Schwarze Ablagerungen rechtfertigen Mietminderung

Düsseldorf - Plötzlich auftretende schwarze Ablagerungen an Wänden rechtfertigen eine Mietminderung.

Das berichtet die Zeitschrift “Wohnungswirtschaft & Mietrecht“ in ihrer aktuellen Ausgabe (Heft 7/2011) unter Berufung auf ein Urteil des Landgerichts Düsseldorf (Az.: 21 s 80/08). Dieses auch als “Fogging“ bekannte Phänomen sei ein Mangel. Der Mieter dürfe die Miete daher um zehn Prozent mindern. In dem Fall hatte ein Mieter unter anderem wegen der Ablagerungen die Miete gemindert. Dagegen hatte der Vermieter geklagt.

Die Richter am Landgericht gaben jedoch dem Mieter Recht. Durch “Fogging“ werde die Wohnung zumindest optisch beeinträchtigt. Beweise dafür, dass der Mieter dieses Phänomen zu verantworten hat, blieb der Vermieter in diesem Fall schuldig. Daher muss er laut Urteil den Mangel beseitigen lassen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Ein Toter und 15 Verletzte nach Explosion in Wohnblock

Ein Toter und 15 Verletzte nach Explosion in Wohnblock

Selbstversuch: Reporterin fällt ihre erste Buche

Selbstversuch: Reporterin fällt ihre erste Buche

Verabschiedung des Verdener Redaktionsleiters Volkmar Koy in den Ruhestand

Verabschiedung des Verdener Redaktionsleiters Volkmar Koy in den Ruhestand

Wie werde ich Reifenmechaniker/in?

Wie werde ich Reifenmechaniker/in?

Meistgelesene Artikel

Neuer Geheim-Code unter Einbrechern? Polizei entschlüsselt Symbole

Neuer Geheim-Code unter Einbrechern? Polizei entschlüsselt Symbole

Warum Sie die Schublade unter dem Ofen schon immer falsch benutzt haben

Warum Sie die Schublade unter dem Ofen schon immer falsch benutzt haben

Frau testet Trick gegen Kalk in Toilette - erstaunliches Ergebnis

Frau testet Trick gegen Kalk in Toilette - erstaunliches Ergebnis

Kein Schimmel: Dieser einfache Trick schützt ihr Badezimmer

Kein Schimmel: Dieser einfache Trick schützt ihr Badezimmer

Kommentare