Langlebigkeit garantiert

Metall-Innung Rotenburg: Angestellte der Fachbetriebe bestens ausgebildet

+
„Eigenleistungen sollten besonders bei sicherheitsrelevanten Bauprodukten auf dem Metall-Sektor vermieden werden“, rät Heinz Meyer, Obermeister der Metall-Innung.

Heinz Goldstein · Der Obermeister der Rotenburger Metall-Innung, Heinz Meyer, weiß worauf die Auftraggeber in seiner Branche achten. „Ein korrektes Auftreten und saubere Kleidung ist für uns Handwerker bei den Kundenbesuchen oberstes Gebot.“ Die Kunden erwarten zudem, dass sie freundlich und fachlich bestens beraten werden.

Die Kompetenz des Handwerkers werde dem Interessenten spätestens im detaillierten Gespräch bewusst. „Das ist gerade in Zeiten des Internets von großer Bedeutung, denn die potentiellen Auftraggeber holen sich im Vorfeld Informationen aus dem Netz ein. Dazu gehören auch technische Details“, erklärt Meyer.

Schweißarbeiten dürfen nur von einem Fachmann ausgeführt werden.

Dem Kunden werden durch die Fachbetriebe hochwertige Produkte angeboten. Diese Erzeugnisse garantieren den Auftraggebern eine hohe Langlebigkeit, weil das verbaute Material zumeist perfekt auf den Nutzen zugeschnitten ist. Es entstehen zudem weniger Folgekosten durch geringen Unterhaltungsaufwand nach der Fertigstellung, betont der Obermeister der Metall-Innung. Der Kunde zeige den eindeutigen Trend zur Qualität denn zum Preis.

Gerade in der Metallverarbeitung sollten sich Laien nicht so einfach versuchen, allein schon wegen der Gewährleistung auf die ausgeführten Arbeiten und benutzten Materialien. „Eigenleistungen sollten ganz besonders bei sicherheitsrelevanten Bauprodukten auf dem Metall-Sektor vermieden werden“, rät Meyer. So sollten Absturzssicherungen, Fluchttreppen, Überdachungen und Brandschutzmaßnahmen grundsätzlich immer vom Fachbetrieb ausgeführt werden.

„Ab Mitte 2014 ist es zwingend erforderlich, dass alle geschweißten Bauteile nur noch von einem zugelassenen Fachmann ausgeführt werden dürfen. Alle Baugruppen müssen zudem dokumentiert werden“, weiß der Obermeister. Diese Vergaben könne nur ein Meisterbetrieb, der auch noch zusätzlich die Qualifikation „Schweißfachmann“ inne hat eingehalten werden.

Der Obermeister gibt allen Interessenten, die bauen oder umbauen wollen, den Tipp, immer einen Fachbetrieb zu beauftragen. Dieser sei im jeweiligen Beruf bestens ausgebildet, denn jedes der einzelnen Gewerke habe seine eigenen Tücken, die ein Laie nicht erkennen kann.

Das könnte Sie auch interessieren

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Xi Jinping träumt von China als Weltmacht

Xi Jinping träumt von China als Weltmacht

Steinmeier: RAF-Täter sollen Schweigen brechen

Steinmeier: RAF-Täter sollen Schweigen brechen

Meistgelesene Artikel

Mit diesen Hausmitteln entfernen Sie Schimmel in der Dusche

Mit diesen Hausmitteln entfernen Sie Schimmel in der Dusche

Herbstzeit: Diese Bettwäsche sollten Sie jetzt dran haben

Herbstzeit: Diese Bettwäsche sollten Sie jetzt dran haben

Geräusche hinter Wohnzimmerwand: Mann erlebt Riesen-Schreck

Geräusche hinter Wohnzimmerwand: Mann erlebt Riesen-Schreck

Genialer Trick: So testen Sie, ob Ihr Gefrierfach kaputt ist

Genialer Trick: So testen Sie, ob Ihr Gefrierfach kaputt ist

Kommentare