"Virtuelle Standleitung" macht Heimweh oft schlimmer

+
Freunde und Verwandte sind im Ausland meist nur ein Mausklick entfernt. Foto: Steffen Kugler

Viele setzen auf Whatsapp oder Skype, um mit Eltern oder Freunden im Ausland in Kontakt zu bleiben. Doch hilft der ständige Austausch mit der Heimat gegen Heimweh?

Weinheim (dpa/tmn) - Ständige Chats, skypen und Co. mit Familie und Freunden in der Heimat machen die Sehnsucht nach ihnen oft noch schlimmer. So helfe eine "virtuelle Standleitung" nach Hause bei Heimweh nur in manchen Fällen.

So könnten Beispielsweise Studenten, die daheim aus- und in eine neue Stadt gezogen sind, dadurch oft nicht so gut am Studienort Fuß fassen. Das erklärt der Psychologe Wilfried Schumann in der Zeitschrift "Psychologie heute" (Ausgabe Mai 2016). Der ständige Kontakt, beispielsweise zu den Eltern, mache es schwieriger, am neuen Ort anzukommen, sich einzulassen und sich intensiv mit der neuen Situation zu befassen.

Mehr zum Thema:

Netanjahu lässt Treffen mit Gabriel platzen

Netanjahu lässt Treffen mit Gabriel platzen

Wolf Kurti wird in Hannover ausgestellt

Wolf Kurti wird in Hannover ausgestellt

Blutige Proteste: Bereits 25 Tote in Venezuela

Blutige Proteste: Bereits 25 Tote in Venezuela

Bilder vom brutalen „Jahrhundert-Raub“ in Paraguay

Bilder vom brutalen „Jahrhundert-Raub“ in Paraguay

Meistgelesene Artikel

Blitzmarathon 2017: In diesen Bundesländern wird Rasen teuer

Blitzmarathon 2017: In diesen Bundesländern wird Rasen teuer

Schutz vor Einbrechern: Diese Maßnahmen kosten Sie kein Geld

Schutz vor Einbrechern: Diese Maßnahmen kosten Sie kein Geld

Wie viel Geld lässt sich mit Blut, Sperma oder Muttermilch verdienen?

Wie viel Geld lässt sich mit Blut, Sperma oder Muttermilch verdienen?

Bizarre Einblicke: So ergeht es Touristen in Nordkorea

Bizarre Einblicke: So ergeht es Touristen in Nordkorea

Kommentare