Rasen: Nicht zu frühzeitig beregnen

+
Wasser marsch: Den Sprinkler stellen Hobbygärtner besser erst an, kurz bevor die Gräser zu welken beginnen. Foto: Ina Fassbender

Rasen sollte man nicht jederzeit bewässern. Erst wenn erste Anzeichen des bevorstehenden Verwelkens der Grashalme zu erkennen sind, sollte der Sprinkler eingeschaltet werden.

Bonn (dpa/tmn) - Den Rasen beregnen Hobbygärtner am besten erst, kurz bevor die Gräser anfangen zu welken. Anzeichen dafür sind schlaffe Blätter und eine leichte Blau-Grau-Färbung. Darauf weist die Deutsche Rasengesellschaft hin.

Dann haben die Wurzeln des Rasens ihren Wasservorrat im Boden ausgeschöpft. Wird zu früh beregnet, kann es sein, dass die Wurzeln dem größeren Wasservorrat folgen und nah an der Bodenoberfläche wachsen. Somit muss auch immer mehr gegossen werden. Die Experten raten zum Beregnen am frühen Morgen oder nachts, da dann weniger Wasser verdunstet oder vom Weg weggetragen wird.

Tipps der Rasengesellschaft

Mehr zum Thema:

USA bauen Raketenabwehr in Südkorea auf

USA bauen Raketenabwehr in Südkorea auf

Netanjahu sagt Treffen mit Gabriel ab

Netanjahu sagt Treffen mit Gabriel ab

Brand in einem Mehrfamilienhaus in Posthausen

Brand in einem Mehrfamilienhaus in Posthausen

Schnittvorlage: So löst man den Avocadokern

Schnittvorlage: So löst man den Avocadokern

Meistgelesene Artikel

Schutz vor Einbrechern: Diese Maßnahmen kosten Sie kein Geld

Schutz vor Einbrechern: Diese Maßnahmen kosten Sie kein Geld

Mit diesen Tricks wirken kleine Räume richtig groß

Mit diesen Tricks wirken kleine Räume richtig groß

Darf ich die überhängenden Äste meines Nachbarn absägen?

Darf ich die überhängenden Äste meines Nachbarn absägen?

Mit diesen Hausmitteln sagen Sie Spinnen den Kampf an

Mit diesen Hausmitteln sagen Sie Spinnen den Kampf an

Kommentare