Fehler vermeiden: Bohrmaschine auf Brusthöhe halten

+
Beim Benutzen einer Bohrmaschine kommt es auf die Körperhaltung an - je zentrierter das Gerät zur Körpermitte gehalten wird, desto sicherer die Bohrung. Foto: Susann Prautsch

Bei kleineren Arbeiten im Haus ist Eigeninitiative meist günstiger als gleich die Handwerker zu rufen. Wer jedoch auch bei einfachen Bohrlöchern oft daneben liegt, sollte ein paar grundlegende Hinweise beherzigen.

Köln (dpa/tmn) - Die Löcher sind schief oder es fehlt gar die Kraft, überhaupt mit der Bohrmaschine in die Wand einzudringen: In solchen Fällen kann der Fehler in der Körperhaltung liegen. Um Druck auszuüben hält man das Gerät am besten auf Brusthöhe, erklärt die Heimwerkerschule DIY Academy in Köln.

Dazu kann man in Schrittstellung gehen, was dafür sorgt, dass die vorhandene Körperkraft optimal ausgenutzt wird. Ein weiterer Tipp: Den Motor erst starten, wenn man die Bohrspitze senkrecht zur bohrenden Oberfläche angesetzt hat. Bevor man Kraft ausübt, braucht der laufende Bohrer Halt im Wandmaterial.

Grundwissen Bohren der DIY Academy

Das könnte Sie auch interessieren

Der BMW X4 M40d im Autotest

Der BMW X4 M40d im Autotest

So gelingt die perfekte Pasta

So gelingt die perfekte Pasta

Trump räumt russische Einmischung in US-Wahl ein

Trump räumt russische Einmischung in US-Wahl ein

19-jährige Weyherin radelt 900 Kilometer, um Plastikmüll zu sammeln

19-jährige Weyherin radelt 900 Kilometer, um Plastikmüll zu sammeln

Meistgelesene Artikel

Familien müssen Planschbecken abbauen - damit Einbrecher nicht darin ertrinken

Familien müssen Planschbecken abbauen - damit Einbrecher nicht darin ertrinken

Frau postet Tinder-Foto - und alle reden nur über ein Detail im Hintergrund

Frau postet Tinder-Foto - und alle reden nur über ein Detail im Hintergrund

Hätten Sie's gedacht? Was Sie mit Spülmaschinen-Tabs noch reinigen können

Hätten Sie's gedacht? Was Sie mit Spülmaschinen-Tabs noch reinigen können

Diese Tütchen sollten Sie auf keinen Fall wegwerfen

Diese Tütchen sollten Sie auf keinen Fall wegwerfen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.