Gesundheitsbedenken

Auf Mehrwegprodukte aus Bambus verzichten

+
Mehrwegbecher aus Bambus bestehen häufig zu einem großen Teil aus Melamin. Daher sind sie für die Abfüllung von Heißgetränken ungeeignet. Foto: Andrea Warnecke

Mehrweg-Geschirr ist grundsätzlich eine gute Sache. Aber nicht jedes Material ist dafür geeignet. So sollten Verbraucher auf Becher und Boxen aus Bambus lieber verzichten.

Düsseldorf (dpa/tmn) - Wollen Verbraucher der Umwelt zuliebe auf Einwegverpackungen aus Plastik verzichten, sind die trendigen Bambus-Alternativen nicht unbedingt die beste Wahl.

Zwar bestehen diese Mehrwegbecher oder Brotzeitboxen aus einem nachwachsenden Rohstoff, aber nur zum Teil, erklärt die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen. Daneben werden auch Kunststoffe wie Melaminharze verarbeitet, die gesundheitlich bedenklich sind. Wird das Geschirr stark erhitzt, was durchaus beim Einfüllen von Kaffee in einen Mehrwegbecher vorkommt, lösen sich die Kunststoffe und gehen in die Lebensmittel über.

Auf der Suche nach Alternativen zu Einwegplastik muss man nicht ganz auf Kunststoff verzichten. Es spreche nichts dagegen, auf Frischhalte- und Brotzeitboxen, Mehrwegbecher sowie mehrfach verwendbares Plastikgeschirr aus Polyethylen oder Polypropylen zurückzugreifen, erläutern die Verbraucherschützer. Gegenstände aus diesen Stoffen tragen eine Kennzeichnung mit PE für das Polyethylen oder PP für das Polypropylen.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Großbritannien droht dem Iran in Tankerkrise

Großbritannien droht dem Iran in Tankerkrise

Bremen Olé: Die Party auf der Bürgerweide am Nachmittag

Bremen Olé: Die Party auf der Bürgerweide am Nachmittag

Fotostrecke: Enttäuschung gegen Osnabrück, Jubel gegen Köln

Fotostrecke: Enttäuschung gegen Osnabrück, Jubel gegen Köln

Aufmarsch der Rechten: Demonstrationen in Kassel

Aufmarsch der Rechten: Demonstrationen in Kassel

Meistgelesene Artikel

Zu diesem Zeitpunkt sollten Tomaten-Triebe wirklich entfernt werden

Zu diesem Zeitpunkt sollten Tomaten-Triebe wirklich entfernt werden

Vorsicht nach der Hitze: Zucchini aus dem eigenen Garten können giftig sein

Vorsicht nach der Hitze: Zucchini aus dem eigenen Garten können giftig sein

Schockierende Bilder: Was entwickelt sich an diesem Haus?

Schockierende Bilder: Was entwickelt sich an diesem Haus?

Nach großer Hitze: Das dürfen Sie mit dem Rasen jetzt nicht machen

Nach großer Hitze: Das dürfen Sie mit dem Rasen jetzt nicht machen

Kommentare