Aurikel mag keine nassen Füße

+
Frühlingsblüher: Die meist zweifarbigen Aurikel (Primula x auricula) bevorzugen halbschattige Plätze. Foto: Thomas Wagner

Berlin (dpa/tmn) - Ihre Farbspiele haben schon Generationen von Blumenzüchtern verzaubert: Die Aurikel (Primula x auricula) ist wohl einer der malerischsten Frühblüher. Meist zweifarbig tragen ihre Blüten viele Kombinationen und sind besonders fein gezeichnet.

Beliebt ist die Primelart vor allem als Mitbringsel im Topf. Aber sie ist vollständig winterhart und darf daher auch in den Garten gepflanzt werden, wie der Bundesverband Deutscher Gartenfreunde (BDG) in Berlin erklärt. Hier wertet sie vor allem halbschattige Plätze auf, denn Aurikel mögen keine pralle Sonne.

Wer Aurikel auspflanzt, sollte vor allem dafür sorgen, dass die Blumen keine nassen Füße bekommen. Denn dann kann es passieren, dass die Wurzeln faulen. Kies oder Quarzsand sorgen dafür, dass der Boden durchlässiger wird und keine Staunässe entsteht. Außerdem rät der BDG, die Blumen vor Schnecken zu schützen. Die haben Aurikel nämlich zum Fressen gern.

Mehr zum Thema:

Siebter Dschungel-Tag in Bildern: Ekel-Prüfung und Klo-Erlebnis

Siebter Dschungel-Tag in Bildern: Ekel-Prüfung und Klo-Erlebnis

Alexander Zverev nun gegen Nadal - Djokovic ausgeschieden

Alexander Zverev nun gegen Nadal - Djokovic ausgeschieden

Die deutschen Promis bei der Berliner Fashion Week - Bilder

Die deutschen Promis bei der Berliner Fashion Week - Bilder

Grippewelle 2017: Die aktuelle Lage in Deutschland

Grippewelle 2017: Die aktuelle Lage in Deutschland

Meistgelesene Artikel

Studie enthüllt: Ab diesem Alter ist man zu alt für IKEA

Studie enthüllt: Ab diesem Alter ist man zu alt für IKEA

Fallen im Mietvertrag, auf die Sie achten sollten

Fallen im Mietvertrag, auf die Sie achten sollten

Eigentümerwechsel: Was sich für Mieter ändert

Eigentümerwechsel: Was sich für Mieter ändert

10 Wohnblogs, die Sie inspirieren werden

10 Wohnblogs, die Sie inspirieren werden

Kommentare