Haushaltsgeräte im Test

Stiftung Warentest untersucht Wäschetrockner - einen Nachteil haben alle

+
Vor dem Kauf eines Wäschetrockners prüfen Verbraucher am besten, ob sich das Flusensieb gut reinigen lässt.

Wer einen Wäschetrockner kauft, bekommt viele zuverlässige Modelle angeboten. Das zeigt ein Test der Stiftung Warentest. Diese sind allerdings auch teurer.

Berlin - Die meisten Wäschetrockner erledigen laut einer Untersuchung der Stiftung Warentest ihre Hauptaufgabe zuverlässig: Sie trocknen Wäsche ordentlich. Das hat ein Vergleich von 18 Kondensationswäschetrocknern mit Wärmepumpe für die Zeitschrift "test" (Ausgabe 9/2018) ergeben.

Stiftung Warentest: Fast alle Wäschetrockner gut - nur einer tanzt aus der Reihe

Fast alle Geräte erhielten die Note "gut" für ihre Trockenleistung und wurden auch insgesamt mit "gut" beurteilt. Lediglich ein Gerät fiel aus der Reihe und bekam wegen eines unzuverlässig funktionierenden Programms gar keine Note.

Im Detail zeigten sich aber auch unter den 17 "guten" Geräten Unterschiede. Vor allem bei den Umwelteigenschaften, wozu auch der Stromverbrauch zählt, und bei der Handhabung weichen die etwas besser getesteten Geräte von den etwas schlechteren ab. Mit der Note 1,7 ganz vorne lagen am Ende die AEG-Modelle T9DE87685 und T9DS87689 sowie Miele TWF 500 WP Edition Eco, die mit Preisen zwischen 900 und 990 Euro aber auch zu den teuersten Trocknern im Test zählten.

Auch interessant: So waschen Sie weiße Wäsche - und werden den Grauschleier los.

Gerade wer seinen Trockner häufig nutzt, sollte aus Sicht der Tester auf robuste und schnell zu reinigende Siebe Wert legen. Sie müssen regelmäßig von Flusen befreit werden, damit die Trocknungszeit und die Brandgefahr nicht steigen. Bei den meisten Geräten seien die Flusensiebe allerdings einfach zu reinigen gewesen. Dagegen zeigten die Geräte oft nicht zuverlässig auf ihrem Bildschirm an, wie lange sie laufen. Generell dauerten die Trockenprogramme recht lange. Dies sei allgemein ein Nachteil von Wärmepumpentrocknern, so die Experten.

Auch ein Ergebnis der Stiftung Warentest: Fast alle Spülmittel taugen nichts - Aldi-Produkt überzeugt jedoch.

dpa

Diese Wasch-Tipps von Oma haben ausgedient

Sie kennen bestimmt auch einige Wäsche-Tipps von Ihrer Großmutter - wie hilfreich sind sie?
Sie kennen bestimmt auch einige Wäsche-Tipps von Ihrer Großmutter - wie hilfreich sind sie? © pixabay
Hausmittel Nummer 1: Weißer Essig entfernt Obstflecken. Weißer Essig bringt leider nur wenig gegen hartnäckige Flecken von Obst oder Beeren. Versuchen Sie es lieber mit Bleichmittel.
Hausmittel Nummer 1: Weißer Essig entfernt Obstflecken. Weißer Essig bringt leider nur wenig gegen hartnäckige Flecken von Obst oder Beeren. Versuchen Sie es lieber mit Bleichmittel. © pixabay
Hausmittel Nummer 2: Frische Blutflecken auf der Kleidung werden so schnell wie möglich mit kaltem Wasser ausgespült.  Diesen Tipp sollten Sie laut dem Experten unbedingt beherzigen. Zusätzlich zum kalten Wasser können Sie Spülmittel oder Seife hinzugeben. Verwenden Sie jedoch niemals heißes Wasser: Die Wärme lässt den Eiweißanteil im Blut gerinnen und so wird der Fleck erst recht hartnäckig.
Hausmittel Nummer 2: Frische Blutflecken auf der Kleidung werden so schnell wie möglich mit kaltem Wasser ausgespült. Diesen Tipp sollten Sie laut dem Experten unbedingt beherzigen. Zusätzlich zum kalten Wasser können Sie Spülmittel oder Seife hinzugeben. Verwenden Sie jedoch niemals heißes Wasser: Die Wärme lässt den Eiweißanteil im Blut gerinnen und so wird der Fleck erst recht hartnäckig. © pixabay
Hausmittel Nummer 3: Schwarztee auf der Kleidung wird mit dem Glasreiniger entfernt. Davon ist abzuraten: Wenn der Fleck noch frisch ist, hilft es bereits den Stoff mit Wasser einzuweichen. Anstatt Glasreiniger sollte ein Spezialfleckenentferner verwendet werden.
Hausmittel Nummer 3: Schwarztee auf der Kleidung wird mit dem Glasreiniger entfernt. Davon ist abzuraten: Wenn der Fleck noch frisch ist, hilft es bereits den Stoff mit Wasser einzuweichen. Anstatt Glasreiniger sollte ein Spezialfleckenentferner verwendet werden. © pixabay
Hausmittel Nummer 4: Senfflecken gehen mit Sodawasser weg. Dieser Trick funktioniert nur, wenn die Flecken noch ganz frisch sind. Bei eingetrockneten Flecken helfen Fleckenvorbehandlungsmittel oder flüssiges Waschmittel.
Hausmittel Nummer 4: Senfflecken gehen mit Sodawasser weg. Dieser Trick funktioniert nur, wenn die Flecken noch ganz frisch sind. Bei eingetrockneten Flecken helfen Fleckenvorbehandlungsmittel oder flüssiges Waschmittel. © pixabay
Hausmittel Nummer 5: Glanzflecken werden mit Essigwasser ausgebürstet. Vergessen Sie das Essigwasser und feuchten Sie die Bürste einfach leicht an. Den Glanzfleck aufrauen und dann ab in die Wäsche mit der Kleidung.
Hausmittel Nummer 5: Glanzflecken werden mit Essigwasser ausgebürstet. Vergessen Sie das Essigwasser und feuchten Sie die Bürste einfach leicht an. Den Glanzfleck aufrauen und dann ab in die Wäsche mit der Kleidung. © pixabay
Hausmittel Nummer 6: Wachsflecken entfernen, indem man Löschpapier darüberlegt und darüber bügelt. Bei dieser Methode verschlimmert sich der Fleck nur - entfernen Sie das Wachs lieber zuerst mit der Hand und behandeln ihn dann mit einem Wachsfleckenentferner. Anschließend waschen Sie das Kleidungsstück bei höchst möglicher Temperatur in der Waschmaschine.
Hausmittel Nummer 6: Wachsflecken entfernen, indem man Löschpapier darüberlegt und darüber bügelt. Bei dieser Methode verschlimmert sich der Fleck nur - entfernen Sie das Wachs lieber zuerst mit der Hand und behandeln ihn dann mit einem Wachsfleckenentferner. Anschließend waschen Sie das Kleidungsstück bei höchst möglicher Temperatur in der Waschmaschine. © pixabay
Hausmittel Nummer 7: Kugelschreiberflecken lassen sich mit Parfüm lösen. Das stimmt! Der Alkohol im Parfüm ist ein gutes Lösungsmittel. Beträufeln Sie den Kugelschreiberfleck damit, reiben Sie ihn ein und stecken Sie das Kleidungsstück in die Wäsche.
Hausmittel Nummer 7: Kugelschreiberflecken lassen sich mit Parfüm lösen. Das stimmt! Der Alkohol im Parfüm ist ein gutes Lösungsmittel. Beträufeln Sie den Kugelschreiberfleck damit, reiben Sie ihn ein und stecken Sie das Kleidungsstück in die Wäsche. © pixabay
Hausmittel Nummer 8: Verwende Essig im letzten Spülgang anstatt Weichspüler. Auf diesen Tipp sollten Sie verzichten: Zwar hilft der Essig beim Reinigen der Wäsche, doch er kann auch zu einem großen Schaden an der Waschmaschine führen, da er Kunststoff- und Metallteile angreift. Also bleiben Sie lieber beim Weichspüler.
Hausmittel Nummer 8: Verwende Essig im letzten Spülgang anstatt Weichspüler. Auf diesen Tipp sollten Sie verzichten: Zwar hilft der Essig beim Reinigen der Wäsche, doch er kann auch zu einem großen Schaden an der Waschmaschine führen, da er Kunststoff- und Metallteile angreift. Also bleiben Sie lieber beim Weichspüler. © pixabay
Sie kennen bestimmt auch einige Wäsche-Tipps von Ihrer Großmutter - wie hilfreich sind sie?
Sie kennen bestimmt auch einige Wäsche-Tipps von Ihrer Großmutter - wie hilfreich sind sie? © pixabay

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Polizeigewerkschaft: Zahl von Verleih-E-Scootern begrenzen

Polizeigewerkschaft: Zahl von Verleih-E-Scootern begrenzen

Fotostrecke: Erst in Zivil, dann in Aktion - die Bilder zum Freitagstraining

Fotostrecke: Erst in Zivil, dann in Aktion - die Bilder zum Freitagstraining

Der Juni bricht weltweit alle Hitzerekorde

Der Juni bricht weltweit alle Hitzerekorde

Viele Lkw-Fahrer kennen ihre elektronischen Helfer nicht

Viele Lkw-Fahrer kennen ihre elektronischen Helfer nicht

Meistgelesene Artikel

Zu diesem Zeitpunkt sollten Tomaten-Triebe wirklich entfernt werden

Zu diesem Zeitpunkt sollten Tomaten-Triebe wirklich entfernt werden

Schockierende Bilder: Was entwickelt sich an diesem Haus?

Schockierende Bilder: Was entwickelt sich an diesem Haus?

Nach großer Hitze: Das dürfen Sie mit dem Rasen jetzt nicht machen

Nach großer Hitze: Das dürfen Sie mit dem Rasen jetzt nicht machen

So werden Sie lästige Fruchtfliegen los

So werden Sie lästige Fruchtfliegen los

Kommentare