Diesen Denkfehler machen wir alle

Darum sollten Sie auf Kurzwaschprogramme verzichten

Schnelle Waschgänge sparen Zeit, Wasser und Energie - diesen Denkfehler macht wohl jeder von uns. Dabei ist das Gegenteil der Fall. Warum, erfahren Sie hier.

Beim Kurzwaschprogramm ist der Name Programm: Da die Vorwäsche entfällt und sich die Nachwaschzeit verkürzt, ist Ihre Wäsche schneller fertig als bei einem "normalen" Waschgang. Viele glauben, so nicht nur Zeit, sondern obendrein Wasser und Energie zu sparen – nicht zuletzt, weil das Kurzwaschprogramm auch Sparprogramm genannt wird.

Ein Denkfehler, und zwar ein ganz gravierender, wie Rainer Stamminger, Professor für Haushalts- und Verfahrenstechnik von der Universität Bonn in einem Interview mit dem Portal Stylebook klarstellte.

"In der Kürze liegt die Würze" - nicht immer

Wählen Sie des Öfteren das Kurzwaschprogramm, kann es vorkommen, dass Ihre Wäsche anschließend nicht ordentlich gereinigt ist. "Die Enzyme in den modernen Waschmitteln brauchen lange Waschzeiten, um ihr volle Wirkung zu entfalten", erklärt der Waschexperte und fügt hinzu: "Hohe Temperaturen brauchen sie dabei nicht. 30 Grad reichen völlig aus."

Sparen Sie jedoch an der Waschdauer, gibt Ihre Maschine an anderer Stelle umso mehr Gas: Kurzwaschprogramme sind nicht nur schnell, sondern arbeiten mit hohen Temperaturen. Und je mehr Energie aufgewendet wird, desto höher am Ende die Stromkosten. Das Gleiche gilt übrigens auch für Geschirrspüler.

via GIPHY

Wäschefalten nervt? Diese geniale Erfindung ist Ihre Rettung.

Was länger währt, wird gut

Also lieber öfter mal das lange Standardprogramm auswählen - oder die Waschmaschine so programmieren, dass sie sich Ihrem Tagesrhythmus anpasst: "Zum Beispiel morgens die Zeit vorwählen und abends zur frisch gewaschenen Wäsche nach Hause kommen", so Stamminger.

Mit diesen fünf Tricks müssen Sie nie wieder bügeln.

Video: So bügeln Sie Ihre Hemden im Trockner

Ein letzter Tipp des Experten: "Der Energiespar-Modus oder Eco-Modus sollte die am meisten genutzte Einstellung sein. Sie spart die meiste Energie, bekommt die Wäsche am besten sauber und schont am wirksamsten den Geldbeutel."

Lesen Sie auch: Handwerker-Knigge: Tipps für den Umgang mit dem Profi.

sm

Mit diesen Tricks sparen Sie beim Waschen bares Geld

Mit diesen Tipps können Sie beim Waschen im Jahr bis zu 130 Euro sparen. In der Fotostrecke erfahren Sie, wie es geht.
Mit diesen Tipps können Sie beim Waschen im Jahr bis zu 130 Euro sparen. In der Fotostrecke erfahren Sie, wie es geht. © dpa
Befüllen Sie die Waschmaschine im normalen Baumwollprogramm bis zum Rand. Laut Expertenmeinung ist es in Ordnung, wenn am Ende etwas Druck notwendig ist. Wenn die Kleidung aneinander reibt, verstärkt das den Reinigungsprozess. Einsparung: 20 Euro pro Jahr.
Befüllen Sie die Waschmaschine im normalen Baumwollprogramm bis zum Rand. Laut Expertenmeinung ist es in Ordnung, wenn am Ende etwas Druck notwendig ist. Wenn die Kleidung aneinander reibt, verstärkt das den Reinigungsprozess. Ersparnis: rund 20 Euro pro Jahr. © dpa
Bei leicht verschmutzter Wäsche reichen bereits 30 Grad aus. In diesem Modus wird nur ein Drittel der Energie im Vergleich zur 60-Grad-Wäsche verbraucht. Nutzen Sie auch das Eco-Programm, um Energie zu sparen. Einsparung: rund 30 Euro pro Jahr. 
Bei leicht verschmutzter Wäsche reichen bereits 30 Grad aus. In diesem Modus wird nur ein Drittel der Energie im Vergleich zur 60-Grad-Wäsche verbraucht. Nutzen Sie auch das Eco-Programm, um Energie zu sparen. Ersparnis: rund 30 Euro pro Jahr.  © dpa
Auf das Vorwasch-Programm können Sie getrost verzichten, da normale Wäsche auch ohne Vorwäsche sauber wird. Bei stark verschmutzten Teilen sollten Sie es jedoch verwenden. Ersparnis: rund 10 Euro pro Jahr.
Auf das Vorwasch-Programm können Sie getrost verzichten, da normale Wäsche auch ohne Vorwäsche sauber wird. Bei stark verschmutzten Teilen sollten Sie es jedoch verwenden. Ersparnis: rund 10 Euro pro Jahr. © dpa
Wäscheleine statt Trockner: In den Sommermonaten trocknet die Wäsche genauso gut an der Luft - und verbraucht dabei keine Energie. Ersparnis: rund 20 Euro pro Jahr.
Wäscheleine statt Trockner: In den Sommermonaten trocknet die Wäsche genauso gut an der Luft - und verbraucht dabei keine Energie. Ersparnis: rund 20 Euro pro Jahr. © dpa
Stellen Sie lieber eine höhere Schleuderzahl ein, da im Anschluss der Trockner weniger Strom verbraucht. Wäschetrockner benötigen nämlich wesentlich mehr Energie als Waschmaschinen. Ersparnis: rund 25 Euro pro Jahr.
Stellen Sie lieber eine höhere Schleuderzahl ein, da im Anschluss der Trockner weniger Strom verbraucht. Wäschetrockner benötigen nämlich wesentlich mehr Energie als Waschmaschinen. Ersparnis: rund 25 Euro pro Jahr. © dpa
Genauso wie bei der Waschmaschine sollte auch der Trockner voll beladen werden. Schließlich wird beim Trocknen eines einzelnen Hemdes wesentlich mehr Energie verbraucht, als wenn es mit mehreren Kleidungsstücken zusammen im Trockner landet. Ersparnis: rund 10 Euro pro Jahr.
Genauso wie bei der Waschmaschine sollte auch der Trockner voll beladen werden. Schließlich wird beim Trocknen eines einzelnen Hemdes wesentlich mehr Energie verbraucht, als wenn es mit mehreren Kleidungsstücken zusammen im Trockner landet. Ersparnis: rund 10 Euro pro Jahr. © dpa
Nicht zuletzt sollten Sie natürlich bei einer neuen Waschmaschine darauf achten, dass sie möglichst gute Energieeffizienzklasse aufweist.
Nicht zuletzt sollten Sie natürlich bei einer neuen Waschmaschine darauf achten, dass sie möglichst gute Energieeffizienzklasse aufweist. © dpa

Rubriklistenbild: © Giphy (Screenshot)

Das könnte Sie auch interessieren

BVB dominiert bei Weinzierl-Debüt - FCB beendet Negativserie

BVB dominiert bei Weinzierl-Debüt - FCB beendet Negativserie

Fotostrecke: Eggestein-Show auf Schalke

Fotostrecke: Eggestein-Show auf Schalke

Tausende Migranten warten auf Einreise nach Mexiko

Tausende Migranten warten auf Einreise nach Mexiko

Saudi-Arabien räumt gewaltsamen Tod Kashoggis ein

Saudi-Arabien räumt gewaltsamen Tod Kashoggis ein

Meistgelesene Artikel

Achtung: So markieren Einbrecher Wohnungen, in die sie einsteigen wollen

Achtung: So markieren Einbrecher Wohnungen, in die sie einsteigen wollen

Ein simples Hausmittel reinigt jede Toilette lupenrein

Ein simples Hausmittel reinigt jede Toilette lupenrein

Wärmebildkamera führt Erschreckendes hinter dieser Mauer zutage

Wärmebildkamera führt Erschreckendes hinter dieser Mauer zutage

Stiftung Warentest stellt Vollwaschmittel auf den Prüfstand -Aldi-Produkt vorne mit dabei

Stiftung Warentest stellt Vollwaschmittel auf den Prüfstand -Aldi-Produkt vorne mit dabei

Kommentare