Aluminiumzaun – leicht und stabil

Den Zaun passend zum Haus gestalten

+
Ein Aluminiumzaun ist lange wertbeständig.

djd/zäune.de · Zäune frieden ein Grundstück ein, sie sind der perfekte Abschluss von Haus und Grundstück, verleihen jedem Garten oder Vorgarten einen passenden Rahmen. Sie setzen Akzente, mal modern, mal nach historischen Vorbildern, mal filigran oder einfach funktional.

Natürlich kann man ein handelsübliches Produkt von der Stange kaufen und aufbauen. Wer qualitativ hochwertiger und beständiger an die Sache rangehen möchte, zieht besser einen Fachmann heran. Heimwerker haben zudem die Möglichkeit, Zäune im Internet von Grund auf selbst zu konfigurieren und Elemente zu gestalten. Dabei sollten sie auf einige Dinge achten.

Grundsätzlich empfiehlt es sich, ein Baumaterial zu wählen, das wetterbeständig ist und auch ohne einen jährlichen Anstrich lange schön bleibt. Aluminium beispielsweise bietet sich an, denn dieses Material ist dauerhaft haltbar und pflegeleicht.

Bei einer solchen Onlinekonfiguration der neuen Gartenumrandung messen Heimwerker aus, wie viele Meter Zaun sie benötigen. Wichtig ist, alle Abmessungen nochmal genau zu kontrollieren und bloß nicht über die Grenzen des eigenen Grundstücks hinaus zu messen – sonst ist Ärger mit den Nachbarn vorprogrammiert.

Aluminium hat sich neben Holz, Stahl und Kunststoff als weiterer Baustoff auf dem deutschen Zaun-Markt etabliert, der aufgrund seiner physikalischen und chemischen Eigenschaften hervorragend geeignet ist, das Grundmaterial für solide, stabile und gut aussehende Einfriedungen zu stellen.

Einen Zaun aus Aluminium gibt es auch in Ockerbraun.

Das stumpf-silbergraue Aussehen des Grundstoffs darf nicht verleiten, hier einen grauen Langweiler zu erwarten: Aluminiumzäune sind in vielen Farben erhältlich und bieten daher eine große Vielfalt an Designmöglichkeiten. In einer frischen, auffallenden Farbe gestrichen, kann ein Alu-Zaun pfiffige optische Akzente setzen und einem Grundstück den individuellen Rahmen geben.

Aber nicht zuletzt punkten die guten Charaktereigenschaften: Alu-Zäune sind wetterbeständig und immun gegen Korrosion durch ihre qualitativ hochwertige Beschichtung, sie sind anspruchslos in der Wartung – kein Nachstreichen oder Nachkonservieren – und problemlos in der Reinigung.

Es gibt unterschiedliche Varianten: Die Palisadenform ist ein gängiger Standard aus Eck- und Verlaufsposten, zwei Querstreben und einer senkrechten Reihung von oben offenen Palisadenstäben in einem Abstand von sieben bis zehn Zentimetern. Werden die Palisadenstreben nach oben in einem konkaven oder konvexen Bogen angeordnet, ergibt dies eine hübsche Strukturierung.

Auch ein Farben-Mix ist ein gutes Mittel, die auf den ersten Blick streng geometrisch erscheinende Einzäunung schwungvoll aufzulockern. Darüberhinaus hat man mit dekorativen Elementen wie Pfeilen, goldenen Kugeln, Flammen oder Zwiebelchen eine ausgezeichnete Lösung zur Hand, das Ganze zusätzlich aufzupeppen.

Wunderschöner Winter: Das sind die besten Leserfotos 

Wunderschöner Winter: Das sind die besten Leserfotos 

Unfall an Stauende: Lkw-Fahrer tödlich verletzt

Unfall an Stauende: Lkw-Fahrer tödlich verletzt

Bericht: Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Bericht: Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Florian Grillitsch: Sein Weg bei Werder

Florian Grillitsch: Sein Weg bei Werder

Meistgelesene Artikel

Fallen im Mietvertrag, auf die Sie achten sollten

Fallen im Mietvertrag, auf die Sie achten sollten

Wäsche bei Minusgraden im Freien trocknen: Geht das?

Wäsche bei Minusgraden im Freien trocknen: Geht das?

Winterdienst: Welche Regelungen zu beachten sind

Winterdienst: Welche Regelungen zu beachten sind

10 Wohnblogs, die Sie inspirieren werden

10 Wohnblogs, die Sie inspirieren werden

Kommentare