"Stadtaffe": Erfolgreichstes Album 2009

München - Es war ein ständiges Auf und Ab in den Charts. In diesem Jahr gab es keinen wirklichen Superhit. Viele Stars tummelten sich abwechselnd auf den ersten Rängen.

Die Platte “Stadtaffe“ des Berliner Hip-Hoppers Peter Fox ist das erfolgreichste Album des Jahres 2009. Der Musiker der Gruppe Seeed, der für sein Solo-Debüt mit drei Echos sowie weiteren Preisen ausgezeichnet wurde, verwies Michael Jackson mit der Hitsammlung “King of Pop“ und Silbermond mit “Nichts passiert“ auf die Plätze zwei und drei, wie das Marktforschungsunternehmen media control am Dienstag mitteilte. Dahinter folgen die Alben “The Fame“ von Newcomerin Lady Gaga sowie “Sounds Of The Universe“ von Depeche Mode.

Viele deutsche Künstler waren in den Top 10

Bunte Alben-Charts 2009

Das Jahr 2009 sorgt für manche Überraschung in den Alben-Charts. Fast wöchentlich wechseln die Favoriten. Klicken Sie sich durch die Erstplatzierten (Quelle: Media Control):Mit Herbert Grönemeyers Album "Was muss, muss-Best off" startet das Jahr mit einem deutschsprachigen Interpreten. © dpa
Die Gruppe Adoro liefert klassische Musik mit Sex-Appeal. Die jungen Männer sind ein Hingucker für dieDamenwelt. Sie stossen Herbert Grönemeyer mit ihrem Album "Adoro" von seiner Spitzen-Position. © dpa
Gegen "The Boss" Bruce Springsteen hat keiner eine Chance. Gerade mal zwei Wochen hält es Adoro auf Platz Eins, bis das Album "Working on a Dream" erscheint und den Altmeister des Rock von Null auf Platz Eins katapultiert. © dpa
Der Sänger Peter Fox punktet mit seinem Album "Stadtaffe". Er spielt danach Bäumchen wechsle dich. Immer wieder wird er vom Thron gestossen um dann den Ersten Platz erneut für sich zu beanspruchen. © dpa
Eine Woche später macht die schwedische Rock-Band Mando Diao Peter Fox den 1. Platz streitig. Ihr Album "Give Me Fire!" steigt direkt auf Platz Eins ein. © dpa
U2 kommen mit ihrem Album "No Line On The Horizon" direkt auf den ersten Platz ein. Allerdings spielt Peter Fox sein Spiel weiter. Eine Woche später liegt der "Stadtaffe" wieder vorn. © dpa
"Nichts passiert" heißt das Album von Silbermond. Nachdem die Single "Irgendwas bleibt" es an die Spitze der Charts schafft, zieht das Album nach. © dpa
Die deutsche Sängerin Andrea Berg sorgt sicherlich für eine Überraschung, als ihr Album "Zwischen Himmel & Erde" den ersten Platz der Album-Charts erobert. Silbermond holt eine Woche später wieder auf. © dpa
"Depeche Mode" melden sich mit dem Album "Sounds of the Universe" zurück. Mit fünf Wochen halten sie sich am längsten auf dem 1. Rang im Jahr 2009. © dpa
Dann wird es punkig: Die Gruppe Green Day punktet mit ihrem Album "21st Century Breakdown" © dpa
Die Sportfreunde verdrängen Green Day. Ihr Album heißt "MTV Unplugged in New York" - es wurde aber in den Bavaria-Filmstudios in München eingespielt. © dpa
Die amerikanisch-schottisch-schwedische Band Placebo kann ihr Album "Battle For The Sun" auf den ersten Platz katapultieren. © dpa
Die Gruppe a-ha will aufhören, zumindest haben sie das ihren Fans erklärt. "Foot Of The Mountain" soll ihr letztes Album sein. Vielleicht regt der erste Platz zum Weitermachen an. © dpa
DSDS-Gewinner Daniel Schumacher kann nach der Show sein Album als Einsteiger platzieren. Mit dem einfachen Titel "The Album" hält er sich allerdings nur eine Woche auf Platz Eins. Eine Tragödie, die die Musikwelt erschüttert, katapultiert ihn auf einen unteren Platz. © dpa
Der 25. Juni 2009 ändert für ein paar Wochen alles in den Charts: Der King of Pop Michael Jackson (50) stirbt unter mysteriösen Umständen. Vom ersten bis zum sechsten Platz dominiern seine Alben die Charts. © dpa
Erst Ende August kann Jan Delay den King of Pop mit seinem Album "Wir Kinder vom Bahnhof Soul" von Platz Eins verdrängen. © dpa
Diva Whitney Houston schafft es kurz mit ihrem Album "I look to you" auf Platz Eins. Alles in Allem hält sich der Erfolg aber in Grenzen. © dpa
Pur punkten mit ihrem Album "Wünsche". Viele deutschsprachige Alben schaffen es im Jahr 2009 auf Platz Eins. (Bild: Sänger Hartmut Engler) © dpa
Ob die Gruppe Pur tatsächlich Widerstand leistet, als das englische Trio Muse mit dem Album "The Resistance" den ersten Platz erobern, ist zu bezweifeln. © dpa
Madonna kann auf jeden Fall feiern. Ihre Tour wird ein großer Erfolg, sie hat einen jungen Lover und ihr Album "Celebration" schafft es auf Platz Eins der Alben-Charts. © dpa
Tokio Hotel werden erwachsen. Das Album "Humanoid" ist eins ihrer Besten. Zu recht landet es auf Platz Eins. © dpa
Lange hält es die ehemalige Teenie-Band leider nicht an der Spitze. Aber "Alles kann besser werden" verspricht Xavier Naidoo in seinem Album. Für ihn auf jeden Fall. Er schafft es auf Platz Eins. © dpa
Dick im Geschäft ist die Gruppe Rammstein. Nachdem ihr Album auf dem Index landet und nur noch an Erwachsene ab 18 Jahren verkauft werden darf, katapultiert sich das Album "Liebe ist für alle da" auf den ersten Platz. © dpa
Auch das Album von Ich + Ich befindet sich am 11.Dezember 2009 auf den ersten Platz der Alben-Charts. © dpa

In den Top 10 der Jahrescharts stehen insgesamt vier Alben deutscher Künstler: Neben Peter Fox und Silbermond sind die Brachialrocker von Rammstein mit dem aus Jugendschutzgründen indizierten Album “Liebe ist für alle da“ auf Platz sieben und das Tenor-Quintett Adoro mit seinem gleichnamigen Debütalbum auf Platz acht vertreten. Sowohl die Platte von Peter Fox als auch das Adoro- Album kamen bereits Ende 2008 auf den Markt.

Bei den Singles konnte Lady Gaga triumphieren: Die US-Sängerin liegt mit ihrem Hit “Poker Face“ auf Platz eins der Jahreshitparade, vor der Isländerin Emiliana Torrini mit “Jungle Drum“ und dem Belgier Milow (“Ayo Technology“).

Lady Gaga Nr. 1 bei den Single Charts

Der erfolgreichste deutsche Song ist “Stadt“ von Cassandra Steen und Adel Tawil auf Platz vier. In den Top 10 steht als weiterer deutscher Vertreter die Band Silbermond mit dem Song “Irgendwas bleibt“ auf Platz sieben. Michael Jackson hatte in den Wochen nach seinem Tod am 25. Juni die Charts beherrscht, das schlägt sich auch in der Jahreshitliste nieder. Sieben Mal ist er mit Alben in den Top 100 vertreten: Neben dem zweiten Platz belegt er auch noch die Ränge 33 (“Number Ones“), 39 (“The Collection“), 40 (“Thriller“), 64 (“Michael Jackson's This Is It“, 87 (“History - Past, Present And Future“) und 88 (“Live in Bucharest - The Dangerous Tour“).

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Was bei einem Kaiserschnitt auf Frauen zukommt

Was bei einem Kaiserschnitt auf Frauen zukommt

Meistgelesene Artikel

So hoch ist das Gehalt von Grünen-Co-Chef Robert Habeck

So hoch ist das Gehalt von Grünen-Co-Chef Robert Habeck

So hoch ist das Gehalt von Grünen-Co-Chef Robert Habeck
Sie wollen Geld zur Hochzeit schenken? Dann begehen Sie nicht diesen Fehler

Sie wollen Geld zur Hochzeit schenken? Dann begehen Sie nicht diesen Fehler

Sie wollen Geld zur Hochzeit schenken? Dann begehen Sie nicht diesen Fehler
Hortensien als Zimmerpflanze: So sehr verbessert die Pflanze das Raumklima

Hortensien als Zimmerpflanze: So sehr verbessert die Pflanze das Raumklima

Hortensien als Zimmerpflanze: So sehr verbessert die Pflanze das Raumklima
„Spacko-Verein“: Abgelehnter Bewerber schreibt derbe E-Mail an Personaler – Netz reagiert gespalten

„Spacko-Verein“: Abgelehnter Bewerber schreibt derbe E-Mail an Personaler – Netz reagiert gespalten

„Spacko-Verein“: Abgelehnter Bewerber schreibt derbe E-Mail an Personaler – Netz reagiert gespalten

Kommentare