Entsorgung von Akkus: Kontaktstellen vorher abkleben

+
Wenn der Bohrmaschinmen-Akku ausgedient hat: Vor der Abgabe im Fachhandel sollten Handwerker besser die Kontaktstellen abkleben. Foto: Sophia Weimer

Bevor Heimwerker ihre ausgedienten Akkus abgeben, sollten sie die Kontaktstellen abkleben. Warum das wichtig ist und wo die Akkus überhaupt hingebracht werden können, beantwortet eine Verbraucherzentrale.

Düsseldorf (dpa/tmn) - Alte Akkus von elektrischen Werkzeugen können im Fachhandel abgegeben werden. Die  Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen rät Heimwerkern aber, die Kontaktstellen vorher abzukleben.

So lassen sich Kurzschlüsse verhindern. Gleiches gilt laut Umweltbundesamt für die Pole von ausrangierten Lithium-Batterien. Weitere verbrauchte Batterien und Akkus nimmt der Handel ebenfalls kostenlos zurück, oft finden sich beim Ausgang oder an den Kassen Sammelboxen. Auch manche Kommunen haben Sammelstellen eingerichtet.

Händler sind aber nur dazu verpflichtet die Typen zurücknehmen, die sie selbst im Sortiment führen oder geführt haben, betonen die Verbraucherschützer.

Weitere Informationen

Prinzessin Caroline von Monaco feiert 60. Geburtstag

Prinzessin Caroline von Monaco feiert 60. Geburtstag

Mega-Zoff nach Ekel-Prüfung - So war Tag Zehn im Dschungelcamp

Mega-Zoff nach Ekel-Prüfung - So war Tag Zehn im Dschungelcamp

Entsetzen bei Bad Boys nach WM-Aus

Entsetzen bei Bad Boys nach WM-Aus

Retter geben Hoffnung auf Lawinen-Überlebende nicht auf

Retter geben Hoffnung auf Lawinen-Überlebende nicht auf

Meistgelesene Artikel

Studie enthüllt: Ab diesem Alter ist man zu alt für IKEA

Studie enthüllt: Ab diesem Alter ist man zu alt für IKEA

Eigentümerwechsel: Was sich für Mieter ändert

Eigentümerwechsel: Was sich für Mieter ändert

So unterschiedlich sind Frauen und Männer beim Immobilienkauf

So unterschiedlich sind Frauen und Männer beim Immobilienkauf

Wohn-Trends: Die neuen Tapeten sind grün

Wohn-Trends: Die neuen Tapeten sind grün

Kommentare