Überblick über eingenommene Medikamente behalten

+
Wer viele verschiedene Medikamente nimmt, sollte sich eine Liste machen und diese mit dem Arzt oder Apotheker absprechen. Foto: Jens Schierenbeck

Nehmen ältere Menschen verschiedene Medikamente gleichzeitig ein, sollten sie eine Auflistung aller Arzneimittel anfertigen. Denn so werden Wechselwirkungen schneller aufgedeckt.

Hannover (dpa/tmn) - Ältere Menschen müssen im Blick behalten, welche Medikamente sie einnehmen. Das geht etwa, indem sie eine Liste führen, die sie dem Arzt oder Apotheker vorlegen. Oder indem sie Arzneimittel immer in der gleichen Apotheke kaufen.

Viele Senioren nehmen mehrere Medikamente ein - das kann zu Wechselwirkungen führen. Darauf weist die Apothekerkammer Niedersachsen hin. Hat der Apotheker den Überblick über die eingenommenen verschriebenen und frei verkäuflichen Arzneimittel, kann er gegebenenfalls gegensteuern. Laut der Apothekerkammer liegt die Wahrscheinlichkeit von Wechselwirkungen bei der Einnahme von fünf Medikamenten bei 38 Prozent.

Autostudien mit nachwachsenden Rohstoffen

Autostudien mit nachwachsenden Rohstoffen

Honey als Känguru, Kakerlakenregen und viele Tränen: Tag elf im Dschungelcamp

Honey als Känguru, Kakerlakenregen und viele Tränen: Tag elf im Dschungelcamp

Drei Hundewelpen aus verschüttetem Berghotel geborgen

Drei Hundewelpen aus verschüttetem Berghotel geborgen

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Meistgelesene Artikel

Grippewelle 2017: Bisher schon 11.000 Influenza-Fälle

Grippewelle 2017: Bisher schon 11.000 Influenza-Fälle

Schiff ahoi! Luxus-Kreuzer sucht Instagram-Praktikanten

Schiff ahoi! Luxus-Kreuzer sucht Instagram-Praktikanten

Studie enthüllt: Ab diesem Alter ist man zu alt für IKEA

Studie enthüllt: Ab diesem Alter ist man zu alt für IKEA

Nummernschilder geklaut - Dieb hinterlässt diesen Brief 

Nummernschilder geklaut - Dieb hinterlässt diesen Brief 

Kommentare