Eigentumswohnungen teurer als im Vorjahr

Berlin - Eigentumswohnungen sind noch einmal teurer geworden: Die Preise in Städten mit mehr als 300 000 Einwohnern stiegen im Vergleich zum Vorjahr um bis zu 2,7 Prozent und im Durchschnitt um 2,2 Prozent.

Das geht aus dem aktuellen Wohnpreisspiegel des Immobilienverbands Deutschland (IVD) hervor. Insgesamt müssen Wohnungskäufer durchschnittlich 2,1 Prozent mehr als im vergangenen Jahr bezahlen. Eine mittlere Eigentumswohnung im Bestand kostet den Berechnungen des IVD zufolge derzeit 940 Euro pro Quadratmeter.

Je nach Region ergeben sich aber deutliche Unterschiede: In München zahlen Käufer bei mittlerem Wohnwert 2200 Euro pro Quadratmeter. In Stuttgart sind es 1950 Euro und in Düsseldorf noch 1800 Euro. In Hannover (800 Euro), Leipzig (750 Euro) und Bremen (700 Euro) sind Eigentumswohnungen dagegen vergleichsweise günstig zu haben.

dpa

Einzelkritik: Delaney lässt sein Potential aufblitzen

Einzelkritik: Delaney lässt sein Potential aufblitzen

Fieberhafte Suche nach Vermissten an verschüttetem Hotel

Fieberhafte Suche nach Vermissten an verschüttetem Hotel

Schürrle und Piszczek stechen Bartels aus

Schürrle und Piszczek stechen Bartels aus

BVB zurück auf Königsklassen-Kurs

BVB zurück auf Königsklassen-Kurs

Meistgelesene Artikel

Studie enthüllt: Ab diesem Alter ist man zu alt für IKEA

Studie enthüllt: Ab diesem Alter ist man zu alt für IKEA

Fallen im Mietvertrag, auf die Sie achten sollten

Fallen im Mietvertrag, auf die Sie achten sollten

Eigentümerwechsel: Was sich für Mieter ändert

Eigentümerwechsel: Was sich für Mieter ändert

So unterschiedlich sind Frauen und Männer beim Immobilienkauf

So unterschiedlich sind Frauen und Männer beim Immobilienkauf

Kommentare