Spielzeug nach dem Kauf zuerst waschen

+
Kuscheln mit dem Teddy: Am besten erst dann, wenn das Plüschtier bereits gewaschen wurde. Foto: Patrick Pleul

München (dpa/tmn) - Wer einem Kind ein Spielzeug kauft, will Freude schenken - und keine Schadstoffe. Das lässt sich aber nicht immer umgehen. Eltern sollten daher auf das GS-Prüfzeichen achten und neue Spielware erst einmal reinigen.

Eltern sollten Spielzeug vor dem ersten Gebrauch reinigen oder gleich in die Waschmaschine stecken. Das helfe dabei, oberflächliche Schadstoffe zu entfernen. Stoffpuppen und Plüschtiere müssen danach aber gut trocknen, damit sich keine Schimmelpilze bilden. Darauf weist der TÜV Süd hin.

Grundsätzlich kaufen Eltern am besten nur Spielzeug mit dem GS-Prüfzeichen. Solche Produkte wurden von einem unabhängigen Zertifizierungsinstitut kontrolliert. Wichtig beim Kauf ist auch die Größe der Spielsachen. Damit keine Erstickungsgefahr droht, sollten Kinder unter drei Jahren nichts in die Finger bekommen, was kleiner als eine Zwei-Euro-Münze ist. Außerdem lässt sich das Spielzeug für diese Altersgruppe besser nicht in seine Einzelteile zerlegen.

Mehr zum Thema:

Trotz Aus: Großartige Tage für Mischa Zverev in Melbourne

Trotz Aus: Großartige Tage für Mischa Zverev in Melbourne

Autostudien mit nachwachsenden Rohstoffen

Autostudien mit nachwachsenden Rohstoffen

Trauergottesdienst für Roman Herzog - Bilder

Trauergottesdienst für Roman Herzog - Bilder

Gedenken an Roman Herzog in Berlin

Gedenken an Roman Herzog in Berlin

Meistgelesene Artikel

Grippewelle 2017: Bisher schon 11.000 Influenza-Fälle

Grippewelle 2017: Bisher schon 11.000 Influenza-Fälle

Schiff ahoi! Luxus-Kreuzer sucht Instagram-Praktikanten

Schiff ahoi! Luxus-Kreuzer sucht Instagram-Praktikanten

Nummernschilder geklaut - Dieb hinterlässt diesen Brief 

Nummernschilder geklaut - Dieb hinterlässt diesen Brief 

Studie enthüllt: Ab diesem Alter ist man zu alt für IKEA

Studie enthüllt: Ab diesem Alter ist man zu alt für IKEA

Kommentare