Öl oder Lack: Oberflächen von Holzböden behandeln

+
Natürliche Optik oder leichte Pflege: Für eins von beiden muss man sich bei der Oberflächenbehandlung von Parkett entscheiden. Foto: Kai Remmers

Die Oberfläche von Parkett ist empfindlich. Behandeln kann man es mit Öl oder mit Lack. Entschieden wird meist nach dem ästhetischen Empfinden und der Beanspruchung des Holzes.

Bad Honnef (dpa/tmn) - Parkettböden tut eine Schutzschicht gut. Entweder kann man sie mit einem Öl behandeln oder mit einem Lack versiegeln - wann was zum Zuge kommt, entscheidet vor allem der individuelle Geschmack, erklärt der Verband der deutschen Parkettindustrie.

Öl hat den Vorteil, dass man damit die natürliche Struktur des Holzes betonen und auch nur stellenweise Gebrauchsspuren nachbessern kann. Allerdings ist diese Variante empfindlicher: Die geölte Fläche müssen Bewohner regelmäßig pflegen und wenn nötig mit einem speziellen Pflegeöl nachbehandeln.

Die Alternative ist ein Lack. Hier liegt der Nachteil wiederum darin, dass das Holz mit der Versiegelung seine natürliche, das Raumklima regulierende Eigenschaft einbüßt, erläutert der Verband.

Manchester-Attentäter war Geheimdienst bekannt

Manchester-Attentäter war Geheimdienst bekannt

In diesen 10 Berufen arbeiten die glücklichsten Menschen

In diesen 10 Berufen arbeiten die glücklichsten Menschen

Poledance sorgt für durchtrainierte Figur

Poledance sorgt für durchtrainierte Figur

Von scharf bis süß: Die Avocado ist ein Alleskönner

Von scharf bis süß: Die Avocado ist ein Alleskönner

Meistgelesene Artikel

In Italien können Sie Burgherr werden - unter dieser Bedingung

In Italien können Sie Burgherr werden - unter dieser Bedingung

Mit diesen fünf Fehlern können Sie Ihren Rasen ruinieren

Mit diesen fünf Fehlern können Sie Ihren Rasen ruinieren

Mit diesem einfachen Trick werden Sie Wespen los

Mit diesem einfachen Trick werden Sie Wespen los

Wie sich ein Mann mit 1800 Euro sein Traumhaus baute

Wie sich ein Mann mit 1800 Euro sein Traumhaus baute

Kommentare