nicht nur eine Tasche für den Gang zum Supermarkt. Sie kann auch als Kühltasche für Ausflüge genutzt werden, ist komplett geöffnet eine leicht zu reinigende Wickelunterlage und dank kleiner Saugnäpfe ein Sonnenschutz im Auto.

Umweltfreundlicher Putzen: Auch in anderen Bereichen suchen Hersteller nach Wegen, Produkte dauerhafter zu machen. Mono geht mit dem Mono-Softmesh gegen den Verbrauch von Putzlappen vor. Das Edelstahlgewebe befreit nicht nur Pfanne und Grillrost von harten Krusten, man kann es auch in enge Vasen werfen und mit etwas Drehen diese von innen reinigen. Und der Instant Dish Soap Dispenser von Bosign gibt auf Druck nur die wirklich nötige Menge Spülmittel aus.

Messe Ambiente

Das könnte Sie auch interessieren

Kuriose Blitzer-Bilder: Die verrücktesten Radarfotos

Mit Laserpistolen und Radarfallen macht die Polizei Jagd auf Temposünder. Dabei kommt es auch zu ungewöhnliche Radarfotos. Klicken Sie sich durch die …
Kuriose Blitzer-Bilder: Die verrücktesten Radarfotos

Werder-Training am Donnerstag

Die Vorbereitung auf das Spiel gegen Hannover 96 (Sonntag, 19. November, 18 Uhr) läuft auf Hochtouren. Am Donnerstag traten die Profis um 10 Uhr zum …
Werder-Training am Donnerstag

14. Ausbildungsmesse der BBS Rotenburg schlägt alle bisherigen Rekorde

Die 14. Ausbildungsmesse der Berufsbildenden Schulen Rotenburg schlägt alle bisherigen Rekorde. Die Macher der Messe um den Teamleiter Markus Reupke …
14. Ausbildungsmesse der BBS Rotenburg schlägt alle bisherigen Rekorde

Diese Stars verpassen die WM 2018

David Alaba, Arjen Robben, Arturo Vidal, Pierre-Emerick Aubameyang - das sind nur einige Stars, welche die WM 2018 in Russland* verpassen werden. …
Diese Stars verpassen die WM 2018

Meistgelesene Artikel

Schneidebrett abwaschen: Warum Spülmittel niemals ausreichend ist

Schneidebrett abwaschen: Warum Spülmittel niemals ausreichend ist

Platz schaffen: Weg mit dem alten Kram

Platz schaffen: Weg mit dem alten Kram

Haushaltstipps: Alle nützlichen Tricks für den Alltag in einem Ratgeber

Haushaltstipps: Alle nützlichen Tricks für den Alltag in einem Ratgeber

Darf das Kabel etwa nicht um den Föhn gewickelt werden?

Darf das Kabel etwa nicht um den Föhn gewickelt werden?