Spatz pfeift an Nummer eins

+
Der Spatz verteidigt seinen Thron. Er ist der Gartenvogel, der hierzulande am häufigsten vorkommt. Foto: Wolfgang Runge

Welcher Vogel pfeift am häufigsten von den Bäumen? Der Haussperling. Manche sagen auch einfach nur Spatz zu ihm. Zu dem kleinen Singvogel gesellen sich meist Amsel, Kohlmeise und Star.

Berlin (dpa) - Der Haussperling bleibt Nummer eins in Deutschlands Gärten - durchschnittlich fünf Spatzen pro Grundstück flattern dort herum. Das geht aus der diesjährigen "Stunde der Gartenvögel" hervor, bei der mehr als 47 000 Vogelfreunde bundesweit in Gärten und Parks eine Stunde lang gezählt hatten.

Insgesamt mehr als eine Million Vögel bundesweit wurden beim NABU und dem bayerischen Landesbund für Vogelschutz (LBV) gemeldet. Auf den Spatz folgten: Amsel, Kohlmeise, Blaumeise und Star.

"Sorgen bereitet uns die Tatsache, dass 5 der 13 häufigsten Gartenvogelarten stetig abnehmen und nur eine Art zunimmt", bilanzierte NABU-Experte Lars Lachmann. Während sich einige Arten an den städtischen Siedlungsraum angepasst hätten, zählten Insektenfresser wie Rotkehlchen oder Mehlschwalbe zu den Verlierern.

Stunde der Gartenvögel

Dschungelcamp 2017: Tag fünf im Busch in Bildern

Dschungelcamp 2017: Tag fünf im Busch in Bildern

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

Werder-Training am Dienstag

Werder-Training am Dienstag

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Meistgelesene Artikel

Überraschung: Hier befindet sich das Dschungelcamp 2017

Überraschung: Hier befindet sich das Dschungelcamp 2017

Schiff ahoi! Luxus-Kreuzer sucht Instagram-Praktikanten

Schiff ahoi! Luxus-Kreuzer sucht Instagram-Praktikanten

Lohnt sich heiraten finanziell überhaupt noch?

Lohnt sich heiraten finanziell überhaupt noch?

In diesen Luxus-Häusern machen die Stars Urlaub

In diesen Luxus-Häusern machen die Stars Urlaub

Kommentare