Zimmer beleben

Tapeten lösen leicht gemacht - mit diesen Tipps

+
Tapeten sind ein einfaches Mittel, um Zimmer aufzuhübschen.

Sie haben die Schnauze voll von der alten Tapete? Dann muss Veränderung her. Wir erklären Ihnen, wie Sie die alte Wandverkleidung richtig lösen.

Die Tapete im Kinderzimmer ist nicht mehr altersgerecht oder Sie wollen einfach Veränderung? Dann ist es höchste Zeit für eine neue Wanddekoration. Die alte Tapete ist gar nicht so schwer zu lösen, wie man vielleicht meint. Wir haben ein paar Tipps für Sie.

Tapeten lösen: Bereiten Sie den Raum vor

Bevor Sie anfangen an der Tapete zu reißen, sollten Sie alle Möbel abdecken, die sich in der Nähe befinden. Für das Lösen der Wandverkleidung ist nämlich Seife und Wasser nötig. Legen Sie deshalb eine Malerfolie auf dem Boden aus und kleben Sie sie an den Leisten fest. Dann kann der Umgebung nichts passieren.

So ziehen Sie die Tapete ab

Wenn die Tapete sich schon von alleine löst, ist das eine perfekte Arbeitsgrundlage. Dann lässt sich die Tapete relativ leicht abziehen, ohne dass Sie noch viel dazu tun müssen. Klebt sie allerdings noch fest an der Wand, sollte sie mit einem Spatel an den Ecken gelöst und langsam entfernt werden. Achten Sie darauf, so flach wie möglich zu kratzen, um die Wand nicht zu beschädigen.

Zuhause im Chaos: Diese Bilder kommen faulen Menschen bekannt vor.

Hartnäckiges Papier entfernen

Falls sich Teile der Tapete hartnäckig an der Wand halten, kann eine Sprühflasche mit warmen Wasser für Abhilfe sorgen. Befeuchten Sie das übrig gebliebene Stück damit und warten Sie bis es aufgeweicht ist. Mit dem Spachtel entfernen Sie dann vorsichtig die Reste von der Wand.

Auch interessant: So oft sollten Sie bei einer Hausstauballergie putzen.

Tapete ab - jetzt geht es an die Wand

Damit eine neue Tapete oder Wandfarbe gut hält, müssen alle Klebereste der alten Wandverkleidung restlos entfernt werden. Ansonsten sorgt der Untergrund für keine gute Haftung. Befeuchten Sie die Wand deshalb mit einem Schwamm und Wasser und wischen Sie über die Oberfläche, bis keine Klebereste mehr übrig sind. Dann sollte einer neuen Tapete nichts mehr im Weg stehen.

Nicht nur Tapeten, sondern auch Zimmerpflanzen lassen einen Raum lebendig wirken. Hier erfahren Sie, welche häusliche Begrünung besonders pflegeleicht ist.

Von Franziska Kaindl

So lassen Sie hässliche Dinge in der Wohnung  verschwinden

Der WLAN-Router ist wohl eines der hässlichsten Objekte im Haus. Mit etwas Fantasie lässt er sich aber gut verbergen. Nehmen Sie einfach ein altes Buch, das Sie nicht mehr brauchen und schneiden Sie die Seiten heraus. Danach legen Sie den Router hinein und platzieren ihn dort, wo er nicht stört.
Der WLAN-Router ist wohl eines der hässlichsten Objekte im Haus. Mit etwas Fantasie lässt er sich aber gut verbergen. Nehmen Sie einfach ein altes Buch, das Sie nicht mehr brauchen und schneiden Sie die Seiten heraus. Danach legen Sie den Router hinein und platzieren ihn dort, wo er nicht stört. © picture alliance / Armin Weigel
Ein einzeln herumstehender Wäschekorb nimmt schnell Platz weg und schaut selten schön aus. Statten Sie alternativ ein paar Schubladen in der Kommode mit Plastikkörben aus, in die Sie die Wäsche legen können.
Ein einzeln herumstehender Wäschekorb nimmt schnell Platz weg und schaut selten schön aus. Statten Sie alternativ ein paar Schubladen in der Kommode mit Plastikkörben aus, in die Sie die Wäsche legen können. © pixabay
Steckdosen sind in jedem Haus ein Muss, doch auch sie können etwas schöner gestaltet werden. Zum Beispiel, indem Sie sie hinter einem kleinen, gebastelten Holztürchen verschwinden lassen oder die Wand darum mit Wand-Tattoos verzieren.
Steckdosen sind in jedem Haus ein Muss, doch auch sie können etwas schöner gestaltet werden. Zum Beispiel, indem Sie sie hinter einem kleinen, gebastelten Holztürchen verschwinden lassen oder die Wand darum mit Wand-Tattoos verzieren. © pixabay
Wer ein Haustier besitzt, weiß wie nervig Futternäpfe manchmal sein können: Sie stehen meist im Weg und verbreiten den Duft der Hunde- bzw. Katzenmahlzeit im Haus. Dabei lässt sich das Problem ganz einfach lösen: Stellen Sie den Futternapf in eine tiefliegende Schublade - so können Sie ihn immer verschwinden lassen, wenn Ihr Haustier die Mahlzeit beendet hat oder Gäste im Haus sind.
Wer ein Haustier besitzt, weiß wie nervig Futternäpfe manchmal sein können: Sie stehen meist im Weg und verbreiten den Duft der Hunde- bzw. Katzenmahlzeit im Haus. Dabei lässt sich das Problem ganz einfach lösen: Stellen Sie den Futternapf in eine tiefliegende Schublade - so können Sie ihn immer verschwinden lassen, wenn Ihr Haustier die Mahlzeit beendet hat oder Gäste im Haus sind. © pixabay
Waschmaschinen und Trockner lassen sich gut in Einbauschränken verstecken. Wem das Geld dazu fehlt, kann die Geräte auch einfach mit Klebestickern versehen - ähnlich wie mit den Wand-Tattoos.
Waschmaschinen und Trockner lassen sich gut in Einbauschränken verstecken. Wem das Geld dazu fehlt, kann die Geräte auch einfach mit Klebestickern versehen - ähnlich wie mit den Wand-Tattoos. © pexels
Falls Ihnen das Katzenklo Ihres vierbeinigen Begleiters optisch ein Dorn im Auge ist, können Sie vielleicht mit dieser Idee etwas anfangen: Stellen Sie das Klo in eine Kommode oder ein Sideboard, das sie nicht benutzen und schneiden Sie von der Seite her einen Eingang für den Stubentiger hinein. So kann die Katze immer an ihr stilles Örtchen, ist dabei aber nicht für alle Welt sichtbar.
Falls Ihnen das Katzenklo Ihres vierbeinigen Begleiters optisch ein Dorn im Auge ist, können Sie vielleicht mit dieser Idee etwas anfangen: Stellen Sie das Klo in eine Kommode oder ein Sideboard, das sie nicht benutzen und schneiden Sie von der Seite her einen Eingang für den Stubentiger hinein. So kann die Katze immer an ihr stilles Örtchen, ist dabei aber nicht für alle Welt sichtbar. © wikicom mons
Laptop, Smartphone und Tablet brauchen stets Energiezufuhr - deshalb finden sich in der Wohnung stets Unmengen an Ladekabel. Bei dem Durcheinander geht schnell der Durchblick verloren - deshalb muss eine Strategie her. Bauen Sie zum Beispiel Ihre eigenen Ladestation, in dem Sie eine Mehrfachsteckdose im Inneren eines Schrankes einbauen. Dann hat jedes Ladekabel seine eigene Station und ist stets auffindbar.
Laptop, Smartphone und Tablet brauchen stets Energiezufuhr - deshalb finden sich in der Wohnung stets Unmengen an Ladekabel. Bei dem Durcheinander geht schnell der Durchblick verloren - deshalb muss eine Strategie her. Bauen Sie zum Beispiel Ihre eigenen Ladestation, in dem Sie eine Mehrfachsteckdose im Inneren eines Schrankes einbauen. Dann hat jedes Ladekabel seine eigene Station und ist stets auffindbar. © pixabay

Das könnte Sie auch interessieren

Syrische Regierungstruppen mit neuen Angriffen auf Ost-Ghuta

Syrische Regierungstruppen mit neuen Angriffen auf Ost-Ghuta

Die ultimativen Reiseziele für die Flucht vor der Kältewelle

Die ultimativen Reiseziele für die Flucht vor der Kältewelle

Die Augsburger Puppenkiste wird 70

Die Augsburger Puppenkiste wird 70

Schau der Besten in Verden

Schau der Besten in Verden

Meistgelesene Artikel

Hausbewohner kündigen Party an - Nachbar reagiert unerwartet

Hausbewohner kündigen Party an - Nachbar reagiert unerwartet

Wird Hermes wirklich bald keine Pakete mehr vor meine Haustür liefern?

Wird Hermes wirklich bald keine Pakete mehr vor meine Haustür liefern?

Dieses simple Hausmittel reinigt jede Toilette lupenrein

Dieses simple Hausmittel reinigt jede Toilette lupenrein

Frau bestellt Gürtel bei Amazon - und ist entsetzt über Lieferung

Frau bestellt Gürtel bei Amazon - und ist entsetzt über Lieferung

Kommentare