Keramik sorgt für zeitlos schönen Nutzungskomfort

Wohnstil auf Terrasse und Balkon

+
Wohlfühlen und Entpannen im eigenen Grün: Stilistisch ist heute alles möglich.

akz · Terrasse und Balkon zählen für die Deutschen zu den fünf unverzichtbaren Ausstattungsmerkmalen einer Traumwohnung, wie eine repräsentative Umfrage im Auftrag der Interhyp ergab.

Zeitgemäße Wohnkonzepte setzen dabei auf die architektonische Verschmelzung von innen und außen, denn dadurch lassen sich optische Weite und ein großzügiges Raumgefühl schaffen.

Zu verwirklichen ist dies mit einer einheitlichen Bodengestaltung – für die sich Keramik anbietet wie kaum ein anderes Material, da sie sowohl optisch als auch in puncto Nutzungskomfort über­zeugt: Keramik ist frostbeständig, rutschhemmend, kratzunempfindlich und erfordert dank veredelter Oberflächen minimalen Reinigungsaufwand. „Mehr leben, weniger putzen“, lautet die Formel für das entspannte Wohnen mit Fliesen, auf denen weder Fettspritzer noch Glut, weder Rotwein, sandige Kinderfüße noch lehmige Hundepfoten bleibende Spuren hinterlassen.

Außenfliesen sind nicht nur praktisch, sondern obendrein ein interessantes Element zur Terassen- und Gartengestaltung.

Stilistisch ist heute alles möglich, denn in den Kollektionen deutscher Markenhersteller findet sich eine große Auswahl an frostbeständigen Steinzeug- oder Feinsteinzeug­fliesen – zum Beispiel im angesagten Natursteinlook, in wohn­licher Holzoptik oder in mediterraner Cotto-Anmutung.

Der keramische Outdoor-Klassiker, die im Extrudierverfahren hergestellte Spaltplatte, hat sich optisch neu erfunden und setzt nun urbane Akzente im minimalistischen Beton- und Zementlook.

Außenflächen sind bauphysikalisch besonders stark beanspruchte Gebäudeteile. Aus Frost, Feuchtigkeit und hohen Temperaturschwankungen resultieren Spannungen, die sowohl vom Unterbau als auch vom Belag aufgefangen werden müssen.

Tipps vom Fachmann

Zur Planung und Ausführung von Außenbelägen gibt Hans-Willibert Ramrath, Vorsitzender des Technischen Ausschusses beim Fachverband Fliesen und Naturstein, Tipps: „Die unumstößliche Grundregel bei der Vorbereitung des Untergrundes lautet: kein Stauwasser – egal wo. Das A und O für die Haltbarkeit des Belages ist eine sachkundig geplante und fachgerecht aus­geführte Gesamtkonstruk­tion. Da­bei haben die Fachbetriebe des Fliesenlegerhandwerks technisch und gestalterisch ­die optimale Lösung für unterschiedlichste Bauweisen von Balkonen und Terrassen.“

Das könnte Sie auch interessieren

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Werder-Ankunft in Köln

Werder-Ankunft in Köln

Meistgelesene Artikel

Wie oft muss ich bei Hausstauballergie putzen?

Wie oft muss ich bei Hausstauballergie putzen?

Genialer Trick: So testen Sie, ob Ihr Gefrierfach kaputt ist

Genialer Trick: So testen Sie, ob Ihr Gefrierfach kaputt ist

Schluss mit Laub in der Dachrinne - so geht's

Schluss mit Laub in der Dachrinne - so geht's

Wegen demoliertem Päckchen: Mann schreibt grandiosen Zettel

Wegen demoliertem Päckchen: Mann schreibt grandiosen Zettel

Kommentare