Empfindliche Hochstämmchen: Am besten in den Topf

+
Margeriten werden inzwischen häufig auch als Hochstämmchen gezüchtet. Foto: Andrea Warnecke

Margeriten, Rosen oder auch Zitrusfrüchte: Wer dauerblühende Hochstämmchen züchtet, kann sie im Winter nicht im Freien lassen. Was Hobbygärtner dann tun sollten, weiß ein Expertenverband.

Berlin (dpa/tmn) - Hobbygärtner müssen im Sommer vorausschauend arbeiten - und schon jetzt an den nächsten Winter denken. Denn viele dauerblühende Hochstämmchen können in der kalten Jahreszeit nicht im Freien bleiben.

Der Bundesverband Einzelhandelsgärtner (BVE) in Berlin empfiehlt, Hochstämmchen in einen großen Topf zu setzen. Damit lassen sich solche Pflanzen im Herbst nicht nur gut in ein Winterquartier bringen, auch der Wurzelballen bleibt darin kompakt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

US-Bundesregierung im Zwangsstillstand

US-Bundesregierung im Zwangsstillstand

Bilder: Abfahrer Dreßen stellt die Ski-Welt in Kitzbühel auf den Kopf

Bilder: Abfahrer Dreßen stellt die Ski-Welt in Kitzbühel auf den Kopf

Fotostrecke: Abschlusstraining vor dem Bayern-Spiel

Fotostrecke: Abschlusstraining vor dem Bayern-Spiel

Das sind die 99 beliebtesten Strände der ganzen Welt

Das sind die 99 beliebtesten Strände der ganzen Welt

Meistgelesene Artikel

Fünfjährige muss ihrer Mutter Miete zahlen - Tausende finden das gut

Fünfjährige muss ihrer Mutter Miete zahlen - Tausende finden das gut

Mit diesen fünf Tricks müssen Sie nie wieder bügeln

Mit diesen fünf Tricks müssen Sie nie wieder bügeln

Kaffeemaschine mit Hausmitteln entkalken: So klappt's

Kaffeemaschine mit Hausmitteln entkalken: So klappt's

Zehn Dinge, die ordentliche Menschen jeden Tag tun

Zehn Dinge, die ordentliche Menschen jeden Tag tun

Kommentare