Schneeglöckchen vertragen Minusgrade

+
Schöner Anblick: Die ersten Schneeglöckchen blühen bereits. Kälte kann ihnen nichts anhaben. Foto: Holger Hollemann

Oldenburg (dpa/tmn) - Der milde Winter hat die Schneeglöckchen treiben lassen. Manche blühen auch schon. Doch nun wird es wieder kälter. Hobbygärtner müssen sich darüber keine Sorgen machen. Die Minusgrade machen ihnen nichts aus.

Hobbygärtner müssen sich nicht um zu früh treibende Schneeglöckchen im Garten sorgen. Zwar lassen sie bei Minusgraden die Köpfe hängen und legen die Stängel wie verwelkt auf die Seite, aber sie richten sich bei wärmeren Temperaturen wieder auf. Darauf weist die Landwirtschaftskammer Niedersachsen hin.

Schneeglöckchen, aber auch ebenso frühblühende Winterlinge und Gedenkemein haben ein natürliches Frostschutzmittel. Sie konzentrieren ihren Zellsaft durch die Einlagerung von Zucker. Außerdem verringern sie den Wasseranteil in den Zellen. So kann das Wasser in den Pflanzen bei Frost nicht gefrieren oder durch Ausdehnung die Zellen platzen lassen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Neues von Thomas Cook: Fokus auf Familien und höhere Preise

Neues von Thomas Cook: Fokus auf Familien und höhere Preise

Grusellabyrinth und Horror-Fest: Halloween in Deutschland

Grusellabyrinth und Horror-Fest: Halloween in Deutschland

Wie werde ich Winzer/in?

Wie werde ich Winzer/in?

Zu Tisch! - Große Tafeln brauchen Raum zum Wirken

Zu Tisch! - Große Tafeln brauchen Raum zum Wirken

Meistgelesene Artikel

Genialer Trick: So testen Sie, ob Ihr Gefrierfach kaputt ist

Genialer Trick: So testen Sie, ob Ihr Gefrierfach kaputt ist

Schluss mit Laub in der Dachrinne - so geht's

Schluss mit Laub in der Dachrinne - so geht's

Wie oft muss ich bei Hausstauballergie putzen?

Wie oft muss ich bei Hausstauballergie putzen?

So ordnen Sie Ihren Kleiderschrank richtig

So ordnen Sie Ihren Kleiderschrank richtig

Kommentare