Saisonarbeiter bekommen Kindergeld

+

Luxemburg - Auch Saisonarbeitnehmer haben in Deutschland Anspruch auf Kindergeld. Und zwar auch dann, wenn sie in der Heimat ebenfalls Kindergeld bekommen.

Dies hat der Europäische Gerichtshof am Dienstag in Luxemburg entschieden. Demnach ist die Praxis nicht zulässig, das deutsche Kindergeld überhaupt nicht zu zahlen, wenn ein Arbeitnehmer auch in seinem Heimatland Kindergeld erhalten kann.

Nach deutschem Recht hat auch ein Saisonarbeitnehmer ohne Wohnsitz in Deutschland Anspruch auf Kindergeld, wenn er unbeschränkt einkommensteuerpflichtig ist. Dies gilt aber nicht, wenn für ein Kind in einem anderen EU-Land eine vergleichbare Leistung bezogen werden kann. Dagegen hatten zwei Polen geklagt, die zeitweilig in Deutschland arbeiteten. Der Bundesfinanzhof in München hatte das höchste EU-Gericht nach seiner Meinung gefragt.

Das Gericht ließ ausdrücklich die Möglichkeit offen, dass Deutschland die Zahlung des Kindergeldes - in beiden Fällen ging es um monatlich 154 Euro - um jenen Betrag kürzen könne, der in Polen gezahlt werde.

dpa

Prinzessin Caroline von Monaco feiert 60. Geburtstag

Prinzessin Caroline von Monaco feiert 60. Geburtstag

Mega-Zoff nach Ekel-Prüfung - So war Tag Zehn im Dschungelcamp

Mega-Zoff nach Ekel-Prüfung - So war Tag Zehn im Dschungelcamp

Entsetzen bei Bad Boys nach WM-Aus

Entsetzen bei Bad Boys nach WM-Aus

Retter geben Hoffnung auf Lawinen-Überlebende nicht auf

Retter geben Hoffnung auf Lawinen-Überlebende nicht auf

Meistgelesene Artikel

Studie enthüllt: Ab diesem Alter ist man zu alt für IKEA

Studie enthüllt: Ab diesem Alter ist man zu alt für IKEA

Eigentümerwechsel: Was sich für Mieter ändert

Eigentümerwechsel: Was sich für Mieter ändert

So unterschiedlich sind Frauen und Männer beim Immobilienkauf

So unterschiedlich sind Frauen und Männer beim Immobilienkauf

Wohn-Trends: Die neuen Tapeten sind grün

Wohn-Trends: Die neuen Tapeten sind grün

Kommentare