Heil- und Färberpflanze

Distel ist Staude des Jahres 2019

+
Die ganze Gruppe der Disteln hat der Bund deutscher Staudengärtner zur Staude des Jahres 2019 ernannt - dazu gehört auch das Alpen-Mannstreu (Eryngium alpinum). Foto: Markus Hirschler/GMH

Sie leuchten in verschiedenen Farben und bilden mit ihren stacheligen Blättern und Blüten interessante Formen: Die Pflanzengruppe der Disteln wurde zur Staude des Jahres gekürt.

Bonn (dpa/tmn) - Disteln sind optisch schön, beliebt bei Insekten und werden zudem als Heil- und Färberpflanze genutzt. Der Bund deutscher Staudengärtner hat deshalb nicht nur eine einzelne Pflanzengattung, sondern die ganze Gruppe der Distel zur "Staude des Jahres 2019" ernannt.

Beliebt bei Gärtnern ist vor allem das Stahlblau leuchtende Flachblatt-Mannstreu (Eryngium planum) und die bläulich oder weißen Blütenstände der Kugeldistel (Echinops). Als Arzneipflanze wird die Mariendistel (Silybum marianum) seit der Antike geschätzt.

Die Blüten der Färberdistel (Carthamus tinctorius) wurden früher zur Herstellung von roter und gelber Farbe genutzt. Heute sind besonders ihre Samen zur Gewinnung von Distelöl gefragt.

Pressemitteilung

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Ideenloser BVB verliert bei Inter Mailand

Ideenloser BVB verliert bei Inter Mailand

Trump: Türkei verkündet dauerhafte Waffenruhe in Nordsyrien

Trump: Türkei verkündet dauerhafte Waffenruhe in Nordsyrien

Fotostrecke: „Ischa Werder“ auf dem Freimarkt

Fotostrecke: „Ischa Werder“ auf dem Freimarkt

Schnuffi - verzweifelt gesucht

Schnuffi - verzweifelt gesucht

Meistgelesene Artikel

Diese Spinne treibt sich auch bei Ihnen im Haus herum - das steckt dahinter

Diese Spinne treibt sich auch bei Ihnen im Haus herum - das steckt dahinter

Probleme mit verstopftem Abfluss? Dieses Hausmittel hilft auf jeden Fall

Probleme mit verstopftem Abfluss? Dieses Hausmittel hilft auf jeden Fall

Reinigen Sie diese drei Dinge auf keinen Fall mit Backpulver

Reinigen Sie diese drei Dinge auf keinen Fall mit Backpulver

Diese fatalen Fehler sollten Sie beim Heizen unbedingt vermeiden

Diese fatalen Fehler sollten Sie beim Heizen unbedingt vermeiden

Kommentare