Gestern Weihnachtsmarkt am Rathaus eröffnet / „Gemütliche Atmosphäre“ / Stollenverkauf

Sehr viel Lob und gute Taten

Verden - (mw) · Bunte Girlanden, tausendfacher Lichterglanz, unzählige Schaulustige, da strahlte gestern auch Bürgermeister Lutz Brockmann: „Verden ist verzaubert“, freute er sich anlässlich der Eröffnung des Weihnachtsmarktes auf dem Rathausplatz.

Beifall brandete auf, als Brockmann traditionell per Knopfdruck die Beleuchtung einschaltete. Beifall, der zweifellos auch den Organisatoren des Marktes gehörte. Harald Nienaber, Vorsitzender des Kaufmännischen Vereins, fasste zusammen, was viele Besucher beim Betreten des Platzes immer wieder bestätigten: „Es hat sich wieder einiges getan, ein tolles Bild, was sich den Gästen hier bietet.“

Imke Sievers, Harald Nienaber und Aike-Simon Ensink (v.l.).

Und damit hatte er keinesfalls übertrieben. Die Organisatoren, allen voran der Kaufmännische Verein mit Imke Sievers und Aike-Simon Ensink, hatten in den vergangenen Monaten kräftig gerührt. „Wir wollten eine heimelige, gemütliche Atmosphäre. Das ist uns, glaube ich, ganz gut gelungen“, so Imke Sievers. Ist es tatsächlich, und so liefen die Besucher durch Tannenduft, über einen Teppich aus fein gehäckseltem Holz oder sie nahmen, nach einem Bummel vorbei an 13 schmucken Verkaufshütten, Platz auf einladenden Holzbänken. Dazu gab‘s Bläsermusik vom Chor der Zionsgemeinde.

Und Gutes wurde auf dem Markt auch noch getan. Bäckermeister Horst Rotermundt hatte – auch das schon gute Tradition – etwa zehn Meter Christstollen gebacken. Lutz Brockmann, Dieter Sogorski, Pastor der Domgemeinde, Renate Oetzmann-Schmidt, Leiterin des Domkindergartens, und die stellvertretende Vorsitzende des Kirchenvorstands, Ute Sievers, brachten die schmackhafte Ware gegen Bares unter das Volk. Der Erlös des Verkaufs ging zu 100 Prozent an den Domkindergarten. Und damit nicht genug. Auch vom weiteren Verkauf der Stollen fließen pro Laib 50 Cent an den Kindergarten.

Unweit des Stollenverkaufs eröffnete Silvia Voige die Aktion „Verdener Wunschbaum“. Wie bereits in den Vorjahren hängen an den Tannenzweigen anonyme Kinderwünsche. Besucher des Marktes können den Wunschzettel vom Baum nehmen und das Kind beschenken. Der Caritas-Verband Verden leitet das Geschenk dann an den jeweiligen Absender weiter.

Noch bis zum 21. Dezember ist der Markt täglich geöffnet. Besonderes Event: Morgen rockt die Band Coreen. „Darauf freuen wir uns ganz besonders“, strahlte Imke Sievers.

Sonnenbaden für Profis: Zwölf coole Extras fürs Cabrio

Sonnenbaden für Profis: Zwölf coole Extras fürs Cabrio

Gestörte Feier nach Wolfsburger Rettung in Braunschweig

Gestörte Feier nach Wolfsburger Rettung in Braunschweig

Puzzle-Action und Stress auf dem Bau

Puzzle-Action und Stress auf dem Bau

Kooperationsspiele im Aufwind

Kooperationsspiele im Aufwind

Kommentare