Regeln

„Corona-Lockdown“ im November: Darf ich Familie und Freunde noch daheim besuchen?

Die Mutter des sechsjährigen Jakob und des vierjährigen Valentin sitzt Zuhause neben ihren Kinder, während diese malen und ein Buch ansehen.
+
Aufgrund des neuerlichen Lockdowns herrscht viel Verunsicherung in den Familien. (Symbolbild)

Die Regierung hat einen Lockdown 2.0 angekündigt. Ab dem 2. November gelten verschärfte Corona-Regeln: Was bedeutet das für Besuche bei Familie und Freunden?

Um die Infektionsketten zu brechen, pochen Forscher und Politik seit Beginn der Pandemie auf die Reduzierung der persönlichen Kontakte. Schon im Frühjahr kam es deshalb zum Lockdown, der nur noch den Umgang mit dem eigenen Hausstand erlaubte. Nun kommt es quasi zum „Lockdown 2.0“ – weniger streng als der erste, aber immer noch einschränkend genug. Aber was bedeutet das nun für Besuche bei den Liebsten?

Lockdown wegen Corona: Darf ich Familie und Freunde noch daheim besuchen?

Gerade in der Corona-Pandemie sehnen sich viele Menschen nach der Nähe zu Familien und Freunden*. Die neuen Regelungen, die ab dem 2. November deutschlandweit gelten sollen, schränken nun auch das wieder ein. Ab dem Stichtag ist für zunächst vier Wochen nur noch der Kontakt zu Angehörigen des eigenen und eines weiteren Hausstandes erlaubt – aber auf maximal zehn Personen beschränkt. Der Beschluss spricht bei dieser Regelung explizit vom Aufenthalt „im Freien“. Aber was ist mit dem Aufenthalt in der Wohnung?

Rechtsanwalt Wilhelm Achelpöhler vom Deutschen Anwaltsverein erklärt auf Anfrage des Online-Portals myHomebook: „Ich verstehe diese Vereinbarung nicht so, dass außer den Treffen in der Öffentlichkeit alle privaten Treffen verboten werden sollen.“ Und weiter: „Es wäre ja auch nicht nachvollziehbar, dass ein Zusammenkommen mit anderen Menschen, das in der Öffentlichkeit zulässig ist, in der privaten Wohnung unzulässig ist. Weil Sie sich mit Ihrer Mutter ohne Weiteres in der Öffentlichkeit treffen können, dürfen Sie diese sicherlich auch in ihrer Wohnung besuchen.“

Auch interessant: Achtung vor „Corona-Schreiben“: Einbrecher nutzen Situation für neue dreiste Masche aus.

Corona-Lockdown: Verzicht auf Verwandtenbesuche und private Reisen

Aus dem Beschluss, der der Videokonferenz zwischen Angela Merkel und den Ministerpräsidenten der Länder folgte, geht auch hervor, dass Bürger auf private Reisen und Verwandtenbesuche nach Möglichkeit verzichten sollten – nicht explizit ein Verbot, aber eine Aufforderung. Zudem heißt es, dass „Gruppen feiernder Menschen auf öffentlichen Plätzen, in Wohnungen sowie privaten Einrichtungen“ inakzeptabel seien. Ein Besuch bei Verwandten und Freunden ist demnach nicht verboten – solange die Anzahl der Hausstände und Personen nicht überschritten werden –, jedoch nicht ratsam. Verstöße gegen die Kontaktbeschränkungen werden von den Ordnungsbehörden sanktioniert.

Gleichzeitig müssen Bürger aber nun abwarten, wie die einzelnen Länder den Beschluss vom 28. Oktober in den jeweiligen Verordnungen umsetzen. Hier kann es nämlich wieder Unterschiede im Wortlaut geben. Ministerpräsident Markus Söder erklärte zum Beispiel, dass die Regelung zur Kontaktbeschränkung in Bayern auch für den privaten Raum gelte. Heißt: Maximal zehn Personen und nur zwei Haushalte in einer privaten Wohnung.*Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Lesen Sie auch: Neuer „Lockdown“ wegen Coronavirus: So putzen Sie Ihren Haushalt hygienisch sauber.

"Unverbaute Lage" und "gut erhalten": Das bedeuten Immobilien-Codes

"Unverbaute Lage" und "gut erhalten": Was steckt hinter den Makler-Beschreibungen?
"Unverbaute Lage" und "gut erhalten": Was steckt hinter den Makler-Beschreibungen? © Jens Schierenbeck/dpa/tmn
"Lage in aufstrebendem Viertel" oder "Wohnanlage mit viel Entwicklungspotenzial": In ein paar Jahren mag es hier wunderbar sein. Doch jetzt rollen hier Bagger und Lkws – und danach wird das Leben teurer.
"Lage in aufstrebendem Viertel" oder "Wohnanlage mit viel Entwicklungspotenzial": In ein paar Jahren mag es hier wunderbar sein. Doch jetzt rollen hier Bagger und Lkws – und danach wird das Leben teurer. © Jens Schierenbeck/dpa/tmn
"Lage in unberührter Natur": Ideal für meditative Einsiedler, die von den Früchten der Erde leben wollen. Wer jedoch arbeiten, einkaufen oder auch mal zum Arzt muss, braucht unbedingt ein Auto. Zudem wird der Weiterverkauf der Immobilie schwierig.
"Lage in unberührter Natur": Ideal für meditative Einsiedler, die von den Früchten der Erde leben wollen. Wer jedoch arbeiten, einkaufen oder auch mal zum Arzt muss, braucht unbedingt ein Auto. Zudem wird der Weiterverkauf der Immobilie schwierig. © Jens Schierenbeck/dpa/tmn
"Verkehrsgünstig gelegen": Im Extremfall ist vor der Haustür der Hauptbahnhof mit dem entsprechenden Milieu. Oder es führt vor dem Gebäude eine Hauptverkehrsstraße und hinter dem Garten eine viel befahrene Eisenbahnstrecke vorbei.
"Verkehrsgünstig gelegen": Im Extremfall ist vor der Haustür der Hauptbahnhof mit dem entsprechenden Milieu. Oder es führt vor dem Gebäude eine Hauptverkehrsstraße und hinter dem Garten eine viel befahrene Eisenbahnstrecke vorbei. © Jens Schierenbeck/dpa/tmn
"Unverbaute Lage": Das sagt nur, wie jetzt der Blick aus dem Fenster ist – nicht, dass er auch immer frei sein wird.
"Unverbaute Lage": Das sagt nur, wie jetzt der Blick aus dem Fenster ist – nicht, dass er auch immer frei sein wird. © Jens Schierenbeck/dpa/tmn
"Seriöses Umfeld": Tagsüber ist wegen der Kundschaft der vielen Büros, Kanzleien und Praxen nebenan eifriges Parkplatzsuchen angesagt – abends riesige Langeweile, nachdem die Bürgersteige hochgeklappt wurden.
"Seriöses Umfeld": Tagsüber ist wegen der Kundschaft der vielen Büros, Kanzleien und Praxen nebenan eifriges Parkplatzsuchen angesagt – abends riesige Langeweile, nachdem die Bürgersteige hochgeklappt wurden. © Jens Schierenbeck/dpa/tmn
"Nur 20 Autominuten bis zur City": Die Betonung liegt auf Auto! Die Immobilie liegt außerhalb. Planen Sie mit Ampeln und Stau die doppelte Dauer ein, aber nicht die Existenz öffentlicher Verkehrsmittel!
"Nur 20 Autominuten bis zur City": Die Betonung liegt auf Auto! Die Immobilie liegt außerhalb. Planen Sie mit Ampeln und Stau die doppelte Dauer ein, aber nicht die Existenz öffentlicher Verkehrsmittel! © Jens Schierenbeck/dpa/tmn
"Umgebung mit hohem Freizeitwert": Stellen Sie sich am Land auf Scharen von Wochenendausflüglern und wenig Parkplätze für ihren Besuch ein. Die Freizeit der anderen meint nicht unbedingt auch Ihre Erholung! In der Stadt könnte sich hinter dem Code ein Szeneviertel mit lauten Kneipen verstecken.
"Umgebung mit hohem Freizeitwert": Stellen Sie sich am Land auf Scharen von Wochenendausflüglern und wenig Parkplätze für ihren Besuch ein. Die Freizeit der anderen meint nicht unbedingt auch Ihre Erholung! In der Stadt könnte sich hinter dem Code ein Szeneviertel mit lauten Kneipen verstecken. © Jens Schierenbeck/dpa/tmn
"Gute Einkaufsmöglichkeiten direkt vor der Tür": Nebenan liegt eine Einkaufsstraße – mitsamt frühmorgendlichem Lieferverkehr.
"Gute Einkaufsmöglichkeiten direkt vor der Tür": Nebenan liegt eine Einkaufsstraße – mitsamt frühmorgendlichem Lieferverkehr. © Jens Schierenbeck/dpa/tmn
"Familienfreundliche Wohngegend": Hier quietschen die vielen Kinder tagsüber draußen vor Glück und quäken nachts aus ihren Zimmern. Nichts für ältere Interessenten auf der Suche nach einer ruhigen Lage.
"Familienfreundliche Wohngegend": Hier quietschen die vielen Kinder tagsüber draußen vor Glück und quäken nachts aus ihren Zimmern. Nichts für ältere Interessenten auf der Suche nach einer ruhigen Lage. © Jens Schierenbeck/dpa/tmn
"Individuelle Bauweise" oder "Individuelle Gestaltung der Wohnung": Dem Vorbesitzer mag der eigentümliche Bau und der Zuschnitt des Objekts zugesagt haben. Individuell sind daher für Sie möglicherweise vor allem die hohen Umbaukosten – oder Einschränkungen bei der Nutzung. Der Wiederverkauf ist schwierig.
"Individuelle Bauweise" oder "Individuelle Gestaltung der Wohnung": Dem Vorbesitzer mag der eigentümliche Bau und der Zuschnitt des Objekts zugesagt haben. Individuell sind daher für Sie möglicherweise vor allem die hohen Umbaukosten – oder Einschränkungen bei der Nutzung. Der Wiederverkauf ist schwierig. © Jens Schierenbeck/dpa/tmn
"Experimenteller Wohnungsbau": Da ging was ordentlich schief, weshalb das Objekt jetzt zum Verkauf steht. Obacht!
"Experimenteller Wohnungsbau": Da ging was ordentlich schief, weshalb das Objekt jetzt zum Verkauf steht. Obacht! © Jens Schierenbeck/dpa/tmn
"Versetzte Wohnebenen": Hier ist eher ständiges steigen als sitzen gemeint – über viele Stufen! Schlecht für Kranke und Ältere.
"Versetzte Wohnebenen": Hier ist eher ständiges steigen als sitzen gemeint – über viele Stufen! Schlecht für Kranke und Ältere. © Jens Schierenbeck/dpa/tmn
"Gut erhalten": Gut heißt nicht sehr gut – also Geld für Renovierungen einplanen!
"Gut erhalten": Gut heißt nicht sehr gut – also Geld für Renovierungen einplanen! © Jens Schierenbeck/dpa/tmn
"Liebhaberobjekt": Sie werden es womöglich hassen! Denn die Immobilie ist stark renovierungs- und sanierungsbedürftig.
"Liebhaberobjekt": Sie werden es womöglich hassen! Denn die Immobilie ist stark renovierungs- und sanierungsbedürftig. © Jens Schierenbeck/dpa/tmn
"Teilrenoviert": Den frischen Anstrich gibt’s gratis zum Objekt, vielleicht auch die neuen Heizkörper. Aber sonst dürfen Sie alles selbst machen – und bezahlen.
"Teilrenoviert": Den frischen Anstrich gibt’s gratis zum Objekt, vielleicht auch die neuen Heizkörper. Aber sonst dürfen Sie alles selbst machen – und bezahlen. © Jens Schierenbeck/dpa/tmn
"Luxuriöse Sanierung": Mit dem überhöhten Preis der Immobilie und einzelnen, vor allem gut aussehenden Sanierungen will der Verkäufer vor allem sich selbst mehr Marmor in seinen vier Wänden leisten.
"Luxuriöse Sanierung": Mit dem überhöhten Preis der Immobilie und einzelnen, vor allem gut aussehenden Sanierungen will der Verkäufer vor allem sich selbst mehr Marmor in seinen vier Wänden leisten. © Jens Schierenbeck/dpa/tmn
"Flachdachbungalow": Sparen Sie schon mal. Denn bald könnte es hinein regnen. Oft steckt dahinter, dass eine Sanierung oder ein neues Dach nötig ist.
"Flachdachbungalow": Sparen Sie schon mal. Denn bald könnte es hinein regnen. Oft steckt dahinter, dass eine Sanierung oder ein neues Dach nötig ist. © Jens Schierenbeck/dpa/tmn
"Biotop im Garten": Natur pur kann auch einen stinkenden Tümpel bedeuten – oder eine Lebensaufgabe für Hobbygärtner.
"Biotop im Garten": Natur pur kann auch einen stinkenden Tümpel bedeuten – oder eine Lebensaufgabe für Hobbygärtner. © Jens Schierenbeck/dpa/tmn
"Unter Denkmalschutz": Denk vor allem an den Denkmalpfleger! Denn er ist der heimliche Herr im Haus: Ohne seine Zustimmung kann kaum etwas verändert werden.
"Unter Denkmalschutz": Denk vor allem an den Denkmalpfleger! Denn er ist der heimliche Herr im Haus: Ohne seine Zustimmung kann kaum etwas verändert werden. © Jens Schierenbeck/dpa/tmn
"Schnäppchen für Schnellentschlossene": Hier liegt der absolute Ladenhüter. Und deshalb will der Verkäufer mit der Formulierung Zeitdruck aufbauen.
"Schnäppchen für Schnell­entschlossene": Hier liegt der absolute Laden­hüter. Und deshalb will der Verkäufer mit der Formulierung Zeitdruck aufbauen. © Jens Schierenbeck/dpa/tmn
"Mit frei werdender Einliegerwohnung": Das könnte Ansichtssache sein – fragen Sie lieber den Mieter, ob er das wirklich auch so sieht.
"Mit frei werdender Einliegerwohnung": Das könnte Ansichtssache sein – fragen Sie lieber den Mieter, ob er das wirklich auch so sieht. © Jens Schierenbeck/dpa/tmn

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Welche Rolle spielt das Geschlecht beim Fahrradkauf?

Welche Rolle spielt das Geschlecht beim Fahrradkauf?

Acht Brettspiel-Geschenktipps für Weihnachten und Silvester

Acht Brettspiel-Geschenktipps für Weihnachten und Silvester

Lamberts Bay ist mehr als ein Fischerort

Lamberts Bay ist mehr als ein Fischerort

Wie fleischfressende Pflanzen Fleisch fressen

Wie fleischfressende Pflanzen Fleisch fressen

Meistgelesene Artikel

Balkon-Deko eines Anwohners löst bei Nachbarin „ziemliche Übelkeit“ aus

Balkon-Deko eines Anwohners löst bei Nachbarin „ziemliche Übelkeit“ aus

Balkon-Deko eines Anwohners löst bei Nachbarin „ziemliche Übelkeit“ aus
„Corona-Lockdown“: Muss ich im Treppenhaus des Mehrfamilienhauses eine Maske tragen?

„Corona-Lockdown“: Muss ich im Treppenhaus des Mehrfamilienhauses eine Maske tragen?

„Corona-Lockdown“: Muss ich im Treppenhaus des Mehrfamilienhauses eine Maske tragen?
Schluss mit nervigen Fettspritzern im Backofen – dank dieser Hausmittel

Schluss mit nervigen Fettspritzern im Backofen – dank dieser Hausmittel

Schluss mit nervigen Fettspritzern im Backofen – dank dieser Hausmittel
Ausgangsbeschränkungen - Muss ich meinen Umzug verschieben?

Ausgangsbeschränkungen - Muss ich meinen Umzug verschieben?

Ausgangsbeschränkungen - Muss ich meinen Umzug verschieben?

Kommentare