Moderndes Home-Office

Ein Klapp-Sekretär tut's auch

+
Moderne Arbeitsplätze für das Home-Office sind schmal und platzsparend, teils kann erst bei Verwendung der Tisch ausgeklappt werden. So finden diese Möbel auch Platz im Hausflur.

Für ein Arbeitszimmer zu Hause ist oft kein Geld da. Das kann man sich auch sparen. Denn Designer haben platzsparende Ideen für Arbeitsplätze in der Wohnung entwickelt. Im Mittelpunkt stehen dabei Sekretäre.

Bad Honnef - Schmale Notebooks, kleine Tablets, digitale Speichermedien und kabellose Internetverbindungen haben das Arbeiten auch zu Hause verändert. Ganze Arbeitszimmer, gefüllt mit Regalen und einem großen Schreibtisch, sind oft überflüssig.

Die Möbeldesigner konzentrieren sich auf neue Ideen: So werden zunehmend schmale Sekretäre entworfen, berichtet Dirk-Uwe Klaas, Hauptgeschäftsführer des Verbandes der Deutschen Möbelindustrie (VDM).

Die kleinen, funktionalen Möbel, deren Tischfläche sich teils ausklappen lässt, finden in jedem Raum Platz, sogar im Flur. Werden die Sekretäre nicht gebraucht, fungieren sie als dekorative Kommode. Aber egal, wie klein oder groß das Home-Office ist, wichtig sind immer eine gute Beleuchtung zum Arbeiten und ein ergonomisch geformtes, rückenfreundliches Sitzmöbel, wie Klaas betont.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

"Stolzer" Wagner bezwingt polternden Mourinho

"Stolzer" Wagner bezwingt polternden Mourinho

Regierungspartei gewinnt Wahl in Japan

Regierungspartei gewinnt Wahl in Japan

Ehrenamtsmesse in der KGS Brinkum

Ehrenamtsmesse in der KGS Brinkum

ADAC-Herbstrallye in Visselhövede

ADAC-Herbstrallye in Visselhövede

Meistgelesene Artikel

Wegen demoliertem Päckchen: Mann schreibt grandiosen Zettel

Wegen demoliertem Päckchen: Mann schreibt grandiosen Zettel

Genialer Trick: So testen Sie, ob Ihr Gefrierfach kaputt ist

Genialer Trick: So testen Sie, ob Ihr Gefrierfach kaputt ist

Schluss mit Laub in der Dachrinne - so geht's

Schluss mit Laub in der Dachrinne - so geht's

Wie oft muss ich bei Hausstauballergie putzen?

Wie oft muss ich bei Hausstauballergie putzen?

Kommentare