Großreinigung

Tauschen Sie diese Putzutensilien unbedingt vor dem Frühjahrsputz aus - sonst ist er umsonst

Der Frühjahrsputz steht an. Bevor es losgeht, sollten Sie aber eine Sache erledigen.
+
Der Frühjahrsputz steht an. Bevor es losgeht, sollten Sie aber eine Sache erledigen.

Der Frühjahrsputz steht an. Aber Vorsicht: Wenn Sie nicht vorher einige Putzutensilien austauschen, ist die ganze Mühe umsonst. Darauf müssen Sie achten.

  • Der Frühjahrsputz steht vor der Tür.
  • Die Putzutensilien sollten dafür auf Vordermann gebracht werden.
  • Worauf Sie achten müssen, erfahren Sie hier.

Wenn die Sonne rauskommt, die Tage länger werden und es draußen endlich grün wird, ist Zeit für den Frühjahrsputz! In den meisten Fällen scheitert dieser allerdings schon an der Vorbereitung. Der Frühjahrsputz kann schließlich nur gelingen, wenn die Reinigungsutensilien selbst sauber sind - sonst werden Bakterien nur hin- und hergeschoben! Was Sie wann und warum austauschen müssen, erklärt die Reinigungsexpertin Roxanna Pelka von Online-Portal Helpling.

Absolutes Muss vor dem Frühjahrsputz: Neue Reinigungstücher

Einmal geht noch? Das ist fragwürdig, wenn es um Ihre Putztücher geht. Denn im Gegensatz zu jahrelang benutzten Tüchern, sind neue wesentlich aufnahmefähiger für Schmutz. Expertin Roxanna Pelka empfiehlt: "Ob Ihr Tuch noch einsatzbereit ist, sehen Sie daran,ob es fusselt, kleine Risse bildet oder mit einem Fettfilm belegt ist - spätestens dann ist es Zeit für ein Neues."

Wischmopp: Vorsicht, Keimschleuder!

Hätten Sie geahnt, dass Sie mit Ihrem Wischmopp mehrere Milliarden Bakterien hin- und herschieben? Wenn Sie den Frühjahrsputz* mit einem alten Wischer angehen, laufen Sie also Gefahr, dass Sie Ihr Zuhause in Wirklichkeit nur noch mehr verschmutzen, anstatt es zu reinigen. Roxanna Pelka empfiehlt: "Abnehmbare Wischtücher bei 60 Grad (ohne Weichspüler*) waschen. Feste Fransenwischer hingegen besser vorm Frühjahrsputz komplett austauschen."

Frühjahrsputz: Abgelaufene Reinigungsmittel nicht mehr verwenden

Einige Ihrer Reinigungsmittel stehen schon seit Jahren in Ihrem Schrank? Dann sollten Sie vor dem Frühjahrsputz unbedingt ausmisten. Denn: Auch Putzmittel können schlecht werden. Wenn sich Farbe, Konsistenz und Geruch verändern, lässt oft auch die Wirksamkeit nach. Testen Sie also bevor Sie loslegen abgelaufene Reinigungsmittel auf einer unempfindlichen Oberfläche - Sommerbrise riecht eher nach Wintermief? Weg damit!

Toilettenbürste sollten Sie halbjährlich austauschen

Die Toilette wird beim Frühjahrsputz selbstverständlich mitgereinigt. Was wir aber häufig vergessen: die Toilettenbürste*. Das ist fatal. Denn: Auf Dauer verkleben die Borsten, wodurch sich Gerüche und Bakterien im Bürstenkopf festsetzen. Experten-Tipp von Roxanna Pelka für die neue Bürste: "Befüllen Sie die Halterung mit einer Mischung aus Sanitärreiniger und Wasser. Der Sanitärreiniger tötet die Keime ab und übler Geruch wird zusätzlich vermieden."

Auch interessant: Hätten Sie's gedacht? Abwaschen per Hand ist ein Umweltkiller.

Schwämme sind feuchtwarme Keimherde

Wie Sie Ihren Kühlschrank innerhalb weniger Sekunden zur Brutstätte für Keime machen? Sie säubern ihn mit einem alten Küchenschwamm*. Auf einem Schwamm tummeln sich bis zu zehn Millionen Bakterien pro Quadratzentimeter - das liegt insbesondere daran, dass Schwämme ständig feucht sind und mit Essensresten in Berührung kommen. Bevor Sie Ihre Küche zum Frühjahr grundreinigen, ist es also an der Zeit, neue Schwämme zu besorgen.

Frühjahrsputz: Nur neue Geschirrtücher zum Nachpolieren

Auch Sie legen Geschirrtücher häufig nass beiseite und verwenden sie etliche Male wieder? Sie kommen schließlich "nur mit Wasser in Berührung"? Vorsicht: 89 Prozent aller Geschirrtücher sind nachweislich mit Bakterien belegt, die Magen-Darm-Erkrankungen auslösen können. Also: Frische Geschirrtücher für den Frühjahrsputz sind zum Nachpolieren von Oberflächen, Fenster, Türen und Co. ein absolutes Muss!

Spül- und Waschmaschine: Nicht austauschen, sondern grundreinigen

Alle Putzutensilien sind auf dem neuesten Stand, doch Ihre Haushaltshelfer haben schon lange keine Grundreinigung mehr bekommen? Dann wird es jetzt aber Zeit! Dafür geben Sie einfach sechs Esslöffel Zitronensäure* in die Trommel bzw. in das Innere des Geschirrspülers und lassen die Maschine auf 60 Grad (fast leer!) oder den Spüler auf dem Intensivprogramm durchlaufen. Zusätzlich das Spülfach der Waschmaschine und zum Schluss die Gummidichtungen mit Wasser reinigen.

Lesen Sie auch: Der Putzschrank quillt über? So misten Sie richtig aus.

Diese Stellen vergessen Sie beim Putzen andauernd

Wo laufen wir regelmäßig mit schmutzigem Schuhwerk drüber? Über die Fußmatte natürlich. Diese Stelle vergessen wir wahrscheinlich immer, weil es einfach zu offensichtlich ist. Deshalb sollte diese auch regelmäßig abgesaugt und feucht gereinigt werden.
Wo laufen wir regelmäßig mit schmutzigem Schuhwerk drüber? Über die Fußmatte natürlich. Diese Stelle vergessen wir wahrscheinlich immer, weil es einfach zu offensichtlich ist. Deshalb sollte diese auch regelmäßig abgesaugt und feucht gereinigt werden. © pixabay
Verstaubte Pflanzen sind ein ziemlich trauriger Anblick. Gönnen Sie Ihren grünen Freunden also mal ein kleines "Bad", indem Sie mit einem feuchten Lappen darüber wischen.
Verstaubte Pflanzen sind ein ziemlich trauriger Anblick. Gönnen Sie Ihren grünen Freunden also mal ein kleines "Bad", indem Sie mit einem feuchten Lappen darüber wischen. © pixabay
Auch Ihre Reinigungsmittel selbst müssen Sie im Auge behalten. Lappen, Schwämme und Co. sollten sowieso regelmäßig ausgetauscht werden. Weitere Putzutensilien säubern Sie am besten mit Desinfektionsmittel und warmen Wasser - und zwar nach jeder Verwendung.
Auch Ihre Reinigungsmittel selbst müssen Sie im Auge behalten. Lappen, Schwämme und Co. sollten sowieso regelmäßig ausgetauscht werden. Weitere Putzutensilien säubern Sie am besten mit Desinfektionsmittel und warmen Wasser - und zwar nach jeder Verwendung. © pixabay
Gerade Beauty- und Schminkprodukte werden schnell von Schmutz befallen - checken Sie deswegen auch hier regelmäßig, ob Ihre Pinsel, Cremes & Co. noch in Top-Zustand sind.
Gerade Beauty- und Schminkprodukte werden schnell von Schmutz befallen - checken Sie deswegen auch hier regelmäßig, ob Ihre Pinsel, Cremes & Co. noch in Top-Zustand sind. © pixabay
Vom Fernsehschalter lassen wir nur ungern die Finger - deswegen ist er auch voller ziemlich fieser Bakterien, die wir über unsere Hände verbreiten. Besonders in den Ritzen bei den Knöpfen tummeln sich viele ungebetene Gäste. Reinigen Sie also nicht nur die Oberfläche der Bedienung, sondern auch die Einkerbungen. 
Vom Fernsehschalter lassen wir nur ungern die Finger - deswegen ist er auch voller ziemlich fieser Bakterien, die wir über unsere Hände verbreiten. Besonders in den Ritzen bei den Knöpfen tummeln sich viele ungebetene Gäste. Reinigen Sie also nicht nur die Oberfläche der Bedienung, sondern auch die Einkerbungen.  © pexels
Genau wie bei der Fernbedienung ist es mit dem Lichtschalter - durch regelmäßiges Berühren sammeln sich auch hier zahlreiche Bakterien. Einfach mal mit Desinfektionsmittel oder einem feuchten Lappen darüber gehen.
Genau wie bei der Fernbedienung ist es mit dem Lichtschalter - durch regelmäßiges Berühren sammeln sich auch hier zahlreiche Bakterien. Einfach mal mit Desinfektionsmittel oder einem feuchten Lappen darüber gehen. © pixabay
Wer kennt das nicht? Zuerst will man den spannenden Krimi gar nicht mehr aus der Hand geben und nach dem Auslesen landet er plötzlich im staubigen Regal. Doch der Staub wirkt sich auf Dauer auf die Qualität des Papieres aus - wischen Sie also auch Ihre Bücher mindestens einmal im Jahr ab.
Wer kennt das nicht? Zuerst will man den spannenden Krimi gar nicht mehr aus der Hand geben und nach dem Auslesen landet er plötzlich im staubigen Regal. Doch der Staub wirkt sich auf Dauer auf die Qualität des Papieres aus - wischen Sie also auch Ihre Bücher mindestens einmal im Jahr ab. © pexels
Dass die Bettdecke regelmäßig gewaschen werden sollte, müsste eigentlich bekannt sein. Trotzdem lassen sich viele Deutsche damit viel mehr Zeit, als sie es sollten. Alle zwei Wochen muss sie in der Waschmaschine landen.
Dass die Bettdecke regelmäßig gewaschen werden sollte, müsste eigentlich bekannt sein. Trotzdem lassen sich viele Deutsche damit viel mehr Zeit, als sie es sollten. Alle zwei Wochen muss sie in der Waschmaschine landen. © pixabay
Oft vergessen wir bei Lebensmitteln auf das Haltbarkeitsdatum zu schauen und riskieren so Schimmel im Kühlschrank. Kontrollieren Sie deshalb regelmäßig, wie lange das Essen noch gut ist und reinigen Sie den Kühlschrank mindestens zwei Mal im Jahr von Grund auf.
Oft vergessen wir bei Lebensmitteln auf das Haltbarkeitsdatum zu schauen und riskieren so Schimmel im Kühlschrank. Kontrollieren Sie deshalb regelmäßig, wie lange das Essen noch gut ist und reinigen Sie den Kühlschrank mindestens zwei Mal im Jahr von Grund auf. © pixabay
Sie wundern sich, warum der Wasserkocher so langsam ist? Dann wird es vielleicht mal wieder Zeit zu entkalken. Alle drei Wochen ist dieser Vorgang nötig - in Regionen mit härterem Wasser noch öfter.
Sie wundern sich, warum der Wasserkocher so langsam ist? Dann wird es vielleicht mal wieder Zeit zu entkalken. Alle drei Wochen ist dieser Vorgang nötig - in Regionen mit härterem Wasser noch öfter. © pixabay
So niedlich die Stofftiere auch sind - Milben sind mindestens genauso große Fans von ihnen. Waschen Sie die Plüschtiere also regelmäßig bei möglichst 60 Grad.
So niedlich die Stofftiere auch sind - Milben sind mindestens genauso große Fans von ihnen. Waschen Sie die Plüschtiere also regelmäßig bei möglichst 60 Grad. © pixabay
Auch der Duschvorhang braucht seine Reinigung: Einmal im Monat gehört er bei rund 30 Grad in die Waschmaschine.
Auch der Duschvorhang braucht seine Reinigung: Einmal im Monat gehört er bei rund 30 Grad in die Waschmaschine. © pixabay
Nach dem Kloputzen nicht die Bürste vergessen! Am besten geben Sie bei der Badreinigung den WC-Reiniger in die Toilettenschüssel und halten die Bürste mit rein.
Nach dem Kloputzen nicht die Bürste vergessen! Am besten geben Sie bei der Badreinigung den WC-Reiniger in die Toilettenschüssel und halten die Bürste mit rein. © pixabay
Zahnputzbecher werden besonders oft vernachlässigt: Dabei gehören sie zu den schmutzigsten Gegenständen im Haushalt! Putzen Sie ihn einmal in der Woche gründlich.
Zahnputzbecher werden besonders oft vernachlässigt: Dabei gehören sie zu den schmutzigsten Gegenständen im Haushalt! Putzen Sie ihn einmal in der Woche gründlich. © pixabay

Quelle: Helpling.de

*Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Bayern mit Tor-Festival dank Lewandowski - Leipzig Spitze

Bayern mit Tor-Festival dank Lewandowski - Leipzig Spitze

Mit Vaseline und gutem Gummi - so wird das Auto winterfit

Mit Vaseline und gutem Gummi - so wird das Auto winterfit

Jubel in Hoffenheim: Sieg gegen Roter Stern Belgrad

Jubel in Hoffenheim: Sieg gegen Roter Stern Belgrad

Leverkusen startet mit Rekordsieg gegen Nizza

Leverkusen startet mit Rekordsieg gegen Nizza

Meistgelesene Artikel

Coronavirus: Kann ich als Mieter in einem Mehrfamilienhaus noch die Türklinke anfassen?

Coronavirus: Kann ich als Mieter in einem Mehrfamilienhaus noch die Türklinke anfassen?

Coronavirus: Kann ich als Mieter in einem Mehrfamilienhaus noch die Türklinke anfassen?
Wohnen auf 24 Quadratmetern - so sieht es in einem Tiny House aus

Wohnen auf 24 Quadratmetern - so sieht es in einem Tiny House aus

Wohnen auf 24 Quadratmetern - so sieht es in einem Tiny House aus
So schneiden Sie Ihren Schmetterlingsflieder im Herbst zurecht

So schneiden Sie Ihren Schmetterlingsflieder im Herbst zurecht

So schneiden Sie Ihren Schmetterlingsflieder im Herbst zurecht
Kämpfen auch Sie mit einer Marienkäfer-Invasion im Haus? Das steckt dahinter

Kämpfen auch Sie mit einer Marienkäfer-Invasion im Haus? Das steckt dahinter

Kämpfen auch Sie mit einer Marienkäfer-Invasion im Haus? Das steckt dahinter

Kommentare