Spinnenphobie?

Mit dieser Pflanze bekämpfen Sie Spinnen in Ihrer Wohnung

+
Mehrere Hausmittel können Spinnen aus der eigenen Wohnung vertreiben.

Die meisten Menschen ekeln sich vor ihnen. Andere haben eine regelrechte Phobie. Wir zeigen Ihnen, was Sie gegen Spinnen im Haushalt tun können.

Sie kennen das bestimmt: Eine Spinne taucht in Ihrer Wohnung auf, Sie ekeln sich und suchen das Weite. Manche Menschen leiden sogar unter einer richtigen Spinnenphobie und reagieren bei deren Anblick fast panisch. Wieder andere stellen sich dem Ungetier mutig entgegen.

Welcher Typ Sie auch immer sind, es gibt einen Weg, Spinnen auf natürliche Weise zu bekämpfen und langfristig aus der Wohnung zu verbannen.

Die Lavendelpflanze - natürlicher Feind der Spinne

Das Zauberwort heißt nicht etwa Chemiekeule, sondern Lavendel. Testen Sie es einfach einmal bei sich Zuhause. Lavendel riecht nicht nur angenehm, sondern ist auch noch dekorativ. Sie können entweder frische Lavendelbündel oder aber getrocknete verwenden und vor Fenstern oder Türen platzieren. Der intensive Duft sorgt dafür, dass sich Spinnen schnell wieder verkriechen.    

Duftöle oder Kerzen können übrigens einen ähnlichen Effekt haben. Und wer Lavendel nicht mag, kann auch auf Minze oder Eukalyptus ausweichen. Lavendel hat jedoch den Vorteil, dass er auch Motten vertreibt.    

Auf chemische Mittel besser verzichten

Manche Experten empfehlen bei einer besonders starken Verbreitung der lästigen Achtbeiner bestimmte Insektizide wie etwa Pyrethrum. Darauf sollten Sie aber besser verzichten, da diese umweltschädlich sein können.  

Statt auf die Chemiekeule zu setzen, sollten Sie besser regelmäßig Staub saugen und durchwischen. Und zwar auch in den dunkleren Ecken Ihrer Wohnung. Denn Spinnen mögen Sauberkeit nicht. Ein weiteres wirksames Mittel gegen Spinnen sind außerdem Insektengitter und gute Silikonabdichtungen an den Fenstern.

Technische Spinnenabwehr gibt es auch

Wer ganz auf Nummer sicher gehen will, kann auch auf technische Helfer zurückgreifen. Mit sogenannten Ultraschall-Steckern lassen sich Spinnen ebenfalls vertreiben. In diesem Fall ist es aber ratsam, die Spinnen mit einem Spinnenfänger einzufangen und draußen wieder auszusetzen. Die Achtbeiner beseitigen ihrerseits viele Insekten wie Schnaken und Fliegen und sind daher wichtig für das Ökosystem.   

Vogelspinnen sind genügsame Haustiere

Besser nur in Ausnahmefällen: Vogelspinnen sind schnell gestresst, wenn Halter sie zu oft aus dem Terrarium nehmen. Foto: Markus Scholz
Besser nur in Ausnahmefällen: Vogelspinnen sind schnell gestresst, wenn Halter sie zu oft aus dem Terrarium nehmen. Foto: Markus Scholz © Markus Scholz
Spinnenexperte Volker von Wirth hält selbst Vogelspinnen, unter anderem diese Chilobrachys aus Thailand. Foto: Daniel Maurer
Spinnenexperte Volker von Wirth hält selbst Vogelspinnen, unter anderem diese Chilobrachys aus Thailand. Foto: Daniel Maurer © Daniel Maurer
Vogelspinnen fühlen sich in geschützten Ecken im Terrarium am wohlsten. Foto: Franziska Gabbert
Vogelspinnen fühlen sich in geschützten Ecken im Terrarium am wohlsten. Foto: Franziska Gabbert © Franziska Gabbert
Die Kosten für eine Vogelspinne variieren: Zwischen 50 Cent für ein Jungtier und bis zu 500 Euro für ein ausgewachsenes Weibchen einer seltenen Art. Foto: Daniel Maurer
Die Kosten für eine Vogelspinne variieren: Zwischen 50 Cent für ein Jungtier und bis zu 500 Euro für ein ausgewachsenes Weibchen einer seltenen Art. Foto: Daniel Maurer © Daniel Maurer
Nicht alle Spinnenarten (im Bild eine Chilobrachys aus Thailand) sind für Anfänger geeignet. Einige Arten fressen schlecht oder sind aggressiv. Foto: Daniel Maurer
Nicht alle Spinnenarten (im Bild eine Chilobrachys aus Thailand) sind für Anfänger geeignet. Einige Arten fressen schlecht oder sind aggressiv. Foto: Daniel Maurer © Daniel Maurer

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Die frei stehende Badewanne

Die frei stehende Badewanne

Erste Schritte zu einem nachhaltigen Lebensstil

Erste Schritte zu einem nachhaltigen Lebensstil

Wie werde ich Dachdecker/in?

Wie werde ich Dachdecker/in?

Typische Fehler privater Bauherren

Typische Fehler privater Bauherren

Meistgelesene Artikel

Vorsicht nach der Hitze: Zucchini aus dem eigenen Garten können giftig sein

Vorsicht nach der Hitze: Zucchini aus dem eigenen Garten können giftig sein

Zu diesem Zeitpunkt sollten Tomaten-Triebe wirklich entfernt werden

Zu diesem Zeitpunkt sollten Tomaten-Triebe wirklich entfernt werden

Diese drei Dinge sollten Sie auf keinen Fall mit Backpulver reinigen

Diese drei Dinge sollten Sie auf keinen Fall mit Backpulver reinigen

Schockierende Bilder: Was entwickelt sich an diesem Haus?

Schockierende Bilder: Was entwickelt sich an diesem Haus?

Kommentare